Susa Bobke , Shirley Michaela Seul Männer sind anders. Autos auch.

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(3)
(4)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Männer sind anders. Autos auch.“ von Susa Bobke

'Das ist das Auto meiner Frau!' – Mit diesem Satz wird Susa Bobke bei ihren Einsätzen häufig begrüßt. Natürlich nur von Männern, denn die lernt sie als weiblicher Pannenhelfer von einer Seite kennen, die anderen Frauen verborgen bleibt. Auch sonst erlebt Susa Bobke bei ihrer täglichen Arbeit auf der Standspur kuriose, haarsträubende und manchmal auch berührende Szenen: von verzweifelten Menschen, die auf dem Weg zum Bewerbungsgespräch liegenbleiben, über streitende Paare, die angesichts eines leeren Tanks ihre Trennung beschließen, bis hin zu den kreativsten Ausreden von Männern mit Autopannen. Susa Bobke trifft Menschen in Extremsituationen – und lädt ein zu einem unterhaltsamen Blick unter die Motorhaube.

. . . und die Autorin auch - amüsant, unterhaltsam, aber auch lehrreich ...

— knacks1965

Ich habe viel gelacht, da diese tüchtige ADAC-Frau die Männer und ihre Pannengeschichten wunderbar einschätzt. Wirklich zu empfehlen.

— Petra54

Stöbern in Biografie

Weil jeder Atemzug zählt

Sehr offene Lebensgeschichte

Steph86

Die amerikanische Prinzessin

Gut geschriebene Biografie über ein Geschichtskapitel, das ich von dieser Seite her noch nie betrachtet habe!

Manuela_Kraemer

Federnlesen

Spannend, informativ, kurzweilig - ein Muss für jeden Naturliebhaber.

Sikal

Troublemaker

Ein Buch, das Augen öffnet.

jujumaus

Ich bin das Mädchen aus Aleppo

ich bin einfach nur enttäuscht ... Bana wird benutzt um eine Geschichte zu schreiben die von einem Kind in dem Alter unmöglich verfasst sein

knusperfuchs

Nicht direkt perfekt

Nicole Jäger schafft es mit ihrer charmanten Art einen beim lesen nicht nur zum Schmunzeln sondern prustend zum Lachen zu bringen!

PiaDis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zu hohe Erwartungshaltung

    Männer sind anders. Autos auch.

    Lisabeth

    18. June 2013 um 22:06

    Der Inhalt dieses Buches ist schnell zusammengefasst. Susa Bobke berichtet von ihrem Arbeitsalltag beim deutschen Automobilclub (ADAC). Unterhaltsam soll dies laut Klappentext geschehen...und hier bin ich dann doch anderer Meinung. Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich womöglich zu viel erwartet habe, jedenfalls nach der Beendigung des Buches war ich irgendwie enttäuscht. Ich hätte mir gewünscht herzhaft lachen zu können, dem war aber nicht so. Gut, kann man, berechtigterweise einwenden, das mit dem Humor ist immer sone Sache, sehr subjektiv. Mag sein, hätte ich auch drüber hinwegsehen können. Aber die Autorin selbst wurde mir mit zunehmender Seitenzahl immer weniger genehm.... Neben ihrem beruflichen Werdegang schildert Susa Bobke alltägliche Situationen, dabei beschwert sie sich immer wieder ausführlich über ADAC-Kunden, ist überrascht wenn diese Kunden nach drei Stunden Wartezeit wenig gut gelaunt sind. (Hierbei lässt sie jeglichen Humor fehlen!) Es ist durchaus verständlich, dass sie keinerlei Kritik an ihrem Arbeitgeber übt, aber dann indirekt beispielsweise häufig die Preminum-Mitgliedschaft zu bewerben, halte ich für sehr bedenklich.  Als störend empfand ebenfalls, die immer wieder erfolgten Aufrufe zur Emanzipation der Frauen, die die Autorin dann aber gleichsetzt mit der Fähigkeit einen Reifen zu wechseln, sehr pauschalisierend und wenig überzeugend... Abschließend muss man nicht unbedingt lesen....

    Mehr
  • Rezension zu "Männer sind anders. Autos auch." von Susa Bobke

    Männer sind anders. Autos auch.

    SonnenBlume

    01. July 2012 um 17:21

    Susa Bobke ist eindeutig eine Seltenheit: Sie arbeitet als Gelber Engel beim ADAC. In ganz Deutschland tummeln sich unter den ganzen männlichen Kollegen nur ca. 5 weibliche Retterinnen in der Not, wenn es um Autopannen geht. In ihrem Buch erzählt sie uns aus ihrem Alltag, von den Vorurteilen, die ihr begegnen, ihrem Beruf, den Stolpersteinen und allerhand anderen Anekdoten, die sie über die Jahre gesammelt hat. Für mich ist es keine Seltenheit mehr, dass Frauen auch in Männerberufen arbeiten, denn schon von klein auf bin ich es gewohnt, dass sich das weibliche Geschlecht emanzipiert und den Männern ab und an zeigt, wo der Hammer hängt. Früher war das anders, als Susa ihre Lehre als KFZ-Mechnikerin angefangen hat. Ich fand es schön zu lesen, dass sie sich nicht aus der Bahn werfen ließ, als sie hin und wieder schief angeschaut wurde. Obwohl sie anfangs daran gezweifelt hat, ob der Job beim ADAC schon das Richtige war, hat sie sich durchgesetzt und ihr Ding durchgezogen. Diese Entschlossenheit hat mich immer wieder beeindruckt! Das Buch ist in verschiedene Arbeitsschichten gegliedert, man begleitet Susa das ganze Jahr über bei ihrer Arbeit, sieht, wie verplant manche Menschen sind und dass auch Autos durchaus ihre Eigenheiten und Hänger haben. Besonders den Witz, mit dem die Situationen beschrieben wurden, fand ich toll. In der Arbeit musste ich mich zusammenreißen, dass ich nicht laut los zu lachen anfangen, im Zug ging es mir ganz gleich. Oft passiert es bei solchen Büchern, dass Witz, Charme und die richtige Portion Selbstironie vorhanden sind, die Person, um die es geht, aber viel zu kurz kommt. Das war hier nicht der Fall, denn Susa beschrieb auch, wie es ihr ging, als sie völlig apathische Kinder aus Autos befreite, eine alten Dame mit ziemlich vielen Vögeln auf der Rückbank ein Mietauto beschaffte oder ein streitsüchtiges Paar aus dem Tiefschnee befreite. Es war nicht so, als würde ich von außen zusehen, es war, als würde ich daneben stehen. Von Zeit zu Zeit hätte ich am Liebsten gefragt, ob ich vielleicht einen Schraubenschlüssel halten soll oder sonst irgendwie helfen kann. Denn Susa war für mich nicht nur irgendwer, sie war für mich ein Mensch, trotzdem ich sie eigentlich immer nur bei der Arbeit traf. So sollte es sein. Man muss nichts von Autos verstehen oder mit einem KFZ-Mechaniker verheiratet sein, um diese Buch zu mögen. Es ist einfach eine wunderbare lockere und leichte Lektüre für Zwischendurch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks