Susan Akca

 4.4 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Susan Akca

Auszeit mit Folgen (Marmara Lovestories 1)

Auszeit mit Folgen (Marmara Lovestories 1)

 (4)
Erschienen am 12.12.2015

Neue Rezensionen zu Susan Akca

Neu

Rezension zu "Auszeit mit Folgen (Marmara Lovestories 1)" von Susan Akca

Auszeit mit Folgen
fraeulein_lovingbooksvor 3 Jahren

Inhalt

Absolut glücklich macht sich Lara auf den Weg nach Çınarcık, einer kleinen, wundervollen Stadt am Marmarameer. Sie will die nächsten Wochen in aller Ruhe und vor allem alleine dort verbringen, um sich von dem Stress der letzten Jahre auszuruhen. Doch ihr Plan geht nicht auf, denn mitten in der Nacht steht sie Cem gegenüber, einem riesengroßen Mann, der sich wie ein gewöhnlicher Einbrecher Zugang zu ihrem Ferienhaus verschafft hat. Sie muss alles in Bewegung setzen, um ihn wieder los zu werden…wären da nicht diese wunderschönen, grünen Augen…
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Zum Inhalt möchte ich nichts hinzufügen, weil der Klappentext einen guten Einblick in die Geschichte gibt.

Lara liebt ihre Familie über alles, besonders zu ihrem Bruder hat sie ein gutes Verhältnis. Die beiden sind nicht nur Geschwister, sondern beste Freunde. Seit zwei Jahren läuft es bei ihm nicht mehr rund. Seine Freundin verlässt ihn und Lara versagt sich selbst der Liebe.
So lange er nicht wieder glücklich ist, kommt auch für sie ein glückliches Leben nicht in Frage – bis sie eine Auszeit in der Türkei nimmt und einem geheimnisvollen Mann in einem kleinen Bus trifft. Sie fühlt sich angezogen und als sich der Unbekannte als Ferienhausmitbewohner entpuppt, ist sie entsetzt. Sie versucht ihre Gefühle zu unterdrücken, doch scheitert kläglich. Lara verliebt sich Hals über Kopf und begeht einen schweren Fehler, den sie aber wieder gut machen kann.
Cem ist ein reicher Geschäftsmann, der in naher Zukunft das Familienunternehmen übernehmen soll…doch wirklich wohl fühlt er sich mit dem Gedanken nicht. Zusätzlich muss er bald eine Ehefrau finde, damit ein Nachfolger produziert wird. Der Familienbetrieb muss schließlich erhalten bleiben. Doch bisher hat ihm noch keine Bettgefährtin zugesagt, doch als er Lara über dem Weg läuft, ist er hin und weg. Endlich hat er eine Frau gefunden, die nicht auf sein Geld aus ist, sondern wirkliche Gefühle für ihn hat.
Die „langsame“ Liebesgeschichte zwischen Cem und Lara hat mir sehr gut gefallen, weil es einfach so natürlich und realistisch beschrieben wurde. Beide haben zwar sofort eine Anziehung verspürt, doch geben ihr nicht sofort und widerstandslos nach. Sie stürzen sich nicht kopflos in eine Beziehung, was auch an ihrem Alter liegen mag.
Als sie sich näher kennen und schließlich auch zusammenkommen, ist es traumhaft schön. Würde mich wirklich freuen, wenn ihre Geschichte weitergehen würden.

Der Schreibstil ist flüssig und das Buch lässt sich zügig lesen. Die Geschichte wird jeweils von Cem und Lara erzählt, man erhält einen guten Einblick ind die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt. Die beiden Hauptcharaktere sind zwei wirklich interessante Menschen.
Leider war mir die Story aber insgesamt etwas zu kitschig – besonders die Geschichte um den Nachbarsjungen und seinen Großeltern. Cem kommt für sein Schwimmtraining und übernimmt die Krankenhauskosten (Flug, Unterkunft,…) – hier zeigt sich wie reich er wirklich ist. Natürlich mag es auch an seinem großen Herzen liegen, aber für mich war dieser Teil einfach zu perfekt.

Mein erstes Buch von einer deutsch-türkischen Autorin, die ihr Buch hauptsächlich in der Türkei spielen lässt. Ich habe mir die Infos über die Autorin auf Amazon durchgelesen und freue mich, das sie weiß, wovon sie schreibt. Sie ist, wie Lara, zwar in Deutschland geboren, doch verbringt auch gerne Zeit in ihrer zweiten Heimat, der Türkei.
Hat mir sehr gut gefallen!

Klare Lese- und Kaufempfehlung.

Schönstes Zitat

„Eine deiner Heimaten? Man kann nicht mehrere Heimaten haben. Vielleicht mehrere Wohnungen, von mir aus auch in verschiedenen Ländern. Aber Heimat ist da, wo das Herz schlägt, verstehst du mich? Heimat ist mit dem Herzen verbunden, das kann jeder Mensch nur einmal haben.“
(Cem, Pos. 1701 – Kapitel 6)

 Sterne

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Auszeit mit Folgen (Marmara Lovestories 1)" von Susan Akca

Schöne Liebesgeschichte
Jisbonvor 3 Jahren

"Auszeit mit Folgen" hat mir ganz gut gefallen. Es geht um Lara, eine Frau, die sich sowohl in der Türkei als auch in Deutschland zuhause fühlt, und Cem, einen erfolgreichen türkischen Unternehmer. Beide beschließen, Urlaub zu machen und beide landen durch einen Zufall im gleichen Haus. Während Cem davon begeistert ist und Lara näher kommen möchte, ist sie aber gar nicht angetan, weshalb sie beschließt, ihn zu vertreiben. In der Inhaltsangabe steht, dass sie "alles in Bewegung setzen [muss], um ihn wieder los zu werden" und das trifft definitiv zu. Es gibt einige durchaus amüsante Versuche ihrerseits, ihn aus dem Haus zu ekeln, aber ich muss sagen, dass ich teilweise das Gefühl hatte, dass sie zu weit geht. Ein paar Szenen waren lustig, doch einige ihrer Versuche waren für mich ziemlich fies; es entsprach nicht meinem Humor, aber ich kann mir vorstellen, dass andere Leser sich hier gut unterhalten fühlen werden. Ich war auf jeden Fall erleichtert, als die beiden zu einer Art 'Waffenstillstand' kamen.
Die weitere Entwicklung der Liebesgeschichte hat mir dagegen gut gefallen. Sie war realistisch und, obwohl es natürlich Missverständnisse und andere Hindernisse gibt, ziemlich süß. Cem war quasi von Anfang an interessiert und es war schön, wie das dargestellt und beschrieben wurde; auch Laras Gefühle werden deutlich, aber sie hat mit persönlichen Problemen zu kämpfen, die sie zurückhalten, sodass sie oft eher abwehrend reagiert. Ich konnte ihre Haltung nachvollziehen, da die Autorin das Problem gut herausgearbeitet hat, aber dennoch muss ich sagen, dass ich stellenweise genervt war, wie (für mich etwas übertrieben) bissig sie auf ihn reagierte. Das hat mir den Spaß ein wenig verdorben, aber davon abgesehen mochte ich die Liebesgeschichte sehr und Lara war mir auch die meiste Zeit sympathisch, sodass ich froh war, als sie am Ende bereit war, sich auf ihre Gefühle einzulassen.

Neben der Liebesgeschichte mochte ich besonders die Beschreibung Çınarcık, durch die man Lust auf Urlaub bekommen konnte, und die Informationen über das Leben in der Türkei und die Kultur, die immer wieder in die Handlung einflossen. Interessant war vor allem, wie mit einigen bekannten Vorurteilen umgegangen wurde, da hier eine ganz andere Sichtweise aufkommt.

FAZIT
"Auszeit mit Folgen" ist eine schöne Liebesgeschichte, die zudem auch Einblicke in die türkische Kultur gibt. Die Figuren sind die meiste Zeit über sympathisch und die Annäherung zwischen ihnen ist glaubwürdig beschrieben worden. Ich hätte mir ein etwas ausführlicheres Ende gewünscht, kann aber gut mit dem, was wir bekommen haben, leben.
Auf Band 2 bin ich schon gespannt.

Kommentieren0
25
Teilen

Rezension zu "Trennung wider Willen (Marmara Lovestories 2)" von Susan Akca

Marmara Lovestories 2
Katzyjavor 3 Jahren

Meine Zusammenfassung

Timur leidet extrem. Er kann den Motorradunfall von damals einfach nicht vergessen. Durch diesen Unfall hat sich sein Leben und das seiner damaligen Freundin und Traumfrau Ela schlagartig zum negativen gewendet.Er ist mit ein paar Kratzern davon gekommen aber Ela nicht, und mit dieser Tatsache konnte er nicht Leben, weshalb er sich entschlossen hat sich von Ela zu trennen und ihr zu ermöglichen einen Mann zu finden der besser für sie ist.5 Jahre später denken beide immer noch aneinander, Ela will die Aussprache um endlich abzuschließen und Timur will die Aussprache um eventuell einen Neuanfang zu bekommen.Als Timurs Schwester Lara ihn zur Hochzeit nach Yalova einlädt, sieht er seine Chance, denn er weiß das Ela auch in der Türkei ist.Doch auch Ela wird zu Hochzeit ihrer ehemals besten Freundin eingeladen. Als sie aufeinander Treffen merkt Timur aber schnell das nichts mehr ist wie früher. 


Bewertung

Trennung wider Willen ist der zweite Band der Marmara Lovestories. Die Geschichten gehören zusammen aber die Hauptpersonen sind nicht immer die selben. In diesem Teil geht es Hauptsächlich um Timur, den wir im ersten Band schon etwas kennen lernen konnten. 
Die Geschichte hat mich wirklich berührt, da ich ihn ein bisschen verstehen konnte, aber trotzdem war ich sauer auf ihn, genau wie Ela weil er sie in dieser schweren Zeit einfach alleine gelassen hat!Die Protagonisten aus dem ersten Band sind hier hintergründig vertreten (Lara und Chem Kara).Ich fand es schön wie viel Liebe in den Familien herrschte, die Menschen gehen so toll miteinander um, in vielen Deutschen Familien ist nicht so eine Verbundenheit zu spüren.
Die Beschreibungen von Yalova waren wieder sehr umfangreich, sodass man den Endruck hatte selber schon mal dagewesen zu sein. Ich konnte die Orte richtig vor Augen sehen und verspürte öfter den drang selbst mal einen Urlaub dort zu verbringen :)Ich finde das Ende kam etwas ruppig, wurde aber durch den Epilog aufgefangen. Insgesamt wieder eine tolle Geschichte mit viel Herzblut, Urlaubs Flair, Familiärer Herzlichkeit und viel viel Liebe!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

von 2 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Susan Akca?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks