Susan Andersen

 4 Sterne bei 702 Bewertungen

Alle Bücher von Susan Andersen

Sortieren:
Buchformat:
Susan AndersenKüssen auf eigene Gefahr
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Küssen auf eigene Gefahr
Küssen auf eigene Gefahr
 (62)
Erschienen am 14.01.2008
Susan AndersenLady Sunshine und Mister Moon
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lady Sunshine und Mister Moon
Lady Sunshine und Mister Moon
 (45)
Erschienen am 01.06.2010
Susan AndersenImmer Ärger mit den Männern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Immer Ärger mit den Männern
Immer Ärger mit den Männern
 (45)
Erschienen am 08.08.2005
Susan AndersenMach mich glücklich!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mach mich glücklich!
Mach mich glücklich!
 (41)
Erschienen am 18.04.2006
Susan AndersenMr. Perfect gibt es nicht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mr. Perfect gibt es nicht
Mr. Perfect gibt es nicht
 (42)
Erschienen am 01.01.2010
Susan AndersenMister Cool und Lady Crazy
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mister Cool und Lady Crazy
Mister Cool und Lady Crazy
 (38)
Erschienen am 10.08.2011
Susan AndersenRosarot in Seattle
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Rosarot in Seattle
Rosarot in Seattle
 (38)
Erschienen am 10.12.2010
Susan AndersenNicht schon wieder Liebe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nicht schon wieder Liebe
Nicht schon wieder Liebe
 (35)
Erschienen am 01.12.2003

Neue Rezensionen zu Susan Andersen

Neu
L

Rezension zu "Ein Traummann zum Verzweifeln" von Susan Andersen

Schrecklich
Lisa90vor 5 Monaten

Furchtbar, einfach schrecklich.
Ich  war einfach nur froh, dass das Buch vorbei ist.
Es kam keine wirkliche Spannung und die Liebe zwischen beiden ist auch total überzogen!

Kommentieren0
0
Teilen
Tintensports avatar

Rezension zu "Todesspirale" von Susan Andersen

Weibliche Technikdemenz, patriarchales Dominanzgehabe und der bemühte Rest ...
Tintensportvor 8 Monaten

Allein der technische Unverstand dieser Autorin ist zum Fremdschämen.
Aber zu allem Überfluß wartet dieser angebliche "Bestseller" mit einem Geschlechtergefälle aus dem letzten Jahrtausend auf, von dem ich das Weglaufen kriege!

Dazwischen bemüht sich die Autorin zwar redlich - Hauptbetonung liegt auf Mühen - einen Thriller zu stricken, hat aber außer den zwei genannten Versatzstücken kaum weitere Aufreger parat ... was im Thriller eigentlich Grundvorasusetzung wäre.

Stattdessen wird die Leserin mit einem Vorlauf in erheblichen Längen beschäftigt, unterbrochen von unlogischem Geschwurbel der Sonderklasse, das den ohnehin mageren Lesegenuß endgültig stört! Wie man das Ergebnis mit einem Prädikat wie "Bestseller" hochloben kann ist mir ein Rätsel.

Technischer Unverstand, Beispiele:
Da wird die Eiskunstlauf-Figur des "Axel" auf solch hanebüchen unverständliche Art beschrieben, dass man sich wünscht, die Frau Autorin hätte es lieber gelassen! Denn der Laie versteht ... nix. Und die sportlich Versierte rätselt sich ein Loch in den Kopf, wie das Beschriebene zum Ergebnis führen soll?
Dann wirds technisch richtig abstrus!
Es geht um die Schlittschuhe der Eiskunstlaufmeisterin. Die sind plötzlich defekt. Es kommt zum Unfall. Mitten in der Show. Die passionierte Thrillerleserin ahnt längt: Sabotage! Doch die Autorin führt ihre armen Leser erst noch umständlich spazieren (anstatt raffiniert in die Irre); dies dafür umso ausführlicher und zudem ... mit einem mehr als nur rudimentärem Sachverstand. Das entstehende  unlogische Gestammel ruiniert das Lesevergnügen dann endgültig.
Denn da behauptet die Autorin doch allen Ernstes:
- "Fäulnis durch Feuchtigkeit setzte irgendwann unweigerlich ein" - bei Schlittschuhen!
- Die Behauptung - so falsch sie ist - wird kurz später nochmals als "Fäulnisprozess" zementiert!
Oder ist das (kaum weniger peinlich) ein grober Übersetzungspatzer?

Die Eiskunstläuferin, die mit faulen Sohlen aufs Eis geht, möchte ich mal sehen. Bei der muss wirklich was faul sein. Und bei wem da  Schrauben locker ...
Nun, jedenfalls walzt die Autorin das falsch angepackte Schuhproblem NOCH MEHR aus:
- da setzt also, wie gesagt, Fäulnis an Schlittschuhen "unweigerlich" ein - weder das Prinzip noch das Wort Korrosion - auf gut deutsch: Rost - fallen; auch Materialermüdung oder ähnliche notwendige Begriffe scheinen nicht geläufig zu sein!
- Schrauben lockern sich "immer" - so weit, so nachvollziehbar, doch dann ....
- ...lässt die "Wasserdichte" nach!? - Welch physikalische Größe dies sein soll und wo sie wirken mag, darüber werden die Leser im Unklaren gelassen ... und beginnen sich zu fragen was oder vielmehr WER hier möglicherweise nicht ganz DICHT ist!?
- dann wird allen Ernstes behauptet, der Klebstoff zwischen Kufenstahlplatte und Sohle löse sich aufgrund der Feuchtigkeit auf!? Von wasser-UN-löslichem Klebstoff hat die Autorin also auch noch nie gehört?
WasserLÖSlichen Klebstoff findet man allenfalls im Büro, im Kindergarten, in der Schule. Mit Sicherheit wird KEIN wasserlöslicher Klebstoff im Fachhandwerk verwendet, schon gar nicht bei heftiger Beanspruchung und garantiert am Allerwenigsten auf Eis und Wasser!
- dann folgt die Behauptung, die Festigkeit der Sohlen von Schlittschuhen litten - anscheinend einzig und allein - durch Eisspritzer?!
Was ist mit dem Körpergewicht der Eiskunstläufer, das sich bei Sprüngen um ein Vielfaches erhöht, ganz zu schweigen von Scher- und sonstigen Kräften, die auf Gelenke wie Schuhe einwirken? Auch solche sind der Autorin allesamt nicht geläufig?
- Dann fallen allen Ernstes bei dieser Autorin, äh ..., bei dem Schuh der Romanfigur der Autorin ... "sämtliche verdammten Schrauben gleichzeitig" heraus und dies mitten in der Eistanznummer ... wir erinnern uns ...  aus der ja offensichtlich fauligen Sohle?
Das einzige was ich fallen sehe - neben der Eisläuferin und ihrem Knöchel - ist die Glaubwürdigkeit der Autorin! Denn ein Schuh unter Vollbelastung, an dem sich Schrauben lockern, der fällt nicht lässig auseinander, der bricht oder knickt zusammen, da verdreht sich die Kufe gegen die Laufrichtung ... etc.

Ich möchte den männlichen (Thriller)Autor sehen/lesen, der solch einen technischen Unverstand, ein derart umfassendes physikalisches Nicht-Vorstellungsvermögen an den Tag legt. Ich denke der gute Mann würde gesteinigt werden und sich zu Tode schämen. Und das zu recht!!!
Aber Frau, die darf das, sich so blond anstellen, dass es weh tut (nämlich dem armen Leser) ... und dennoch Bestsellerlob einfahren?

Zwischenfazit: soviel klassisch-weibliche Technikblödigkeit finde ich - als Frau - zum Fremdschämen! Wer solche Dinge partout in seinem/ihrem Roman haben will, der/die soll sich Berater suchen, die Sachverstand haben und diesen auch in korrekte Beschreibungen umsetzen können, weil sie der Sprache mächtig sind.

Die Autorin KANN und IST DIES nämlich NICHT!

Leider stolpert man in diesem Frauen-"Thriller" sogar in den scheinbar klassisch-weiblichen Domänen, der Frauen- (na ja, hier allenfalls platte Küchen-) Psychologie, über ähnliche Logiklöcher.

Aber endgültig schlecht wird mir - in diesem antiquierten Werk in modernisierter Mogel-Neuverpackung, das einem dreckfrech als aktuell untergejubelt wird - bei seinem stumpfdämlichen männlichen Paschagehabe wie es vorgestriger nicht geht. Davon könnten selbst hartgesottene Patriarchen und Frauenbegrapscher, wie sie derzeit am Pranger der `Social Media' stehen, noch lernen!
Da ist die Protagonistin ...
- `mehr als gefügig'
- der Protagonisten stellt ihr in allen Hausecken und -fluren nach
- ja sie wird sogar wortwörtlich AN die Wand gestellt, gedrückt, geschoben ...
- und dies in jeder einzelnen (angeblichen) Liebeszene ...
- ... und das bessert sich und bessert sich einfach ... nicht!

Fazit: Ich habe zwei Fünftel dieses "Bestsellers" geschafft, bei dem die "Thrills" in schiefer Art, an den falschen Stellen stattfinden. Ich finde ich war jetzt tapfer genug - es langt!

Kommentare: 2
2
Teilen
LadyIceTeas avatar

Rezension zu "Küss mich und träum weiter" von Susan Andersen

Leider sehr langweilig und nicht mein Fall
LadyIceTeavor 9 Monaten

Sich von einem Mann retten lassen? Magdalene Deluca spielt nicht gern das Fräulein in Not. Aber als ihre Eltern spurlos in Südamerika verschwinden, ist sie verdammt froh, Finn Kavanagh an ihrer Seite zu haben. Er ist mutig, charismatisch und so heiß, dass die Nächte im Regenwald vergleichsweise kühl wirken. Während Finn sie zu beschützen versucht, kommen sie sich gefährlich nah … Doch das Ziel ist klar: Die Vermissten retten und brenzligen Situationen aus dem Weg gehen. Und das schließt die wilde Affäre mit Finn ausdrücklich ein. Ich hatte mich eigentlich ziemlich auf dieses Buch gefreut, denn Cover und Klappentext versprachen einen tollen Frauenroman. Leider wurde ich sehr enttäuscht, so dass ich das Buch nach der Hälfte abgebrochen habe. Die Figuren wirken zu Beginn noch interessant, doch besonders bei Finn wiederholt sich das Gleiche Bla Bla um seine Familie immer und immer wieder. Über Mags erfährt man auch nicht besonders viel, außer dass sie Bindungsprobleme hat. Ihr Geplänkel miteinander soll sich wahrscheinlich langsam entwickeln, um Spannung aufzubauen, doch dadurch wird es eher langatmig und zäh. Auch die Drogenbarongeschichte gerät zwischendurch immer sehr in den Hintergrund, nur um dann in einem klischeebeladenen Abschnitt wieder ins Gedächtnis gerufen zu werden. Ich weiß nicht, ob die Geschichte vielleicht gut wird, wenn endlich was zwischen den Beiden läuft oder sie richtig mit dem Drogenbaron in Kontakt geraten aber ich möchte mich nicht 2/3 des Buches langweilen um dann noch ein paar Seiten etwas unterhalten zu werden. Schade. Aber leider war das Buch nichts für mich.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Zur Leserunde
MIRA-Taschenbuchs avatar

„Ab geht’s in den Regenwald, wo die Nächte alles sind – außer kühl“

Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

"Küss mich und träum weiter" von Susan Andersen

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 19.06.2016 für eines von 15 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.

Über den Inhalt:

Sich von einem Mann retten lassen? Magdalene Deluca spielt nicht gern das Fräulein in Not. Aber als ihre Eltern spurlos in Südamerika verschwinden, ist sie verdammt froh, Finn Kavanagh an ihrer Seite zu haben. Er ist mutig, charismatisch und so heiß, dass die Nächte im Regenwald vergleichsweise kühl wirken. Während Finn sie zu beschützen versucht, kommen sie sich gefährlich nah … Doch das Ziel ist klar: Die Vermissten retten und brenzligen Situationen aus dem Weg gehen. Und das schließt die wilde Affäre mit Finn ausdrücklich ein.

Du möchtest "Küss mich und träum weiter" von Susan Andersen lesen?

Dann bewerbe dich jetzt um eines der 15 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.


Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von MIRA Taschenbuch

Freijas avatar
Letzter Beitrag von  Freijavor 2 Jahren
Ich habe total vergessen, meine Rezi online zu stellen... anbei nun die Links : http://www.lovelybooks.de/autor/Susan-Andersen/K%C3%BCss-mich-und-tr%C3%A4um-weiter-1209572150-w/rezension/1277011726/ Bei Harper Collins habe ich sie ebenso eingereicht, wie bei Amazon. Hier sind sie noch nicht freigegeben. Die Tage erscheint sie noch auf dem Blog. Leider konnte auch mich das Buch nicht überzeugen 100% überzeugen, aber auch solche Bücher muss es geben. Vielen Dank trotzdem :)
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 452 Bibliotheken

auf 53 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks