Susan Andersen Wer nicht hören will, muss küssen

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wer nicht hören will, muss küssen“ von Susan Andersen

Diego … dieser Name ruft Erinnerungen in Tasha wach. An eine heiße Nacht in der Karibik, an noch heißere Küsse – und an das eiskalte Erwachen, als die Handschellen klickten und sie wegen eines vermeintlichen Drogendelikts festgenommen wurde. Und jetzt wagt es dieser Kerl doch tatsächlich, nach sieben Jahren in ihrer Stadt Razor Bay aufzutauchen. Er hat auch noch die Frechheit, sich jetzt Luc zu nennen. Na warte, dem wird sie es schon zeigen. Luc Bradshaw würde ihr auch gerne etwas zeigen. Nämlich, dass er immer noch etwas für sie empfindet. Aber Tasha lässt ihn abblitzen. Sie will sich nicht einmal anhören, was damals wirklich geschehen ist. Wie gut, dass er seinen Mund nicht nur allein zum Sprechen hat. Denn wer nicht hören will, muss küssen …

Susan Andersen hat es geschafft mich mit diesem Buch zu begeistern. Doch mir persönlich fehlte noch ein kleines bisschen mehr Spannung.

— Tomi2204

Wunderbare Liebesgeschichte in traumhafter Umgebung!

— minori

leicht zu lesen und gut geschrieben...

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Liebesromane

Träume, die ich uns stehle

Ich habe schon lange nicht mehr geweint am Ende eines Buches ... nicht weil es so traurig war, sondern weil es vorbei ist.

Lieblingsleseplatz

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Wunderschönes Buch <3

xannaslifex

Feel Again

Es hat mir das Herz gebrochen, als ich mit der Story fertig war :( so toll!

xannaslifex

Trust Again

Einfach nur große Liebe für diese Story!

xannaslifex

Das Leben fällt, wohin es will

Im Gegensatz zu ihren anderen Büchern etwas schwächer aber ansonsten auch gut!

xannaslifex

Die Endlichkeit des Augenblicks

Leider enttäuschend. Ich weiß nicht was die Autorin mir mit dem Buch sagen wollte. Die Charakterentwicklung ging ins negative...schade :(

MiniMixi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Wer nicht hören will muss küssen"

    Wer nicht hören will, muss küssen

    meggieb

    10. July 2015 um 21:01

    Inhalt: Diego … dieser Name ruft Erinnerungen in Tasha wach. An eine heiße Nacht in der Karibik, an noch heißere Küsse – und an das eiskalte Erwachen, als die Handschellen klickten und sie wegen eines vermeintlichen Drogendelikts festgenommen wurde. Und jetzt wagt es dieser Kerl doch tatsächlich, nach sieben Jahren in ihrerStadt - Razor Bay - aufzutauchen. Er hat auch noch die Frechheit, sich jetzt Luc zu nennen. Na warte, dem wird sie es schon zeigen.  Luc Bradshaw würde ihr auch gerne etwas zeigen. Nämlich, dass er immer noch etwas für sie empfindet. Aber Tasha lässt ihn abblitzen. Sie will sich nicht einmal anhören, was damals wirklich geschehen ist. Wie gut, dass er seinen Mund nicht nur allein zum Sprechen hat. Denn wer nicht hören will, muss küssen … Meine Meinung: Ich finde es ist ein echt gelungenes Buch. Die Geschichte besteht aus zwei verschiedenen Geschichten, zum Einen eben aus der Beziehung zwischen Tasha und Luc und zum Anderen aus der Beziehung zwischen Jeremy und Payton. Außerdem gefällt es mir, wie die Autorin bei Payton und Jeremy aufgezeigt hat, dass man einen Menschen nicht nur vom Aussehen und dem Umfeld her beurteilen soll. Es ist wichtig einen Menschen besser kennen zu lernen um sich ein genaueres Bild von ihm machen zu können und niemanden nur anhand seines Geldes und der Familie abstempeln soll.  An vereinzelten Stellen hat mir die Spannung etwas gefehlt, jedoch ist der Humor nicht zu kurz gekommen und man lernt die Personen auch genauer kennen. Man erfährt beispielsweise das Tasha sehr auf die Wahrheit setzt und ihre Meinung offen preisgibt. Jedoch stellt sie sich auch sehr stur, wenn es um ihre Gefühle zu Luc/Diego geht und der muss sich dann ziemlich viel einfallen lassen. Ich würde dieses Buch auf jeden Fall weiter empfehlen!!

    Mehr
  • Gut lesbar, dennoch nur 4 1/2 Sterne

    Wer nicht hören will, muss küssen

    Tomi2204

    10. July 2015 um 20:12

    Klappentext: Diego.. dieser Name ruft Erinnerungen an Tasha wach. An einer heiße Nacht in der Karibik, an noch heißere Küsse - und an das eiskalte Erwachen, als die Handschellen klickten und sie wegen eines vermeintlichen Drogendeliktes festgenommen wurde. Und jetzt wagt es dieser Kerl doch tatsächlich, nach sieben Jahren in ihrer Stadt Razor Bay aufzutauchen. Er hat auch noch die Frechheit, sich jetzt Luc zu nennen. Na warte, dem wird sie es schon zeigen. Luc Bradshaw würde ihr auch gerne etwas zeigen. Nämlich, dass er immer noch etwas für sie empfindet. Aber Tasha lässt ihn abblitzen. Sie will nicht einmal anhören, was damals wirklich geschehen ist. Wie gut, dass er seinen Mund nicht nur allein zum sprechen hat. Denn wer nicht hören will, muss küssen... In dem Buch Wer nicht hören will, muss küssen von Susan Anderson geht es am Anfang um die 22 - Jährige lebensfrohe Tasha die Urlaub auf den Bahamas macht und dort den 27 - Jährigen Diego kennen lernt. Sie verbringen 2 wundervolle Tage und heiße Nächte miteinander. Als Diego sie überreden will eine weitere Nacht mit ihm zu verbringen wird er jedoch zu seinem Chef kommandiert und lässt Tasha alleine ein seiner Hütte. Kurz nach seinem Verschwindet taucht jedoch die Polizei auf und findet in der Hütte ein Kilo Heroin, worauf Tasha des Drogenbesitzes für 2 Tage Verhaftet wird. Sie verdächtigt Diego des Drogenschmuggels und fühlt sich hintergangen und betrogen und will einfach nur die Zeit vergessen. Währenddessen wurde Diego von seinem Chef des Landes auf Grund seines Jobs ausgeflogen und hatte keine Ahnung was mit Tasha passiert ist. 7 Jahre später: Tasha ist Ladenbesitzerin des Bella T´s, ihrer eigenen Pizzeria. Als ihre besten Freundinnen Jenny und Harper sie auf eine Abschiedsparty einladen bekommt sie den Schock des Lebens. Denn niemand anderes sitzt plötzlich vor ihr als Diego! Dieser behauptet niemand anderes zu sein als Luc Bradshaw, der Halbbruder von Jake und Max, die jeweils mit Jenny und Harper zusammen sind. Er ist auch angeblich kein Drogendealer sondern Undercover Agent bei der DEA - der Drug Enforcement Administration. Tasha kann es nicht glauben und die Erinnerungen an damals kommen wieder in ihr hoch. Auch Luc traut seinen Augen kaum. Damals dachte er Sie hätte ihn verlassen obwohl sie gesagt hat sie würde auf ihn warten. Völlig im unklaren was damals tatsächlich passiert ist. Doch als er Tasha´s Reaktion auf ihn mitkriegt möchte er sich ihr erklären. Schafft er es alle Bedenken Tasha´s aus der Welt zu schaffen? Und spürt sie auch noch diese magische Anziehungskraft wie damals vor 7 Jahren auf den Bahamas so wie er? Denn eins ist sicher, er hat sie niemals vergessen! Und es sei gesagt denkt er sich: Wer nicht hören will, muss küssen! Dies ist das erste Buch was ich von Susan Anderson gelesen habe. Sie schreibt das Buch aus vier verschiedenen Perspektiven und erzählt somit vier verschiedene Geschichten. Das hat mich am Anfang etwas verwirrt muss ich gestehen, da es auch in den Kapiteln selbst zu diesem Umschwung kam. Doch mit der Zeit wusste man sofort um wen es gerade ging. Im Vordergrund stehen natürlich Tasha und Luc. Diese zwei Charakteren sind mir sehr ans Herz gewachsen. Vor allem Tasha mit ihrer Ehrlichen und offenen Art. Sie scheint kein Blatt vor dem Mund zu nehmen, ganz gleich wer vor Ihr steht. Ihre Loyalität gegenüber Ihren Freunden, ihrer Familie und auch Ihren Angestellten haben mich sehr berührt. Auch ihren Zwiespalt der Gefühle konnte ich gut nachvollziehen. Genauso erging es mir mit Luc. Seine Art wie er mit den Geschehnissen in seinem Leben umgeht gefiel mir sehr. Auch die neue Bindung zu seinen Brüdern wurde sehr gut umgesetzt. Die kurze parallel Geschichte zwischen Jeremy und Payton machte die Geschichte rund um vollständig. Man erfuhr gut das es sich manchmal echt lohnt hinter die Menschen zu blicken anstatt sich nur von dem Äusseren blenden zu lassen. Das hat mir sehr gefallen und ich habe es kaum erwarten können wenn es wieder um Jeremy und Payton ging. Im großen und ganzen hat mir ein kleines bisschen mehr Spannung gefehlt, da ich gerne etwas mehr Action gehabt hätte was mit den Geschehnissen damals gewesen war. Sprich den Undercover - Einsätzen von Luc und den Drogenbossen. Aber ok, das ist einer meiner Fantasien :) Ich kann dieses Buch dennoch guten Gewissens weiter empfehlen da es mir durchaus gut gefallen hat .

    Mehr
  • Leichte Sommerlektüre

    Wer nicht hören will, muss küssen

    minori

    10. July 2015 um 09:09

    Tasha ist eine taffe Frau, die erfolgreich ein Restaurant managt und in der kleinen Stadt Razor Bay äußerst beliebt ist. Mit Männern ist sie eher vorsichtig, will sie doch nicht so werden wie ihre Mutter und nachdem sie vor sieben Jahren Diego kennenlernte, eine leidenschaftliche Zeit mit ihm verbracht hatte nur um anderntags sich in einem Gefängnis in der Karibik wiederzufinden, hat sie der großen Liebe endgültig abgeschworen. Dumm nur dass Diego in ihrer Heimatstadt auftaucht und sich als Bruder der beiden Männer ihrer besten Freundinnen ausgibt. Und dann nennt sich dieser Mistkerl auch noch Luc...oder hat er vielleicht Recht und sie erhält doch noch eine Chance auf die Liebe? Bereits zum dritten Mal entführt uns die Autorin Susan Andersen in die fiktive Kleinstadt, die so malerisch liegt und jede Menge Touristen anlockt und die Serie ist ihr wirklich gelungen. Tash und Luc/Diego sind wunderbare Charaktere, die so plastisch geschildert werden, dass ich das Gefühl hatte die beiden schon Jahre zu kennen. Auch wenn der Humor nicht zu kurz kommt, spricht die Autorin auch aktuelle Probleme an: So thematisiert sie locker und leicht, die Probleme, die sozial benachteiligte Jugendliche haben und zeigt (ohne den drohenden Zeigefinger zu erheben) Lösungswege auf. Sehr schön war auch das Wiedersehen mit Jenny und Harper und anderen altbekannten Charakteren aus der Stadt, es war fast wie nach Hause kommen! Klare Leseempfehlung an alle, die eine Sommerlektüresuchen und in eine fremde Welt eintauchen wollen!

    Mehr
  • wers nicht liebst ist selber schuld :)

    Wer nicht hören will, muss küssen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Klappentext zum Buch: Diego … dieser Name ruft Erinnerungen in Tasha wach. An eine heiße Nacht in der Karibik, an noch heißere Küsse - und an das eiskalte Erwachen, als die Handschellen klickten und sie wegen eines vermeintlichen Drogendelikts festgenommen wurde. Und jetzt wagt es dieser Kerl doch tatsächlich, nach sieben Jahren in ihrer Stadt Razor Bay aufzutauchen. Er hat auch noch die Frechheit, sich jetzt Luc zu nennen. Na warte, dem wird sie es schon zeigen. Luc Bradshaw würde ihr auch gerne etwas zeigen. Nämlich, dass er immer noch etwas für sie empfindet. Aber Tasha lässt ihn abblitzen. Sie will sich nicht einmal anhören, was damals wirklich geschehen ist. Wie gut, dass er seinen Mund nicht nur allein zum Sprechen hat. Denn wer nicht hören will, muss küssen … ------------------------------------------------------------------------------------------------ Erst dachte ich es ist eine leichte Sommerlektüre die mal schnell weg gelesen ist.. weit gefehlt .... es ist ein super geschriebenes Buch, was einen zum schmunzeln und ja gar zum lachen bringt.. Diego/Luc und Tasha haben mir sehr gut gefallen und wie man es von Susann Andersen kennt "erlebt" man so manche Situationen fast real mit... Tasha war wirklich sehr "stur" und Diego/Luc musste sich so einiges einfallen lassen um sich "Gehör" zu verschaffen.. was letztendlich auch das Salz in dem Buch ist.. <;) 5 Sterne... und wie die Überschrift schon sagt volle Leseempfehlung!

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks