Susan Beth Pfeffer The Dead and the Gone

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Dead and the Gone“ von Susan Beth Pfeffer

Life as we knew it is over... only the unlucky survive. At the moment the asteroid hits the moon, Alex Morales' young life changes. Forever. As freak weather engulfs the globe, New York is plunged into a nightmare from which many will never wake. With no food, no electricity, and no parents, Alex must keep himself and his sisters alive. (Quelle:'Flexibler Einband/03.03.2008')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Dead and the Gone" von Susan Beth Pfeffer

    The Dead and the Gone

    vielleserin

    24. January 2010 um 13:11

    "The Dead and the Gone" ist keine Fortsetzung von "Life As We Knew" sondern in Buch, dass von der gleichen Katastrophe aus "Life As We Knew It" handelt nur diesmal an einem anderen Schauplatz und mit neuen Charakteren. Der Mond wird von einem Astroiden getroffen und rückt näher an die Erde. Es entstehen Fluten und später Vulkanausbrüche. Viele. viele Menschen sterben und alles ändert sich. Alex, 17, lebt mit seinen Schwestern in New York. Die Familie stammt aus Puerto Rico und hat wenig Geld. Alex geht aber auf eine katholische Eliteschule. Als die Katastrophe geschieht, muss er sich und seine beiden jüngeren Schwestern durchbringen. Der Vater ist in Puerto Rico und die Mutter kehrt nicht von der Arbeit zurück. Es beginnen viele Monate mit ähnlichen "Problemen" wie in "Life As We Knew It". Hunger, Kälte, Krankheiten, Gefahren, aber diesmal wird die Geschichte eben an dem Schauplatz New York beleuchtet. Was für Auswirkungen auf diese Metropole alles hat. In "Life As We Knew It" besteht der Focus eben nur auf dem Mikrokosmos von dieser einen Familie auf dem Land. Es werden nur Andeutungen gemacht, über den Rest der Nation. In "The Dead and the Gone" zeigt Susan Beth Pfeffer" mehr Ausmaß ihres Katastrophenszenarios. Deshalb ist das Lesen dieses zweiten Buches ebenso spannend und faszinierend wie des ersten Bandes, obwohl man durch den ersten Band ungefähr noch weiß, was auf die Figuren zukommen wird. Das Buch liest sich blitzschnell und man hatte beim Lesen das Gefühl einen Film zu schauen. Viel Bilder und Einzelheiten sind grausam, verstörend und heftig, aber Susan Beth Pfeffer schafft es auch durch die Dramatik in Alex Familie Emotionen beim Leser zu wecken, was das Lesen so intensiv macht. “The Dead And The Gone” ist, ist finde, ich nur was für Leser mit starken Nerven. Aber wer die Andeutungen aus “Life As We Knew It” schon “ertragen” konnte, sollte schon den zweiten Band lesen. Es gibt noch einen dritten Band, der im April 2010 erscheint, nämlich “This World We Live In”. Ich habe schon ein paar Spoiler gelesen. Das Buch ist wieder ein Tagebuch aus der Sicht von Miranda und erzählt das Katastrophenszenario weiter. Ich brauche aber erst einmal eine Pause bevor ich mich wieder an diese Geschichte wage, denn “The Dead and the Gone” war schon harte Kost.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks