Susan Carner

 4,3 Sterne bei 68 Bewertungen
Autorin von Der Tiergartenmörder, Mallorquinische Leiche zum Sa Rua und weiteren Büchern.
Autorenbild von Susan Carner (© privat / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Susan Carner

Lassen Sie sich von Susan Carner in eine Welt voller knisternder Spannung entführen, an zauberhafte Schauplätze mit interessanter Geschichte und amüsanten Geschichten. Ihre Helden und Heldinnen agieren nicht immer stromlinienförmig, aber genau das macht die Würze aus. Und wenn Sie dann auch noch den Mordfall lösen … ja dann war das Unterhaltung pur und Sie haben gar nicht gemerkt, wie schnell die Zeit verronnen ist … Ob Mallorca, Boston oder Berlin - die Schauplätze sind der Autorin gut bekannt und Sie werden den ein oder anderen Schauplatz wieder erkennen oder neu entdecken. Es zahlt sich aus, den Spuren von Susan Carner zu folgen, einer vielgereisten Autorin, die schon in Saudi Arabien gelebt hat, alleine, als westliche Expertin. Wie viele Frauen können das von sich behaupten? Susan Carner ist das Pseudonym einer in Graz, Österreich, geborenen Autorin, die es genießt, im deutschen Berlin zu leben, ihrem Heimatland Österreich sehr verbunden ist und sich trotzdem in der ganzen Welt zu Hause fühlt. Seit sie lesen kann, liebt sie Krimis. Angefangen bei Erich Kästners »Emil und die Detektive« und Enid Blytons »Fünf Freunde« über Agatha Christie, deren gesammeltes Werk beinahe komplett in ihrem Bücherregal stehen, bis hin zu den Krimiautoren unserer Zeit. Doch nicht einmal in ihren wildesten Zukunftsträumen war ihr je eingefallen, einen Krimi zu schreiben. Bis sie eines Sonntagmorgens im August des Jahres 2016 mit dem Plot zu »Mord am Campus« im Kopf aufwachte, sich an den Schreibtisch setzte und ihn niederschrieb. Es bereitet ihr unheimlich viel Freude, Geschichten zu entwerfen. Mit einem Satz im Kopf am Morgen aufzuwachen, sich an den Computer zu setzen und zu sehen, was sich aus dem Satz ergibt. Sie weiß selbst nicht, wie sich eine Geschichte entwickeln wird, ist genauso gespannt wie die geneigte Leserschaft. Und oft verwundert, wohin sie ihre Figuren so führen ...

Alle Bücher von Susan Carner

Cover des Buches Der Tiergartenmörder (ISBN: 9783961116454)

Der Tiergartenmörder

 (19)
Erschienen am 06.07.2018
Cover des Buches Mallorquinische Leiche zum Sa Rua (ISBN: 9783743193536)

Mallorquinische Leiche zum Sa Rua

 (17)
Erschienen am 07.08.2019
Cover des Buches Mord am Campus (ISBN: 9783742793157)

Mord am Campus

 (16)
Erschienen am 24.03.2017
Cover des Buches Mallorquinische Leiche zum Frühstück (ISBN: B074MHZ5TX)

Mallorquinische Leiche zum Frühstück

 (13)
Erschienen am 31.08.2017
Cover des Buches Mallorquinische Leiche zum Frühstück (ISBN: 9783743179530)

Mallorquinische Leiche zum Frühstück

 (1)
Erschienen am 17.07.2019
Cover des Buches Mallorquinische Leiche zum Sant Joan (ISBN: 9783751951647)

Mallorquinische Leiche zum Sant Joan

 (1)
Erschienen am 23.09.2020
Cover des Buches Der Tiergartenmörder (ISBN: 9783751953528)

Der Tiergartenmörder

 (1)
Erschienen am 09.07.2020
Cover des Buches Mord am Campus (ISBN: 9783750424364)

Mord am Campus

 (0)
Erschienen am 03.12.2019

Neue Rezensionen zu Susan Carner

Neu
Cover des Buches Mord am Campus (ISBN: B01NCNRUF0)Annabeth_Books avatar

Rezension zu "Mord am Campus" von Susan Carner

Mord am Campus
Annabeth_Bookvor 7 Monaten

Klappentext:


In einem aufsehenerregenden Gerichtsverfahren muss Ben Warden, Nachkommen einer der angesehensten Familien Bostons, seine Unschuld beweisen. Er wird verdächtigt, seinen ehemaligen Harvard-Professor ermordet zu haben. Statt als Senatsanwärter für den Staat Massachusetts steht er nun als Angeklagter auf den Titelseiten aller Medien. Kann Ben der Schlinge, die sich immer enger um seinen Hals zieht, entkommen?


Autorin:

Susan Carner ist das Pseudonym einer in Graz, Österreich, geborenen Autorin, die in Berlin lebt, aber sich eigentlich überall auf der Welt Zuhause fühlt.

Ihre USA Reise im Frühjahr 2016 inspirierte sie zu diesem Krimi.

Inhalt:

Ein Lehrer wird ermordet und der Hauptverdächtigene ist Ben, der sich mitten in einem Wahlkampf befindet. Und dann gibt es da auch noch seine Ex-Frau, die ihn auch noch terrorisiert.

Erster Satz:

"Lass meine Tochter in Ruhe", fauchte sie ihn wütend an.

Meine Meinung:

Ich habe mich sehr gefreut als ich die Zusage von der Autorin bekommen habe, dass ich das Buch lesen darf und ich war schon sehr gespannt darauf wie es mich überzeugen wird.

Ich muss sagen das mir das Cover sehr gut gefällt, da es auch wirklich sehr gut zum Thema passt und es auch mal etwas anderes ist.

Auch der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen, da er wirklich sehr flüssig zu lesen ist und ich auch das Buch nach sehr kurzer Zeit nicht mehr aus der Hand legen konnte, da es mich so gefesselt hat.

Am Anfang dachte ich, das es sich bei dem Titel eher um einen Amoklauf an einem College geht und es hätte vor allem im diesen Jahr auch sehr zu der USA gepasst. Das die Autorin einen Mord am College, mit einer Wahl verbindet finde ich aber auch sehr spannend und so war ich überhaupt nicht darüber enttäuscht.

Wir lernen als erstes Ben kennen unsere Hauptverdächtigen. Leider wurde ich mit ihm nicht so richtig warm, warum kann ich nicht mal so genau sagen.
Es ist mal was anderes aus der Sicht des möglichen Tatverdächtigen zu lesen und man weiß als Leser genau dank des Prologs das er es nicht war.

Ich finde es super, diesen Fall zu verfolgen, da es wirklich mal was anderes ist und man merkt wie keiner mehr Ben glaubt, als man denkt das er der Hauptverdächtige ist.
Man merkt auch wie sein Ruf so langsam aber sicher kaputt geht und wie viele sich von ihm abwenden und wie die Klatschpresse ihn auseinander nimmt.

Man merkt auch wie einer der Polizisten etwas gegen Ben hat und sich deshalb auch voll auf Ben eingefahren hat, als Leser fragt man sich erstmal warum und nach und nach merkt man das Ben und der Polizist eine gemeinsame Vergangenheit hatten.
Ich finde es sehr interessant zu lesen, wie der Polizist aus dem Fall was persönliches macht und ich will gar nicht wissen wie oft sowas passiert.

Das Einzige was mir zu übertrieben und zu viel ist, ist die Liebesbeziehung die Ben schon zu Beginn des Buches beginnt.
Es kommt relativ schnell raus, das Ben nicht der leibliche Vater seiner Tochter ist und prompt lassen sie ihren Gefühlen freien Lauf und naja ich finde einfach es ist zu schnell wie die Autorin dort den Hebel umlegt von Vater-Tochter auf Mann-Frau Liebe. Auch hätte es in meinen Augen nicht sein müssen, da ich das Buch auch so wirklich gut fand und so eine Liebesbeziehung nicht gebraucht hätte in so einem Buch.

Alles in einem kann ich an dem Buch nicht wirklich meckern, außer das mich die Liebesgeschichte in dem Buch stört, aber die ist schließlich Geschmackssache.


Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Mallorquinische Leiche zum Frühstück (ISBN: B074MHZ5TX)Marion2505s avatar

Rezension zu "Mallorquinische Leiche zum Frühstück" von Susan Carner

Spannend und für alle Mallorca-Liebhaber ein absolutes Muss
Marion2505vor 8 Monaten

Meine Meinung: 

Ein schlichtes, aber sehr passendes Buchcover

Das Buchcover von „Mallorquinische Leiche zum Frühstück“ gefällt mir gut, denn es ist wunderbar schlicht, aber vermittelt mir beim Betrachten ein echtes Urlaubsfeeling.

Der Schreibstil

von Susan Carner ist wunderbar flüssig und leicht zu lesen. Es dauert nicht lange und dem Leser wird klar, dass die Autorin eine große Liebe für Paguera empfindet. Denn die Beschreibungen mit den dortigen Örtlichkeiten und Beschaffenheiten sind einfach wunderbar detailliert und haben mir ein Stückchen Urlaub nach Hause geliefert. Gemeinsam mit der Kommissarin Mércèdes Mayerhuber, die mit diesem Fall ihren Dienst auf der Insel antritt, habe ich alles erkunden können und Mércèdes um einige ihrer Eindrücke beneidet. Ich sage nur „Can Joan de s’Aigo“ … ich konnte die heiße Schokolade förmlich schmecken und auch die ein oder andere Dattel im Speckmantel hätte ich mir wohl gerne mit Mércèdes geteilt.

Die Protagonisten

die ich in diesem Buch getroffen habe, sind sehr unterschiedlich und toll ausgearbeitet. Mércèdes Mayerhuber mag ich ja schon alleine wegen ihrem Namen, dessen Herkunft auch direkt erklärt wird. Sie ist eine ganz besondere Ermittlerin, die ihre eigenen Wege und Mittel hat und nicht immer logisch reagiert, dafür aber immer mit Bauchgefühl. In diesem Fall hat sie es allerdings nicht ganz leicht, denn man könnte sagen, sie ist ein wenig befangen. Warum, das wird hier nicht verraten, denn ich rate jedem Krimifan eine Reise ins schöne Paguera.

Auch Miquel ist ein ziemlich toller Ermittler, den ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Denn er ist völlig anders als seine neue Teampartnerin, an die er sich ganz offensichtlich erstmal gewöhnen muss. Aber der Leser merkt sofort, dass das mit den beiden sicherlich klappen wird. Miquel hat mir oft ein kleines Lächeln ins Gesicht gezaubert, denn er ist so unglaublich niedlich. Natürlich kann er noch einiges von Mércèdes lernen, dennoch hoffe ich, dass er ziemlich genauso bleibt wie er ist.

Die Suche nach dem Motiv

Und nun kommen wir zu dem Punkt, den ich immer so sehr mag an den Krimis von der lieben Susan Carner: sie sind bis zum Ende spannend. Es gibt viele Motive, es gibt viele mögliche Täter und doch wieder nicht. Ich hatte während des Lesens ganz schön viele Theorien und war dann ca. 10 Seiten vor Ende des Buches ganz sicher, dass ich den Fall nun gelöst habe. Denkste, sage ich da nur. Alles ging dann doch noch mal anders aus und hat mich mit einem vor Erstaunen offenen Mund das Buch zuschlagen lassen. Aber nicht, weil der gelöste Fall mich nicht überzeugen konnte, sondern weil ein ganz anderer Handlungsstrang ganz große Gefühle in mir ausgelöst hat. Ein absolut perfektes Leseerlebnis!

Mein Fazit:

„Mallorquinische Leiche zum Frühstück“ von Susan Carner ist ein spannender Krimiauftakt mit einem Ermittlerteam, das mich sofort begeistern konnte. Mit Mércèdes und Miquel möchte ich noch ganz viele Fälle lösen und vor allem auch Zeit auf Mallorca verbringen. Denn während des Lesens hatte ich traumhafte Begegnung mit seiner Landschaft und seiner Gastronomie. Gerade in unseren sehr besonderen Zeiten kann ich nur jedem raten, der diesen Sommer lieber zu Hause bleiben möchte: Ab auf die Liege, „Mallorquinische Leiche zum Frühstück“ aufschlagen, ein Gläschen Rotwein bereitstellen und abtauchen. Ich bin wieder sehr begeistert und fiebere schon einem neuen Fall mit Mércèdes und Miquel entgegen. Natürlich gibt es eine absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Mallorquinische Leiche zum Sa Rua (ISBN: 9783743193536)Buchwurm05s avatar

Rezension zu "Mallorquinische Leiche zum Sa Rua" von Susan Carner

Ein Kriminalfall eingebettet in sehr viel Inselfeeling
Buchwurm05vor einem Jahr

Kommissarin Mercédès Mayerhuber möchte mit ihrem Freund Werner den Karnevalsumzug in Palma genießen. Doch die traute Zweisamkeit währt nicht lange, als sie einen Anruf ihres Kollegen Miquel bekommt. An der Zugstrecke wurde ein Berliner Geschäftsmann ermordet aufgefunden. Dieser war mit Frau und Kindern sowie einem anderen Ehepaar auf Mallorca in Urlaub. Die Ermittlungen erweisen sich als schwierig. Irgendetwas scheinen alle zu verbergen. Dann nimmt der Fall eine brisante Wendung.......

"Mallorquinische Leiche zum Sa Rua" ist der zweite Fall mit Kommissarin Mercédès Mayerhuber. Dieser lässt sich problemlos ohne Vorkenntnisse lesen. Einiges relevantes ist im Text integriert. Für mich hat sich das Buch eher wie ein Urlaubsroman mit Krimianteil angefühlt. Die Autorin lässt viel Wissenswertes über die Insel einfließen. Streckenweise liest es sich fast wie ein Reiseführer. Das hat mir etwas den Lesefluss genommen. Der Fall selbst ist dadurch in den Hintergrund geraten. Dieser entwickelt sich langsam. Nimmt im Laufe der Zeit immer mehr an brisants zu. Das Ende überrascht. Lässt aber ein paar Fragen bezüglich der Protagonisten offen. Den Schreibstil habe ich als neutral empfunden. Was zum Einen gut ist, da alle Seiten bei Diskussionen der Kommissare während der Ermittlungen beleuchtet werden. Zum Anderen mir die Charaktere nicht so nahe gebracht hat. Witzig fand ich, dass die Autorin ihre Kommissarin Rebecca Winter aus "Der Tiergartenmörder" integriert hat. 

Fazit: Ein Mallorca Krimi in dem es sehr viel um die Insel und auch Privatem der Protagonisten geht. Der Fall dadurch teilweise in den Hintergrund gerückt wird. Zu empfehlen für alle, die sehr gerne Krimis mit einer ordentlichen Portion Urlaubsfeeling lesen. 

Kommentare: 1
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Mallorquinische Leiche zum Sa Ruasusancarners avatar

Eine Leserunde mit aktiven Beteiligten, die sich über meinen Krimi austauschen, wünsche ich mir. Für mich als Autorin ist es interessant zu sehen, wie Leser und Leserinnen über mein Buch denken und was die Geschichte ihnen erzählt. 

Alle Leser und Leserinnen, die eine "Mischung zwischen Krimi, der sensiblen Darstellung der dunklen Seiten menschlicher Leidenschaften und dem besonderem Zauber der Ferieninsel Mallorca" lieben, sind herzlich eingeladen, an meiner Leserunde teilzunehmen.

Der oben genannte Satz stammt aus einer Rezension einer meiner Testleserinnen und soll die Leser und Leserinnen anlocken, die gerne mehr lesen als nur einen reinen Krimi-Plot, auch wenn die Spannung nicht zu kurz kommt. 

Ich, Susan Carner, freue mich über zahlreiche Bewerber, die zeigen, dass Interesse an meiner zweiten Mallorcaleiche besteht. "Mallorquinische Leiche zum Frühstück" war ja Teil eins. Von vielen ist meine Kommissarin Mercédès Mayerhuber wegen ihrer unkonventionellen Art geliebt worden, von manchen aber auch verdammt, weil "man so doch nicht agieren könne". Wie sie wohl mit dem zweiten Fall "Mallorquinische Leiche zum Sa Rua" umgeht? Ihrem ermordeten Berliner, der mitten im Karnevalsumzug tot umfällt? Und was ist aus ihrer Liebe zu dem verheirateten Hotelmanager geworden? Ihr seht schon, es geht nicht nur um einen Krimi, auch das Zwischenmenschliche kommt nicht zu kurz. 

Man muss den ersten Teil nicht gelesen haben, um den zweiten zu verstehen. Es sind völlig unabhängige Bände, auch wenn die private Geschichte der Kommissarin weitergeht. Man kann es aber auch gut ohne "Vorkenntnisse" verstehen.

Alle Bewerber, die wirklich Interesse an einer Leserunde haben, sind herzlich willkommen. Ich fühle mich dem Rezi-Kodex verpflichtet und erwarte dies auch von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Leserunde. Heißt, ich erwarte mir Rezensionen auf diversen Plattformen wie LB, Amazon, Thalia, Hugendubel und BoD. Oder was euch sonst so einfällt oder wo ihr Mitglieder seid. Natürlich muss nicht an allen genannten Plattforen eine Rezi eingestellt werden. Da es mir als Autorin aber hilft, das Buch bekannt zu machen, wünsche ich mir mehr als eine Rezi auf LB. Ja, und der Zeitfaktor spielt auch eine Rolle. 

Es macht viel mehr Spaß, wenn zusammen gelesen wird und nicht jeder Monat einer … dann kommt keine Diskussion auf. Und das macht eine Leserunde ja spannend, wenn über die Charaktere und die Geschichte diskutiert wird. Ich wünsche mir daher Leser und Leserinnen, die bis Ende September auch Zeit und Muße haben, das Buch zu lesen und sich an der Runde aktiv zu beteiligen. Eine lebendige Leserunde ist für alle Beteiligten interessanter :-)

Ich versende keine Taschenbücher, sondern möchte meine Leserunde diesmal ausschließlich mit eBooks absolvieren. Daher gebt mir bekannt, welche eBook-Reader ihr verwendet, damit ich auf den diversen Plattforen die Gutscheine für euch besorgen kann, damit ihr euch das eBook runterladen könnt.

Meine Themen der Leserunde mögen viel erscheinen. Mir sind die allgemeinen Fragen eine Herzensangelegenheit, doch ist es auch schön zu sehen, wie sich der Einzelne mit den verschiedenen Abschnitten so tut. Schreibt dort eure Ansichten, wo ihr was zu sagen habt. Kein Zwang, alles zu befüllen. Ich habe nur eine Bitte: Verratet nicht das Motiv und den Täter.

Ja, wenn ihr euch jetzt noch nicht sicher seid, ob ihr euch bewerben sollt, dann schmökert doch mal ein bisschen in das Buch hinein. Entweder über BoD eine kurze Leseprobe oder Amazon, oder ihr holt euch hier die XXL-Leseprobe. Die Antwort auf meine Frage findet ihr auf den ersten 30 Seiten meines Krimis ;-) Oder im Internet ;-)

Wer Lust hat, kann mir auch gerne auf Instagram @susancarner folgen, ist aber kein Muss, um an der Leserunde teilzunehmen.

Ist jetzt ein bisserl viel geworden … aber falls ihr noch Fragen habt, dann gibt´s dafür ja eine Kategorie ;-) Oder den Treffpunkt für das Allgemeine. 

Freue mich auf einen produktiven Austausch!

Ganz liebe Grüße aus Berlin

Susan Carner


PS: Bitte lasst mich auch kurz wissen, warum ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet.


328 BeiträgeVerlosung beendet
susancarners avatar
Letzter Beitrag von  susancarnervor einem Jahr

;-)

Zusätzliche Informationen

Susan Carner im Netz:

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

auf 8 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks