Susan Clarks Fallen Pride: verkaufter Stolz

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(8)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fallen Pride: verkaufter Stolz“ von Susan Clarks

Madeleine Olivière ist verzweifelt, denn ihr spielsüchtiger Vater schuldet einem berüchtigten Kredithai hunderttausend Dollar. Um ihn zu schützen, organisiert sie seine Abreise aus Detroit, mit dem Ergebnis, dass die Geldeintreiber vor ihrer Tür stehen. In ihrer Not wendet sie sich an ihren Arbeitgeber und ehemaligen Schulkollegen Brian O'Malley und bittet ihn um das Geld. Als dieser dafür von ihr verlangt, sich ihm hinzugeben, lehnt sie entrüstet ab. Erst als die Geldeintreiber immer fordernder werden und ein Fluchtversuch misslingt, willigt sie ein. Nichts ahnend, dass sie dabei nicht nur ihren Stolz, sondern auch ihr Herz verliert – und Brian in Lebensgefahr bringt. eine erotische romantic-thrill Novelle (ca. 44.000 Wörter, entspricht ca. 190 Taschenbuchseiten)

Spannend und angenehm zu lesen und man spürt, was eine Tochter aus Liebe bereit ist für Ihren Vater zu tun.

— Rheinmaingirl
Rheinmaingirl

Liebenswerte Charaktere, spannende Handlung und sehr romantisch. Ich wurde positiv überrascht! :) Empfehlenswert!

— Lovely_Lila
Lovely_Lila

Stöbern in Erotische Literatur

Paper Prince

OMG dieses Ende !! O_o Ich will sofort den dritten Band zum weiter lesen..

Black-Bird

Paper Princess

Ein toller Einstieg in die Triologie, lässt sich super lesen und macht hungrig auf mehr!

Black-Bird

Driven - Verführt

Gute Geschichte mit ein paar Längen

Honeybear294

Royal Destiny

Ein tolles Buch ❤

jesslie261

Nothing more

Landon´s Geschichte

Honeybear294

Before us

Die Geschichte aus Hardins Sicht mit Informationen über Hardin damit man ihn besser verstehen kann

Honeybear294

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was würdest du für deine Familie alles tun?

    Fallen Pride: verkaufter Stolz
    Ajana

    Ajana

    18. July 2015 um 16:10

    *Inhalt* Madeleine Olivière ist verzweifelt, denn ihr spielsüchtiger Vater schuldet einem berüchtigten Kredithai hunderttausend Dollar. Um ihn zu schützen, organisiert sie seine Abreise aus Detroit, mit dem Ergebnis, dass die Geldeintreiber vor ihrer Tür stehen. In ihrer Not wendet sie sich an ihren Arbeitgeber und ehemaligen Schulkollegen Brian O'Malley und bittet ihn um das Geld. Als dieser dafür von ihr verlangt, sich ihm hinzugeben, lehnt sie entrüstet ab. Erst als die Geldeintreiber immer fordernder werden und ein Fluchtversuch misslingt, willigt sie ein. Nichts ahnend, dass sie dabei nicht nur ihren Stolz, sondern auch ihr Herz verliert – und Brian in Lebensgefahr bringt. *Meine Meinung* Zu dem Inhalt des Buches möchte ich nicht noch etwas hinzufügen, denn das Buch hat nur 166 Seiten und leider ist mit der Inhaltsbeschreibung schon fast das komplette Buch verraten worden. Der Schreibstil der Autorin hat mir von der ersten Seite an sehr gut gefallen. Der Einstieg ist sehr flüssig und so geht es auch das ganze Buch weiter. Da das Buch relativ wenig Seiten hat konnte ich es auch an einem Abend durchlesen. Madeleine würde wirklich alles für ihren Vater tun. Schließlich hat sie nur noch ihn aus der Familie. So steht sie immer wieder für seine Spielschulden grade. Doch dieses Mal ist er wirklich zu weit gegangen. 100.000 Dollar, wo soll sie die nur hernehmen? Aber wenn sie es nicht schafft, wer weiß wie lange ihr Vater dann noch zu leben hat? Dieses Mal hat er sich wirklich das Geld von dem Falschen geliehen. Madeleine tat mir in diesem Buch wirklich Leid. Sie scheint ein wirklich toller Mensch zu sein. Viele hätten schon lange die Geduld mit ihrem Vater verloren und ihn im Stich gelassen. Aber hat sie sich dieses Mal in etwas mit reinziehen lassen, dass auch ihr gefährlich werden kann? Die Autorin hat es geschafft, dass ich wirklich mit Madeleine mitgefühlt und mitgefiebert habe, ob sie es schafft, das Geld aufzutreiben. Besonders als es doch ziemlich heikel für sie wird. Oft habe ich mich auch gefragt, wie weit ich für meine eigene Familie gehen würde. Wie es sich für ein richtiges Frauenbuch gehört, darf natürlich ein Mann nicht fehlen. Aber hierzu möchte ich nicht weiter etwas hinzufügen, die Inhaltsbeschreibung verrät leider schon viel zu viel. Das Buch ist wirklich spannend geschrieben und enthält auch eine ordentliche Portion von Erotik und Gefühlen. Mich hat das Buch wirklich gepackt, sodass ich es nicht zur Seite gelegt habe. *Mein Fazit* Eine spannende Geschichte, die für mich jedoch noch ein paar mehr Seiten haben könnte. Aber das ist bei mir bei Büchern unter 200 Seiten ja nichts Neues ;) Aber an sich wurde in dieses Buch wirklich alles gepackt, was man als Frau sich wünscht. Für die Kürze des Buches und dass ich mir manche Stellen vielleicht doch noch ein wenig länger gewünscht hätte, da es doch am Ende ein wenig schnell geht, muss ich dem Buch leider einen Stern abziehen. Aber trotzdem ist mein Fazit sehr positiv. Gerne würde ich von der Autorin noch mehr lesen. ds

    Mehr
  • Leserunde zu "Fallen Pride: verkaufter Stolz" von Susan Clarks

    Fallen Pride: verkaufter Stolz
    SusanClarks

    SusanClarks

    Hallo liebe LovelybookerInnen, gern würde ich zu meinem neuesten Werk "Fallen Pride- verkaufter Stolz", eine erotische romantic-thrill Novelle (ca. 180 Seiten), eine Leserunde starten und lade hierzu alle Interessierten herzlich ein. Klappentext: Madeleine Olivière ist verzweifelt, denn ihr spielsüchtiger Vater schuldet einem berüchtigten Kredithai hunderttausend Dollar. Um ihn zu schützen, organisiert sie seine Abreise aus Detroit, mit dem Ergebnis, dass die Geldeintreiber vor ihrer Tür stehen. In ihrer Not wendet sie sich an ihren Arbeitgeber und ehemaligen Schulkollegen Brian O’Malley und bittet ihn um das Geld. Als dieser dafür von ihr verlangt, sich ihm hinzugeben, lehnt sie entrüstet ab. Erst als die Geldeintreiber immer fordernder werden und ein Fluchtversuch misslingt, willigt sie ein. Nichts ahnend, dass sie dabei nicht nur ihren Stolz, sondern auch ihr Herz verliert – und Brian in Lebensgefahr bringt. Jemand interessiert? Dann bewerbt Euch, sofern Ihr e-books lest und bereit seid zeitnah eine Rezension zu verfassen Die Story gibt es nur als e-book. Es werden 7 Rezensionsexemplare vergeben, je nach Wunsch im mobi oder epub Format. Mehr Information über meine Geschichten und mich findet Ihr ansonsten auf Facebook oder auf meiner Homepage Ich freue mich auf Eure Bewerbung!

    Mehr
    • 47
  • Tochter gibt sich für Geldschulden des Vaters ihrem Chef hin und verliebt sich in diesen.

    Fallen Pride: verkaufter Stolz
    Rheinmaingirl

    Rheinmaingirl

    04. January 2015 um 21:56

    Mir hat das Buch "Fallen Pride: verkaufter Stolz" von Susan Clarks gut gefallen. Schon das Buchcover ist ansprechend und zeigt gleich eine gewisse Anziehung. Madeleine Olivière hat es mit einem spielsüchtigen Vater nicht leicht. Dieser schuldet nun einem Kredithai Hunderttausend Dollar und da sie ihn schützen möchte hilft sie ihm nach Detroit zu kommen und nun taucht der Geldeintreiber bei Ihr auf. Ihr fällt keine Lösung ein, wie sie schnell an diesen Betrag kommen kann, und bittet sie ihren Arbeitgeber Brian, den sie aus der Schule kennt um das Geld. Brian erklärt sich bereit ihr das Geld zu geben, wenn sie sich ihm komplett hingibt. Zunächst geht sie nicht darauf ein, aber da die Geldeintreiber immer fordernder werden, lässt sie sich dann doch auf den Deal ein. Hierbei geht es dann nicht nur um ihren Stolz, denn sie verliebt sich in Brian unsterblich und bringt Ihn dadurch in Lebensgefahr. Schön und spannend geschrieben und zusätzlich auch noch erotisch und romantisch ist es der Autorin gelungen. Madeleine war mir als Charakter gleich sympathisch und kann gut verstehen, dass sie sich nicht sofort auf Brians Deal eingelassen hat. Insgesamt ein schönes Buch, dass für gute Unterhaltung sorgt und hierbei angenehm zu lesen ist.

    Mehr
  • Ein zu hoher Preis - Doch wenn es um sein eigenes Leben geht ...

    Fallen Pride: verkaufter Stolz
    Dominika

    Dominika

    09. December 2014 um 15:44

    Meine Meinung: Mir hat das E-Book von Susan Clarks sehr gut gefallen. Der Schreibstil war einfach und die Geschichte sehr spannend und total romantisch. Madeleine und Brian wurden mir von Anfang an sympathisch. Madeleine ist eine junge Frau und arbeitet als Kellnerin in einem Restaurant, das Brian O´Malley gehört. Madeleine ist glücklich, zufrieden mit ihrem Leben und liebt ihren Vater über alles, weil er auch der einzige ist, der aus ihrer Familie noch lebt. Und eines Tages steht er verletzt vor ihrer Tür. Madeleine nimmt ihn bei sich auf und kümmert sich um seine Wunden, so gut es geht. Doch wie kann sie ihn vor den Geldeintreibern beschützen. Wenn er seine Schulden nicht bezahlt, dann gar nicht. Deshalb organisiert sie ihm seine Abreise aus Detroit. Sie rechnet nicht damit, dass die Geldeintreiber sich nun an ihre Fersen heften. Sie verfolgen und bedrohen sie. Es geht soweit, dass sie keinen Ausweg mehr sieht und einen ehemaligen Schulkollegen, Brian O`Malley, um Geld bittet. Und zwar um 100 000 Dollar. Eine Menge Geld. Brain liebt Madeleine und das schon seit vielen Jahren. Zwei Mal hat er versucht mit ihr Auszugehen, aber sie gab ihm immer einen Korb. Und ausgerechnet jetzt, als er es überhaupt nicht erwartet, steht sie vor seiner Tür und bittet ihn um Geld. Natürlich verspricht er ihr das Geld, aber nur unter einer Bedingung: Sie muss mit ihm drei Nächte verbringen. Soll es eine Art Rache sein, dafür, dass sie mit ihm damals nicht ausgehen wollte? Niemals würde sich Madeleine so herab lassen und ihren Körper für Geld verkaufen. Aber was ist, wenn es nichts anderes gibt, womit sie ihr Leben retten kann? Madeleine steht vor einer schweren Entscheidung – Zwischen ihrem Stolz und ihrem Leben. Eine Geschichte voller Spannung, viel Liebe und Gefühl. Ich liebe diese Geschichte! Und kann sie jedem empfehlen.

    Mehr
  • eine erotische romantik-thrill Novelle

    Fallen Pride: verkaufter Stolz
    robberta

    robberta

    09. December 2014 um 15:21

    Fallen Pride  verkaufter Stolz    von Susan Clarks Madeleine Olivière ist verzweifelt, denn ihr spielsüchtiger Vater schuldet einem berüchtigten Kredithai hunderttausend Dollar. Um ihn zu schützen, organisiert sie seine Abreise aus Detroit, mit dem Ergebnis, dass die Geldeintreiber vor ihrer Tür stehen. In ihrer Not wendet sie sich an ihren Arbeitgeber und ehemaligen Schulkollegen Brian O'Malley und bittet ihn um das Geld. Als dieser dafür von ihr verlangt, sich ihm hinzugeben, lehnt sie entrüstet ab. Erst als die Geldeintreiber immer fordernder werden und ein Fluchtversuch misslingt, willigt sie ein. Nichts ahnend, dass sie dabei nicht nur ihren Stolz, sondern auch ihr Herz verliert – und Brian in Lebensgefahr bringt Meine Meinung: Prickelnde erotische Romantik und spannende Dramatik wunderbar gemixt ergeben „Fallen Pride“ Ein flüssiger Schreibstil und dramatische Wendungen ergeben pures Lesevergnügen. Facettenreiche Figuren; die verschiedene Formen, Abhängigkeiten und Unfähigkeiten der Liebe erleben; ergeben eine emotionsgeladene Spannung. z.B. Madeleine liebt ihren spielsüchtigen Vater und wird durch seinen Egoismus in Gefahr gebracht.

    Mehr
  • eine erotische romantik-thrill Novelle

    Fallen Pride: verkaufter Stolz
    robberta

    robberta

    09. December 2014 um 15:21

    Fallen Pride  verkaufter Stolz    von Susan Clarks Madeleine Olivière ist verzweifelt, denn ihr spielsüchtiger Vater schuldet einem berüchtigten Kredithai hunderttausend Dollar. Um ihn zu schützen, organisiert sie seine Abreise aus Detroit, mit dem Ergebnis, dass die Geldeintreiber vor ihrer Tür stehen. In ihrer Not wendet sie sich an ihren Arbeitgeber und ehemaligen Schulkollegen Brian O'Malley und bittet ihn um das Geld. Als dieser dafür von ihr verlangt, sich ihm hinzugeben, lehnt sie entrüstet ab. Erst als die Geldeintreiber immer fordernder werden und ein Fluchtversuch misslingt, willigt sie ein. Nichts ahnend, dass sie dabei nicht nur ihren Stolz, sondern auch ihr Herz verliert – und Brian in Lebensgefahr bringt Meine Meinung: Prickelnde erotische Romantik und spannende Dramatik wunderbar gemixt ergeben „Fallen Pride“ Ein flüssiger Schreibstil und dramatische Wendungen ergeben pures Lesevergnügen. Facettenreiche Figuren; die verschiedene Formen, Abhängigkeiten und Unfähigkeiten der Liebe erleben; ergeben eine emotionsgeladene Spannung. z.B. Madeleine liebt ihren spielsüchtigen Vater und wird durch seinen Egoismus in Gefahr gebracht.

    Mehr
  • Fallen Pride: verkaufter Stolz

    Fallen Pride: verkaufter Stolz
    laraundluca

    laraundluca

    05. December 2014 um 15:40

    Inhalt: Madeleine Olivière ist verzweifelt, denn ihr spielsüchtiger Vater schuldet einem berüchtigten Kredithai hunderttausend Dollar. Um ihn zu schützen, organisiert sie seine Abreise aus Detroit, mit dem Ergebnis, dass die Geldeintreiber vor ihrer Tür stehen. In ihrer Not wendet sie sich an ihren Arbeitgeber und ehemaligen Schulkollegen Brian O'Malley und bittet ihn um das Geld. Als dieser dafür von ihr verlangt, sich ihm hinzugeben, lehnt sie entrüstet ab. Erst als die Geldeintreiber immer fordernder werden und ein Fluchtversuch misslingt, willigt sie ein. Nichts ahnend, dass sie dabei nicht nur ihren Stolz, sondern auch ihr Herz verliert – und Brian in Lebensgefahr bringt. Meine Meinung: Ein wunderbarer, klarer Schreibstil, der sich flüssig und sehr angenehm lesen lässt und mich sofort in das Geschehen hineingezogen hat. Ich war sehr schnell in einem Lesefluss und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte hat mich gefesselt und bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen. Die Geschichte ist eine Mischung aus Romantik, Thrill und Erotik. Sie hat mir sehr gut gefallen. Die Spannung war bis zum Schluss greifbar, hat nicht nachgelassen, mich immer weiter in das Geschehen hineingezogen. Die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet. Ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen. In Maddy konnte ich mich hineinversetzen, ihre Gedanken und Ängste kamen sehr gut bei mir an. Ich habe mit ihr gefühlt, gehofft, gebangt und geliebt. Eine junge Frau, die im Leben nichts geschenkt bekam, die einen spielsüchtigen Vater hat, für den sie immer wieder in die Bresche springt. Das Knistern zwischen Maddy und Brian konnte ich förmlich greifen, es spüren und erleben. Die erotischen Szenen waren überhaupt nicht ordinär, sondern sehr sinnlich und ansprechend formuliert. Fazit: Eine wunderbare Mischung aus Romantik, Thrill und Erotik, die mich gefesselt und in den Bann gezogen hat. Absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Überrascht: Romantisch, liebenswerte Charaktere und eine spannende Handlung!

    Fallen Pride: verkaufter Stolz
    Lovely_Lila

    Lovely_Lila

    Inhalt Als die Kellnerin Madeleine von ihrem spielsüchtigen Vater erfahren muss, dass dieser einem skrupellosen Kredithai hunderttausend Dollar schuldet, organisiert sie seine Abreise aus Detroit um ihn zu schützen. Doch nun stehen die Geldeintreiber vor ihrer Tür, verfolgen und beschatten sie. Als sie immer mehr Druck auf sie ausüben und sie bedrohen, bittet sie ihren Chef Brian O’Malley nach Geld. Zu ihrer Überraschung lehnt dieser nicht sofort ab, sondern macht ihr ein Angebot. Doch was er von ihr verlangt ist unfassbar. Madeleine muss sich entscheiden, was ihr wichtiger ist: Ihr Stolz oder ihre Sicherheit… Meine Meinung Es ist das erste Mal, dass ich eine romantische Novelle gelesen habe. Das hat viele Gründe. Zum einen lasse ich mich nicht gerne auf Geschichten ein, die so kurz sind, denn kaum hat man sich an die Personen gewöhnt, ist man meist schon auf der letzten Seite angelangt. Zum anderen fürchtete ich, auf flache Charaktere zu treffen, die bei all dem Fokus auf Romantik und Liebesszenen völlig vergessen wurden. Diese Sparte gehört also nicht zu meinen Lieblingsgenres, dennoch wollte ich es einmal ausprobieren, und ich wurde positiv überrascht. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Man befindet sich schnell in einem Lesefluss, durch den man kaum merkt, wie die Seiten vorbeifliegen. Es gibt genug Adjektive und Beschreibungen, um sich alles gut vorstellen zu können, doch man wird auch nicht mit verschnörkelten Sätzen überladen und sollte keine Poesie erwarten. Die Handlung ist wirklich interessant konstruiert und wirkte nicht an den Haaren herbeigezogen und derart nebensächlich wie ich befürchtet hatte. Seit meinem einzigen erotischen Roman „Shades of Grey“ bin ich diesbezüglich wohl ein wenig traumatisiert. Stattdessen muss ich wirklich sagen, dass die Handlung spannend war und ich wissen wollte wie es weitergeht. Ich hatte das Gefühl, dass die Handlung auch zu mehr gedacht war, als zur Überbrückung zwischen zwei Liebesszenen. Die Charaktere sind sehr liebenswert. Sie haben eine Dreidimensionalität, die mich sehr überrascht hat. Da habe ich schon vierhundert-seitige Romane gelesen, in denen ich die Protagonisten anschließend viel schlechter kannte und sehr farblos fand. Die Protagonistin ist eine sehr starke und soziale Person, deren Beschützerinstinkt und Gutmütigkeit von ihrem Vater wohl leider auch immer wieder ausgenutzt wurde und wird. Gleichzeitig ist sie oft auch eine sehr stolze und sture Frau, die oft selbst nicht genau weiß, was sie eigentlich will. Das macht sie für mich aber sehr sympathisch. Ich zumindest bin mir auch nicht immer sicher, was ich möchte und was lieber nicht. Aber auch Brian ist gut ausgearbeitet: Er ist nicht nur dazu da, schön auszusehen und die Hauptperson zu verführen, sondern er ist überraschenderweise ein eigenständiger Mensch, der auch tatsächlich ein eigenes normales Leben führt, wenn die Hauptperson einmal nicht zugegen ist. Wirklich, ich hatte nicht damit gerechnet, doch ich mochte ihn sehr. Vorweg eine kleine Warnung, auch wenn ich vermute, dass man ahnt, worauf man sich einlässt, wenn man eine solche Novelle liest: erotische Szenen wurden sehr (!) detailliert beschrieben. Eigentlich wüsste ich nicht, wie man sie noch genauer beschreiben sollte. Dennoch sollte man sich davon nicht gleich abschrecken lassen, zumindest wenn man „Shades of Grey“ kennt und ausgehalten hat. Manche Szenen werden hier sogar übersprungen, was ich angenehm fand, und insgesamt gesehen nehmen diese Liebesszenen auf keinen Fall den Hauptteil der Geschichte ein. Vielmehr hat sich alles ganz passend ineinander gefügt und mir hat dabei besonders gefallen, dass ein großer Wert auf die Romantik und die Entwicklung der Gefühle der Personen gelegt wurde. Denn das ist es, was mich an dieser Geschichte am meisten interessiert hat. Auch die Konflikte zwischen den Personen und ihre Streits waren toll und sehr lebendig dargestellt. Meistens habe ich dabei sehr mitgefiebert und gleich für eine Seite Partei ergriffen. Fazit Die Zeit, die man in diese kurze Novelle investiert, ist es meiner Meinung nach wert. In wenigen Seiten schließt man die Personen ins Herz und befindet sich mitten im Geschehen. Ein angenehmer Sprachstil und eine spannende Handlung machen dieses Buch zu einer überraschend guten Unterhaltung für zwischendurch. Man sollte natürlich nicht zu viel erwarten, doch die Novelle hält, was sie verspricht und überrascht sogar mit mehr. Meiner Meinung nach kann man eine Geschichte in diesem Genre nicht besser schreiben. Empfehlung: Wer Wert auf die Rahmenhandlung mit allem was dazu gehört und Romantik legt, dem kann ich diese Novelle nur empfehlen. Bewertung: Idee und Inhalt: 9 /10 Ausführung: 9,5 /10 Sprache: 7 /10 Personen: 9 /10 Protagonistin: 9 /10 Spezialkategorien für dieses Buch: Liebesgeschichte: 2/3 Konflikte: 3/3 Insgesamt: ❀❀❀❀❀ Ich vergebe 5 überraschte Lilien, an eine Geschichte, die mich sehr positiv überrascht hat. Dieses Genre wird nie mein Lieblingenre werden, doch von dieser Autorin würde ich bedenkenlos wieder eine Novelle lesen. Ist die Novelle Teil einer Reihe? – Nein.

    Mehr
    • 4
  • ~*~ Stolz ~*~

    Fallen Pride: verkaufter Stolz
    mydanni

    mydanni

    30. November 2014 um 11:27

    Klappentext Madeleine Olivière ist verzweifelt, denn ihr spielsüchtiger Vater schuldet einem berüchtigten Kredithai hunderttausend Dollar. Um ihn zu schützen, organisiert sie seine Abreise aus Detroit, mit dem Ergebnis, dass die Geldeintreiber vor ihrer Tür stehen. In ihrer Not wendet sie sich an ihren Arbeitgeber und ehemaligen Schulkollegen Brian O'Malley und bittet ihn um das Geld. Als dieser dafür von ihr verlangt, sich ihm hinzugeben, lehnt sie entrüstet ab. Erst als die Geldeintreiber immer fordernder werden und ein Fluchtversuch misslingt, willigt sie ein. Nichts ahnend, dass sie dabei nicht nur ihren Stolz, sondern auch ihr Herz verliert – und Brian in Lebensgefahr bringt. Bewertung Charaktere Madeleine - Sie hatte keine einfach Jugend. Sie gehörte an der Highschool nicht zu den Schülern die immer die neuste Mode trug, im Gegenteil, ihre Klamotten waren gefühlt das 5 mal geflickt, da sich ihre Eltern keine neue Kleidung leisten konnten. Doch Maddy hatte ihren Stolz und ließ sich nichts anmerken. Es reichte ihr immer hintere ihrem Rücken getuschelt wurde, sie wollte nicht auch noch ihren Stolz verlieren. Brain - Brain ging auf die gleiche Schule wie Maddy. Er wollte schon immer mal mit ihr ausgehen und hatte sie daher zum Abschlußball einladen, zum Essen und und und, doch Maddy lehnte immer wieder ab. Das kratzte an Brains Ego. Als Maddy plötzlich bei ihm vor der Tür stand und ihn um Geld bittet, sah er seine Chance. Maddy´s Vater - Er hatte ein Problem, die Spielerei. Oft genug hatte ihn das schon in brenzlige Situation gebracht, doch nun hatte er den Bogen überspannt. Er schuldete einem Kredithai 100.000 EUR und wenn er das in 3 Wochen nicht bezahlte, hatte sich sein Leben erledigt. Um ihn zu schützen, schaffte Maddy ihn aus Detroit raus, doch nun hatte Maddy ein 100.000 EUR Problem. Schreibstil Ich lieben den Schreibstil von Susan Clarks. Als ich sah, dass sie ein neues Buch heraus gebracht hatte, musste ich dieses haben. Als ich mir das Buch schnappte war ich mir sicher, dass ich es wieder schnell weg lesen würde, denn der Schreibstil hatte mich auch schon in anderen Büchern wahnsinnig gefesselt. Ich sollte recht behalten. Mit wenigen Worten wurde ich eingefangen. Ich wurde neugierig gemacht, wie die Story weiter geht. Es wurde Spannung aufgebaut, dass ich als Leserin gar keine Chance hatte, das Buch weg zu legen. Die Charaktere sind einzigartig beschrieben. Es passte einfach alles. Meinung Auch diese Story hatte mich sofort gefangen genommen. Das ist inzwischen das 4. Buch was ich von Susan Clarks gelesen habe und alle konnten mich sofort in die Story gefangen nehmen. Maddy war steht´s für ihren Vater da und hatte ihm immer wieder geholfen, seine Spielschulden zu begleichen, doch nun hatte er das Fass zum Überlaufen gebracht, denn er hatte sich bei einem Kredithai 100.000 EUR geliehen. Als ihr Vater zusammengeschlagen vor Maddys Tür lag, blieb nur noch eins, ihr Vater musste raus aus Detroit. Weit weg von den Geldeintreibern. Doch was Maddy dabei nicht bedachte, dass die Jungs nun hinter ihr her waren. Sie hatte das Geldproblem am Hals und wie um alles sollte sie 100.000 EUR zusammen bekommen? Als kleine Kellnerin schwierig. Das Buch ist eine Kombination aus Thrill und Erotik, was mir sehr gut gefällt. Der Thrill kommt sehr spannend rüber und ab und an musste ich wirklich die Luft anhalten, so sehr wurde die Spannung aufgebaut. Maddy lernen wir sehr gut kennen. Eine junge Frau der im Leben nichts geschenkt wurde. Sie hatte nichts außer ihren Stolz und sie legte alles daran diesen auch zu behalten. Das kommt in diesem Buch sehr gut rüber und man kann sich Maddy bildlich gut vorstellen. Die Erotik knistert förmlich und ist top beschrieben. Als Leser spürt man die Gefühle, die Leidenschaft. Im Ganzen ein absolut gelungenes Werk. Ein minimalen Minuspunkt habe ich jedoch, ab und an sind Rechtschreibfehler drin, bzw. Worte doppelt gedruckt. Ich schreibe es diesmal mit auf, da es nicht nur ein oder zwei Mal vorkam sondern etwas öfter. Doch das Buch werde ich nicht abwerten, denn die Geschichte ist absolut überzeugend. Fazit Für mich ein 5-Sterne Buch. Es konnte mich fesseln, in den Bann ziehen und ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Thrill und Erotik kommen grandios herüber.

    Mehr
  • Fallen Pride

    Fallen Pride: verkaufter Stolz
    rena1968

    rena1968

    27. November 2014 um 08:30

    --Inhalt-- Madeleine Olivière ist verzweifelt, denn ihr Spielsüchtiger Vater schuldet einem berüchtigten Kredithai hunderttausend Dollar. Um ihn zu schützen, organisiert sie seine Abreise aus Detroit, mit dem Ergebnis, dass die Geldeintreiber vor ihrer Tür stehen. In ihrer Not wendet sie sich an ihren Arbeitgeber und ehemaligen Schulkollegen Brian O'Malley und bittet ihn um das Geld. Als dieser dafür von ihr verlangt, sich ihm hinzugeben, lehnt sie entrüstet ab. Erst als die Geldeintreiber immer fordernder werden und ein Fluchtversuch misslingt, willigt sie ein. Nichts ahnend, dass sie dabei nicht nur ihren Stolz, sondern auch ihr Herz verliert – und Brian in Lebensgefahr bringt. Eine erotische romantic-thrill Novelle --Meine Meinung zum Buch-- Ich durfte dieses Buch in einer Leserunde lesen und bin Begeistert. Das Buch läßt sich leicht und Flüssig lesen. Der schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen. Von Anfang an war ich im Buch drin und hatte es auch schnell zuende gelesen. Madeleine war mir von Anfang an Sympatisch. Brian ,der Chef von Madeleine war am Anfang undurchsichtig. Zuerst wollte er Rache an Madeleine üben ,aber dann... --Fazit-- Ein spannendes Buch ,welches viele Verwicklungen hat. Mir hat es super gut gefallen und mit seinen ca. 190 Seiten ist ein schöner Leseabend garantiert .

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Fallen Pride: verkaufter Stolz" von Susan Clarks

    Fallen Pride: verkaufter Stolz
    SusanClarks

    SusanClarks

    Zur Veröffentlichung meiner neuesten romantisch-erotischen Novelle "Fallen Pride - verkaufter Stolz" verlose ich fünf Rezensionsexemplare im Wunschformat (epub oder mobi).

    Einfach bis einschl. Sonntag hier melden und Ihr seid dabei!

    Viel Glück.

    Eure Susan Clarks

     

    • 33
    mydanni

    mydanni

    05. November 2014 um 16:09