Susan Clarks Liebe aus Versehen

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(20)
(22)
(5)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Liebe aus Versehen“ von Susan Clarks

Ein Reservierungsfehler und die Katastrophe ist perfekt. Catherine Meyer bleibt nichts anderes übrig, als sich zum zehnjährigen Klassentreffen ein Hotelzimmer mit ihrem alten Jugendschwarm zu teilen. Ausgerechnet Jacob McGuire! Gleich am ersten Abend provoziert er sie aufs Äußerste. Catherine lässt sich auf ein riskantes Spiel ein, bei dem sie ihm viel zu nahe kommt. Im Beisein der anderen bleibt Jacob distanziert, flirtet mit früheren Freundinnen und treibt Catherine dazu, das begonnene Spiel auch in der zweiten Nacht fortzusetzen. Sieht er in ihr doch mehr als nur einen netten Zeitvertreib? Ungewollt hört sie ein Gespräch zwischen Jacob und einem Klassenkameraden und erkennt: Gründlicher konnte sie sich nicht irren. Wieso hat sie jemals Hoffnungen zugelassen? Trotzdem erliegt sie auch in der dritten Nacht Jacobs Charme, und die Abreise rückt immer näher ... *** Eine romantische und prickelnde Kurzgeschichte (78.000 Zeichen, entspricht 87 Taschenbuchseiten im Format 12 x 19 cm) ***

rührende Geschichte

— peggy
peggy

Kurzgeschichte mit Zunder

— Pachi10
Pachi10

Viel, viel zu kurz, aber wirklich sehr prickelnd !! Tolle Story :)

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Nette Kurzgeschichte für unterwegs, nicht unbedingt orginel aber angenehm zu lesen.

— Suger87
Suger87

Eine tolle kurzgeschichte für zwischendurch! :)

— Lienne
Lienne

Schöne Geschichte für Zwischendurch!

— Jen-Win
Jen-Win

Sehr schöne Geschichte zwischen Catherine und Jacob!!!

— Rockmaniac
Rockmaniac

Lediglich die wenig originelle Handlung konnte mich nicht recht überzeugen, aber die ist bei so einer Geschichte nicht so wichtig.

— Sick
Sick

Eine Kurzgeschichte die es in sich hat !!!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein Reservierungsfehler und schon sieht die Welt anders aus ! Das Klassentreffen entwickelt sich zur prickelnde und romantisch Zeit...

— Karoliina
Karoliina

Stöbern in Erotische Literatur

Magdalena 24h: Mein abenteuerliches Leben als Escort Girl. Eine wahre Geschichte.

Man erhält sehr detailreiche Einblicke in die Escort- und Rotlicht-Szene.

isleofbookx

Game on - Mein Herz will dich

Eine weitere Autorin des New-Adult Genres, die sich mit Colleen Hoover, J. Lynn und anderen absolut messen kann.

sollhaben

Schwarzer Obsidian

Wer Fifty Shades of Grey geliebt oder immer noch liebt, wird dieses Buch nicht aus den Händen legen können. Düster, geheimnisvoll undheiß.

Daniela1988

One Night - Das Geheimnis

Eine Achterbahn der Gefühle.

weinlachgummi

Love me now: Jetzt oder nie

unterhalsam ...leider nicht das was ich erwartet hab.

Buch_Versum

Scorched

….gefühlvoll, schmerzlich...therapierend...

Buch_Versum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzgeschichte mit Zunder

    Liebe aus Versehen
    Pachi10

    Pachi10

    14. August 2016 um 11:48

    Ich habe keine Ahnung, wie diese Kurzgeschichte auf meinen Tolino gekommen ist, offenbar war das Buch als Draufgabe beim letzten Thalia.at Einkauf dabei. 45 E-Book Seiten, kurz aber heiß Klassentreffen in Schottland, man sieht sich 10 Jahre nach dem Schulabschluss wieder. Cat trifft auf ihre alte Schulliebe, die jedoch einseitig war und muss ich mit ihm ein Zimmer teilen. Freitag bis Sonntag können verdammt lange daueren - oder auch nicht ;-) Ich fand die Geschichte nicht schwülstig und auch nicht übertrieben. Vor allem wie oft haben wir schon ehemalige Schulkollegen getroffen, deren Zukunft ganz anders verlaufen ist, als sich das so mancher in der Schule vorgestellt hätte. Aus der grauen Maus wurde eine erfolgreiche Geschäftsfrau, aus dem Superstar ein alternder Macho 3x geschieden und bekommt nichts auf die Reihe etc. Das Leben ist unberechenbar.

    Mehr
  • Viel zu kurz, aber echt toll ^^

    Liebe aus Versehen
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    23. March 2016 um 22:10

    Art: Erotik Seiten: 45 Sonstiges: Eine längere Story wäre toll gewesen ! Klappentext: Ein Reservierungsfehler und die Katastrophe ist perfekt. Catherine Meyer bleibt nichts anderes übrig, als sich zum zehnjährigen Klassentreffen ein Hotelzimmer mit ihrem alten Jugendschwarm zu teilen. Ausgerechnet Jacob McGuire! Gleich am ersten Abend provoziert er sie aufs Äußerste. Catherine lässt sich auf ein riskantes Spiel ein, bei dem sie ihm viel zu nahe kommt. Im Beisein der anderen bleibt Jacob distanziert, flirtet mit früheren Freundinnen und treibt Catherine dazu, das begonnene Spiel auch in der zweiten Nacht fortzusetzen. Sieht er in ihr doch mehr als nur einen netten Zeitvertreib? Ungewollt hört sie ein Gespräch zwischen Jacob und einem Klassenkameraden und erkennt: Gründlicher konnte sie sich nicht irren. Wieso hat sie jemals Hoffnungen zugelassen? Trotzdem erliegt sie auch in der dritten Nacht Jacobs Charme, und die Abreise rückt immer näher ... *** Eine romantische und prickelnde Kurzgeschichte (78.000 Zeichen, entspricht 87 Taschenbuchseiten im Format 12 x 19 cm) *** Meine Meinung: Ich werde es kurz machen...die Story selber ist ja auch verdammt kurz. Also ich fand die Story echt mega süß. Dafür, dass sie eben so kurz war schaffte die Autorin es aber beinahe perfekt, mich top zu unterhalten. Ich finde ja, dass bei den meisten Kurzgeschichten, die nicht einmal 50 Seiten haben da nichts vernünftiges rauskommen kann, weil entweder a) die Charaktere mehr als untergehen oder b) die Story total über den Haufen geworfen wird und alles total unlogisch ist. Zum Glück war es hier nicht der Fall. Die Fighst zwischen Cat & Jacob sind der Brüller und kein Stück nervig. Der Verlauf des Abends und wie sie sich dann doch näher gekommen sind, fand ich super beschrieben. Vor allem Catherines Attacke auf ihn ist einfach nur genial. Ein kleines Drama rumherum und ich hatte für ca. eine halbe Stunde ein tolles Lesevergnügen. Der Schriebstil ist locker und die Charaktere allesamt wirklich sehr sympatisch !! Das einzigste, was ich sehr schade fand....es war nur eine verdammt kurze Kurzgeschichte....ich glaube, mir hätte da ein richtiger Roman besser gefallen...aber das denke ich einfach nur :) Bewertung: Eine super süße Kurzgeschichte, die viel zu flott zu Ende ging, mich aber beinahe restlos überzeugen konnte. Von mir gibt es: 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Klassentreffen mit erotischen Momenten

    Liebe aus Versehen
    hexe2408

    hexe2408

    03. July 2015 um 23:28

    Nach dem Schulabschluss geht jeder seinen Weg, wenn man dann nach zehn Jahren wieder zusammen kommt, kann sich Einiges verändert haben. Andere Dinge bleiben jedoch, wie sie waren. Catherine hatte sich nach einer anstrengenden Fahrt eigentlich nur noch auf ein weiches Bett gefreut, doch kaum ist sie im Hotel, muss sie erfahren, dass ein Buchungsfehler vorliegt und sie mit ihrem alten Schulschwarm in einem Zimmer nächtigen muss. Ein Trip in die Hölle oder in den siebten Himmel?   Die ehemaligen Mitschüler schwelgen in Erinnerungen, schauen sich Fotos an und tratschen über fast vergessene oder eben noch sehr gut im Gedächtnis gebliebene Ereignisse aus ihrer Schulzeit. Nicht für alle sind diese Rückblenden besonders angenehm. Catherine gehörte eher zu den unbeliebten, grauen Mäusen in der Klasse, weswegen es von ihr nicht so viele Erfolgsgeschichten zu berichten gibt. Jacob hingegen war einer der Stars, von allen angehimmelt und bewundert. Besonders deswegen war die Kombination für beide ein Schock. Sie hatten früher nicht viel miteinander zu tun und das hatte auch seine Gründe. Eine ziemliche Herausforderung, die die beiden nun meistern müssen.   Der Schreibstil von Susan Clarks ist sehr angenehm und flüssig. Obwohl es sich um eine Kurzgeschichte handelt, hat man nicht das gefühlt, dass es gehetzt ist oder einem etwas verloren geht. Trotzdem hätte die Geschichte für mich gern noch länger sein dürfen. Die Passagen mit den Ausflügen und gemeinsamen Aktionen auf dem Klassentreffen dienen eher als kurze Verschnaufpausen zwischen den extrem heißen und sinnlichen Momenten, die sich hinter verschlossenen Türen im Hotelzimmer abspielen. Leidenschaft und prickelnde Erotik erwarten den Leser Nacht für Nacht. Da wünscht man sich doch, dass das Klassentreffen noch ein paar Wochen länger andauert. Diese Szenen sind sehr schön, ansprechend und lustvoll beschrieben.   Eine sehr schöne, prickelnde Geschichte, die von mir aus gern hätte länger dauern dürfen.  

    Mehr
  • Ein Klassentreffen ganz nach meinem Geschmack. ;)

    Liebe aus Versehen
    diebobsi

    diebobsi

    17. January 2015 um 12:39

    Wie immer, keine Inhaltsangabe oder Klappentextnacherzählung. Mal ehrlich, wer wissen will was andere an einem Buch mochten oder eben nicht, hat diese Info über das Buch doch schon längst, oder? Wenn nicht, schnell nachholen. Ich mag das Cover und fand es besonders schön, dass die Schrift des Buchtitels auch in den Kapitelüberschriften folgte. Ja, mit Herzchen über dem I-Punkt. Ein hübsches Detail eben. :) Eine Novelle Tja, was so alles auf einem Klassentreffen passieren kann. *schmunzel* Der Einstieg in die Geschichte kam ohne Umschweife und Catherine hatte eine liebenswerte und authentische Art. Ihren Unglauben und das Unbehagen sich ein Zimmer mit ihrem Jugendschwarm zu teilen war nachvollziehbar und man ahnte, auf Grund des Bookshouse-Balkens am linken Rand auf dem Cover (Liebe & Erotik, Kurzgeschichte), was passieren könnte. Doch wie diese erste Nacht ablief, war selbst für mich überraschend. Dieses Selbstbewusstsein hätte ich Cat nicht zugetraut und wie offen und tatsächlich schamlos der liebe Jake darauf einstieg, nachdem er es sehr klassisch provoziert hatte, war wirklich köstlich. Bin ich errötet? Nein, keines Wegs, aber ich habe sehr amüsiert gegrinst und war froh, diese Geschichte nicht im Wartezimmer einer Arztpraxis oder im Zug gelesen zu haben. Die 49 eBook-Seiten habe ich in einem Rutsch gelesen, weil ich heute Nacht nicht schlafen konnte und ich bin der Auffassung, dass sowohl der angenehme Schreibstil, als auch die Handlung zu diesem Leseexzess geführt haben. Die „Spielchen“ die die beiden getrieben haben, waren sehr anregend, die detaillierten Beschreibungen waren äußerst erotisch und auch ich werde, genau wie Jacob, vorerst jeden Eiswürfel mit anderen Augen sehen. ;) Ich finde es immer überraschend, wenn es den Autoren gelingt eine Kurzgeschichte zu schreiben, die häufig auf einer Vorgeschichte beruht und diese im Laufe geklärt wird und das alles trotz weniger Seiten seinen passenden Platz findet. Ich vergebe 5, eisgekühlte, mit Seidenstrümpfen gefesselte, einen Lapdance veranstaltende und sehr übermüdete, Sterne.

    Mehr
  • Eine prickelnde Liebeskurzgeschichte für zwischendurch! :)

    Liebe aus Versehen
    Lienne

    Lienne

    31. December 2014 um 18:41

    Ein Reservierungsfehler und die Katastrophe ist perfekt. Catherine Meyer bleibt nichts anderes übrig, als sich zum zehnjährigen Klassentreffen ein Hotelzimmer mit ihrem alten Jugendschwarm zu teilen. Ausgerechnet Jacob McGuire! Gleich am ersten Abend provoziert er sie aufs Äußerste. Catherine lässt sich auf ein riskantes Spiel ein, bei dem sie ihm viel zu nahe kommt. Im Beisein der anderen bleibt Jacob distanziert, flirtet mit früheren Freundinnen und treibt Catherine dazu, das begonnene Spiel auch in der zweiten Nacht fortzusetzen. Sieht er in ihr doch mehr als nur einen netten Zeitvertreib? Ungewollt hört sie ein Gespräch zwischen Jacob und einem Klassenkameraden und erkennt: Gründlicher konnte sie sich nicht irren. Wieso hat sie jemals Hoffnungen zugelassen? Trotzdem erliegt sie auch in der dritten Nacht Jacobs Charme, und die Abreise rückt immer näher ... Meine Meinung: Bei "Liebe aus Versehen" handelt es sich um eine prickelnde Kurzgeschichte für Zwischendurch. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen, flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Geschichte ist kurzweilig und unterhaltsam mit dem richtigen Maß an prickelnder Erotik, die nicht zu vulgär ist. Fazit: Eine prickelnde Liebesgeschichte für Zwischendurch, mit einem fesselnden Schreibstil. Empfehlenswert.

    Mehr
  • „Liebe aus Versehen“ von Susan Clarks

    Liebe aus Versehen
    Rockmaniac

    Rockmaniac

    29. September 2014 um 23:37

    Meine Meinung zu „Liebe aus Versehen“:Auch wenn es eine Erotische Kurzgeschichte war, hat mir jedoch die Geschichte zwischen Catherine und Jacob gefallen.Ich fand es sehr traurig, dass Catherine in der Schulzeit auf Grund ihres Gewichts gemobbt wurde. Schade fand ich auch, dass Jacob sie damals vor allen Freunden mies gemacht hat, nur um vor Jeff und den anderen gut darzustehen. Dabei empfand er ja was für sie. Aber all das hat er ja wieder gut gemacht, indem er das im Hotel mit den Zimmern geschickt eingefädelt hat. Und nun konnte er ihr auch vor allen offen gestehen, dass er sie liebt. Sehr schön! Jeff war mir sehr unsympathisch und Britney war mir zu eingebildet. Eine sehr gelungene Kurzgeschichte. Und naja, der Erotische Teil wurde sehr detailliert beschrieben. Wem es gefällt, kann es sich sehr gerne durchlesen. Ist jedenfalls nicht Jugendfrei.* All Material Written on and from the Rockmaniacs Bücher Welt site and posted on different Sites like: Amazon.de, Youtube, Goodreads, Whatchareadin.de, Vorablesen.de, Facebook, Twitter, Lovelybooks, etc., is Copyright © by the Owner "Lee-T81" (Rockmaniac)*

    Mehr
  • It's getting hot in here...

    Liebe aus Versehen
    Sick

    Sick

    04. August 2014 um 20:06

    Als ob ein Klassentreffen an sich nicht schon stressig genug wäre, hat Catherine doppeltes Pech gehabt. Sie muss nicht nur auf ein Einzelzimmer verzichten, sondern es auch noch mit dem Kerl teilen, in den sie früher verknallt war und der sie damals vor versammelter Klasse blamiert hat. Aber abreisen kommt selbstverständlich auch nicht in Frage. Um nicht wieder wie eine Vollidiotin dazustehen, entschließt sich Cat die Zügel selbst in die Hand zu nehmen und Jacob um den Verstand zu bringen. Aber obwohl er in trauter Zweisamkeit wie Wachs in ihren Händen ist, scheint er tagsüber in Gesellschaft der anderen keine Notiz von ihr zu nehmen. Als Cat ein Gespräch zwischen Jacob und einem seiner Freunde mitbekommt, scheint sich ihre Vergangenheit zu wiederholen... Diese Kurzgeschichte hat eine Handlung, die keinesfalls neu ist: Nach zehn Jahren steht das Klassentreffen an und die coole Clique von damals hat natürlich alles toll organisiert. Man trifft Leute wieder, von denen man genau zehn Jahre nichts mehr gehört hat und die man eigentlich auch nicht wiedersehen wollte. Unangenehme Erinnerungen kommen auf und alle anderen wissen es selbstverständlich auch noch... Naja, Catherine hat es immerhin geschafft sich zu mausern, trotzdem wird sie zunächst von Jacob gehemmt. Dies ändert sich erst, als sie allein mit ihm ist, aber dann lässt sie ganz schön schnell alle Hüllen fallen - und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Jacob bekommt eine Show geboten, wie er sie vermutlich nicht einmal für Geld sehen würde. Aber Cat lässt ihn erst einmal zappeln, um nicht wieder ins Hintertreffen zu gelangen. Sie hat über all die Jahre doch etwas an Selbstvertrauen aufgebaut, ihre Gefühle für Jacob haben sich aber nicht verändert. Von ihm weiß man nur das, was Cat über ihn erzählt, nämlich dass er zu den beliebteren Schülern gehört hat, ein Sportler mit vielen zumeist weiblichen Anhängern war. Natürlich erfährt man auch etwas über die anderen Schüler, wie sie zu den beiden standen und was aus ihnen geworden ist. Das sind aber nur eine Handvoll Nebensache. Denn wichtig ist eigentlich nur, was sich hinter verschlossenen Türen abspielt und das sind ziemlich heiße Spiele. Diese werden in einer anregenden Sprache beschrieben und sind zum Teil recht fantasievoll. Jetzt könnte man natürlich sagen, dass es unrealistisch ist, wenn sich zwei Personen so schnell einander hingeben, die früher nicht einmal miteinander geredet haben. Geschenkt. Denn der Schluss verrät noch ein paar Dinge über die gemeinsame Schulzeit. Lediglich die wenig originelle Handlung konnte mich nicht recht überzeugen, aber die ist bei so einer Geschichte nicht so wichtig. Für zwischendrin ist sie in jedem Fall zum Abschalten geeignet. Weitere Kurzgeschichten von Susan Clarks: Tybee Island (Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Susan-Clarks/Tybee-Island-1073900001-w/rezension/1104902920/) Ein Heiratsantrag für Stella (Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Susan-Clarks/Ein-Heiratsantrag-f%C3%BCr-Stella-1074064437-w/rezension/1103867520/1103867451/)

    Mehr
  • Super Toll !!!

    Liebe aus Versehen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. June 2014 um 15:22

    Wer gerne kurzgeschichten ließt, in denen es heiß hergeht, für den ist Liebe aus Versehen genau das richtige.

    Schön geschrieben und zügig zu lesen. Sehr zu empfehlen !!!

  • Nette Geschichte für zwischendurch

    Liebe aus Versehen
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    Als Catherine Meyer auf der Klassenfeier ihren alten Schwarm wieder trifft ist das Chaos perfekt ,denn aussgerechnet mit ihm muss sie sich das letzte Zimmer des Hotels teilen.Vor 10 Jahren hatte er sie vor versammelte Mannschaft blamiert und  auch heute  ist er alles andere als ein  Gentleman,der leider viel zu gut aussieht. Gleich am ersten Abend provoziert Jacob McGuire Cat bis aufs Messer ,aber die  beginnt ein perfides Spiel mit ihm in dem sie ihm so nahe kommt wie möglich. Doch  im Beisein der andren Klassenkameraden ist  Jacob unnahbar und läßt sie links liegen.Auch in der zweiten Nacht   kommen sie isch   nahe doch  Cat hört unfreiwillig  ein Gespräch zwischen Jacob und einem Klassenkameraden mit.Ist sie nur ein  williger Zeitvertreib? Spielt ihr Jacob die Gefühle nur vor? Auch  in der 3.Nacht  erliegen beiden ihren Gefühlen ,doch Cat  will den Abschied schnell hinter sich bringen . Bei der Abreise dann  erfährt sie dann was sie  Jacob wirklich bedeutet. Die Story finde ich sehr amüsant und gut geschrieben,die erotischen Szenen  sehr  schön und einfühlsam ,prima zum  abschalten  vorm zu Bett gehen

    Mehr
    • 2
  • Ein fataler Buchungsfehler, oder nicht ?

    Liebe aus Versehen
    Karoliina

    Karoliina

    20. June 2014 um 23:21

    Ein kleiner Fehler in Computersystem und die Katastrophe ist perfekt ! Es fuehlt sich zumindest so an... Cathrine Meyer hat genau zwei Optionen frei... enweder sie akzeptiert die Zimmerverteilung oder sie muss wieder zuruckfahren, ohne an der zehnjährige Klassentreffen teilgenommen zu haben ! Was soll sie tun ? Kann sie ein Zimmer mit ihren Jugendschwarm Jakob McGuire teilen ? Ok, sie bleibt... Er provoziert sie aufs Äusserste und sie steigt in sein Spiel ein. Riskiert sie vielleicht doch zuviel ? Kommt sie ihn zu nahe ? In der Gruppe gibt sich Jakob distanziert, flirtet mit seinen Ex-Freundinnen. Doch sie spielt weiter mit. Die Nächte sind heiss und heisser... Was bedeutet sie fuer ihn ? Ein netter Zeitvertreib oder mehr ? Zufällig lauscht sie ein Gespräch zwischen den Klassenkameraden und Jakob. Hat sie sich umsonst Hoffnungen gemacht ? Sie spielt das erotische Spiel dennoch weiter, obwohl die Abreise immer näher rueckt...   Die Story ist sehr heiss und es fliegen die Fetzen ! Cathrine und Jakob spielen jede mit eigenen Waffen ! Sie setzt die weiblichen Reize gekonnt ein und er kämpft nicht nur mit Worten... Einmal angefangen zu lesen,war eine Lesepause nicht mehr vorgesehen. Die Story nahm mich voll ein. Sie ist erotisch, sinnlich, spannend und einfach schön zu lesen. In sich abgeschlossen, wie ein Buch, und doch alles drin, was eine gute Story ausmacht !  

    Mehr
  • Liebe aus Versehen, ein Klassentreffen mit Folgen.......

    Liebe aus Versehen
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    19. June 2014 um 21:55

    Beschreibung: Ein Reservierungsfehler und die Katastrophe ist perfekt. Catherine Meyer bleibt nichts anderes übrig, als sich zum zehnjährigen Klassentreffen ein Hotelzimmer mit ihrem alten Jugendschwarm zu teilen. Ausgerechnet Jacob McGuire! Gleich am ersten Abend provoziert er sie aufs Äußerste. Catherine lässt sich auf ein riskantes Spiel ein, bei dem sie ihm viel zu nahe kommt. Im Beisein der anderen bleibt Jacob distanziert, flirtet mit früheren Freundinnen und treibt Catherine dazu, das begonnene Spiel auch in der zweiten Nacht fortzusetzen. Sieht er in ihr doch mehr als nur einen netten Zeitvertreib? Ungewollt hört sie ein Gespräch zwischen Jacob und einem Klassenkameraden und erkennt: Gründlicher konnte sie sich nicht irren. Wieso hat sie jemals Hoffnungen zugelassen? Trotzdem erliegt sie auch in der dritten Nacht Jacobs Charme, und die Abreise rückt immer näher ... Meine Meinung: Eine interessante kleine Geschichte, deren Konstellation eine wirklich gute Idee war. Ein Klassentreffen eignet sich hervorragend, um die erotische Komponente mitreinzubringen. Es interessiert ja immer, wie sich gerade in Bezug auf die Partnerwahl die alten Mitschüler geschlagen haben. Und dann kann es unter einigen auch schon mal Knistern, man kennt sich ja eigentlich schon lange, dann kann es schnell gehen. Deswegen ist es auch gut für eine Kurzgeschichte, man muss kein großes Kennenlernen mehr einplanen, um die Geschichte nicht unrealistisch werden zu lassen. Es ist für mich schon relevant, ob eine erotische Kurzgeschichte noch realistisch wirkt, oder ob um die erotische Handlung herum irgendeine egal welche Handlung gebastelt wird. Das ist hier zum Glück nicht so. Gerade durch die Rückblenden kann die Story den Realitätsbezug nicht verlieren. Einige Stellen konnten mich hingegen auch mal nicht überzeugen, da man bemerkt, dass an diesen die Ausarbeitung auf Grund der Kürze etwas gelitten hat. Das bezieht sich speziell auf die zwischenmenschlichen Dialoge abseits der erotischen Szenen. Insgesamt eine nette Kurzgeschichte, die aber auch ihre Schwächen hat. Aber auf jeden Fall gute kurzweilige Unterhaltung zu bieten hat.

    Mehr
  • ~*~ Highschool-Zeiten ~*~

    Liebe aus Versehen
    mydanni

    mydanni

    10. June 2014 um 19:21

    Klappentext Ein Reservierungsfehler und die Katastrophe ist perfekt. Catherine Meyer bleibt nichts anderes übrig, als sich zum zehnjährigen Klassentreffen ein Hotelzimmer mit ihrem alten Jugendschwarm zu teilen. Ausgerechnet Jacob McGuire! Gleich am ersten Abend provoziert er sie aufs Äußerste. Catherine lässt sich auf ein riskantes Spiel ein, bei dem sie ihm viel zu nahe kommt. Im Beisein der anderen bleibt Jacob distanziert, flirtet mit früheren Freundinnen und treibt Catherine dazu, das begonnene Spiel auch in der zweiten Nacht fortzusetzen. Sieht er in ihr doch mehr als nur einen netten Zeitvertreib? Ungewollt hört sie ein Gespräch zwischen Jacob und einem Klassenkameraden und erkennt: Gründlicher konnte sie sich nicht irren. Wieso hat sie jemals Hoffnungen zugelassen? Trotzdem erliegt sie auch in der dritten Nacht Jacobs Charme, und die Abreise rückt immer näher ... Cover Ich hatte ja schon das eine oder andere Mal erwähnt, dass ich die Cover von bookshouse total klasse finde. Sie sind außergewöhnlich, bookshouse setzt sich immer ein Zeichen und man erkennt sofort zu welchem Verlag das Buch gehört. Auch dieses Cover hat mir wieder sehr gut gefallen. Charaktere Catherine - Sie war in der Highschoolzeit die Dicke, mit der keiner was zu tun haben wollte. Gerne hatte man sie gemobbt, aber trotzdem wollte sie sich nicht die Blöße geben und kneifen, daher fuhr sie zu diesem Klassentreffen, auch wenn sie auf ihren heimlichen Schwarm Jacob treffen würde. Jacob - Jacob war an der Higschool einer der beliebtesten Jungs und alle Mädchen schwärmten für ihn. Catherine war schon immer klar, dass sich ein Jacob nicht für sie, die dicke Catherine, interessieren würde. Aber lag sie damit wirklich so richtig? Meinung Es ist wieder eine Kurzgeschichte, die sich schnell und flüssig lesen lässt. Auch hier hatte es die Autorin wieder schnell geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen, sehr schnell wollte ich wissen wie geht es mit Catherine weiter und so verschlang ich regelrecht die Seiten. Bei dieser Kurzgeschichte fehlt mir auch nichts. Die Geschichte kam gut durchdacht rüber und als Leser hatte man nicht das Gefühl, dass die Geschichte schnell erzählt werden musste. Catherine fuhr mit einem unguten Gefühl zum Klassentreffen und ihr Gefühl sollte sie auch nicht täuschen. Im Hotel angekommen stand sie schon vor dem ersten Problem, denn es war nur noch ein Doppelzimmer frei und dieses sollte für Catherine und Jacob sein. Beide sprachen mit Engelszungen auf das Hotelpersonal ein, dass sie bitte doch ein zweites Zimmer zur Verfügung stellen sollten, doch es war nichts zu machen, dass Hotel war ausgebucht. So blieb Catherine nichts anderes übrig, als sich mit Jacob das Zimmer zu teilen. Doch wie sollte sie damit umgehen? Auch heute noch war ihr Jacob nicht egal. Es ist ja nur für ein Wochenende, dachte sich Catherine, doch ganz plötzlich muss sie mit ihren Gefühlen ein Kampf führen, den sie eigentlich schon für sich erledigt hatte. In dieser Geschichte beschreibt die Autorin sehr gut, wie Catherine mit sich kämpft und man merkt immer wieder das sie im Zwiespalt ist. Jacob wird auch super dargestellt, denn immer wieder merkt man als Leser, dass er zwar älter geworden ist, aber immer noch der gleiche eingebildete Junge von damals ist. Oder wird der Leser hier vielleicht getäuscht? Bewertung Auch diese Kurzgeschichte gefiel mir wirklich gut und ich hatte sie in kürzester Zeit durch gehabt. Mir gefällt der Schreibstil von Susan Clarks sehr gut und ich werde mit Sicherheit noch mehr von ihr lesen. Die Kurzgeschichte bekommt von mir 5 Sterne.

    Mehr
  • prickelnde sexy Lovestory

    Liebe aus Versehen
    robberta

    robberta

    07. June 2014 um 18:12

    Liebe aus Versehen Ein Reservierungsfehler und die Katastrophe ist perfekt. Catherine Meyer bleibt nichts anderes übrig, als sich zum zehnjährigen Klassentreffen ein Hotelzimmer mit ihrem alten Jugendschwarm zu teilen. Ausgerechnet Jacob McGuire! Gleich am ersten Abend provoziert er sie aufs Äußerste. Catherine lässt sich auf ein riskantes Spiel ein, bei dem sie ihm viel zu nahe kommt. Im Beisein der anderen bleibt Jacob distanziert, flirtet mit früheren Freundinnen und treibt Catherine dazu, das begonnene Spiel auch in der zweiten Nacht fortzusetzen. Sieht er in ihr doch mehr als nur einen netten Zeitvertreib? Ungewollt hört sie ein Gespräch zwischen Jacob und einem Klassenkameraden und erkennt: Gründlicher konnte sie sich nicht irren. Wieso hat sie jemals Hoffnungen zugelassen? Trotzdem erliegt sie auch in der dritten Nacht Jacobs Charme, und die Abreise rückt immer näher ... Meine Meinung: ein Reservierungsfehler auf dem Klassentreffen bringt Catherine und Jacob einander näher. Frei nach dem Motto "was sich liebt das neckt sich". Ein Missverständnis brachte sie vor 10 Jahren auseinander, heute beim zehnjährigen Klassentreffen ist er mutig und kämpft um sie.So kann es gehen wenn der Druck der Klasse den eigenen Gefühlen zu wider läuft , aber Ende gut alles gut. Nicht nur das Cover ist richtig heiß auch die romantische und prickelnde Liebes-Geschichte.

    Mehr
  • Intensive und gefühlvoll...

    Liebe aus Versehen
    Line1984

    Line1984

    06. June 2014 um 07:50

    Klappentext: Ein Reservierungsfehler und die Katastrophe ist perfekt. Catherine Meyer bleibt nichts anderes übrig, als sich zum zehnjährigen Klassentreffen ein Hotelzimmer mit ihrem alten Jugendschwarm zu teilen. Ausgerechnet Jacob McGuire! Gleich am ersten Abend provoziert er sie aufs Äußerste. Catherine lässt sich auf ein riskantes Spiel ein, bei dem sie ihm viel zu nahe kommt. Im Beisein der anderen bleibt Jacob distanziert, flirtet mit früheren Freundinnen und treibt Catherine dazu, das begonnene Spiel auch in der zweiten Nacht fortzusetzen. Sieht er in ihr doch mehr als nur einen netten Zeitvertreib? Ungewollt hört sie ein Gespräch zwischen Jacob und einem Klassenkameraden und erkennt: Gründlicher konnte sie sich nicht irren. Wieso hat sie jemals Hoffnungen zugelassen? Trotzdem erliegt sie auch in der dritten Nacht Jacobs Charme, und die Abreise rückt immer näher ... Meine Meinung: Catherine trifft nach einigen Jahren auf ihren Jugendschwarm Jacob, trotz so vieler Jahre fühlt sie sich immer noch zu ihm hingezogen. Durch einen Zufall müssen sich beide ein Hotelzimmer teilen. Jacob muss sich eingestehen das aus der früher "dicken Cat", mittlerweile eine Erwachsene hübsche Frau geworden ist. Beide fühlen sich zu einander hingezogen, nun müssen sie sich auch noch 3 Tage lang ein Hotelzimmer teilen, es dauert nicht lange und beide kommen sich näher. Doch reicht diese kurze Zeit um etwas ernstes entwickeln zu lassen? Ich bin immer noch ganz hin und weg von dieser süßen Liebesgeschichte. Der Schreibstil der Autorin sorgt mal wieder dazu das man diese Geschichte geradezu verschlingt. Er erotischen Szenen sind prickelnd und gefühlvoll beschrieben. Kurzum eine tolle erotische Kurzgeschichte bei der das Gefühl nicht zu kurz kommt. Das Cover: Also dieses Cover ist absolut heiß, ein wahrer Hingucker. Und wie sollte es anders sein, mir gefällt es richtig gut :-) Fazit: Ach eine sehr gefühlvoll und sehr prickelnde Kurzgeschichte. Ideal für zwischendurch, um mal auf andere Gedanken zu kommen und es sich einfach gut gehen zu lassen. Meine Bewertung für dieses kurze aber intensive Lesevergnügen ist ganz klar, 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Sehr sexy, aber leider viel zu kurz

    Liebe aus Versehen
    InaVainohullu

    InaVainohullu

    26. January 2014 um 18:14

    "Liebe aus Versehen" ist mit ca. 87 Seiten eine wirklich sehr kurze Geschichte, die man, wenn man sich beim Lesen viel Zeit lässt, in einer Stunde beendet hat. Inhaltlich erwartet den Leser eine leichte, prickelnd erotische Geschichte, bei der man schon aufgrund der Kürze natürlich nicht auf besonders viel Tiefgang bauen darf. Trotzdem schafft es die Autorin eine süße Geschichte um all den Sex zu stricken, der hier ganz klar im Fokus steht. Die Szenen sind sehr anschaulich und recht sexy dargestellt und umgesetzt und die Protagonisten wirken sympathisch, was mich für eine Kurzgeschichte ehrlich überrascht hat. Weitere Pluspunkte sind der fließende Schreibstil der Autorin und die Tatsache das sie auf plumpe und ordinäre Konversationen verzichtet. Susan Clarks vermag ihre Leser wirklich zu fesseln und wandert mit weiteren Titeln direkt auf meine Wunschliste.

    Mehr
  • weitere