Susan Dennard Schwestern der Wahrheit

(55)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 17 Follower
  • 1 Leser
  • 44 Rezensionen
(16)
(23)
(9)
(7)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwestern der Wahrheit“ von Susan Dennard

Eine gefährliche Wahrheit. Zwei Freundinnen mit einer magischen Gabe. Drei Reiche vor dem Krieg. Manche Menschen werden mit einer magischen Begabung geboren, die ihnen besondere Kräfte verleiht. Safiya kann Lüge von Wahrheit unterscheiden, ihre Freundin Iseult sieht Gedanken und Gefühle. Die beiden wollen frei sein und niemandem dienen. Als sie einen folgenschweren Fehler begehen und der Krieg immer näher rückt, müssen Safi und Iseult sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen. Doch die größte Gefahr trägt Safi in sich: Ihre Wahrmagie ist extrem selten und manche würden alles tun, um sie in ihre Gewalt zu bringen … »Schwestern der Wahrheit« erscheint 2018 als Paperback-Ausgabe unter dem Titel »Das Zeichen der Wahrheit«.

Ein magisches Fantasyabenteuer mit 2 mutigen Heldinnen, aber auch einigen Schwächen.

— ConnyKathsBooks
ConnyKathsBooks

Abenteuerliche Geschichte zweier Freundinnen mit Magie, Helden und Verfolgungsjagden!

— frauplasma
frauplasma

Eine Geschichte die voller Abenteuer steckt und zwei wirklich gelungene Heldinnen ins Rampenlicht rückt.

— bookblossom
bookblossom

Komplexe und actionreiche Fantasygeschichte, der man jedoch etwas Zeit geben muss, um ganz eintauchen zu können.

— annaleeliest
annaleeliest

Ein wirklich interessanter Auftrag der Lust auf so viel mehr macht! Tolle Charaktere! Tolle Welt!

— Ayanea
Ayanea

Fantastischer Weltenbau, lebendige Charaktere und spannungsgeladene Kampfszenen. Ich liebe es!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Action, Geheimnisse, Freundschaft: Toller Fantasy-Roman!

— AnnaSalvatore
AnnaSalvatore

Ich musste das Buch leider abbrechen.Ich kam wirklich nicht rein und erfundene Worte und komplizierte Namen haben es mir schwer gemacht.

— shari77
shari77

[4/5] Am Anfang unmöglich, die beiden Protagonistinnen auseinander zu halten. Dann immer besser. Es wird etwas ganz Großes.

— JenniferKrieger
JenniferKrieger

Schöne High-Fantasy-Jugendbuch-Geschichte, bei der der Fokus endlich mal nicht auf einer Liebesgeschichte liegt, sondern auf Freundschaft!!

— krissysch
krissysch

Stöbern in Fantasy

Die Bibliothek der besonderen Kinder

Super schluss der besonderen triologie!!😉

Dreamcatcher7

Windjäger

Wieder eine gelungene Story mit interessanten Worldbuilding, die Butcher da geschaffen hat. Bin gespannt auf die Fortsetzung!

TouchTheSky

Nemesis

Wenn die Grenzen zwischen Spiel und Wirklichkeit verschwinden ... eine tolle Idee.

KleinerKomet

Mondprinzessin

Ein kurzer Fantasygenuss über die Prinzessin des Mondes.

KaterinaFrancesca

Die Dunkelmagierin

„Die Dunkelmagierin“* ist ein schöner Auftakt einer neuen Buchreihe (Teil 2 ist für 02/18 angekündigt), der leider ein paar Längen hat...

lifesayshello

Die Königin der Flammen

Schwächster Teil - habe kurzzeitig abgebrochen, werde es vielleicht aber eines Tages fertig lesen

Jonny98731

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Magisches Fantasyabenteuer mit Schwächen

    Schwestern der Wahrheit
    ConnyKathsBooks

    ConnyKathsBooks

    23. May 2017 um 11:49

    "Es war der Kreis der perfekten Bewegung. Aus dem Lichtbringer und dem Träger der Finsternis, dem Weltenanfang und dem Schattenende. " (S. 194)Magislande, in der Stadt Veñaza: Seit fast 20 Jahren herrscht Waffenstillstand in den Magislanden. Ein neuer Krieg scheint jedoch unausweichlich, denn die drei mächtigsten Reiche Cartorra, Dalmotti und Marstok wollen noch mehr Macht und Einfluss. Auch die beiden Strangschwestern Iseult und Safi(ya) werden bald von den politischen Verwicklungen und Interessen erfasst. Denn die adlige Domna Safi ist eine heimliche Wahrmagis und kann Lüge und Wahrheit unterscheiden. Eine seltene und begehrte Fähigkeit, welche diverse Verfolger auf den Plan ruft. Gemeinsam mit Prinz und Admiral Merik von Nubrevna, einem kleinen Nebenreich, begeben sie sich auf eine abenteuerliche und gefährliche Reise."Schwestern der Wahrheit" ist der Auftakt einer Fantasyreihe von Susan Dennard. Fantasy, Magie, zwei mutige und starke Heldinnen - eine vielversprechende Ausgangslage. So richtig begeistert hat mich die Geschichte der amerikanischen Autorin aber leider nicht.Bereits den Einstieg in die komplexe Welt der Magislande fand ich recht schwierig. Die Ideen sind zwar originell, doch ich habe lange gebraucht, um mich einigermaßen zurechtzufinden. Da gibt es beispielsweise die vielen Reiche mit ihren jeweiligen Kaisern und Königen, vielfältige Arten der Magie (Wahrmagis, Strangmagis, Elementarmagis, Wortmagis, Blutmagis uvm.), Ursprungsquellen, die in Zusammenhang mit den Elementen und dem Mythos der Cahr Ahwen stehen, Carawen-Mönche, Geborstene oder eine mysteriöse Puppenspielerin. Das klingt kompliziert und ist es teilweise auch. Denn so richtig verständlich erklärt Susan Dennard ihre Fantasywelt nicht und vieles bleibt vage. Das kann ihre in der Danksagung erwähnte beste Freundin und Autorin Sarah J. Maas bedeutend besser. Hat z.B. jeder der Bewohner der Magislande eine magische Gabe oder nicht? Woher stammt die Magie? Gab es diese schon immer? Wer sind die Cahr Awen? Auch mit der Strangmagie, zu welcher Iseult fähig ist, konnte ich nicht viel anfangen. Sie sieht irgendwelche farbigen Stränge, denen Gefühle zugeordnet sind. Eine gute Vorstellungskraft ist hier auf alle Fälle hilfreich.Doch auch positive Aspekte sind vorhanden. So liest sich der Roman durch den angenehmen Schreibstil und abwechselnde Erzählperspektiven recht flüssig. Das Tempo ist hoch und Action und Spannung kommen definitiv nicht zu kurz. Verfolgungsjagden zu Land und zu Wasser, magische Kämpfe, mythologische Schlangen genannt Seefüchse - es gilt so manches Abenteuer zu überstehen, denn Iseult und Safi befinden sich praktisch ständig auf der Flucht. "Ich werde dir immer folgen, Safi, und du wirst mir immer folgen. Strangschwestern bis zum Ende." (S. 451)Beide Protagonistinnen waren mir zudem sympathisch und ich habe mit ihnen mitgefiebert. Seit Iseult vor 6 Jahren Safi das Leben rettete, sind die beiden unzertrennlich und immer füreinander da. Besonders verbunden fühlte ich mich hier mit Iseult, die mit ihren schwarzen Haaren und ihrer todesbleichen Haut seit jeher unter Anfeindungen zu leiden hat, denn sie ist eine Angehörige des verhassten Nomatsi-Stammes. Nähere Erklärungen zu den Hintergründen vermisste ich aber auch hier. Die interessanteste Figur war für mich allerdings Aeduan, ein Blutmagis und einer der Verfolger der Strangschwestern, welcher noch eine wichtige Rolle spielt.Etwas Romantik darf natürlich auch nicht fehlen. Nach einer wunderbar beschriebenen und magischen Tanzszene ist zumindest die Entwicklung bei einem Paar schnell absehbar, für das andere erhoffe ich mir mehr gemeinsame Momente in der Fortsetzung. Ich bin schon gespannt, wie es in den Magislanden und mit Iseult und Safi weitergeht, denn die überraschenden Enthüllungen und Ereignisse gegen Ende verheißen viel.Insgesamt kann ich daher "Schwestern der Wahrheit" eingeschränkt empfehlen. Ein magisches Fantasyabenteuer mit zwei mutigen Heldinnen, das jedoch in seinem Weltenaufbau einige Schwächen zeigt. Kein unbedingtes Lesemuss, doch für Genrefans durchaus einen Versuch wert. Gute 3 Sterne von mir.

    Mehr
  • Schwestern der Wahrheit

    Schwestern der Wahrheit
    bookblossom

    bookblossom

    31. March 2017 um 12:35

    Erster Satz: Alles lief schief.Zu Beginn der Geschichte wird man als Leser buchstäblich ins kalte Wasser geworfen, denn man hat absolut keine Ahnung was sich hinter den unzähligen fremdartigen Begriffen verbirgt, mit denen die Autorin ihre fantastische Welt beschreibt. Auch im weiteren Verlauf der Handlung erhält man keine Erklärungen, muss sich also den Großteil selbst zusammenreimen. Es dauerte eine Weile bis ich mich unter diesen Bedingungen zurecht fand, doch der Mangel an Definitionen hat mich auch angespornt weiter zu lesen und meine Wissenslücken zu füllen. Je mehr ich herausfand, desto öfter kam mir jedoch der Gedanke, dass die Autorin mit dieser Strategie bewusst zu verschleiern versucht, wie wenig ausgereift ihr Weltenaufbau eigentlich ist. Viele wichtige Fragen blieben ungeklärt: Zum Beispiel was den ersten großen Krieg der Magislande ausgelöst hat und wieso dieser nun erneut auszubrechen droht? Und welchen Ursprung hat eigentlich die Magie des Landes und der Menschen?Dafür legt die Autorin ihren Fokus umso mehr auf die Action in ihrer Geschichte. Safi und Iseult schlittern von einem Abenteuer ins nächste und haben kaum Zeit zu verschnaufen. Persönlich hat mir das sehr gut gefallen, denn die Spannung blieb dadurch immer aufrecht. Der Handlungsstrang selbst war teilweise leider sehr vorhersehbar und ich wollte die Protagonisten manchmal schütteln, weil sie offensichtliche Dinge nicht gesehen haben. Über diesen Aspekt konnte ich aber dank der sympathischen Charaktere leicht hinwegsehen. Safi und Iseult sind tolle Heldinnen die ihr eigenes Ding durchziehen und mit Sicherheit niemanden brauchen der sie beschützt. Obwohl die beiden nicht blutsverwandt sind, vereint sie ihre tiefe Freundschaft miteinander. Diese Vertrautheit ist ein wichtiger Pfeiler der Geschichte, den ich sehr mochte.Ich werde dir immer folgen, Safi, und du wirst mir immer folgen. Strangschwestern bis zum Ende. Beide Mädchen fand ich interessant und sympathisch, wobei sich Safi mit ihrem frechen Mundwerk und dem Hang dazu, in Schwierigkeiten zu geraten, besonders schnell in mein Leserherz schleichen konnte. Als Tochter eines Adligen besitzt sie in den Magislanden den Titel einer Domna und trägt außerdem eine gefährliche magische Gabe in sich. Um dieses Geheimnis zu hüten, verzichtet sie auf ihren Rang und streift stattdessen mit ihrer besten Freundin Iseult durchs Land. Im Gegensatz zu Safi ist Iseult recht wortkarg und hält sich lieber im Hintergrund. Sie entstammt einem nomadischen Volk, welches sie aufgrund mangelnder magischer Fähigkeiten verstoßen hat. Ihr Wesen war sehr spannend zu erkunden und in ihr steckt sehr viel mehr, als man vielleicht glauben möchte. Auch die Nebencharaktere sind toll, besonders der Blutmagis Aeduan, welcher als Antagonist agiert. Er ist ziemlich mysteriös und trotz seiner Grausamkeit kam ich nicht umhin, eine gewisse Vorliebe für ihn zu entwickeln. Mit dem Seefahrer Merik tritt ein weitere männlicher Charakter auf, dessen Figur mich ein wenig an den berühmten Sinbad erinnert hat. Alles in allem ist dieser Reihenauftakt solide, auch wenn man hier und da einige Schwächen entdecket. Hoffentlich klären sich manche Fragen noch in den Folgebänden, doch bis dahin kann ich interessierten Lesern diesen Auftakt durchaus empfehlen. Eine Geschichte die voller Abenteuer steckt und zwei wirklich gelungene Heldinnen ins Rampenlicht rückt. Leider scheint es der Autorin aber an Erfahrung im Worldbuilding zu mangeln, denn hier gab es einige Ungereimtheiten. Vielen Dank an penhaligon und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar!© BookBlossom

    Mehr
  • Girlpower!!!

    Schwestern der Wahrheit
    annaleeliest

    annaleeliest

    22. February 2017 um 11:46

    Im Vorfeld hatte ich aus dem amerikanischen Booktouberkreis fast nur Positives über Truthwitch gehört, von vielen deutschen Bloggern dagegen eher gemischte Rezensionen wahrgenommen, da viele die komplexen Welt und deren Aufbau besonders am Anfang des Buches schwer zu verstehen fanden. Deshalb war ich umso gespannter in welche Richtung meine Meinung tendieren würde.... und ich glaube, meine 5 Sterne Bewertung spricht für sich ;) Als erstes muss ich sagen, dass ich es wirklich toll finde, dass es endlich mal wieder ein Buch auf dem Markt gibt, in dem es nur so von Girlpower sprudelt. Die Hauptcharaktere Safiya und ihre Strangschwester Iseult sind beide kampferprobte junge Damen, die obwohl sie nicht unterschiedlicher sein könnten, immer zusammen halten und sich von einer brenzlichen Situation in die nächste begeben. Der Kommentar von Booklist auf der Rückseite des Schutzumschlags trifft es perfekt : "Zwei mutige Heldinnen, die sich selbst retten, statt gerettet zu werden(...)" Natürlich sind Safi und Iseult weit davon entfernt, fehlerfrei zu sein. Anstatt uns die ach so perfekten, wunderschönen weiblichen Hauptcharaktere zu präsentieren, schafft es die Autorin, vielschichtige, taffe Protagonistinnen, die mit ihren eigenen Schwächen hadern, zu kreieren. So hat Iseult z.B.immer wieder mit ihrem Stottern zu kämpfen. Außerdem hat mich Safis ungehobelte Ausdrucksweise immer wieder zum Schmunzeln gebracht(besonders als sich mal wieder ein Vogel auf ihr erleichtert hat ). Ich gebe zu, auch mir ist es am Anfang etwas schwer gefallen, sofort in die Welt der Magislande einzutauchen. Es wird mit Begriffen aus dem Magiesystem ohne sofort folgende Erklärung um sich geworfen und viele verschiedene Königreiche und Völker werden genannt, deren politische Fehden und Ambitionen sich nicht durchschauen lassen. Jedoch hilft einerseits die Landkarte im Buch ungemein!!! und mich persönlich hat es umso mehr zum Lesen angespornt, dass man über die Magie und wie sie funktioniert erst nach und nach mehr Informationen bekommen hat. Alles in allem möchte ich dieses Buch allen Fantasyliebhabern wärmstens empfehlen und hoffe, dass Windwitch schon bald ins Deutsche übersetzt wird.

    Mehr
  • Fantasyroman ohne große Überraschungen

    Schwestern der Wahrheit
    Sandra1978

    Sandra1978

    04. February 2017 um 21:11

    Inhalt: Die besten Freundinnen Safiya und Iseult sind Magis - zwei junge Frauen mit verschiedenen magischen Begabungen: Safiya kann als Wahrmagis erkennen, ob Menschen die Wahrheit sagen, Iseult als Strangmagis deren Gefühlslage erkennen.  Während Iseult aus einem verachteten Volk stammt und von allen gemieden wird, ist Safiya eigentlich eine Domna, die Tochter einer hochgestellten Familie mit politischen Einfluss - doch sie schlägt sich lieber in Freiheit und Armut mit Ihrer Freundin Iseult durchs leben. Der zwanzigjährige Waffenstillstand zwischen den Ländern neigt sich dem Ende zu, und die Verhandlungen zwischen den Ländern beginnen. Die Wege des Schicksals führen Safiya, Iseult, den Prinzen Merik und einen Blutmagis, der ahnt, dass Iseult und Safiya die Erfüllung einer uralten Prophezeiung bedeuten, zusammen. Ehe sie es sich versehen, versucht das Schicksal mit allen Mitteln, Iseult und Safiya zu trennen. Sie müssen sich wiederfinden und versuchen, Ihre Leben und ihre Freiheit zu retten.  Beurteilung  Ein wunderschönes Cover und ein vielversprechender Klappentext haben mich als Fantasyliebhaberin dazu bewogen, das Buch zu lesen. Wer Geschichten über Magie liebt, dem wird auch dieses Buch gefallen, denn die Art und Weise, wie die magische Begabung sich bei den Menschen ausdrückt, hat hier etwas erfrischend Neues und nicht nur die klassische "Feuer- und Eiszauber-Magie", wie ich es mal nennen will. Safiya und Iseult sind zwei liebenswerte Protagonistinnen, die gerade aufgrund Ihrer Gegensätzlichkeit beste Freundinnen sind, und beide sind so gut beschrieben, dass man sich wunderbar in sie hineinfühlen kann. Auch die Romantik kommt in diesem Buch nicht zu kurz, überlagert aber nicht die eigentliche Geschichte, was ich als sehr positiv empfinde. Trotzdem konnte mich "Schwestern der Wahrheit" nicht komplett überzeugen - es ist zwar angenehm geschrieben und lässt sich auch flüssig lesen, ist nicht zu oberflächlich und nicht zu komplex, aber teilweise habe ich doch die Spannung vermisst, stellenweise fand ich es etwas langweilig.  Man kann zwar nicht vorhersehen, wie die Geschichte ausgeht, aber man taucht auch nicht völlig in die Geschichte ein - es plätschert eben so als nette Lektüre vor sich hin. So reiht sich dieses Buch in die vielen, vielen anderen guten aber eben nicht herausragenden Fantasyromane ein und bekommt deshalb von mir 4 von 5 Bewertungssternchen.

    Mehr
  • Schwestern der Wahrheit Witchland Serie 1

    Schwestern der Wahrheit
    ViEbner

    ViEbner

    21. January 2017 um 17:45

    3,5 Sterne This is my first Susan Dennard book and after reading it, I can say, yes, I didn´t give it many lashes, as rating, but nonetheless I am looking forward to the next book. Iseult and Safi have no easy life. One is born into nobility the other comes from a clan that is mostly to himself and not very much liked by the others. But when they have to fight for each other, to stand for each other, then there is nothing they wouldn´t do to help each other out of whatever problem they might be in. So when Prince Merik steps into their lives and needs to fulfill a contract to save his people, Iseult and Safi learn that there is way more going on than they ever expected. In a very decent and quiet tone brought the author this novel with a lot of political talking and ranking down to paper. An invisible narrator tells the story of Iseult and Safiya during their adventure. From the very first page the plot is very political, war plans and different people try to prevent the unstoppable.Susan Dennard uses a language that sounds very strange and some words she lets Safiya use are not from this world. Yes, I admit that I am not a huge fan of a too detailed writing style which Susan Dennard uses, and I had over some pages my moments to keep reading. But despite that I kind of enjoyed reading it and could see some of the fantasy right before my inner eye. During the first half the story is as chewy and complicated as the second is action filled and confusing. But the logic behind all is thrilling, you see how things start and unfold before the characters see it and this advantage brings you as reader into a position that is above all. At some point I thought this could be a story right out of what we face today in the world. Strangers are not really welcomed in our society though some say they would be. But when it comes to certain things, then it turns out that not everybody thinks the same way. Iseult and Safi come from two totally different clans. Iseult knows only too well what it means to be a stranger within her own clan. She can´t do the things a Threadwitch is supposed to do. Safi is the heir to a rich family and supposed to marry the emperor. A plan her uncle has come up with to bring his niece and her ability to the highest bidder. And to prevent a new war, since he and many others believe that a new war would not only destroy what they have reached so far, but also bring new things that better stay hidden, to light. Good, I liked reading it and I had my moments during some scenes, but in my eyes this plot has way more potential to unfold then it did in this first book. Yes, the fantasy the author shows is great and she has a unique way to write, but during some pages I thought less would have been more. I can recommend it, but not as much as I would have liked, sorry folks.

    Mehr
  • etwas mehr Hintergrundinfo wäre hilfreich gewesen

    Schwestern der Wahrheit
    theresa_st

    theresa_st

    27. November 2016 um 22:40

    Das Cover finde ich garnicht so schlecht. Es ist eher in Weißtöenen gehalten, wodurch die Mädchen und der Klecks in der Mitte mit dem Schiff hervorstechen. Im Inneren des Buches wartet eine liebevoll gestaltete Karte, die ich sehr ansprechend fand. Den Schreibstil fand ich auch gut. Das Buch ist aus der Sicht des Erzählers geschrieben, der abwechselnd aus den unterschiedlichen Perspektiven der Hauptcharaktere erzählt. Am Anfang fiel es mir etwas schwer in die Geschichte reinzukommen, da einem einige Hintergrundinformationen fehlen und man mittem im Geschehen landet. Im Laufe des Buches bekommt man dafür ein paar Hintergrundinformationen, wobei für mich trotzdem einige Sachen offenblieben. Hoffentlich werden diese Informationslücken im Folgeband gefüllt. Die Charaktere in diesem Buch sind sehr unterschiedlich. Zum einem gibt es da die Strangschwestern Safiya und Iseult, die nicht nur äußerlich wie Tag und Nacht sind. Trotzdem haben beide ein gutes Herz und sind immer füreinander da. Safiya handelt oft ziemlich impulsiv und bringt sich dadurch öfters in Schwierigkeiten. Zudem ist sie eine Adelige, auch wenn sie eigentlich nur ein normales Leben mit Iseult führen möchte. Im Laufe der Geschichte lernt sie aber einiges dazu und lernt ihre Macht zu nützen.  Iseult ist eher zurückhaltend. Sie hat es nicht leicht, da sie eine Nomatsi ist und allein durch diese Tatsache oft auf Ablehnung stoßt. Zudem wurde sie von ihrem Stamm verstoßen, da sie nicht alle Kräfte einer Strangmagi anwenden kann. Trotz allem ist sie sehr stark und gibt niemals auf. Prinz Merik versucht alles um Nahrung für sein Volk aufzutreiben. Sein Strangbruder Kullen, der einen tollen Humor hat, ist dabei meist an seiner Seite. Leider ist seine Schwester dabei keine Hilfe, im Gegenteil. Merik hat sehr viele Facetten. Im einem Moment kann einen zum Lachen bringen und im nächsten Moment ist man ein klein wenig erschüttert über seine Brutalität (selbst wenn sie ein wenig berechtigt ist). Dann gibt es da auch noch Aeduan, den Blutmönch, der eigentlich einer der Bösen der Geschichte sein soll. Ich fand ihn aber irgendwie trotzdem toll und ich glaube in ihm steckt noch viel mehr als man auf den ersten Blick ahnt. Schon der Anfang der Geschichte ist sehr actionreich und sobald man sich ein wenig zurechgefunden hat, kann man die Spannung der Geschichte auch genießen. Es bleibt durchwegs spannend und bald knistert es auch zwischen den Charakteren. Zudem wird eine alte Legende offenbart, die etwas mit Safiya und Iseult zu tun haben soll. Auch der Schluss ist sehr rasant. Am Ende bleibt man etwas traurig zurück, da leider nicht alles optimal gelaufen ist und man nicht weiß, wie die Charaktere je wieder zueinander finden sollen. Fazit: Gesamt ein toller Auftakt, etwas mehr Hintergrundinformation am Anfang wäre aber hilfreich gewesen - von mir 4 von 5 Sternen ;)

    Mehr
  • Truthwitch

    Schwestern der Wahrheit
    LiveReadLove

    LiveReadLove

    15. November 2016 um 10:30

    // Worum es geht // In den Magislande, in denen die besten Freundinnen Safiya und Iseult leben, werden manche Menschen mit magischen Fähigkeiten geboren. Safiya ist eine Wahrmagis. Sie kann Lüge und Wahrheit unterscheiden – eine Gabe, die unheimlich selten ist und somit für die Herrscher der Länder sehr wertvoll. Iseult ist eine Strangmagis, sie kann die Gefühle anderer Menschen erkennen, muss dafür aber einen hohen Preis bezahlen. Für ihre Freiheit würden die Mädchen alles tun, doch als einer ihrer Beutezüge schief geht, geraten sie in große Gefahr. Gleichzeitig verändert sich die Welt um sie herum, denn der Waffenstillstand scheint sich dem Ende zu neigen und die drei mächtigsten Länder machen sich bereit für den Krieg. Safi und Iseult müssen sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen. Doch die größte Bedrohung trägt Safi in sich, denn manche Menschen würden alles dafür tun, um die Wahrmagis in ihre Gewalt zu bringen.// Was ich davon halte // Auf einigen englischsprachigen Blogs und Booktube Kanälen habe ich von Truthwitch (der englische Titel des Buches) gehört. Die Blogger waren alle super begeistert und als ich zufällig beim Bloggerportal gesehen habe, dass das Buch im August erscheint, habe ich es angefragt. Vielen Herzlichen Dank an Penhaligon für das Rezensionsexemplar! Ich habe mich sehr darüber gefreut. Der Einstieg in die Geschichte hat sich ein klein wenig schwierig gestaltet muss ich zugeben. Ohne jegliche Vorwarnung oder irgendwelche Erklärungen, wird man in die Welt der Magislande geworden. Ich habe mich durch die Streetteam Aktion von Penhaligon schon etwas mit den unterschiedlichen magischen Fähigkeiten und Aufteilungen auseinandergesetzt, dennoch war es schwer, mich richtig zu orientieren. Die Magie von Safi ist leicht zu deuten und auch zu verstehen, die von Iseult hingegen scheint mir sehr viel komplexer zu sein. Die Stränge, wie es heißt, sind sozusagen die Gefühle und Verbindungen der Menschen, die ihr gegenüber gegenüberstehen. Sie erscheinen in unterschiedlichen Farben, je nach dem, wie die Gefühlslage der Menschen ist. Die Verbindungen sind sozusagen unterschiedliche Bindungen zu anderen Menschen. Wie diese Stränge zwischen Menschen entstehen, wird nicht eindeutig geklärt, kann es wahrscheinlich auch nicht wirklich, denn wie man sich verliebt, kann man ja auch nicht so richtig erklären. Für mich war ihre Magie daher sehr viel interessanter, als die von Safi, einfach, weil ich sie nie hundert Prozent verstehen konnte. Die Mädchen an sich fand ich beide unwahrscheinlich sympathisch. Safi ist recht impulsiv, kämpferisch und unfassbar mutig. Eine wahre Badass-Protagonistin wie ich sie liebe. Ihr ruhender Pol bildet Iseult, die Pläne schmiedet, sich auch einmal Zeit lässt aber genauso mutig wie ihre beste Freundin ist. Die zwei sind beide sehr kampferprobt. Sie hatten gute Lehrer, die ihnen gezeigt haben, wie sie mit den unterschiedlichsten Waffen umgehen und gemeinsam kämpfen können. Sie vertrauen sich gegenseitig blind und trennen sich so gut wie nie. Wenn es der einen nicht gut geht, dann geht es der anderen auch nicht gut und diese Art von Freundschaft fand ich einfach wunderbar für eine Geschichte. Sehr selten gibt es Bücher, in denen Freundschaft eine wichtigere Rolle einnimmt, als die Liebe und das habe ich besonders an dieser Geschichte gemocht. Safi und Iseult stehen im Mittelpunkt und genau das war super genial. Doch natürlich gibt es auch zwei junge Männer, die mein Interesse geweckt haben. Der Windmagis Merik, der Safi zufällig kennen lernt hat mein Herz im Sturm erobert. Er ist Prinz eines halb zerstörten und sehr kleinen Reiches, welches kurz vor dem Untergang steht. Er versucht alles, um sein Land zu retten, irgendwie Handelsbeziehungen zu bekommen, damit sein Volk nicht mehr hungern muss. Dafür würde er alles tun und gerade diese Entschlossenheit und Liebe zu seinem Land haben mich voll und ganz für ihn eingenommen. Trotzdem unterscheidet er noch von Recht und Unrecht und würde niemals etwas tun, das Menschen schaden würde, die unter seinem Schutz stehen. Dass er im weiteren Verlauf der Geschichte noch eine Rolle spielen wird, soll euch Gewiss sein und ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr ihn auch lieben werdet. Der andere Herr ist eigentlich ein Gegenspieler von Safi und Iseult, ein Blutmagis namens Aeduan. Er verfolgt die Freundinnen auf Schritt und Tritt und möchte sie eigentlich töten, doch ich habe das Gefühl, dass noch viel mehr hinter der Geschichte steckt, als in diesem Buch offenbart wurde. Aeduan ist für mich ein sehr guter Antagonist, der loyal zu seinem Arbeitgeber steht, wenn das Geld stimmt. Trotzdem hat er ein Gewissen und vergisst nicht, wenn er bei jemandem in der Schuld steht. Immer wenn er aufgetaucht ist, habe ich mich gefreut, denn seine Magie hat mich auch super interessiert. Sie ist so dunkel und gefährlich aber gleichzeitig auch unfassbar mächtig. Ich hoffe sehr darauf, dass im nächsten Band näher auf ihn eingegangen wird. Zuletzt möchte ich noch etwas über die Magislande an sich loswerden. Ich bin sehr verliebt in die Idee von Susan Dennard. Wie sie ihre Welt aufgebaut hat, wie die unterschiedlichen Fähigkeiten eingebaut werden und zu was die Menschen fähig sind, welche mit Magie geboren werden. Es ist wirklich wunderbar durchdacht und hat unheimlich viel Spaß gemacht alles zu entdecken. Auch wenn der Einstieg etwa schwieriger war, habe ich immer Spaß gehabt es zu lesen, denn die Geschichte ist voller Action, Kämpfen, Freundschaft und zum Teil etwas lustig. Ich wurde perfekt bedient und freue mich wirklich schon sehr auf den zweiten Teil. Der hoffentlich nächstes Jahr erscheint.// Fazit // Schwestern der Wahrheit kann sich ganz heimlich und leise zu einem meiner liebsten Bücher entwickeln. Ich bin begeistert von dem Ideenreichtum der Autorin, liebe die Charaktere, die sie geschaffen hat und kann es kaum erwarten mehr über die Magislande zu erfahren. Die Welt, die Susan Dennard da geschaffen hat, ist so vielschichtig und voller Geheimnisse, dass ich jedem nur empfehlen kann, in diese Geschichte einzutauchen, um genauso in den Bann der Magie hineingezogen zu werden, wie ich.

    Mehr
  • Freundschaft, Magie und ein spannender Reihenauftakt!

    Schwestern der Wahrheit
    Sirene

    Sirene

    01. November 2016 um 21:55

    Inhalt: Manche Menschen werden mit einer magischen Begabung geboren, die ihnen besondere Kräfte verleiht. Safiya kann Lüge von Wahrheit unterscheiden, ihre Freundin Iseult sieht Gedanken und Gefühle. Die beiden wollen frei sein und niemandem dienen. Als sie einen folgenschweren Fehler begehen und der Krieg immer näher rückt, müssen Safi und Iseult sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen. Doch die größte Gefahr trägt Safi in sich: Ihre Wahrmagie ist extrem selten und manche würden alles tun, um sie in ihre Gewalt zu bringen …Von dieser Reihe hatte ich bereits viel gehört, als es in der Originalsprache herauskam und schnell eine Fangemeinde bekommen hat. Es wurde gelobt und kritisiert und nun gibt es endlich die Übersetzung bei uns zu diesem wunderbaren Fantasy Jugendbuch.Erster Satz des Buches: "Alles lief schief." Gleich am Anfang werden wir in die Geschichte geschmissen, als die beiden Freundinnen einen Raubüberfall planen, kläglich scheitern und in eine schwierige Situation geraten. Ohne großes wenn und aber sind wir mittendrin und müssen uns erstmal zurecht finden, was am Anfang noch etwas schwer erscheint. Viele Namen, Begriffe, ein Ereignis nach dem anderen erwartet uns und nebenbei wird alles Stück für Stück erklärt. Im Laufe der Handlung fand ich mich, dank des flüssigen Schreibstil, schneller als gedacht zurecht und es entfaltete sich vor mir eine komplexe und spannende Geschichte.Die Welt in der wir uns befinden ist von normalen Menschen und Menschen mit verschiedenen magischen Begabungen bevölkert. Unterschieden wird in den Bereichen Wasser, Feuer, Luft, Erde, Äther oder auch (das spannendste für mich) Finsternis.Die Protagonisten sind die beiden besten Freunde Safi und Iseult, sie sind Strangschwestern, was über bloße Freundschaft hinausgeht. Die Mädchen sind von Grundauf verschieden, aber es verbindet sie viel. Safi ist die ruhige Seele, die Denkerin, der kühle Kopf und Iseult, die Rebellin, der Sturkopf, die Temperamentvolle. Sie ergänzen sich wunderbar und man spürt die starke Verbindung zwischen ihnen.Neben den Mädchen haben wir noch eine Handvoll von weitere Charaktere, wie der Mönch Aeduan, ein gewiefter Assassine und der Prinz Merik, charmant und der durch Iseult an seiner Beherrschung zweifelt. Zwei Sturköpfe.Im Laufe der Handlung merkt man, dass die Geschichte immer mehr zu bieten hat und die beiden Mädchen in was Großes, Schlimmes hineingeraten sind. Aus einem verpatzten Raubüberfall, entsteht ein hartnäckiger Feind, aus einem Ball wird ein Rennen übers Meer und wem können sie noch vertrauen?Ein Durchweg spannender High Fantasy Jugendroman mit einer ausgefeilten magischen Welt mit nicht nur einer Heldin, sondern gleich zwei und dem Thema Freundschaft im Vordergrund. Außerdem ein Roman in den man sich hineinlesen muss um die vielen Fakten zu verarbeiten, aber es ist sehr lohnenswert und bringt einige Überraschungen mit sich, sodass ich diese Reihe definitiv weiter verfolgen werde.Liebe Grüße,eure Ani!

    Mehr
  • Magisch, Atemberaubend, Düster

    Schwestern der Wahrheit
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. November 2016 um 08:16

    Das alles trifft auf ein Buch zu: Schwestern der Wahrheit.Vielleicht habt ihr es schon in eurem Buchladen entdeckt, es ist dieses wunderschöne Buch mit den lila Wassermalereien von zwei Mädchen.Ich freue mich schon seit dem Frühjahr auf das Buch, als ich gesehen habe, dass Penhaligon es übersetzt. Original heißt es "Truthwitch" und ist schon letzten Herbst erschienen. Bei sämtlichen amerikanischen Bloggern und Bücherliebhabern, denen ich in irgendeiner Form folge, wurde es bereits besprochen und in den Himmel gelobt. Natürlich musste ich es da auch lesen.Ich habe es auf dem Bloggerportal angefragt und als eBook bekommen. Endlich, endlich durfte ich es lesen. In den Magislanden besitzen manche Menschen gefährliche Gaben. Safia und Iseult sind eigentlich nur junge Mädchen mit einem Hang zu gefährlichen Situationen. Aber noch viel gefährlicher sind ihre Gaben. Safia kann Wahrheit von Lüge unterscheiden, eine Eigenschaft die sie zur Gejagten machen könnte, sollte dies jemals ans Licht kommen. Iseult, die Ruhige, ist eine Strangmagis. Sie kann die Verbindungen von Menschen untereinander sehen und ihre Gefühle. Doch in beiden schlummert weit aus mehr, als sie am Anfang ahnen. Als Intrigen umgesetzt werden und Dinge ins Rollen kommen, finden sie sich plötzlich als Spielball der Mächtigen wieder, in einer Welt die kurz vor einem neuen Krieg steht . . . Die Idee: Die Magislande sind eine große Ansammlung verschiedener Länder mit verschiedenen Völkern und Gaben. Es gibt spezielle Gaben (meist) nur in speziellen Landen, so zum Beispiel Feuermagis nur in Marstok. (Karte) Beginnen tut das Buch in Dalmotti und deren Stadt Venaza. Safi und Iseult planen einen Überfall, doch leider überfallen sie den Falschen und bringen einen sehr gefährlichen Mann auf ihre Fährte: Einen Blutmagis.Dieser kann, wenn er einmal ihren Geruch aufgenommen hat, sie immer und überall finden und verfolgen. Und Safi ist ein begehrter Fang.Durch ihre Gabe zum ultimativen Verbündeten oder Feind geworden, hat Safi keine Ruhe mehr und flieht zusammen mit Iseult aus der Stadt. Eine Jagd beginnt, die die Mädchen nicht nur tiefer in die Magislande führen, sondern auch tiefer in die Geschichte der Magis. (Menschen mit Gaben.)Die Realistik: Es ist High Fantasy, weswegen natürlich nur wieder wenig als "realistisch" beurteilt werden kann. Die ganze Welt liegt in einem Mittelaltersetting, das heißt, dass mit Schwertern gekämpft wird, die Fortbewegungsmittel Pferde und Kutschen sind und die Hygienestandards tief.Safi ist die impulsive, laute Freundin, die erst redet und dann denkt und sich oftmals Hals über Kopf ins Geschehen stürzt. Iseult darf das Ganze meistens ausbaden. Sie rettet Safi aus unangenehmen Situationen und ist durch ihre Gabe, die Gefühle von Menschen erkennen zu können, die Augen und Ohren der Freundinnen.Es werden ein paar Vorbilder bedient, was die Charakterbeschreibung angeht, die sehr klar sind und zu Anfang wenig Raum für Facetten lassen. Je weiter die Geschichte voran schreitet, desto tiefer werden die Figuren jedoch und desto mehr erfährt man über sie. Eine eindeutige Charakterentwicklung ist am Ende des Buches festzustellen, was angesichts der Umstände, komplett nachvollziehbar und realistisch ist. Die Charaktere sind alle mit Eigenschaften ausgestattet, die ihre Welt erfordert, wie zum Beispiel, Wagemut. Auch die Handlungen sind nachvollziehbar, da natürlich jede Figur eigene Motive und Ziele hat und ide ja immer zu dem schönen Schlamassel führt, der Bücher so interessant macht.Die Komplexität: Ist das Buch am Anfang noch sehr simpel gestaltet, so erfährt man mit dem Voranschreiten der Handlung mehr über die Welt und ihre Geschichte.Im Wesentlichen lässt sich die Handlung in drei Teile unterteilen: Der Anfang ist sehr Aktionreich, wo ALLES ins rollen kommt und viele Entscheidungen sehr schnell getroffen werden müssen. Es wird der Grundstein für die Handlung gelegt und darüber hinaus auch für die nachfolgenden Bücher.Der Mittelteil ist eher ruhig, Pläne werden geschmiedet, Erlebtes verarbeitet und die Figuren tiefer beleuchtet und erklärt. Es kommen mehr Protagonisten dazu und erste Konflikte zwischen den Figuren entstehen und auch die Figuren selber müssen sich über ihre Absichten klar werden. Der letzte Teil ist der Showdown. Alle bisher erwähnten Figuren treffen aufeinander und ein gigantischer Tumult entsteht in dem wieder wichtige Entscheidungen getroffen werden, die das nächste Buch einläuten.Neben der aktiven Handlung wird auch einiges über die passive Handlung erklärt, so zum Beispiel die Rolle der Cahr Awen, dem ursprünglichen Magispaar, dass Gleichgewicht in die Welt gebracht hat. Diese Cahr Awen sind weitaus wichtiger, als man von einer Legende glauben mag und werden auch in den folgenden Büchern eine wichtige Rolle spielen. Der Schreibstil: Bombe! Der Stil ist unglaublich gut, manchmal merkt man gar nicht, dass man wirklich liest, weil alles so unglaublich gut beschreiben ist, dass es wie ein Film vor den Augen abläuft und man nur so durch die Seiten fliegt. Die Sätze sind nicht zu lang oder zu kompliziert, sie sind genau richtig für diese Art Buch. Wenn die Figur emotional aufgewühlt ist, formuliert sie keine Schachtelsätze, sondern denkt kurz und manchmal sogar abgehackt und das wurde in der Schrift einfach wunderbar wiedergegeben. Der Stil passte sich von den Beschreibungen und der Atmosphäre der jeweiligen Figur an und so hatte jedes Kapitel praktisch seine eigene Persönlichkeit. Persönliches Gefallen: Es war nicht das Beste, das ich bisher gelesen habe (Ich denke, dass da noch mehr Potential ist), aber definitiv packend. Mit den Figuren konnte ich mich wirklich gut identifizieren und habe meine eigene Welt für anderthalb Tage fast komplett ausgeblendet, weil ich wissen wollte wie es weiter geht!Die vier Protagonisten sind alle richtig gut getroffen, jeder fasziniert auf seine Weise und natürlich fand ich auch wieder die Hintergrundgeschichte fantastisch. Ich bin wirklich durch dieses Buch geflogen, es war wie eine Sucht und ich habe erst aufgehört zu lesen, wenn mir die Augen weh taten. (Aber mit meinen Augen ist zum Glück trotzdem noch alles in Ordnung.) Dieses Buch absorbiert dein Leben! Von mir bekommt Schwestern der Wahrheit 4 von 5 Sternen.Alles Liebe, Charlotte.

    Mehr
  • Action, Geheimnisse, Freundschaft

    Schwestern der Wahrheit
    AnnaSalvatore

    AnnaSalvatore

    25. October 2016 um 11:22

    GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2016/10/action-geheimnisse-freundschaft.htmlMEINUNGDer Weltenaufbau ist jetzt nichts komplett Außergewöhnliches, aber dennoch angenehm. Die Welt ist in verschiedene Reiche geteilt, sie wird von Menschen bevölkert, von denen die meisten irgendeine magische Begabung haben, welche aus den Bereichen von Wasser, Erde, Feuer, Luft, Äther oder auch Finsternis haben.Die Kräfte sind interessant, wobei man zuerst ziemlich erschlagen wird von der Menge.Fantastische Wesen gibt es nur in Mythen... eigentlich ;-)Der Schreibstil las sich wirklich angenehm. In der 3. Person wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und Lieblinge habe ich da gar nicht richtig. Auf jeden Fall habe ich es, nachdem ich mich 'eingelesen' hatte, innerhalb von sehr wenigen Tagen durch! Die Kapitellänge fand ich ebenfalls angenehm, genau wie die Anzahl der Perspektivwechsel.Die Handlung ist vom ersten Moment an spannend und fesselnd. Die Freundschaft der Strangschwesten, der Protagonistinnen Safi und Iseult, ist oft im Fokus, was mir sehr gefiel. Diese innige Freundschaft zwischen den beiden ist definitiv ein Highlight des Romans. Aber auch die ein oder andere Liebesgeschichte kommt nicht zu kurz. Diese Lovestories fand ich sehr authentisch und irgendwie süß... ich habe mich mega für die Betroffenen gefreut und mitgefühlt.Zu Anfang geht es mehr um das normale Überleben der Protagonistinnen, die beide durch ihre Kräfte Geheimnisse bewahren müssen. Doch immer mehr merkt man, dass es epischer wird, und dass die beiden eine große Rolle im Geschehen um die Reiche spielen. Auch dass man bekannte Größen der Politik wie Kaiser kennenlernt, gefiel mir sehr.Doch richtig klasse sind die Charaktere!Safi und Iseult ergänzen sich perfekt, wie die rechte und linke Hand, und sind auf ihre jeweilige Art sehr sympathisch.Merik, Kullen und Ryber sind auch ziemlich genial, und haben die Geschichte auf jeden Fall bereichert.Aber auch fand ich das Spiel mit den Persönlichkeiten einfach klasse! Das vermeintlich Gute ist 'Böse', und genau andersrum. Ich liebe es, wenn es solche Entwicklungen gibt, auch welche mit denen man so nicht gerechnet hat.Das Ende ist kein mieser Cliffhanger, aber trotzdem muss man wissen wie es weitergeht. Allgemein kann sich der Showdown sehen lassen und hat NOCHMAL einen Drauf gesetzt. Nicht nur was Action angeht.Ich bin schon wahnsinnig auf den 2. Band gespannt!FAZITEin mitreißender High Fantasy-Roman mit starken Protagonistinnen! Neben Politik, Action und Geheimnissen steht auch die Freundschaft im Vordergrund, was angenehm erfrischend ist. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen, nur am Anfang hatte ich auch aufgrund der vielen Informationen leichte Probleme in die Geschichte zu kommen.Nach dem Ende kann ich die Fortsetzung kaum erwarten!- 4,5 von 5 Feenfaltern -Vielen Dank an den penhaligon Verlag für das Rezensionsexemplar!© Anna Salvatore's Bücherreich

    Mehr
  • Tolle Welt mit schönen Charakteren!

    Schwestern der Wahrheit
    night_mare

    night_mare

    18. October 2016 um 14:41

    Titel: Schwestern der Wahrheit             Autorin: Susan Dennard Verlag: Penhaligon Übersetzer: Vanessa Lamatsch                      Originaltitel: Truthwitch (Witchland 1)Seiten: 512 (HC)gelesen als: EbookErster Band einer Reihe Genre: FantasyPreis: 15,99€ (EB); 19,99€ (HC)ISBN:978-3-641-16999-2 Inhalt: Eine gefährliche Wahrheit. Zwei Freundinnen mit einer magischen Gabe. Drei Reiche vor dem Krieg. Manche Menschen werden mit einer magischen Begabung geboren, die ihnen besondere Kräfte verleiht. Safiya kann Lüge von Wahrheit unterscheiden, ihre Freundin Iseult sieht Gedanken und Gefühle. Die beiden wollen frei sein und niemandem dienen. Als sie einen folgenschweren Fehler begehen und der Krieg immer näher rückt, müssen Safi und Iseult sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen. Doch die größte Gefahr trägt Safi in sich: Ihre Wahrmagie ist extrem selten und manche würden alles tun, um sie in ihre Gewalt zu bringen … MeinungDieses Buch habe ich schon länger auf englisch bewundert und oft auch schon überlegt, ob ich es mir kaufen soll. Überraschenderweise habe ich es vor kurzem in der Buchhandlung entdeckt und irgendwie kam mir die Autorin bekannt vor. Als ich dann gelesen habe, dass es Truthwitch ist habe ich mich riesig gefreut.Den Anfang des Buches fand ich etwas langweilig, obwohl die Geschichte schon voll im Gange war. Dennoch ging das Meiste schleppend an mir vorüber und mein Interesse konnte für das Erste nicht geweckt werden. Was mir aber gleich am Anfang sehr gut gefallen hat, sind die Charaktere, vor allem die Hauptfiguren. Diese sind wunderbar herausgearbeitet und es macht einfach Spaß mit ihnen die Geschichte zu erleben. Die Hauptpersonen zeichnen sich gut durch ihren starken Charakter aus, denn sie wirken sehr mutig und stark, und somit bilden sie ein gutes Team.Nach und nach nahm die Geschichte an Spannung auf und es konnte mich schlussendlich auch fesseln. Das Geschehen war von Seite zu Seite sehr interessant und spannend und die Geschichte war einfach toll. Das Buch ist definitiv ein super Auftakt einer Reihe, bei der ich noch nicht weiß, wie viele Bände sie haben wird. Dennoch habe ich sehr hohe Erwartungen an Band 2, da noch ein ganz paar Fragen offen bleiben, bei denen ich gerne eine Antwort hätte. Auf Englisch erscheint Teil 2 im Januar 2017 und ich hoffe, der Verlag übersetzt die Reihe weiter :) FazitEine Fantasy Geschichte in einer besonderen Welt mit tollen Charakteren. Die Geschichte nimmt nach und nach an Spannung zu und bereitet dem Leser eine große Freude. Ich freue mich auf Teil 2!Bewertung 3,5 von 5 Sternen

    Mehr
  • High-Fantasy-Jugendbuch mit tollen Charakteren

    Schwestern der Wahrheit
    krissysch

    krissysch

    11. October 2016 um 19:46

    Safiya und Iseult sind nicht nur beste Freundinnen, sondern haben auch beide magische Kräfte. Als sie mal wieder einen von Safiyas unüberlegten Plänen durchführen wollen, geht allerdings etwas schief und ein gefährlicher Blutmagis erkennt, dass Safiyas magische Kräfte etwas ganz Besonderes sind. Denn Safiya ist eine Wahrmagi, sie kann Lüge von Wahrheit unterscheiden und wäre so für die Herrscher ihres Landes eine wichtige Schachfigur. Um diesem Schicksal zu entgehen, flieht sie mit ihrer Freundin Iseult. Doch der Blutmagis hat durch ihr Blut ihre Fährte aufnehmen können und ist den beiden Mädchen nun dicht auf den Fersen..   Vielleicht merkt ihr schon an meiner Inhaltsangabe, dass "Schwestern der Wahrheit" nicht nur ein High-Fantasy-Jugendbuch ist, sondern dass die Welt und das System der Magier darin auch sehr komplex sind. Der Schreibstil von Susan Dennard hat mir sehr gut gefallen, allerdings habe ich eine Zeit gebraucht, bis ich richtig in die Geschichte hineingekommen bin. Durch die ganzen Begriffe, komplizierten Namen und andere Fachwörter hat es etwas gedauert, bis man alles zuordnen kann. Ist man erst einmal in der Geschichte drin, so ist das aber überhaupt kein Problem mehr und es macht sogar Spaß, mehr über all die unterschiedlichen Arten von Magiern und deren Zusammenhänge zu erfahren. Wo ich anfangs noch etwas meine Probleme hatte war ich später begeistert, was für eine kreative und außergewöhnliche Magierwelt sich die Autorin hier ausgedacht hat und positiv überrascht, dass sie mich mit dieser neuen Welt so packen konnte. Auch die Handlung fand ich ziemlich gelungen. Da Safiya und Iseult neben ihrer magischen Ausbildung auch gelernt haben zu kämpfen, sind einige actionreiche Szenen vorprogrammiert. Es kommt des Öfteren zu Kämpfen, da sie sich immer wieder verteidigen müssen. Außerdem gibt es unzählige spannende Handlungsorte. Da die beiden Mädchen schon zu Beginn des Buches einen Fehler begehen und fliehen müssen, bleiben sie nicht in ihrer Stadt, sondern kommen an vielen interessanten und aufregenden Orten vorbei, so zum Beispiel ein herrschaftlicher Palast, große Schiffe auf rauer See und eine geheimnisvolle Quelle, die mit der Magierwelt zu tun hat. Mein allergrößter Pluspunkt an diesem Buch liegt hier aber auf dem Thema Freundschaft. Es gibt keine schnulzige, übertriebene Liebesgeschichte, die im Vordergrund steht, sondern eine echte, tiefe Freundschaft zwischen Safiya und Iseult. Die beiden vertrauen sich vollkommen, haben sich schon oft gegenseitig das Leben gerettet und sind sogar Strangschwestern, was eine besondere Verbindung unter zwei Magiern in ihrer Welt ist. Es hat mir einfach unglaublich viel Spaß gemacht, endlich mal wieder ein Fantasy-Jugendbuch zu lesen, in dem es hauptsächlich um eine Freundschaft geht, und dann auch noch eine, die sehr authentisch wirkt und bei der man nachvollziehen kann, warum die beiden Mädchen sich einander so viel bedeuten. Allein durch dieses besondere Freundschaftsthema war "Schwestern der Wahrheit" für mich ein wirklich gelungenes Buch. Durch die Action und eine tolle, ungewöhnliche magische Welt wurde es nie langweilig und nun fiebere ich schon der Fortsetzung entgegen, denn auch das Ende war unglaublich spannend! Zwar braucht man etwas mehr Zeit, um in die Geschichte hineinzukommen; es lohnt sich aber definitiv. Daher bekommt Susan Dennards toller Auftakt 4 von 5 Sternen von mir!

    Mehr
  • ein Roman, der mich nicht so richtig von sich überzeugen konnte

    Schwestern der Wahrheit
    Manja82

    Manja82

    09. October 2016 um 13:18

    KurzbeschreibungEine gefährliche Wahrheit. Zwei Freundinnen mit einer magischen Gabe. Drei Reiche vor dem Krieg.Manche Menschen werden mit einer magischen Begabung geboren, die ihnen besondere Kräfte verleiht. Safiya kann Lüge von Wahrheit unterscheiden, ihre Freundin Iseult sieht Gedanken und Gefühle. Die beiden wollen frei sein und niemandem dienen. Als sie einen folgenschweren Fehler begehen und der Krieg immer näher rückt, müssen Safi und Iseult sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen. Doch die größte Gefahr trägt Safi in sich: Ihre Wahrmagie ist extrem selten und manche würden alles tun, um sie in ihre Gewalt zu bringen …(Quelle: Penhaligon Verlag)Meine MeinungDer Roman „Schwestern der Wahrheit“ stammt von der Autorin Susan Dennard. Es ist das erste Buch der Autorin, das auch deutsch erschienen ist. Ich wurde hier vom Klappentext und auch von tollem Cover angesprochen. Daher war ich sehr interessiert an der Geschichte.Die beiden Protagonisten tragen hier die Namen Safi und Iseult. Sehr ungewöhnlich und ich musste mich zunächst daran gewöhnen. Die beiden sind aber sonst wirklich besonders. Die beiden kennen sich bereits ihr Leben lang, immer sind sie an der Seite der jeweils anderen gewesen. Dabei sind die Gesellschaftsschichten der beiden komplett verschieden. Safi und Iseult aber verstehen sich, ihre Beziehung zueinander geht weit mehr über Freundschaft hinaus. Mir gefielen die beiden wirklich sehr gut, sie sind vorstellbar beschrieben.Es gibt noch weitere Charaktere im Buch. So zum Beispiel Merik oder auch Aeduan. Auch sie haben mir gut gefallen. Sie sind vorstellbar beschrieben.Der Schreibstil der Autorin ist soweit gut zu lesen. Ich bin schnell im Geschehen drin gewesen und konnte gut folgen.Geschildert wird das Geschehen aus insgesamt 4 Perspektiven. So begleitet man als Leser nicht nur die beiden Protagonisten Safi und Iseult, auch Merik und Aeduan nehmen einen mit. Die Geschichte wird so doch sehr komplex aber eben auch facettenreich.Die Handlung hat mich direkt gefangen genommen. Es wurde hier immer spannender, immer actionreicher und ich war neugierig darauf wie sich die Handlung weiterentwickelt. Dann aber, wie aus dem Nichts, kam ein Knick. Die Spannung flaute mit einem Mal ab, das Geschehen zog sich plötzlich in die Länge. Ich hatte hier wirklich Mühe dranzubleiben. Zum Glück aber ist dieser Durchhänger nicht von Dauer. Zum Ende hin nahm die Handlung erneut Fahrt auf und es wurde wieder sehr spannend.Die von der Autorin geschaffene Welt ist sehr detailliert und bildhaft beschrieben. Ich konnte sie mir wunderbar vorstellen.Das Ende ist wiederum wirklich gelungen. Es geht hier spannend und sehr flott zu. Außerdem ist hier sehr viel Potential vorhanden für Band 2.FazitLetztlich gesagt ist „Schwestern der Wahrheit“ von Susan Dennard ein Roman, der mich nicht so richtig von sich überzeugen konnte.Gut gestaltete Charaktere, ein angenehm lesbarer Stil der Autorin und eine toll beschriebene Welt stehen hier einem Geschehen gegenüber, das nur zu Beginn und gen Ende spannend gehalten ist. Im Mittelteil flaute es leider merklich ab. Potential ist hier aber definitiv vorhanden.Schade eigentlich!

    Mehr
  • [Rezension] Schwestern der Wahrheit

    Schwestern der Wahrheit
    booklover4

    booklover4

    03. October 2016 um 20:18

    Meine Meinung… …zum Cover Ich liebe dieses Cover. Wirklich. Es sprüht geradezu von Fantasy aber am Allerliebsten mag ich diese Schrift (bei mir ist Schrift immer sehr wichtig…keine Ahnung ich finde es sagt etwas über das Buch aus ) Und das war der Grund (neben Annas toller Rezension) dieses Buch zu lesen und anzufragen als ich es dann auf dem Bloggerportal gefunden habe!! Also nicht die Schrift allein…das ganze Cover meine Lieben …zur Geschichte Was ist das bitte für eine ausgeklügelte, tolle Welt??! Ich LIEBE diese Welt. Es gibt viele verschiedene Parteien und jede davon hat etwas spezielles an sich und dann noch die Geschichte der Ursprungsquellen! Ich wollte wirklich jedes Mal, wenn diese Quellen beschrieben wurden dort sein und es mit eigenen Augen also WIRKLICH sehen und wenn wir gerade dabei sind… Diese Beschreibungen sind fantastisch Ich habe mich schon ewig nicht mehr so in eine Welt reinfallen lassen können (als ich dann meine Leseflaute überwunden hatte), weil die Beschreibungen wirklich überwältigend waren (ich bemerke, dass ich gerade ziemlich oft wirklich benutze …that’s me ) Diese ganzen Landschaften und bei dem einen Moment hätte ich auch fast angefangen mitzuteilen, als der tolle Prinz in Nodensgabe angekommen ist. Denn nicht nur die Beschreibungen äußerlich, also Umgebung und Menschen, sondern auch was innerlich in den Personen vorging war unbeschreiblich gut. man konnte sich wirklich in jede einzelne Person hineinversetzen und bei Safiya und Iseult kann ich mich wie Anna wirklich nicht entscheiden wen ich mehr mochte…das ist mir noch fast NIE passiert  Aber das beweist doch WIE gut diese Charaktere beschrieben sind! Aber…back to the story… Spannende Geschichte, die so verzwickt ist und echt…verrückt (aber toll verrückt!) Wirklich ich wusste nicht wie ich es anders beschreiben soll. Es kommt so viel vor und doch könnte man das allgemeine in ein paar Sätzen beschreiben. Zwei Mädchen-Heimat-Prinz-Boot-Kämpfe-Angekommen-Tote  (Okay das versteht jetzt wahrscheinlich keiner  ) . ABER ich könnte NICHTS davon weglassen. Keine Einzige Szene/Keine einziges Kapitel. …zu den Charakteren Safiya von Hasstrel, Domna, Kämpferin und ein knallhartes Mädchen! Ich mag sie wirklich seeeeeeeehr. Ihre Art, wie sie den Prinzen immer provoziert und herausfordert….sie ist einfach einzigartig und so eine tolle Kriegerin. Und doch hat sie ein soo weiches Herz was Iseult angeht. Wenn ich es nicht nach dem Buch besser wüsste würde ich sagen sie wäre ihr einziger Schwachpunkt…aber ich glaube da ist noch jemand in ihr Leben und Herz eingedrungen Iseult det Midenzi – Einfach nur zum gern haben! Sie ist zwar nicht so hart wie Safi aber ich muss schon sagen…ihr würde ich auch nicht gerne als Feindin gegenüber stehen… Und ehrlich gesagt glaube ich, dass Iseult noch ein viel interessanteres Schicksal widerfährt in den nächsten Teilen als Safi…ich sag ja nur (Puppenspielerin und so…) Sie ist wirklich einfach nur zum gern haben und ich würde ja wirklich gern ihre Magi haben. Sie ist eine Strangmagi kann aber weder Strangsteine herstellen noch alles andere was man in ihrem Stand machen sollte…da tut sie mir dann echt leid aber…hat man mal ein Buch gelesen in dem Leute mit Porzellanhaut verurteilt und ausgestoßen werden? Es war echt mal was neues. Also ich würde ja liebend gern so aussehen wie Iseult. Ich wollte schon immer schwarze Haare (Mein Vater meint das kommt noch, weil meine Haare immer dunkler werden, aber na ja).PRINZ MERIK mein harter und süßer Typ zugleich Also wer dieses buch gelesen hat und Merik NICHT einfach nur OMG fand, dann RAUS, Scherz (Nein das mein ich ernst) . Ein Windmagis der besten Sorte (neben Kullen natürlich ). Und dieser Tanz war ja mehr als nur ATEMBERAUBEND (haha diese Anspielung auf Luft! Okay das war nicht lustig ich weeeeiß ). Am Besten ist einfach die Beziehung von ihm und Safi…Er hasst sie und fühlt sich zugleich unglaublich zu ihr hingezogen (will es sich aber natürlich ausreden). Das Beste daran war einfach immer wieder, wenn Iseult genervt von deren Strängen war, die so grell geleuchtet haben und sich umeinander geschlungen hatten . Hmm… Aber zuerst müssen sie jetzt wieder zusammen finden, das wird wohl kein allzu großes Problem werden oder MERIK???Aeduan – nicht einschätzbaren Blutmagis Ich habe mich gefragt ob ich ihn erwähnen soll…bin dann schließlich zu dem Schluss gekommen, dass ich ihn, obwohl er wirklich grausam war trotzdem (verurteilt mich nicht) in mein Herz geschlossen habe… Ich weiß nicht wieso aber ich glaube er wird sich noch auf die richtige Seite schlagen und ich will unbedingt wissen wer sein Vater ist, dass er so ein großes Geheimnis drum machen muss!!! Er ist auf jeden Fall einfach nicht einzuschätzen und ihr haltet mich jetzt wahrscheinlich echt verrückt, dass ich ihn ins Herz geschlossen habe, da er Safi und Iseult jagt…aber irgendwie steckt das in seinem Blut (mann mach ich heute tolle Anspielungen )   Diese Bindung könnte explosiv werden – Iseult det MidenziFazit  Ein wirklich toll geschriebenes Buch und noch bessere Charaktere. Ich freue mich wirklich sehr das Buch durch Anna entdeckt zu haben und noch mehr freue ich mich auf den nächsten Teil, der hoffentlich durch keine Leseflaute unterbrochen wird!!! 5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Fesselnder Reihenauftakt!

    Schwestern der Wahrheit
    Line1984

    Line1984

    01. October 2016 um 10:54

    Auf dieses Buch war ich unglaublich gespannt, als erstes ist mir natürlich das Cover aufgefallen. Ich meine schaut es euch doch an, ist es nicht wunderschön? Also mir gefällt es unglaublich gut. Doch auch der Klappentext machte mich neugierig und ich war unglaublich gespannt was mich wohl erwarten würde. Ich begann mit dem lesen und lernte die beiden Freundinnen Safiya und Iseult kennen. Die beiden haben es nicht nicht leicht. Gleich zu Beginn scheitert ein Raubüberfall der beiden kläglich. Doch damit nicht genug, nun haben sie auch noch die Aufmerksamkeit des Blutmagis auf sich gezogen. Dabei muss Safi unbedingt unentdeckt bleiben, denn die wahre Gefahr trägt sie in sich, ihre Wahrmagie ist unglaublich kostbar und sehr selten zu gleich. Ihnen bleibt nichts anderes übrig als zu fliehen. Zu beginn war ich ein wenig verwirrt, ich wurde von einer Vielzahl an Namen und Städten überschwemmt. Es dauerte ein wenig bis ich mich zurecht fand. Der Schreibstil an sich ist flüssig zu lesen. Durch die Landkarte im Buch konnte ich immer wieder nachschlagen wo sich die beiden gerade befanden. Das erleichterte mir einiges. Die Grundidee des Buches hat mir unglaublich gut gefallen, allerdings würde ich sagen das sich die Story an sich Schrittweise aufbaut. Mit jeder Seite steigerte sich die Spannung. Denn eines ist schnell klar, wem können die beiden Freundinnen trauen und wem nicht? Dieses Buch ist gespickt mit Intrigen und Verrat. Ich muss gestehen das ich wirklich Angst hatte, denn ich war mir nicht sicher wie das ganze ausgeht und ob es die beiden überhaupt schaffen. Die Charaktere sind einfach toll gezeichnet. Safi und Iseult sind einfach klasse, sie sind beste Freundinnen, doch ich würde behaupten sie sind weitaus mehr, sie sind Seelenverwandte. Ich habe mit ihnen gezittert und gelitten, ich saß sprachlos vor dem Buch und konnte Die Handlung an sich hat mich mitgerissen und gefesselt, ich wurde gut unterhalten. Ich bin nun auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht und werde auch Band 2 lesen. Klare und uneingeschränkte Empfehlung. Fazit: Mit "Schwestern der Wahrheit" ist der Autorin ein fesselndes Jugendbuch gelungen welches mich bestens unterhalten hat. Allerdings waren die Vielzahl der Namen und Städte auf Dauer echt verwirrend ansonsten ist dieses Buch aber absolut lesenswert und ich bin gespannt wie es mit den Freundinnen weiter geht. Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Punkte.

    Mehr
  • weitere