Susan E. Hinton Die Outsider

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Outsider“ von Susan E. Hinton

1966 im gottverdammten Kaff Tulsa in Oklahoma: Die "Greasers", verwahrloste Rumtreiber, pflegen intime Feindschaft mit den "Socs", geschniegelten Upperclass-Langweilern. Ponyboy , ein Mitläufer der "Greasers", sieht mit an, wie sein bester Freund einen "Soc" im Streit ersticht. Auf Anraten seines großen Bruders und des Anführers Dallas verstecken sich die beiden in einer verlassenen Kirche bis der Holzbau Feuer fängt…(5 CDs)

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch was einen zum Nachdenken anregt.

thats_jessx

Töte mich

Opernhaftes Märchen mit viel Witz und Charme

jewi

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Leider nicht so überzeugend, wie erhofft

KristinSchoellkopf

Mein Leben als Hoffnungsträger

Schön ruhig, nostalgisch und poetisch- so kann unsere Alltag auch sein

marpije

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Ein großartiger Roman. Volle Leseempfehlung!

Sikal

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Naiv und sentimental

    Die Outsider
    AnnaChi

    AnnaChi

    09. November 2014 um 11:53

    Sicher, die Autorin war erst 16, als sie diesen Roman schrieb. Sicher, vielleicht ist es schwierig, sich in die Situation Jugendlicher in einem Kaff im Oklahoma der 60er Jahre einzufühlen. Aber der Grundtenor des Werkes, nämlich (in etwa) wir sind doch alle Menschen und da ist es nicht gut, wenn man sich in Gruppen zusammentut und gegenseitig bekämpft, ist mir dann doch ein wenig zu simpel gutmenschig. Ein Kompliment allerdings an den Vorleser Max Riemelt, der dem jugendlichen Hauptprotagonisten eine authentische Stimme zu verleihen vermag.

    Mehr