Susan Ee Angelfall - Nacht ohne Morgen

(378)

Lovelybooks Bewertung

  • 393 Bibliotheken
  • 31 Follower
  • 9 Leser
  • 159 Rezensionen
(209)
(124)
(28)
(10)
(7)

Inhaltsangabe zu „Angelfall - Nacht ohne Morgen“ von Susan Ee

Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...

Gute Idee, viele zähe und zu vorhersehbare Momente. Hat mehr von Superwomen, es gelingt viel zu perfekt. Teil 2? Wohl eher nicht.

— placeboduck

Spannend und fesselnd. Absolute Leseempfehlung!

— cyirah

Hat mir super gefallen. Sehr spannend, Band 2 liegt schon bereit

— mieken

Toll. Manchmal auch echt gruselig. Aber coole Geschichte.

— Krissis_Buecherwelt

Zäh, langweilig, Flop des Jahres

— mii94

Einfach super

— when_angels_fly

Auch wenn mich Penryn manchmal etwas genervt hat fand ich das Buch mega spannend 😊

— ShellyArgeneau

Es ist sehr positiver Start in die Buchreihe von Angelfall.

— lucnavi

4.5☆ Ich bin echt baff. Überraschend gut das Buch. :) Tolle Prota. Interessante Story. Gelungene Umsetzung. :))

— Madlenchen

Endzeit + Engel + sautolle Charaktere + Spannung ohne Ende + detaillierte Beschreibungen der Handlungen = Angefall = Pageturner

— JessiBuechersuchti

Stöbern in Fantasy

Das Erwachen des Feuers

Toller Auftakt einer neuen High-Fantasy-Reihe!

BubuBubu

Bitterfrost

Das ist die Mythos Academy wie man sie kennt und liebt. Freue mich auf den zweiten Teil.

swissreader

Coldworth City

Gelungene Dystopie mit starken Charaktern und actionreichen Szenen.

H.C.Hopes_Lesezeichen

Das Relikt der Fladrea

Grandioser Auftakt! Macht Lust auf mehr.

.Steffi.

Empire of Storms - Schatten des Todes

Dieses Buch, wie auch die Reihe ist eigenwillig und fantastisch zugleich. Besonders die tiefgründigen und komplexen Charakteren.

Kagali

Gwendys Wunschkasten

Eine wunderbare, stille aber tiefgründige Geschichte, die mir sehr, sehr gut gefallen hat!

LadyOfTheBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Angel Fall - Nacht ohne Morgen

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    cyirah

    24. September 2017 um 21:04

    Kurzbeschreibung Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel … Erster Satz… Auch wenn es ironisch klingt: Seit den Angriffen sind die Sonnenuntergänge herrlich. Rezension Susan Ee’s „Angel Fall – Nacht ohne Morgen“ ist der Auftakt einer apokalyptischen Trilogie. In diesem Buch tauchen wir ein in eine zerstörte Welt. Unsere Welt. Verwüstet durch die Macht von Wesen die uns eher als gut Fraktion bekannt sind. Die Engel kamen auf die Erde um diese zu zerstören und die Menschheit in Verzweiflung zu stürzen. Engel die ihre Grausamkeit ausleben, Familien auseinanderreißen und das Leben, wie wir es kennen auslöschen. In diesem Chaos lebt Penryn mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, auf der Flucht vor den übermächtigen Engeln, aber auch vor der sich neu bildenden Gesellschaft und Rangordnungen unter den Menschen. Gangs treiben ihr Unwesen und wenn nicht gerade ein Schwarm Engel über sie hinweg fliegt, muss sie sich gegen ihre eigene Rasse verteidigen. In all diesem Chaos lernt sie den Engel Raffe kennen. Er der männliche, sexy, muskulösen, willensstarken Held der Geschichte und sie die willensstarke junge Frau, könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch beide haben ein gemeinsames Ziel und der Weg dahin ist abenteuerlich. Er wurde seinen Flügeln beraubt und sie ist auf der Suche nach ihrer Schwester, die nach einem Angriff von Engel entführt wurde. Beide machen sich auf den Weg beides wieder zu bekommen, doch dieser führt sie mitten in das Herz der Engel Armee. "Ich habe noch nie darüber nachgedacht, aber ich bin stolz, ein Mensch zu sein. Wir haben so viele Fehler. Wir sind schwach, verwirrt, gewalttätig, und wir haben mit vielen Problemen zu kämpfen. Aber alles in allem bin ich stolz, eine Menschentochter zu sein." Susan Ee’s Apokalyptische Geschichte konnte mich vom ersten Wort an fesseln. Ich hatte keine besonders großen Erwartungen an dieses Buch, aber der Schreibstil der Autorin war der Wahnsinn! Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil man mit jedem Kapitel, das man beendete mit Situationen zurückgelassen wurde, die man unbedingt sofort aufklären wollte. Ich fand es interessant das Engel in dieser Geschichte einmal die Bösen sind und wenn ich von Engeln rede, meine ich nicht die kleinen pummeligen Engel die uns lächelnd von Gemälden entgegenblicken, sondern starke kriegerische Wesen, die selbstgefällig, sexy, stark und eitel sind. Penryn ist eine großartige Protagonistin, die trotz ihres jungen Alters schon sehr erwachsen und reif ist. Sie fühlt sich für ihre kleine Schwester verantwortlich, was auch der Grund ist warum sie alles daran setzt, sie zu retten. Ich hatte während des Lesens kaum einen Moment indem ich gesagt hätte, dass es langatmig oder zu ausschweifend wäre. Einzig die ein oder andere Wendung fand ich unpassend und ich erwischte mich oftmals, dass ich ihr mir wünschte das es nicht so ausgehen würde. Eine tolle Geschichte in einer tristen Welt und die Frage was passiert mit uns, wenn unsere Gesellschaft zerfällt? Großartiges Buch und absolute Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Eine tolle Dystopie mit komplexen Charakteren

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    Blackstairs_

    17. August 2017 um 10:18

    Zu Beginn des Buches passierte alles sehr schnell. Man war von der ersten Seite an mitten in der Geschichte und gleichzeitig mitten in einer Apokalypse. Auch die Engel lernen wir überraschenderweise sehr schnell kennen, was ich sehr gut fand, denn das Buch war gleich aktionbepackt. Nachdem Penryns kleine Schwester entführt wurde ging die Handlung an sich eher langsam voran. Penryns musste erstmal Raffe pflegen und sie mussten erstmal rausfinden, wie sie weiter vorgehen. Ich mochte die Dynamik zwischen Raffe und Penryn sehr. Susan Ee hat meiner Meinung nach einen guten Job hingelegt, was die "Beziehung" zwischen Raffe und Penryn angeht. Sie hat Gefühl sehr schön beschrieben und was mir persönlich auch gut gefallen hat, ist das sich die Emotionen langsam entwickelten. Grundsätzlich war der Schreibstil sehr flüssig und man flutschte nur so durch die Seiten. Mich hat die Komplexität von Penryns Familie sehr beeindruckt (vor allem gegen Schluss wird es noch krasser). Ihre Mutter ist verrückt, was sie sehr interessant macht. Man ist neugierig und möchte mehr über ihre Geschichte erfahren. Ab Mitte des Buches geht es dann wieder mit der Aktion weiter. Nachdem die beiden im Nest der Engel waren, konnte ich das Buch nicht mehr hinlegen. Zum Schluss kommen nämlich noch einge unerwartete Ereignisse.   Fazit Für mich ein sehr spannendes Buch. Ich mochte so vieles daran. Die authentischen Charackter und deren Beziehungen (manche besser manche weniger gut =)), die Beschreibung unserer (mittlerweile herabkommenden) Welt, die Handlung, der Schreibstil UND RAFFE, ich liebe ihn! Ich empfehle Angelfall definitiv weiter. Bestimmt einer der besten Dystopien, die ich gelesen habe, weswegen das Buch auch 5 von 5 Sternen kriegt.

    Mehr
  • Eine tolle Dystopie mit komplexen Charkteren

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    Blackstairs_

    17. August 2017 um 10:13

    Zu Beginn des Buches passierte alles sehr schnell. Man war von der ersten Seite an mitten in der Geschichte und gleichzeitig mitten in einer Apokalypse. Auch die Engel lernen wir überraschenderweise sehr schnell kennen, was ich sehr gut fand, denn das Buch war gleich aktionbepackt. Nachdem Penryns kleine Schwester entführt wurde ging die Handlung an sich eher langsam voran. Penryns musste erstmal Raffe pflegen und sie mussten erstmal rausfinden, wie sie weiter vorgehen. Ich mochte die Dynamik zwischen Raffe und Penryn sehr. Susan Ee hat meiner Meinung nach einen guten Job hingelegt, was die "Beziehung" zwischen Raffe und Penryn angeht. Sie hat Gefühl sehr schön beschrieben und was mir persönlich auch gut gefallen hat, ist das sich die Emotionen langsam entwickelten. Grundsätzlich war der Schreibstil sehr flüssig und man flutschte nur so durch die Seiten. Mich hat die Komplexität von Penryns Familie sehr beeindruckt (vor allem gegen Schluss wird es noch krasser). Ihre Mutter ist verrückt, was sie sehr interessant macht. Man ist neugierig und möchte mehr über ihre Geschichte erfahren. Ab Mitte des Buches geht es dann wieder mit der Aktion weiter. Nachdem die beiden im Nest der Engel waren, konnte ich das Buch nicht mehr hinlegen. Zum Schluss kommen nämlich noch einge unerwartete Ereignisse.   Fazit Für mich ein sehr spannendes Buch. Ich mochte so vieles daran. Die authentischen Charackter und deren Beziehungen (manche besser manche weniger gut =)), die Beschreibung unserer (mittlerweile herabkommenden) Welt, die Handlung, der Schreibstil UND RAFFE, ich liebe ihn! Ich empfehle Angelfall definitiv weiter. Bestimmt einer der besten Dystopien, die ich gelesen habe, weswegen das Buch auch 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Zäh, langweilig, Flop des Jahres

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    mii94

    06. July 2017 um 11:18

    Inhalt Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...CharakterePenryn ist eine sehr starke junge Frau. Sie ist sehr tapfer und mutig. Aber auch wahnsinnig impulsiv. Des Weiteren ist sie auch sehr fürsorglich und beschützend, wenn es um die Personen geht, die sie liebt. Raffe ist ein sehr ernster und verschlossener Mann. Er ist sehr distanziert. Des Weiteren kann er aber auch sehr fürsorglich und mächtig sein. Außerdem ist er sehr schlau. Meine MeinungDer Schreibstil ist langweilig. Für mich hat die Geschichte keinen sichtbaren Fortschritt gemacht und war sehr zäh. Ich habe mir ständig überlegt, ob ich nicht einfach abbreche, weil ich mich richtig durch das Buch gequält habe. Für mich war auch kein Spannungsaufbau ersichtlich. Der Inhalt war okay. Es geht um die Zeit nach der Apokalypse und um Engel, das Überleben auf der Straße und um einen gewaltigen Kampf. Zur AutorinSusan Ee war zunächst Anwältin, bevor sie beschloss, ihre Leidenschaft für die Literatur zu ihrem Beruf zu machen. Sie studierte Kreatives Schreiben in Stanford und Clarion West und arbeitet nun als Autorin und Filmemacherin. Sie lebt in San Francisco, Kalifornien.EmpfehlungVon meinem Standpunkt aus kann ich das Buch nicht empfehlen, aber ich kann mir vorstellen, warum es so viele lieben. Ich gehöre nicht dazu und finde das dieses Mal gar nicht so schlimm. 

    Mehr
  • Es ist sehr positiver Start in die Buchreihe von Angelfall.

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    lucnavi

    04. June 2017 um 15:03

    Zusammenfassung:Wenn die Engel die Bösen sind.Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester von Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Die Siebzehnjährige zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe - und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...Penryn ist die Starke in der Familie: Seit ihr Vater sie verlassen hat, kümmert sie sich in jeden freien Minuten um ihre siebenjährige Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, und um ihre Mutter, die seit der Trennung mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Doch seit einigen Wochen ist Penryns Aufgabe immer schwieriger geworden - wenn nicht sogar unmöglich. Die Engel sind gekommen, und mit sanftmütigen, himmlischen Geschöpfen haben die überhaupt nichts gemein! Ganz im Gegenteil - sie zerstören Städte auf der ganzen Welt und machen Jagd auf Menschen. Als Paige von Engeln verschleppt wird und ihre Mutter spurlos verschwindet, bleibt Penryn allein zurück. Die Siebzehnjährige ist wild entschlossen, das Leben ihrer Schwester zu retten, doch dazu muss sie nach Aerie gelangen, dem Hauptquartier der Engel, das auf den Trümmern San Franciscos errichtet wurde. Auf ihrer Reise durch die verwüstete Kalifornien wird sie von Raffe begleitet, einem wunderschönen gefallenen Engel. Raffe, dem seine Flügel genommen wurden, hat mit Paiges Entführern noch eine Rechnung offen und erklärt sich bereit, Penryn zu helfen. Penryn weiß, dass sie ihrer Schwester ohne Raffe Unterstützung nicht befreien kann, aber soll sie einem Engel in diesen dunkeln Zeit wirklich vertrauen? Meine Meinung: Ich hatte schon über ca einen Jahr vorgehabt, dass ich das Buch mal lese. Reinzufällig schaue ich letzten Monat auf Audible. Und was sehe ich da. Es gibt ein Hörbuch von Angefall Band 1. Die Sprecherin Camilla Renschke (sie spricht auch in dem Hörbuch "Die 100" mit. Ein Roman von Kass Morgan)  hat es sehr flüssig und spannend erzählt. Aber ich findet das sie die Stimme der Mutter von Penryn etwas zu kindisch gesprochen hat. Aber ansonsten hat es alles für mich gut angehört.Bei manchen Hörstellen konnte ich nur einfach lachen oder mit kommentieren. Der Weilbliche Hauptcharakter ist Penryn weil, sie lässt sich nicht so schnell herunter kriegen. Sie hat ein Unbrechbaren Willen. Ok in der Angelfall Universum ist sogar Pflicht dass man sehrt starken Willen haben muss. Wenn man was erreichen will. Z.b. Ihre Kleine Schwester Paige zu retten. Der Männliche Hauptcharakter von Band ist Raffe der gefallenden Engel. Ich hatte schon einige Vermutungen welcher Engel Rasse der Raffe dazu gehört. Na welche Engel Rasse vermutet ihr denn? Raffe ist ein ........ . Raffe ist gegen Penryn über ein "Alles besser Wisser" aber auf Art und Weise. Er beschütz sie auf seine Weise. Mein Fazit: Es ist sehr positiver Start in die Buchreihe von Angelfall.https://mybookseriemovieblog.blogspot.de/2017/06/angelfall-band-1.html

    Mehr
  • Der Kampf gegen die Engel hat begonnen...

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    Julia_Regenbogen

    28. April 2017 um 12:49

    Die Welt wie wir sie kennen ist zerstört. Überall zerstörte Städte, rauchende Trümmer und verängstigte Menschen. Die Engel kamen auf die Erde und haben sie ins Chaos gestürzt. Penryn, ihre geistesgestörte Mom und ihre Schwester Paige kämpfen ums Überleben. Doch dann passiert es. Penryn und ihre Familie werden Zeugen davon, wie einem Engel die Flügel abgeschlagen werden. Und obwohl die Engel ja diejenigen sind, die die Erde zerstört haben, entscheidet sich Penryn dem Engel zu helfen. Womit sie nicht gerechnet hat, ist das ihre Schwester daraufhin aus Rache von den Engeln entführt wird. Mit einem schwer verletztem Engel und einer Mutter die nicht immer Herr über ihren Verstand ist im Schlepptau, macht sich Penryn auf die Suche nach ihrer Schwester. Dafür benötigt sie den Feind, den Engel. Denn nur er kann ihr zeigen, wo sich der Horst der Engel befindet macht sie sich auf die Suche. Immer wieder kommen sie und der Engel in andere Abenteuer. Einmal sind es Menschen die sich gegen die Engel auflehnen, dann wieder andere Kreaturen, die der Hölle entsprungen zu sein scheinen und dann die Engel selbst. Kein Buch für dunkle Winterabende. Es ist nicht direkt gruselig und auch nicht im Bereich Horror anzusiedeln. Aber es hat Blockbuster Potential. Es gibt eigentlich kaum eine Seite mit Verschnaufpause. Es geht bereits am Anfang schlag auf schlag los. Was ich leider ein bisschen vermisst habe, ist der Hintergrund warum die Engel auf die Erde gekommen sind und sie zerstören wollen, bzw. warum sie sich dort niedergelassen haben. Aber es gibt ja noch einen zweiten Band, der darauf wartet verschlungen zu werden und vielleicht werden ja da die Absichten der Engel aufgeklärt.

    Mehr
  • Angelfall- Nacht ohne Morgen von Susan Ee

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    corbie

    20. April 2017 um 10:29

    Klappentext:Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch statt Frieden und Freude haben sie Tod und Zerstörung mit sich gebracht. Weltweit liegen Städte in Trümmern, die Menschen kämpfen ums nackte Überleben und trauen sich aus lauter Angst vor den tödlichen Himmelsboten kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe von Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich allerdings mit der Falschen angelegt: Penryn macht sich auf den Weg nach San Francisco- beziehungsweise dem, was von der einst so schillernden Metropole noch übrig ist-, um dort ihre Schwester aus dem Hauptquartier der Engel zu befreien. Doch dazu raucht sie Hilfe. Und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel…Der zweite Teil dieses Buches ist mir, als dieser erschienen ist, überall begegnet und hat mich schon wahnsinnig neugierig gemacht. Also musste ich mir natürlich erstmal den ersten Teil zulegen und lesen. Der Klappentext hat mich richtig neugierig gemacht und ich hatte mich schon richtig gefreut dieses Buch zu lesen. Und was soll ich sagen, ich wurde zum Glück nicht enttäuscht. Diese Geschichte hat mich richtig gefesselt. Von der ersten bis zur letzten Seite war der Spannungsbogen kontinuierlich hoch. Ich hatte Schwierigkeiten, das Buch aus der Hand zu legen, da ich einfach Wissen musste, in was für gefahren Penryn und Raffe als nächstes Stolpern. Der Schreibstil der Autorin hat mir unheimlich gut gefallen. Die Dystopische Welt, in der sich die Menschheit jetzt befindet, wurde so gut beschrieben, dass ich diese praktisch vor meinen Augen sehen konnte. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass ich mittendrin bin, statt die Seiten nur als unbeteiligter zu Lesen. Die Charaktere waren gut beschrieben, sie hatten Tiefe und wirkten Authentisch. Penryn ist, wie eigentlich Typisch für solche Romane, eine Selbstbewusste junge Frau, die weiß was sie will, Mut hat und sich für ihre Schwester in jegliche Erdenkliche Gefahr begibt. Penryn habe ich das aber, im Gegensatz zu manch anderen solchen Selbstbewussten Frauen aus anderen Büchern, wirklich abgenommen. Ihre nicht so leichte Kindheit, durch ihre Schizophrene Mutter und ihr Verantwortungsgefühl für ihre kleine Schwester, die im Rollstuhl sitzt, macht ihre Entwicklung sehr Authentisch. Auch Raffe ist sehr Sympathisch, ich mochte die Wortwechsel zwischen Penryn und Raffe, diese waren Humorvoll und konnten mich immer wieder zum Lächeln bringen. Natürlich, entwickelt sich im Laufe des Buches, etwas mehr als nur Freundschaft zwischen den beiden, dies dominiert aber keinesfalls die Geschichte noch ist es irgendwie total kitschig oder übertrieben. Für mich was das Buch ein Lesehighlight, welches mich wirklich überzeugen konnte, von mir bekommt das Buch 4,5 Sterne um Luft nach oben für die anderen Teile zu lassen.

    Mehr
  • Die Apokalypse ist da und Engel sind nicht immer die netten süßen Dinger für die wir sie halten

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    bookbliedling_

    29. March 2017 um 00:04

    Meine Meinung: Bei gefallenen Engeln muss ich als Supernatural Schauerin sofort an meinen Schatz Castiel denken. Doch nicht nur die Engel sind eine Gemeinsamkeit zu der Serie, sondern auch die Stimmung ist ebenso düster und spannend. Mitten in der Apokalypse muss Penryn sich durchkämpfen, doch sie ist nicht alleine, anfangs sind da noch ihre im Rollstuhl sitzende Schwester und ihre psychisch kranke Mutter. Eben jene machen die Situation nicht leichter. Dadurch lernt man sehr schnell, dass Penryn eine Kämpferin ist, sie weiß wie hart das Leben ist und versucht das beste daraus zu machen, wobei es eigentlich nur zählt zu überleben. Man merkt auch deutlich, wie sehr sie ihre Schwester liebt und das sie für sie alles macht. Sie hat einen sehr starken Charakter, der durch ihre Lebensumstände geprägt ist und ihre Handlungen wirken sehr nachvollziehbar, auch wenn sie manchmal unüberlegt erscheinen. Auf der Suche nach ihrer Schewster wird sie von Raffe begleitet. Einem Engel und damit eine ständige Gefahr, den immerhin sind Engel in ihrer Welt böse Kreaturen, die zudem ihre Schwester entführt haben. Obwohl Raffe keine Flügel mehr hat, da Penry diese nach einem Vorfall an sich genommen hat, ist er dennoch stark und strahlt etwas gefährliches aus. Dazu ist er ein eher schweigsamer Typ, dem es in erster Linie um sein eigenes Überleben geht. Zumindest soll dieser Eindruck entstehen, aber es ist klar, dass Penryn ihm wichtig wird und es auch um ihr Überleben geht.Wie es natürlich sein muss, entwickeln sich bei Penryn im Laufe der Geschichte Gefühle für den gutaussehenden Raffe und das obwohl sie sich dagegen sträubt. Die Handlung nimmt schnell an Fahrt auf. Schon am Anfang überschlagen sich die Ereignisse beinahe. Zwischendrin wird es dann ruhiger, aber keineswegs langweilig. Die Geschichte ist durchgehend spannend und die Gefahr ein gegenwärtiger Begleiter. Immer wieder werden neue Charaktere eingeführt, bei denen ich immer sehr misstrauisch war, weil schnell klar wird, dass man in diesem Buch niemanden zu schnell trauen sollte. Zudem gibt es immer wieder überraschende Wendungen, besonders am Ende.Der Schreibstil ist wirklich gut und schafft es einen zu fesseln. Susan Ee schafft es wirklich hervorragend die Spannung aufrecht zu halten und man bekomme den Eindruck beinahe Teil der Handlung zu sein. Außerdem lässt sich das Buch sehr schnell lesen, da es nicht nur spannend sondern auch sehr kurzweilig geschrieben ist. Trotzdem bin ich hier und da ins stolpern geraten, weil einige Sätze unglücklich formuliert sind, dies ist aber wahrscheinlich bei der Übersetzung passiert.Alles in allem konnte mich der Auftakt dieser Reihe überzeugen. Das Buch ist spannend, hat gelungene Charaktere, eine solide Handlung und es macht Spaß Penryn und Raffe zu begleiten. Wer auf Abenteuer mit Apokalyptischen Touch steht, der macht mit diesem Buch definitiv nichts falsch.

    Mehr
  • Angelfall - Nacht ohne Morgen

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    Jule_Books

    01. March 2017 um 11:27

    Inhalt: Penryn's Schwester wird von Engeln entführt und sie macht sich auf den Weg sie zu finden. Auf der Suche bekommt sie Hilfe von dem flügellosen Engel Raffe... Meine Meinung: Die Endzeitstimmung wurde sehr gut dargestellt. Man fühlte sich richtig in die Geschichte eingesaugt, die Darstellung der Städte und unterschiedlichen Gruppen. Das Buch hält die Spannung von Kapitel zu Kapitel aufrecht, man möchte es kaum aus der Hand legen. Es ist in machen Kapiteln recht brutal, welches mir gut gefallen hat und zur Geschichte passt. Fazit: 5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Meine Rezension zu Angelfall - Nacht ohne Morgen

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    beforebooks

    19. February 2017 um 16:22

    Meine Meinung:   Zu aller erst: Ein tolles Buch von Susan Ee. Am Anfang habe ich mich etwas schwer damit getan in das Buch rein zu kommen, aber als ich dann drin war, führte kein Weg mehr raus. Ihr Schreibstil ist unheimlich gut! Es lässt sich leicht lesen und es hat sich keineswegs gezogen. Zwar fand ich das zwei Stellen im Buch, nicht allzu gut umgesetzt waren. Eines davon war zum Beispiel das Ende. Ich würde gerne genauer drauf eingehen aber ich will nicht spoilern. Was ich ebenfalls gut fand, waren die Kapitel. Sie waren nicht zu lang und nicht zu kurz. So lässt es sich sehr angenehm lesen.   Als die Schwester von Penryn  entführt wird, versucht sie alles Mögliche um sie zu retten. Auch wenn es heißt jemanden von der anderen Seite zu vertrauen.   Die Geschichte zwischen Penryn und Raffe fand ich ganz gut. Sie braucht ihn, um ihre Schwester zu finden und begibt sich deswegen mit ihm auf eine Reise. Die beiden lernen sich besser kennen, auch wenn Raffe nicht sehr viel von sich preisgibt, fängt sie an ihn zu mögen. Zwischen den beiden passiert im ersten Teil nicht viel, was ich auch nicht schlimm fande, denn das Hauptthema war was anderes. Auf ihrer Reise entdecken die beiden viele Dinge, unteranderem, den Kanibalismus. Ich komme wirklich mit allem zu Recht. Wirklich! Leider nur nicht mit Kanibalismus. Ich habe mich an manchen Stellen so geekelt, dass ich aufpassen musste, mich nicht zu übergeben. Dabei war es noch nicht mal so ditaliert beschrieben. Ich glaub das lang einfach nur an mir. :^)   Die Beziehung zwischen Penryn und ihrer Mutter, war einerseits sehr fragwürdig aber auf der anderen Seite sehr packend. Mich würde wirklich interessieren wie es im zweiten Teil zwischen den beiden weiter geht.     Fazit: Ein sehr gelungenes Buch von Susan Es! Ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil der Reihe zu lesen. Ich kann es euch wirklich nur empfehlen. 4,5/5 Sterne.

    Mehr
  • Angel Fall Nacht ohne Morgen von Susan Ee

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    -bookparadise

    17. February 2017 um 19:21

    Inhalt: Zerstörte Städte,rauchende Trümmer und verängstige Menschen,die von Schatten zu Schatten huschen- sechs Wochen nach der Apokalypse gehören diese Bilder zum Alltag.Ebenso wie die Engel,die jetzt über die Erde herrschen und die wahllos Menschen entführen.Doch als sie die kleine Schwester der toughen Penryn verschleppen,beschließt diese zu kämpfen und ihre Schwester zurückzuholen.Koste es,was es wolle... Meine Meinung: Ich fand das Buch gut,voralledingen das Ende.Die beiden Protagonisten waren authentisch und symphatisch.Die Handlung blieb immer spannend,sodass ich gar nicht aufhören wollte zu lesen.Das Buch ließ sich auch gut lesen und die Kapitel waren nicht zu lang.Allerdings fände ich es besser,wenn man noch etwas mehr über die Apokalypse und die Engel erfahren hätte.Dies ist jedoch mein einziger Kritikpunkt. Fazit:Meiner Meinung nach ein gelungener Auftakt,den ich nur total empfehlen kann: 4,5/5 Sterne

    Mehr
  • Noch Luft nach oben

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    Kats_Bookworld

    30. January 2017 um 12:30

    Zugeschickt wurde mir diese Dystopie als Ebook durch den Heyne Verlag über das Bloggerportal.Meine Ausgabe hat noch den Untertitel "Fürchtet euch nicht".Die richtige Ausgabe,also das feste Buch was im Buchladen eurens Vertauens liegt hat den Untertitel "Nacht ohne Morgen"und ist unter diesem Titel auch erst seit diesem Jahr auf dem Markt.Irgendwas musste man wohl ändern :DNun da ich das Buch ausgelesen habe weiß ich nicht wirklich in welche Kategorie ich es einordnen soll.Klar,Dystopie!Es spielt in der unmittelbaren Zukunft,aber es greift ein Thema auf,das allgemein durch das wohl meist verkaufte Buch der Welt bekannt ist.Die Bibel.Denn die Engel sind auf die Erde gekommen um die Menschheit quasi auszulöschen.Hauptperson des Romans ist die siebzehnjährige Penryn.Mit ihr und ihrer kleinen Schwester Page und ihrer Mutter beginnt die Handlung bei ihnen zu Hause.In Aufbruchstimmung wollen sie sich einen neuen und sicheren Unterschlupf suchen,sowie Nahrung.Und schon beginnt die Handlung,denn Penryn und ihre Schwester landen hinter Autos versteckt in einen Kampf die durch Engel ausgetragen werden.In diesem Fall:Alle gegen einen.Denn ein blonder Engel hat es sich anscheinend mit der Gruppe verspielt und anstatt zu es ihrer Mutter gleichzutun und zu fliehen,hilft Penryn den verletzten Engel.Abgelenkt wird ihre Schwester vom Ort weggeflogen,von der Gruppe Engeln die es vorher auf den verletzten Engel Raffe abgesehen hatten.Von da an,wird er Penryns Begleiter in der Handlung,ohne seine Flügel die ihn im Kampf abgeschnitten wurden muss er mit Penryn nach San Francisco gehen.Lustigerweise raus aus der Stadt der Engel,Los Angeles.Dies hat mich ein wenig an die Dystopie "Eve &Caleb" erinnert, die Anfang des Jahres verschlungen hatte.Auch deren Ziel war San Francisco und sie mussten zu Fuß durch Land gehen immer mit der Gefahr geschnappt zu werden.Bis dahin fand ich den Roman ganz gut.Als Raffe sich von seinen Verletzungen erholt hat,kriegt man einen Eindruck von seinem Charakter.Lustige Sprüche hat er auf Lager und er bleibt durch seine Verschlossenheit geheimnisvoll.Und das bleibt auch bis sie dann letztendlich den Engelshorst errreicht haben.Dies passiert in den letzten hundert Seiten.Ich muss gestehen das die Handlung mir doch sehr vorrausschauend war.Die ständige Wiedefholung Penryn Gedanken das sie ihre Schwester finden muss wurde mit der Zeit langweilig und auch die detaillierten Beschreibungen ihrer Gefühle wie "Ich lasse den Gedanken in meinem Kopf herumrollen.Alles, was ich jetzt fühle, wird geradewegs in dem Tresorraum, mit der drei Meter dicken Tür verfrachtet, die sofort wieder zuschlägt, für den Fall, dass irgendwas da drin die Absicht hat, hervorgekrochen zu kommen" war für meinen Geschmack zu viel des Guten.Ich möchte das Ende jetzt nicht verraten,aber ich habe jetzt im Nachhinein festgestellt, dass ich persönlich mit fast denselben Gefühl zurückgelassen wurde wie bei dem Roman "Engelsnacht" von Lauren Kate.So schlimm war "Angelfall" zwar auch nicht,denn eine ri htige Story mit Hintergrund waf ja vorhanden, dennoch hat mir etwas gefehlt.Im Engelshorst hat die Handlung auf jeddn Fall ein Hoch in der Spannungskurve gemacht und ich möchte wirklich wissen wie es weitergeht.Soviel ich weiß wird der zweite Band in Januar 2017 erscheinen.Auf Lovelybooks wurde der Roman in die Fantasy Kategorie eingeordnet.Diesem kann ich nicht ganz zustimmen,denn die Story in der Handlung hat ja eher was biblisches an sich und die Bibel ist bestimmt kein Famtasybuch!Dann also doch eher Dystopie oder einfach ein Roman der Engel in einen ganz anderen Licht zeigen als liebe Weihnachtsengeln.Auch eine Empfehlung,die ich gelesen habe das "Angelfall" ,was für Fans von "Tribute von Panem"sei fand ich schon lachhaft.Man kann wirklich nicht Äp mit Birnen vergleichen.Klar!Kann man schon,aber dann wird man wahrscheinlich feststellen das beide Früchte unterschiedlich schmecken.Ich würde den Buch eine Note von 3,5 geben.Es ist noch Luft nach oben da und es hat mich durchaus mit Neugier auf die weitere Entwicklung verabschiedet.

    Mehr
  • Aus Sicht einer Erwachsenen leider enttäuschend

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    TamiraS

    29. January 2017 um 22:30

    Kann kleinere Spoiler enthalten. Das Buch wurde mir von einer Mitarbeiterin aus dem ansässigen Buchladen empfohlen und mit den Worten "Mein absolutes Lieblingsbuch" hat sie natürlich sehr hohe Erwartungen in mir geweckt. Welche leider dieses Buch nicht einmal ansatzweise erfüllen könnte. Wäre es nicht als so großartig überall gelobt worden, hätte ich mir das Buch niemals gekauft, denn der erste Satz spiegelt für mich das Hauptproblem wieder, das ich mit der Geschichte hatte: Der reißerische und sehr einfache Schreibstil. Die Autorin möchte mit sehr einfachen Worten starke Bilder zeichnen - was jedoch leider nicht spannend, sondern nur reißerisch rüber kommt. Was ja an sich nicht so schlimm wäre (schließlich ist es ein Jugendbuch und von daher für jüngere Leser als mich gedacht), nur sind die Charaktere leider nicht besonders mögenswert, weshalb auch diese das Buch für mich nicht verbessern konnten. Die Protagonistin ist ein typischer Teenager - mit dem Kopf durch die Wand, ohne Rücksicht auf Verluste und auch ohne vorher auch nur einen Augenblick über etwas nachzudenken. Der Gegenpart (ein wunderhübscher junger Mann und eigentlich einer von den Bösen) wirkt ein weniger überlegter, jedoch keinesfalls so, wie er es sein müsste (diejenigen, die das Buch zu Ende gelesen haben, wissen, worauf ich hinaus möchte). Die Charaktere sind daher leider sehr archetypisch.   Alles in allem wirkt die Geschichte hastig hingeworfen, mit blutigen Nebenhandlungen gewürzt, die für die Geschichte selbst (zumindest im ersten Band noch) nicht viel zu bedeuten haben und, wie ich es empfand, nur darauf aus sind, zu schockieren, das aber ob ihrer Beliebigkeit leider nicht schaffen. Da ich aber mit meinen dreißig Jahren schlicht auch schon lange nicht mehr der Zielgruppe entspreche, kann es durchaus sein, dass das Buch jüngeren Lesern zusagt. Jedoch denke ich, dass das Genre hier bessere Geschichten (z. B. Chroniken der Unterwelt, die Tribute von Panem) und zudem auch für jüngere Leser stilistisch anspruchsvollere zu bieten hat. Alle erwachsenen Leser sollten sich auf eine sehr seichte und, wie ich finde, weniger als durchschnittliche Geschichte gefasst machen. Natürlich entspricht das nur meiner Meinung und ich hoffe, niemanden damit verärgert zu haben. Ich werde die Reihe somit nicht weiter verfolgen.

    Mehr
  • Fesselnder Endzeit Reihenauftakt!

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    ilona89

    29. January 2017 um 18:19

    Angelfall - Nacht ohne Morgen von Susan Ee Titel: Nacht ohne Morgen Reihe: Angelfall Autorin: Susan Ee Erscheinungsdatum: 8. August 2016 Verlag: Heyne Seiten: 400 Band: 1 von 3 Preis: 12,99 Euro (Gebundene Ausgabe) 9,99 Euro (Taschenbuch) 8,99 Euro (eBook) Wertung: 5 / 5 Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ... Auch wenn es ironisch klingt: Seit den Angriffen sind die Sonnenuntergänge herrlich. Vor kurzem habe ich den dystopischen Endzeit Reihenauftakt "Angelfall" in einem Rutsch durchgelesen, da es mir überhaupt nicht möglich war, das Buch aus der Hand legen zu können! Auf den Roman bin ich wohl durch die vielen positiven Meinungen auf Facebook und co. aufmerksam geworden. Auch das düstere Cover, das übrigens perfekt die dunkle Atmosphäre im Buch widerspiegelt, erregte sofort meine Neugier. Im Nachhinein kann ich auch sagen, dass das Buch wirklich so gut ist, wie es sich laut dem Klappentext anhört, wenn nicht sogar besser! Die Autorin hat den Spannungsbogen die ganze Zeit über aufrechterhalten, was nicht zuletzt an dem flüssigen, einnehmenden, fesselnden Schreibstil und der sympathischen Protagonistin liegt, die die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt. Ich habe mit Penryn von Anfang an mitgefiebert und fand sie absolut authentisch! Ihr Sinn für schwarzen Humor und Sarkasmus war einfach herrlich, genauso wie bei dem göttlich gutaussehenden Engel Raffe, der mich oft zum Schmunzeln brachte. Seine unnahbare und oft arrogante Art zog mich wie magisch an und brachte mich dazu, danach nahezu zu lechzen, mehr über ihn in Erfahrung zu bringen. Die Geschichte ist an sich nicht nur spannend, sondern auch unendlich grausam. Mir war es persönlich nicht möglich gewesen, nebenbei locker ein Stück Schokolade zu verdrücken, da das Buch ja nur so von den vielen verstümmelten Leichen, grauenvollen Kreaturen und anderen Brutalitäten brodelt, die mich schon ein ums andere Mal die Nerven gekostet haben! Auch die Idee, dass Engel böser sein können, als jeder Albtraum und Dämon zusammen, die man sich nur vorstellen kann, fand ich sehr interessant und fesselnd. Auch die vielen Endzeit - Beschreibungen und die von Engeln zerstörten Städte, die in Trümmern liegen, konnte ich mir bildlich vor die Augen führen, da die Autorin jede nur kleinste Situation malerisch und detailliert beschrieben hat. Nun bin ich natürlich sehr gespannt, wie es weiter geht und brauche wirklich dringend Band 2, mit dem ich am liebsten sofort anfangen würde! "Angelfall" ist ein sehr gelungener dystopischer Endzeit Reihenauftakt, der mich wirklich gut unterhalten konnte! Ich kann euch das Buch nur empfehlen - lest es und überzeugt euch selbst! Von mir gibt es 5 von 5 möglichen Pusteblumen! Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

    Mehr
  • Das hat sich flott zu meinen absoluten Favoriten katapultiert...

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

    Colchen

    29. January 2017 um 12:36

    Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...Ja was soll man sagen :) Spanndend, ein bisschen blutrünstig und überhaupt nicht schnell zu durchschauen. Eines der besten Bücher, die ich seit einer weile gelesen hab.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks