Susan Ee World After

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „World After“ von Susan Ee

Spannend, aufregend und abwechslungsreich etwas Romantik ist natürlich auch nicht verboten ; )

— Naeva
Naeva

Ihr wollt einen "Band 2", der kein grottenschlechter Lückenfüller ist? - HIER IST ER!

— Doctor-Isa-Potter
Doctor-Isa-Potter

Ich bin sprachlos. Ich hing an jedem Satz, jedem Wort und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • End of Days-World After

    World After
    Naeva

    Naeva

    04. April 2016 um 20:13

    Auch in diesem Teil wird Penryn viel abverlangt. Ihre kleine Schwester Paige flieht aus dem Wiederstands-Camp, weil ihr vorgeworfen wird, Menschen aus dem Camp getötet zu haben. Penryn machte sich daraufhin wieder auf die Suche nach ihr. Raffe taucht in diesem Buch leider erst später auf, doch er ist und bleibt genau der selbe Mistkerl, den wir in Band eins kennen gelernt haben. Auch wenn man in diesem Buch vergeblich nach Romantik zwischen den beiden sucht, funkt es doch etwas zwischen ihnen. Dieser Band ist genau so spannend und aufregend wie der Erste und auch wenn es noch nicht auf deutsch erschienen ist, loht es sich es zu lesen.

    Mehr
  • Von Skorpionen und Engeln - World After

    World After
    N9erz

    N9erz

    23. September 2015 um 21:38

    Penry hat ihre Schwester Paige gerettet und ist wieder mit ihrer Mutter vereint. Gemeinsam versuchen sie die schrecklichen Ereignisse zu verarbeiten und in den Sicherungscamps zu überleben. Doch das ist alles nicht so einfach mit einer Schwester die für ein Monster gehalten wird. Die Situation eskaliert als Paige von einigen Männern gefangen genommen werden soll aber entkommen kann. Penry macht sich gemeinsam mit ihrer Mutter wieder auf um ihre Schwester zu finden. Doch dass sie dabei mitten in die geheimen Pläne der Engel gezogen wird stand nicht auf ihrer Rechnung. ----- Die Story setzt sich leider ein klein wenig schleppend fort. Der Beginn tastet sich sehr langsam wieder heran, die Geschichte tritt dabei eher an einem Platz. Denn für den Anfang muss man sich mit "normalen" apokalyptischen Tagesabläufen zufrieden geben und vielen Denkstunden von Penry. Zwar durchaus interessante Überlegungen und sehr persönliche und kritische Probleme, allerdings ist die Luft ein wenig raus. Erst ab der Hälfte geht die Story dann wieder richtig los und es geht Schlag auf Schlag! Die Ereignisse türmen sich nur so aufeinander und machen den Anfang wieder wett. Denn jetzt heißt es flüchten, planen, flüchten, kämpfen und überleben. Ab diesem Zeitpunkt kann die Geschichte wieder immens fangen und den Leser auch lange auf den Seiten halten! In "World After" kommt auch Penry selbst besser weg als im ersten Teil. War sie (zumindest mir) im ersten Buch noch ein wenig zu undefiniert gibt sie jetzt wirklich Gas! Eine Bad-Ass Kämpferin, die aber trotzdem weiß, dass sie keine Heldin oder unverwundbar ist. Ein schönes Spiel mit ihrem Charakter, dass diesmal mehr überzeugen kann. Auch wirklich toll, dass es sehr viel um Paige - Penrys Schwester - geht. War sie in "Angelfall" noch mehr der hilflose Sidekick erfährt man jetzt mehr über sie und ihre "Spezies". Ein guter Einblick in die Machenschafften die hier abgehen und stellenweise wirklich sehr hart sind! Allerdings basiert das ganze ein wenig auf einer Pause der Engel. Denn die geraten ein wenig in den Hintergrund. Erst sehr spät kommt Raffe wieder auf den Schauplatz (auch den man mehr oder weniger die ganze Zeit wartet) und es gibt wieder engelsgleiche Schlachten und Kämpfe. Die Balance zwischen den Skorpionwesen und den Engeln stimmt einfach irgendwie überhaupt nicht. Denn auch wenn die neue Spezies interessant ist, so geht es im Großen und Ganzen ja doch um die Apokalypse der Engel. Gesamt gesehen ein guter zweiter Teil, der am Beginn aber leider seine Längen hat. Die zweite Hälfte entschädigt, macht aber eben nicht vergessen. Trotzdem ist eindeutig klar, dass man "End of Days" nach "World After" auf jeden Fall lesen muss. Denn der Cliffhanger ist einfach zu interessant!

    Mehr
  • Ihr wollt einen "Band 2", der kein grottenschlechter Lückenfüller ist? - HIER IST ER!

    World After
    Doctor-Isa-Potter

    Doctor-Isa-Potter

    22. September 2015 um 19:36

    Ich wollte mir eigentlich Zeit lassen, um diese Reihe zu lesen, ganz ganz ehrlich. Aber es war mir einfach unmöglich.  Nachdem ich innerhalb von zwei Tagen [an denen eigentlich nicht viel Zeit zum lesen war] "Angelfall" verschlungen hatte, konnte ich mich nicht mehr zurückhalten. Ich musste mir die beiden Folgeteile auch noch in meinen virtuellen Einkaufswagen legen und mit ihnen davonfahren. Um zwei Uhr morgens. Glaubt mir, so süchtig macht "Penryn and the End of Days". Aber nun zum Inhalt: Mein armes, kleines Herz hatte Anfangs schon so seine Schwierigkeiten, die Abwesenheit von Raffe zu verkraften. Es tat ein bisschen weh, aber nicht lange. Denn im Gegensatz zu viele anderen Trilogien [wenn ich so darüber nachdenke passiert es nämlich häufiger, dass Held Nummer 2 in Buch Nummer 2 für eine Weile verschwunden ist und ihm alle hinterherweinen] macht diese Tatsache "World After" nicht schwächer als seinen Vorgänger. Ganz im Gegenteil, Penryn rockt die Handlung auch ganz alleine und bringt mich mit jedem herrlich-witzigen inneren Monolog [ich sage nur "Pooky Bear"] und ihrer grundsätzlichen kickassigkeit dazu, mich noch mehr in sie zu verlieben. Sie ist einfach so ein wahnsinnig guter Charakter, argh! Auch die Beschreibung ihrer Nahkampf-Szenen werden nicht langweilig, egal wie oft man davon liest - Ich kriege währenddessen eigentlich nur Lust, sowas selbst zu können und irgendwelche Bösewichte zu vermöbeln.  Ansonsten kann ich euch in dieser Rezension nicht viel mehr zum Inhalt sagen, ohne irgendwie rumzuspoilern, aber glaubt mir, es lohnt sich so sehr, diese Geschichte zu lesen! Vor allem, da "World After" als zweiter Band der Trilogie endlich mal kein grottenschlechter Lückenfüller ist, wie es sonst so oft der Fall ist. Stattdessen wird es noch gruseliger und noch brutaler und noch ekeliger und noch wahnsinniger. Crazy Mommy gibt wieder alles [sie ist ja sowieso in jeder Szene ein Highlight]. Ich bin immer noch absolut begeistert von der Romanze. Wir bekommen noch mehr Hintergrund zu allem, was gerade auf der Erde abgeht und ich konnte dieses Buch - wie auch schon seinen Vorgänger - einfach nicht mehr aus der Hand legen!

    Mehr
  • Ein noch stärkerer zweiter Teil!

    World After
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. July 2015 um 21:58

    Oft versuche ich ja, ein oder zwei Zitate im jeweiligen Buch zu markieren, um sie dann hier in meiner Rezension repräsentativ für das Buch zu verwenden. Manchmal gelingt es mir nicht und dann kann es an zwei Gründen liegen. (Kann, nicht muss!) 1. Der Roman ist so schlecht, da gibt es einfach keine tollen Zitate. 2. Der Roman ist so fantastisch, dass ich beim Lesen vergesse, darauf zu achten. Und ich kann euch versprechen, bei „World After“ ist Nummer 2 der Fall. Glücklicherweise konnte ich noch in derselben Nacht, in der ich „Angelfall“ beendet hatte, damit beginnen. Leider fielen mir irgendwann die Augen zu und ich dachte mir, ich nutze den folgenden Tag einfach zum Lesen, dann kann ich das wenigstens ordentlich genießen. Und schwubbs – das Buch war an einem Tag ausgelesen. Ich möchte nichts über die Story verraten, um niemanden zu spoilern, der Teil 1 noch nicht gelesen hat. So viel sei einfach mal gesagt, Schreibstil und Plotstruktur ist genauso gut geblieben wie zuvor. Besser wurde noch Penryns Persönlichkeit, stärker umrandet sowie die ihrer unmittelbaren Bekanntschaften. Die Konflikte, die da herausgearbeitet wurden, waren herrlich spannend. Natürlich kommen hier auch wieder Actionliebhaber voll auf ihre Kosten, denn die Kampfszenen sind fabelhaft und detailliert beschrieben. Zudem wurden einige Fragen, die bereits in „Angelfall“ aufgetaucht waren, beantwortet und gleichzeitig ein paar andere gestellt. Ich bin schon so gespannt auf Teil 3. Leider dauert die Lieferung ein wenig, aber sobald ichs gelesen hab, bekommt ihr auch dazu eine Review. 

    Mehr