Kopfüber in die Kissen

von Susan Elizabeth Phillips 
4,3 Sterne bei215 Bewertungen
Kopfüber in die Kissen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (183):
L

Ich lese das Buch immer wieder. Gegenseite ziehen sich an?! Ich kann das Buch nur empfehlen!

Kritisch (7):
MCMs avatar

Hat mich nicht ganz überzeugt. SEP kann es besser.

Alle 215 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kopfüber in die Kissen"

Schon bei der Ankunft auf dem Flughafen in Texas wird der englischen Lady Emma Wells-Finch eines klar: keine Spur von Disziplin und Würde bei diesem athletischen Sonnyboy Kenny Traveler. Zum Glück! Denn während jedermann hofft, dass ihre Auslandslektionen Kenny Traveler vor einem abrupten Ende seiner Sportkarriere bewahren, hegt Emma ganz eigene Pläne. Sie will um jeden Preis ihren guten Ruf verlieren. Statt dem Texaner Sitte und Anstand beizubringen, treibt sie sich begeistert mit ihm in allerlei Spelunken herum. Dann schlägt der Blitz ein – und völlig überrascht stellt Kenny fest, dass ihm diese Liederlichkeit ganz und gar nicht gefällt …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442352982
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:01.09.2000

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne110
  • 4 Sterne73
  • 3 Sterne25
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Silence24s avatar
    Silence24vor 2 Jahren
    Ein toller Roman der einen zum lachen bringt!!!


    Ein wirklich sehr amüsantes Buch. Hab mich stellenweise vor lachen kaum eingekriegt!! 4 Sterne von mir.

    Lady Emma hat ein großes Problem. Sie muss dafür sorgen, dass ihr guter Ruf großen Schaden nimmt, damit der grässliche Duke sie nicht heiratet. Denn dieser ist fest entschlossen, sie zu seiner dritten Frau zu machen, sonst würde er ihr Zuhause -  St. Gerts, ein Mädchenheim, schließen. Emma hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Jungfräulichkeit zu verlieren und sich ein Tattoo stechen zu lassen. Hierbei soll ihr Kenny Traveler helfen. Ihre Freundin Francesca Beaudine hat ihn ihr empfohlen. Emma denkt Kenny wäre ein Gigolo. In Wahrheit ist er aber Profi Golfer und zurzeit suspendiert. Der Mann von Francesca hat ihn wegen seiner Eskapaden von der Tour ausgeschlossen. Francesca hat eingewilligt mit ihrem Mann zu reden, wenn sich Kenny im Gegenzug um Emma kümmert. Er hat eingewilligt und ahnt nicht, dass die Lady sein Leben komplett auf den Kopf stellen wird.....

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    Dubhes avatar
    Dubhevor 5 Jahren
    Ein Frauenroman zum Lachen

    Kenny kann es kaum glauben, er wurde von einem guten Freund von den Masters des Golfes ausgeschlossen und nun muss er, damit dessen Frau ihm gut zuredet, zwei Wochen lang auf eine Englische Lady aufpassen!
    Lady Emma kann es kaum glauben, als sie dem Playboy Kenny begegnet. 
    Er ist genau das, was sie gebraucht hat!
    Denn während dieser zwei Wochen ihres Aufenthaltes muss sie nämlich ein böses Mädchen werden, denn ansonsten passiert etwas schreckliches!
    Doch da hat sie nicht mit Kenny gerechnet, der alles dafür tut, dass Emma genauso wohlbehalten nach England zurückkehrt, wie sie angekommen ist, um wieder Golf spielen zu können. 
    Doch keiner der beiden hat mit den Funken gerechnet, die zwischen ihnen herumspringen...
    .
    Wieder einmal ein sehr lustiges Buch der Autorin, das es wert ist, gelesen zu werden. 
    Emma ist einfach nur liebenswert, denn sie versucht wirklich mit allen Mitteln ihren guten Ruf abzulegen, was ihr nicht ganz gelingen mag, da sie eine Lady durch und durch ist, was man Anfang schon an ihrer Redensweise merkt. 
    Im Laufe des Buches verliert sich diese- ob die Autorin das bewusst oder unbewusst gemacht hat, weiß ich nicht. 
    Auf der anderen Seite ist Kenny einfach nur liebenswert. 
    Von seinem Ruf als richtiger Playboy merkt man eigentlich nicht viel. 
    Er ist zwar kein Heiliger, aber der Teufel ist er auch nicht. 
    Ich kann dieses Buch und auch alle anderen Bücher der Autorin einfach nur weiterempfehlen!

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Tante_Tiffys avatar
    Tante_Tiffyvor 6 Jahren
    Rezension zu "Kopfüber in die Kissen" von Susan Elizabeth Phillips

    Zum Inhalt:
    Die etwas spießige Lady Emma Wells-Finch, Headmistress einer altehrwürdigen Englischen Schule, begibt sich in ihren Ferien auf eine Studienreise nach Texas.
    Die Gute ist leider total pleite, so dass sie sich dankbar einen günstigen Fremdenführer/Chauffeur durch ihre Freundin Francesca vermitteln lässt.
    Als die energische junge Frau am Flughafen ankommt, stellt sich jedoch schnell heraus, dass der junge Mann, nicht nur furchtbar langsam arbeitet, sondern offenbar auch nicht besonders reich an Intelligenz gesegnet ist. Wenigstens sieht er gut aus.
    Als Kenny ihr dann unverblümt seine Dienste als Gigolo anbietet, ist sie zunächst schockiert, glaubt dann jedoch, es sei möglicherweise die Lösung für ihr Problem, einen adligen - und sehr einflußreichen - Verehrer loszuwerden, wenn sie ihren Guten Ruf verlöre.
    Blöd nur, dass Kenny gar kein Gigolo ist.

    meine Meinung:
    Hmmm. Ich hab hier natürlich kein Literarisches Meisterwerk erwartet. Und genau deshalb amüsieren mich die Bücher von Susan Elisabeth Phillips auch immer so sehr. Wie auch dieses.
    Die Handlung ist vorhersehbar, wenn auch teilweise total abstrus. Ich habe zwischendurch immer mal wieder laut gelacht (sehr schön, wenn man in der U-Bahn sitzt) und war denn auch mit dem Ende sehr zufrieden.
    Wer also leichte Unterhaltung für zwischendurch sucht, ist mit diesem Buch gut bedient.
    Und wer dann auch noch andere Bücher von Susan E. Phillips gelesen hat, freut sich sicherlich alte Bekannte wiederzutreffen ;)

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Dannys avatar
    Dannyvor 7 Jahren
    Rezension zu "Kopfüber in die Kissen" von Susan Elizabeth Phillips

    Nachdem ich mich krampfhaft durch die ersten 150 Seiten gekämpft habe und ich weder eine Spur Interesse für die Geschichte, noch einen Hauch Sympathie für die Charaktere entwickeln konnte, habe ich das Buch zur Seite gelegt. Ich weiß auch nicht so recht, woran es lag. Eigentlich lese ich die Romane von SEP sehr gern und bin auch meist recht begeistert von ihnen, aber "Kopfüber in die Kissen" konnte mich nicht überzeugen. Als ich die ersten Seiten las, habe ich mich gefragt, ob das englische Original auch so schlecht geschrieben ist, oder ob es nur an der deutschen Übersetzung liegt. ich habe die ersten Seiten als so übertrieben und krampfhaft gefunden, die Dialoge und die derbe Umgangssprache als so abstoßend, dass ich schon nach den ersten 10 Seiten keine Lust mehr hatte weiterzulesen. Da ich andere SEP-Romane kenne, die keinesfalls so schlecht geschrieben sind, vermute ich, es liegt an der schrecklichen Übersetzung.
    Vielleicht werde ich das Buch später noch einmal ausleihen und zur Hand nehmen, aber im Moment reizt es mich nicht mehr.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    Naomi :)s avatar
    Naomi :)vor 7 Jahren
    Rezension zu "Kopfüber in die Kissen" von Susan Elizabeth Phillips

    Schon bei der Ankunft auf dem Flughafen in Texas wird der englischen Lady Emma Wells-Finch eines klar: keine Spur von Disziplin und Würde bei diesem athletischen Sonnyboy Kenny Traveler. Zum Glück! Denn während jedermann hofft, dass ihre Auslandslektionen Kenny Traveler vor einem abrupten Ende seiner Sportkarriere bewahren, hegt Emma ganz eigene Pläne. Sie will um jeden Preis ihren guten Ruf verlieren. Doch dann kommt alles anders als gedacht und die Liebe mischt sich zum Leidwesen der beiden Streithähne ein. Denn wie heißt es noch so schön? Gegensätze ziehen sich an!(Inhalt)
    Ich bin auch von diesen SEP Buch mal wieder total begeistert, auch wenn ich nach dem ersten Kapitel erst ein wenig skeptisch war. Doch nachdem ich mich kurz eingelesen hatte, konnte ich mich einfach nicht mehr losreißen. Susan E. Phillips ist eine begnadete Autorin mit einem Sinn für Humor und der richtigen Portion Erotik und Liebe. Ich habe die beiden Charaktere sofort ins Herz geschlossen und mit ihnen bis zum Ende mitgefiebert! Gut gefallen hat mir auch eine ''Enthüllung'' am Ende mit der man wirklich in keinster Weise gerechnet hätte. Die einzige Szene bei der ich einen kleinen Stirnrunzler hatte, war der erste Sex zwischen Torie und Dex, sonst hat mir das Buch aber mehr als gute gefallen und ich freue mich schon darauf die Charaktere in Der schönste Fehler meines Lebens wiederzusehen :)

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    Bunny83s avatar
    Bunny83vor 10 Jahren
    Rezension zu "Kopfüber in die Kissen" von Susan Elizabeth Phillips

    Wieder mal ein schönes Buch. Und man trifft alte Bekannte aus "Komm und küss mich" wieder.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Ines85s avatar
    Ines85vor 10 Jahren
    Rezension zu "Kopfüber in die Kissen" von Susan Elizabeth Phillips

    Das erste und schönste Buch, was ich von ihr gelesen habe.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ajanas avatar
    Ajanavor 11 Jahren
    Rezension zu "Kopfüber in die Kissen" von Susan Elizabeth Phillips

    Bisher das beste Buch, dass ich von Phillips gelesen habe Toller Schreibstil, witzige Geschichte, natürlich wie es sich für ein richtiges Frauenbuch gehört, mit einem Happy-End. Und wie meistens treffen zwei Menschen aufeinander, die sonst eigentlich kaum mit einander zu tun haben und sich lieber aus dem Weg gehen.

    Ich fand es köstlich, wie Emma versucht, aus ihrem langweiligen, geordneten Leben auszubrechen. Besonders herrlich finde ich die Stellen zwischen Emma und Kenny, in dem er sie versucht sie vor peinlichen Situationen etc. zu bewahren oder die Stelle, in der er ihr seine Leistungen für Geld anbietet(mehr verrate ich nicht )
    Emma ist eine Frau, die weiß, was sie will und warum sie anders werden will. Phillips hat eine lustige und ja auch romantische Geschichte darüber geschrieben, wie man versucht, anders zu sein und wie die Liebe dazwischen funken kann ohne das man es erwartet. Ich kann dieses Buch nur empfehlen

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    latos avatar
    latovor 11 Jahren
    Rezension zu "Kopfüber in die Kissen" von Susan Elizabeth Phillips

    Eine typische SEP Geschichte!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    L
    Lesebesessenvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Ich lese das Buch immer wieder. Gegenseite ziehen sich an?! Ich kann das Buch nur empfehlen!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks