Susan Elizabeth Phillips Wer will schon einen Traummann

(205)

Lovelybooks Bewertung

  • 215 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 11 Rezensionen
(102)
(78)
(19)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wer will schon einen Traummann“ von Susan Elizabeth Phillips

Vom Leben im goldenen Käfig hat Cornelia Litchfield Case die Nase voll. Trickreich gelingt der jungen, schönen Witwe des amerikanischen Präsidenten die Flucht in die Anonymität. Mat Jorik, als Witwer mit seinen beiden Töchtern auf der Fahrt zur Großmutter unterwegs, nimmt die Anhalterin mit. Spontan verliebt Cornelia sich in die beiden Kinder, ehe sie den unverschämt gut aussehenden Vater unter die Lupe nimmt …

Nette Story, genau das richtige Maß an Erotik und Spannung.

— Schmunzlmaus

Eine tolle Geschichte mit viel Gefühl, Spannung und Dramatik. SEP ist eine der besten Autorin überhaupt.

— MCM

Stöbern in Liebesromane

Wintersterne

Eine schöne winterliche Geschichte über drei Frauen und ihre Schicksale im winterlichen Prag!

Fanti2412

Wildblumensommer

Packen und einfühlsam beschreibt Kathryn Taylor Zoes Geschichte auf der Suche nach der Wahrheit und ihrer großen Liebe.

Sommermaedchen23

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Für mich ist es das beste Buch 2017

Christina_Alina

True North - Wo auch immer du bist

Eine süße, knisternde Liebesgeschichte mit Erotik und Humor. Hat mir sehr gut gefallen, bin gespannt auf die nächsten Bänder.

V81

Unvollendet: Roman

super spannende Familiensaga mit Liebesgeschichte

Katja_Brune

Wie das Feuer zwischen uns

Super schöne Geschichte. Sehr spannend und dramatisch. Tolle Charaktere. Geht ans Herz. Noch besser wie der erste Teil.

Valentine2964

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Keine Überraschung und keine Enttäuschung.

    Wer will schon einen Traummann

    stebec

    28. September 2015 um 22:23

    „Cornelia Lichtfield Case kitzelte es an der Nase.“ – Erster Satz Die Aufmachung: Da das Buch schon etwas älter ist, ist leider das Cover auch nicht mehr 100% auf dem neusten Stand. Mir wäre es wahrscheinlich auch zu langweilig gewesen, wenn ich nicht gewusst hätte, das die Bücher von SEP immer einen zweiten Blick wert sind. Der Plot: >>Vom Leben im goldenen Käfig hat Cornelia Lichtfield Case die Nase voll. Trickreich gelingt der jungen, schönen Witwe des amerikanischen Präsidenten die Flucht in die Anonymität. Mat Jorik, als Witwer mit seinen beiden Töchtern auf der Fahrt zur Großmutter unterwegs, nimmt die Anhalterin mit. Spontan verliebt Cornelia sich in die beiden Kinder, ehe sie den unverschämt gut aussehenden Vater unter die Luppe nimmt<< - Klappentext Auch wenn der Klappentext hier etwas irreführend ist, handelt es sich um einen typischen Plot von SEP. Ohne sich lange mit unwichtigen und langweiligen Details aufzuhalten, stolpern wir schnell in die Geschichte und sind sofort mittendrin. Der Einstieg hat mir wie immer gut gefallen. Der Hauptteil ist immer das Best an den Büchern dieser Autorin. In der Regeln feinden sich die beiden Hauptprotagonisten an und sind wie Feuer und Wasser, bis sie erkennen, dass der andere doch mehr Facetten hat, als man dachte. Dazu gibt es eine gute Portion Wortwitz und jede Menge Situationkomik, mit der die Geschichte interessant gehalten wird. mir hat besonders gefallen, dass die beiden Hauptprotagonisten nicht von Beginn an über einander herfallen, sondern sich die Spannung zwischen den beiden langsam aufbaut. Das Ende wiederum war kitschig und sehr vorhersehbar. Das ist aber bei den meisten Büchern von SEP so. Die Autorin legt viel Wert auf die perfekter amerikanische Familie und alles wird darauf ausgelegt. Vom Prinzip her ist das nicht schlecht, aber manchmal doch ein wenig zu fluffig. Fazit: Nachdem ich mit "Komm und küss mich" nicht soviel Glück hatte, konnte dieses Buch wieder auf dem Stapel mit guten Büchern der Autorin landen. (Es steht momentan 8:2 für die guten Bücher). Man merkt, dass SEP ihren Stil erst finden musste. Eine unbedingte Leseempfehlung an alle, die auf kräftige Kerle und toughe Mädels stehen - unbedingt in dieser Kombination XD

    Mehr
  • Leserunde zu "Wer Ja sagt, muss sich wirklich trauen, 6 Audio-CDs" von Susan Elizabeth Phillips

    Wer Ja sagt, muss sich wirklich trauen

    DieBuchkolumnistin

    Wo ist die Braut? Ausgerechnet an ihrem Hochzeitstag flüchtet Lucy in letzter Sekunde, lässt ihren eigentlich so unwiderstehlichen Bräutigam vor dem Altar stehen und ihn – und die komplette Kleinstadt – ratlos zurück. Als sie auf einen bedrohlich aussehenden, aber auch sehr reizvollen Fremden trifft, schwingt sie sich spontan auf den Rücksitz seines Motorrads – mit unbekanntem Ziel. Auf ihrem wilden Roadtrip versucht Lucy, mehr über diesen Mann zu erfahren, der so viel über sie zu wissen scheint, aber nichts über sich selbst preisgeben will … HÖRPROBE Lucy hat eigentlich alles, was man sich wünschen möchte - Geld, Ansehen und einen Traummann, den sie jede Sekunde heiraten soll. Aber dann überkommt es sie auf einmal und sie lässt alles hinter sich. Wir flüchten mit ihr und laden Euch herzlich ein mitzukommen auf eine Abenteuerreise voller Herz und Humor im neuen Bestseller von Starautorin Susan Elizabeth Phillips! 25 Hörbücher (6 CDs) von "Wer Ja sagt, muss sich wirklich trauen" vergeben wir zusammen mit Randomhouse Audio an hörwütige Leseratten! Du hast Lust und Zeit mitzuhören und willst innerhalb von 2-4 Wochen eine Rezension dazu schreiben? Prima, dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung! Wie die aussehen muss? Schreib uns, wie Deine Traumhochzeit aussieht - die Du entweder schon hinter Dir hast oder noch erträumst - Geld und Tüll sind in diesem Fall keine Grenzen gesetzt! :-) Über Susan Elizabeth Phillips (Autorin) Susan Elizabeth Phillips ist eine der meist gelesenen Autorinnen der Welt. Ihre Romane erobern jedes Mal auf Anhieb die Bestsellerlisten in Deutschland, England und den USA. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in der Nähe von Chicago. Über Rike Schmid (Sprecherin) Rike Schmid spielte an der Seite von Maximilian Schell die Hauptrolle in der ZDF-Serie „Der Fürst und das Mädchen“. Es folgten preisgekrönte Kinoproduktionen wie „Wir” oder „Schwere Jungs”. Für Random House Audio hat sie zuletzt „Die Sommerfrauen” von Mary Kay Andrews gelesen.

    Mehr
    • 368
  • Rezension zu "Wer will schon einen Traummann" von Susan Elizabeth Phillips

    Wer will schon einen Traummann

    Cartouche

    03. April 2011 um 21:19

    Beim Lesen dieses Buches habe ich mitgefiebert und mitgelacht. Am Ende des Buches konnte ich die Seiten nicht mehr schnell genug umblättern. Ein rundum gelungenes Buch mit schönen Charakteren -besonders Lucy ist sehr gelungen- und einer schönen, mal etwas anderen Geschichte. Sicherlich ist sie nicht frei von Clichees und wie alle Bücher dieser Art sehr vorhersehbar, aber naja...ein bisschen -oder auch vor allem- liest man diese Bücher ja auch wegen dem Happy End, oder etwas nicht? Und dieses ist sehr spannend gemacht! Ein empfehlenswertes Buch für schöne, entspannende, romantische Stunden!

    Mehr
  • Rezension zu "Wer will schon einen Traummann" von Susan Elizabeth Phillips

    Wer will schon einen Traummann

    lovely_ann

    06. March 2011 um 13:41

    Manchmal braucht man was fürs Herz... dann greife ich gerne mal zu Susan Elizabeth Phillips. In diesem Roman geht es um die verwitwete First Lady Cornelia Case, die für den unverheirateten Nachfolger im Präsidentenamt ihrer Mannes im weißen Haus weiter die First Lady spielt - aus Pflichtbewußtsein und gegen ihren Willen. Eines Tages bricht sie aus ihrer Rolle und Verantwortung aus, verläßt verkleidet das Weiße Haus um inkognito ein ganz normales Leben zu leben, wenigstens für ein paar Tage... zwischen Walmart, Diner und Motels. Auf ihrer Reise trifft sie Matt, der mit seinen zwei vermeintlichen Töchtern auf dem Weg zu deren Großmutter ist, um die beiden loszuwerden. Mit dem rauhbeinigen Matt und den beiden Mädchen reist sie nun weiter und verliebt sich nicht nur in die Kinder. Nicht nur sie hat ihr Geheimnis vor Matt, auch er verschweigt ihr seinen Beruf - Journalist... Wie soll man so ein Buch rezensieren? Wenn man mit Verstand an die Sache herangeht, kann man nur Kopfschütteln über soviel Fantasie. Eine First Lady, die aus dem goldenen Käfig ausbricht um bei Walmart einkaufen zu gehen? Ein Journalist, der sich die Story seines Lebens aus Liebe entgehen läßt? Eine Liebe, die wirklich alle Grenzen, selbst die der politischen Macht überschreiten kann? (Ich meine: wir reden hier von Amerika, in dem Präsidenten eher über Sexskandale stolpern, wie über politische Fehltritte). Eigentlich stimmt an diesem Buch gar nichts... Es ist wie die Vorstellung vom Schlaraffenland: viel zu unglaubwürdig, viel zu süß! Aber manchmal braucht man einfach auch als Erwachsene den Traum vom Schlaraffenland und eine Geschichte, die zu schön ist um wahr zu sein. Und wenn mir mal danach ist, dann lese ich Susan E. Phillips. ... und stehe dann ganz schnell wieder mit beiden Beinen auf dem Boden der Tatsachen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wer will schon einen Traummann" von Susan Elizabeth Phillips

    Wer will schon einen Traummann

    Ajana

    14. February 2011 um 14:00

    Nealy Case hat ihr Leben als FIrst Lady von Amerika mehr als satt. Nachdem ihr Mann, der Präsident, gestorben war, erklärte sie sich dazu, getrieben von ihrem Vater, dazu bereit, weiterhin als First Lady zu fungieren, da der neue Präsident keine Frau mehr hatte. Ihr ganzes Leben stand sie immer in der Öffentlichkeit, nie hatte sie eine richtige Kindheit. Irgendwann wird es ihr zu viel und sie bricht verkleidet aus dem Weißen Haus aus. Einmal in ihrem Leben will sie erfahren, wie es ist, ein bürgerliches Leben zu führen. Unterwegs lässt sie in einem Auto die Schlüssel stecken und prompt wird ihr das Auto gestohlen. Da erscheint der Mann, im Schlepptau von zwei Kindern in ihrem Leben. Dieser soll angeblich der Vater dieser Kinder sein, die kürzlich erst ihre Mutter verloren haben. DIe trotzige Lucy und das goldige Baby Button. Mat nimmt Nealy mit, unter der Bedingung, sich um die Kinder zu kümmern... doch wie soll sie ihr Trauma überwinden, dass sie gegenüber Babys hat, seit ihr ein krankes Kind in den armen gestorben ist? Wie soll sie mit dem trotzigen Teenager umgehen und wie soll sie sich gegenüber Mat verhalten, der nicht ahnt wer sie in Wirklichkeit ist? Aber nicht nur sie hat ein Geheimnnis... Wieder einmal ein tolles Buch dieser Autorin. Klar sind ihre Geschichten immer gleich gestrickt, aber von Anfang an fand ich dieses Buch einfach toll. Eine tolle Geschichte über eine Frau, die einfach nur mal das wahre Leben kennenlernen möchte und dabei vielleicht den Mann ihres Lebens kennenlernt. Für mich bisher das Beste der Bücher, die ich von Phillps gelesen habe. Toller Schreibstil, tolle Charaktere, tolle Geschichte für Zwischendurch.

    Mehr
  • Rezension zu "Wer will schon einen Traummann" von Susan Elizabeth Phillips

    Wer will schon einen Traummann

    Danny

    18. December 2010 um 15:24

    Nachdem ihr Mann, der Präsident der USA, einem Attentat zum Opfer gefallen ist, ist die junge First Lady Cornelia (Nealy) Litchfield Case nun Witwe. Da der neue Präsident jedoch ebenfalls Witwer ist, sieht dies ihr Vater als perfekte Möglichkeit für Nealy, ihre Position als First Lady weiterhin zu behalten. Nealy, deren Leben bereits seit ihrer Kindheit durch den Willen ihres Vaters und seinen Ambitionen in der Politik, fremdbestimmt war, hat auch bei dieser Entscheidung kein Mitspracherecht. Und zuerst beugt sie sich auch dieser Entscheidung. Doch da es ihr zusehends schlechter geht, sie kaum noch isst und schläft, entscheidet sich Nealy dazu, ihrem Leben, wenn auch nur für eine kurze Zeit, zu entfliehen. SIe schafft es auch tatsächlich, verkleidet und mit leichtem Gepäck, aus dem Weißen Haus zu fliehen... Der Journalist Mat Jorik fällt währendessen aus allen Wolken, als er plötzlich erfährt, dass er zwei Kinder haben soll - natürlich ist dies volkommen unmöglich. Da Mat jedoch nicht will, dass beie Mädchen - die 14jährige Lucy und das kleine Baby Button - bei Pflegeltern landen, setzt er sich kurzerhand mit ihnen in ein altes Wohnmobil und beschließt, sie zu ihrer Großmutter zu bringen... auf einem Parplatz treffen Nealy und Mat schließlich aufeinander und als Nealy ihr Auto gestohlen wird, nimmt Mat sie unter der Bedingung mit, dass sie auf die beiden Kinder Acht gibt...Eine Reise voller Spannungen, Verwirrungen und tiefgehender Veränderungen beginnt... *** Natürlich folgen die Romane von SEP immer demselben Schema, die Geschichten snd manchmal wirklich an den Haaren herbeigezogen und kommen ohne Happy-End nicht aus. Und dennoch macht es immer wieder Spass, sie zu lesen. Gerade die Charaktere machen das Lesen der SEP-Bücher zu solch einem Vergnügen. Absolut lesenswert und unterhaltsam!

    Mehr
  • Rezension zu "Wer will schon einen Traummann?" von Susan Elizabeth Phillips

    Wer will schon einen Traummann

    Bücherwurm88♥

    25. August 2010 um 15:22

    Das ist ein absolut schönes, witziges Buch! Auch wenn man ungefähr erahnen kann, was passiert, muss man das einfach gelesen haben... Einfach nur TOP

  • Rezension zu "Wer will schon einen Traummann" von Susan Elizabeth Phillips

    Wer will schon einen Traummann

    Kulliwunk

    24. July 2010 um 21:06

    Ein unterhaltsames Buch, dass man einfach so weglesen kann ...

  • Rezension zu "Wer will schon einen Traummann" von Susan Elizabeth Phillips

    Wer will schon einen Traummann

    melli.die.zahnfee

    12. September 2009 um 21:06

    Vom Leben im goldenen Käfig hat Nealy Litchfield Case die Nase voll. Trickreich gelingt der jungen, schönen Witwe des Präsidenten der Vereinigten Staaten die Flucht in die Anonymität. Mat Jorik, als Witwer mit seinen beiden kleinen Töchtern auf der Fahrt zur Großmutter nach Iowa unterwegs, nimmt die mitleiderregende Anhalterin mit. Und spontan verliebt sich Nealy in die beiden Kinder, ehe sie den unverschämt gut aussehenden Vater genauer unter die Lupe nimmt ... Ein super schönes Buch, nicht nur eine klasse Love Story sondern auch spannend geschrieben. Die Autorin hat viel Routine, dass merkt man dem Buch an, es ist aber nie langweilig. Die Charaktere sind sehr süß beschrieben und die Idee ungewöhnlich. Das einzige, was mich an den Büchern von Susan E. Phillips immer etwas wurmt, ist dass es solche Männer nur in ihren Büchern zu geben scheint ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Wer will schon einen Traummann" von Susan Elizabeth Phillips

    Wer will schon einen Traummann

    keili

    03. August 2009 um 14:26

    Wunderbar frisch und wie mitten aus dem Leben!
    Diese Buch reißt einen mit!
    Viel Witz und Humor aber trotzdem Ernst und Gefühl!!

  • Rezension zu "Wer will schon einen Traummann" von Susan Elizabeth Phillips

    Wer will schon einen Traummann

    Maya89

    21. July 2009 um 18:22

    Auch wenn ich zu den ABSOLUTEN Philipps-Liebhabern gehöre hat dieses Buch meine Erwartungen noch übertroffen. Etwas vorrausschauend aber alles in allem hinreißend. Außerdem hat die Idee überzeugt. Ich liebe es!

  • Rezension zu "Wer will schon einen Traummann?" von Susan Elizabeth Phillips

    Wer will schon einen Traummann

    Bunny83

    11. October 2008 um 10:42

    Schöner Roman, voller Witz und Charme.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks