Susan Florya Ein Saxofon im Handgepäck

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Saxofon im Handgepäck“ von Susan Florya

Erst ein folgenschwerer Hundebiss, dann ein schwangerer Teenager … Am Ende seiner Karriere nimmt die Scheidung dem einstigen Star-Musiker Jeff nicht nur seine Millionen, sondern auch die geliebte Tochter. Er baut sich in seiner Heimat Kapstadt eine neue, bescheidene Existenz auf. Im Schatten des Tafelbergs wächst langsam Gras über die skandalträchtige Vergangenheit. Doch die Sehnsucht nach Sarah lässt ihn nicht zur Ruhe kommen.

Bis ihn eines Tages ausgerechnet die Frau, die ihm alles genommen hat, um Hilfe anfleht. Nur er kann Sarahs Leben retten. Bekommt Jeff damit endlich die Chance, seine Tochter zurückzugewinnen? Ist wenigstens sie an der Wahrheit interessiert? Doch Sarah lebt in der Schweiz. Aber auch in Südafrika warten eine Frau und ein Kind auf Jeff …

Dieser gefühlvolle Roman entführt den Leser in die ebenso farbenprächtige wie fremde Welt Südafrikas und nimmt ihn mit auf eine fesselnde Reise zwischen Verzweiflung, Hoffnung und Liebe.

Humorvolles Lesevergnügen um Hoffnungen und Vertrauen, um Liebe und Sehnsüchte. Vergangenheitsprobleme und Lösungswege. Bewegend.

— Belis

Ein sehr gefühlvolles Buch das mich schon nach wenigen Seiten in den Bann gezogen hat. Susan Florya zaubert Bilder vor Augen. TOP!

— BeaSurbeck

Geheimnisvolle Geschichte vor der tollen Kulisse Südafrikas

— katikatharinenhof

Ein gefühlvoller Roman, der den Leser mitnimmt in die fremde Welt Südafrikas.

— SusanFlorya

Stöbern in Romane

Highway to heaven

Wenn eine Frau sich an ihre Jugendträume erinnert, reicht manchmal ein Schritt.....

Bibliomarie

Liebe zwischen den Zeilen

Leider sehr Oberflächlich, aber gut für Zwischendurch

bibliophilehermine

Die Stille zwischen Himmel und Meer

sehr empatische Geschichte

Gartenkobold

Die Seefahrerin

dieses Buch hat mich aufgrund der drastischen Schilderungen und des nicht eingängigen Schreibstils runtergezogen

Gudrun67

Alles wird unsichtbar

Beginnt stark, verliert aber im 2. Teil und holt den Verlust nicht mehr auf.

Simonai

Die goldene Stadt

Ein makelloser und sehr bunter historischer Roman über den Entdecker Rudolph August Berns, der Machu Picchu entdeckte.

hundertwasser

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine bewegende Geschichte um gegenseitiges Vertrauen

    Ein Saxofon im Handgepäck

    Belis

    06. November 2017 um 17:34

    Der ehemals erfolgreiche Saxofonist Jeff staunt nicht schlecht als plötzlich seine Ex vor ihm steht. Hat er doch seit einigen Jahren seinen Lebensmittelpunkt am anderen Ende der Welt, in seiner Heimat Südafrika. Seine Tochter Sarah benötigt dringend seiner Hilfe, nur dieser Grund konnte die snobistische Frau zwingen noch einmal Kontakt zu suchen. Hat er endlich die Chance Sarah seine väterliche Liebe zu geben? Doch seine hier aufgebaute Existenz? Seine Freunde und die neue Familie, sein bescheidenes Motel, wer übernimmt die Verantwortung in seiner Abwesenheit? Wie wird seine Zukunft nach dieser Reise….   Der Debütroman von Susan Florya nimmt mich nach kurzer Einlesephase auf eine Reise mit. Die flotten Dialoge, bunt geschilderte Traumstrände, aber ebenso traurige Orte in Kapstadt entstehen vor meinem Auge. Eine kühle Atmosphäre zwischen einzelnen Protagonisten ist ebenso spürbar wie tiefe Sehnsucht nach Liebe. Emotionen aller Arten einfach.   Voller Sehnsucht spielt der ehemalige Musikstar Jeff seine Melodien. Am Strand. Für sich und seine Seele. Langsam verblassen die Geschehnisse, obwohl seine vernarbte Hand ihn täglich an den schrecklichen Vorfall und seine Folgen erinnert. Sein kleines, gemütliches Motel gibt vielen Arbeit und Sinn im Leben. Doch als plötzlich Sarah seine Hilfe braucht gerät alles ins Wanken. Mbhali nimmt fast unsichtbare Nuancen in Jeffs Stimmung war, somit bleiben ihr seine Albträume nicht verborgen. Seine unerwiderte Liebe zu Sarah. Daher unterstützt sie so gut es ihr möglich ist seine Reise in die Schweiz. Doch Jemmy, sein Sohn, ist von der Notwendigkeit weniger überzeugt. Er hat große Angst um seinen Daddy. In der Schweiz erwartet eine biestige Schwiegermutter, ein kaltes Haus und eine völlig überraschte Tochter Jeff.   Verzweiflung und Hoffnung wechseln sich ab. Immer wieder entstehen Probleme, finden sich Lösungen. Nur um daraufhin eine neue Entwicklung zu starten. Die fesselnde Erzählung um verloren geglaubte Liebe, Misstrauen und Vertrauen sowie innige Verbundenheit, Glück und das Gefühl „hier bin ich Zuhause“  habe ich in einem Rutsch gelesen. Die tiefgründigen Charaktere lassen die Geschichte lebendig wirken. Ein gelungenes Lesevergnügen.

    Mehr
  • Eine Melodie erklingt und zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch

    Ein Saxofon im Handgepäck

    BeaSurbeck

    17. October 2017 um 09:16

    Ein Saxofon im Handgepäck von Susan Florya Inhaltsangabe / Klappentext:Erst ein folgenschwerer Hundebiss, dann ein schwangerer Teenager … Am Ende seiner Karriere nimmt die Scheidung dem einstigen Star-Musiker Jeff nicht nur seine Millionen, sondern auch die geliebte Tochter. Er baut sich in seiner Heimat Kapstadt eine neue, bescheidene Existenz auf. Im Schatten des Tafelbergs wächst langsam Gras über die skandalträchtige Vergangenheit. Doch die Sehnsucht nach Sarah lässt ihn nicht zur Ruhe kommen. Bis ihn eines Tages ausgerechnet die Frau, die ihm alles genommen hat, um Hilfe anfleht. Nur er kann Sarahs Leben retten. Bekommt Jeff damit endlich die Chance, seine Tochter zurückzugewinnen? Ist wenigstens sie an der Wahrheit interessiert? Doch Sarah lebt in der Schweiz. Aber auch in Südafrika warten eine Frau und ein Kind auf Jeff … Meine Meinung:Susan Florya schafft es immer wieder mich mit ihren Büchern in den Bann zu ziehen und mich in eine komplette andere Welt zu entführen. Ihr Schreibstil ist locker, flüssig, lebendig und obwohl ich weder Kapstadt noch Zürich persönlich besucht habe, kann ich mir die beiden Städte bildlich vorstellen. Die Geschichte ist fesselnd und hat mich schon nach wenigen Seiten in den Bann gezogen. Die Mischung des Buches ist grandios und man fühlt mit den Charakteren, insbesondere Jeff, mit. Jeff befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Saxofonist als er von einem Hund gebissen wird. Diese Verletzung zieht drastische Folgen mit sich und verändert das Leben des Stars von einer Minute zur anderen. Die Ehe zerbricht, Frau und Tochter verlassen ihn. Jeff baut sich in Kapstadt ein neues Leben auf, seine Tochter vermisst er und sie hat nach wie vor einen großen Platz in seinem Herzen. Die Jahre vergehen und plötzlich meldet sich seine Ex-Frau bei ihm – seine Tochter schwebt in Lebensgefahr und braucht seine Hilfe. Jeff zögert nicht lange, für ihn ist es keine Frage das er seiner Tochter hilft, aber ganz so einfach ist es letztendlich dann doch nicht. Besonders gut gefallen haben mir neben der Hauptgeschichte auch die Gegensätzlichkeit der beiden Länder. Als Jeff in die Schweiz kommt ist es für ihn gleichzeitig eine Reise in die Vergangenheit, aber auch eine Reise in eine komplett andere Welt. Als Jeff dann in der anderen Welt angekommen ist und in seinem alten Haus stand konnte ich ihn mir hier nicht mehr vorstellen. Er ist ein anderer Mensch geworden.Aber auch in Sarah konnte man sich gut reinversetzen, die ganze Geschichte aus iher Sicht der Dinge. Letztendlich war auch sie ein Opfer des Unfalles und wie für Jeff musste sie in der Vergangenheit einiges verarbeiten. Ich fragte mich die ganze Zeit ob die beiden wieder einen Weg zueinander finden würden oder ob nicht zuviel passiert war. Gut gelungen sind der Autorin auch die Nebencharakere, man hat sie vor Augen und man spürt auch, gerade bei Jeffs neuer Familie, wie wichtig sie für Jeff und die Geschichte sind. Es gibt viele gefühlvolle Momente die so gut beschrieben sind das einem die Gänsehaut über den Rücken läuft. Eine gleichermaßen schöne wie traurige Geschichte. Man fühlt mit den Charakteren und lernt sie im Laufe der Zeit immer besser kennen und versteht dann letztendlich auch die Zusammenhänge. Die Geschichte hat mich nachdenklich gestimmt, zum Grübeln gebracht, ich konnte lachen und schmunzeln, aber auch oft Tränchen in den Augen. Glück und Leid lagen so dicht beieinander und meine Gefühle fuhren Achterbahn. Eine bewegende Geschichte mit Tiefgang und einem richtig schönen Ende.Mein Fazit:Immer noch sehe ich Jeff mit seinem Saxofon auf einer Klippe über dem Meer stehen, ich habe eine Melodie im Kopf und erinnere mich an die schöne, traurige aber auch Hoffnung transportierende Geschichte.Von mir gibt es für Susan Floryas Debütroman eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

    Mehr
  • Geheimnisvolle Geschichte vor der tollen Kulisse Südafrikas

    Ein Saxofon im Handgepäck

    katikatharinenhof

    19. August 2017 um 07:08

    Eine Hundebissverletzung hat Jeffs Karriere als Saxofonist jäh beendet. Einst gefeierter Star im Rampenlicht, steht er heute seinen Mann und leitet ein Motel in Kapstadt. Jeff vermisst seine Tochter, denn mit dem Ende der Karriere zerbrach auch leider seine Ehe. Da weht das Schicksal plötzlich seine Ex-Frau vor die Tür und viele alte Wunden brechen auf. Doch dafür bleibt keine Zeit, denn Jeffs Tochter ist schwer erkrankt, benötigt dringend eine Spenderniere und Jeff ihre einzige Hoffnung. Die Geschichte nimmt ihren Lauf...Susan Floryas Debütroman überzeugt durch seine geheimnisvolle Art und der afrikanischen Lebensweise. Schnell ist man abgetaucht und verliert sich Seite um Seite in der Geschichte  um Jeff und seiner Familie. Jeff ist ein unendlich sympathischer Charakter und sein Umgang mit seinen Angestellten hat mich begeistert. Weder Rang noch Hautfarbe spielen eine Rolle in seinem Leben - doch da ist ein Geheimnis, was ihn umschwirrt und  so begebe ich mich als Leser auf die Suche nach den Puzzleteilchen. Nach und nach werden diese freigelegt und ich erhalte ein wunderschönes Gesamtbild vor der traumhaften Kulisse Südafrikas. Der flüssige Schreibstil und die bildhafte Schilderung lassen keine Langeweile aufkommen und es fällt schwer, das Buch aus der Hand zu legen und eine Lesepause zu machen. Die zauberhafte Kulisse Südafrikas hält mich einfach gefangen....Die Perspektivenwechsel gestalten die Geschichte interessant und abwechslungsreich. Es entsteht ein rundes Gesamtbild, welches die tolle Atmosphäre Südafrikas sehr schön transportiert.Lediglich die afrikanischen Begriffe und Speisen haben mich ein wenig verwirrt, ein Glossar hätte hier Abhilfe geschafft. Das ist jedoch Jammern auf hohem Niveau und tut der eigentlichen Geschichte  keinen Abbruch.Für die literarische Reise nach Südafrika vergebe ich  daher sehr gerne 4 von 5 Sternchen

    Mehr
  • Ein Saxofon im Handgepäck empfehlenswert

    Ein Saxofon im Handgepäck

    Lesemama1970

    16. February 2017 um 19:58

    Die Geschichte ist fesselnd und man mag das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. Die Geschichte spielt in Kapstadt und Zürich. Es handelt sich auch um Liebe, was eine gute Kombination ist. Hauptsächlich ist es eine Vater Tochter Beziehung, welche erzählt wird. Die Geschichte ist zwar etwas dramatisch, was aber nichts zur Sache tut, dass es wirklich flüssig geschrieben ist. Jeff hatte ein tolles Leben, bis er einen Unfall hatte, von welchem er sich nie wirklich erholt hat. Sein ganzes Leben hat sich verändert und damit muss er einfach Leben, nur das auch zu verstehen….. ist nicht ganz einfach. Das Leben wurde erst besser, als sein Ex vor der Tür stand und ihn darum gebeten hat, der Tochter zu helfen. Ich kann sagen, das Buch ist es wert zu lesen.

    Mehr
  • Ein spannendes, schönes Buch vor interessanter Kulisse...

    Ein Saxofon im Handgepäck

    Die-wein

    24. June 2015 um 11:35

    Jeff Thompson, der einst ein gefeierter Saxofonist war, leitet seit seinem Karriereende ein kleines Motel in Kapstadt. Er ist zufrieden mit dem, was er sich dort aufgebaut hat und froh dass er, seit dem Biss eines Hundes in die Hand, überhaupt wieder Saxofon spielen kann. Dennoch vermisst er Jahre später immer noch sehr den Kontakt zu seiner Tochter Sarah. Gleichzeitig mit dem Karriereende zerbrach seine Ehe und er durfte sie nicht mehr sehen. Als schließlich kurz nach dem 18. Geburtstag der Tochter seine Ex-Frau überraschend in Kapstadt auftaucht, traut er seinen Augen nicht, doch der Anlass ihrer Reise ist besorgniserregend und reißt viele alte Wunden erneut auf. Sarah ist schwer krank und benötigt dringend eine neue Niere und Jeff ist ihre letzte Hoffnung. Eigentlich mag ich Saxofonmusik überhaupt nicht und so sprach mich auch das Cover anfangs ganz und gar nicht an. Als ich jedoch den Klappentext gelesen hatte wurde ich doch neugierig auf diese Geschichte und war bereits nach wenigen Seiten positiv überrascht. Sehr schnell spürt man, dass Jeff ein schreckliches Geheimnis mit sich herum trägt und möchte natürlich wissen, was der Grund war, dass seine Ehe Jahre zuvor zerbrach. Mittlerweile hat er sich ein neues Standbein aufgebaut und lebt glücklich mit einer Afrikanerin sowie seinem Sohn Jeremy zusammen in Kapstadt, allerdings fand ich diese ganze Familienzusammensetzung von Anfang an etwas merkwürdig und wollte wissen, was dahinter steckt. Jeff war mir sofort sympathisch, da er einen tollen Charakter hat, und ich fand es toll, wie er mit seinen Angestellten umgeht. Für ihn spielt weder die Hautfarbe noch der Dienstrang im Motel eine Rolle und so geht es eher familär zu und jeder hilft, wo er kann. Der Schreibstil ist flüssig sowie leicht lesbar, allerdings hätte ich mir stellenweise noch eine kleine Erklärung der afrikanischen Begriffe und Speisen gewünscht. Dadurch dass die Geschichte von Anfang an so geheimnisvoll wirkt, fliegt man nur so durch die Seiten und auch die entspannte Atmosphäre Südafrikas lässt sich gut nachempfinden. Erst nach und nach erfährt der Leser häppchenweise die Auflösung des Ganzen und das machte dieses Buch für mich unglaublich spannend. Die Geschichte ist größtenteils aus der Sicht von Jeff geschrieben, aber zwischendurch auch immer wieder aus der Sicht der übrigen Charaktere, so dass man die Geschichte aus vielerlei Perspektiven sieht und gut nachvollziehen kann. Auch wenn „Ein Saxofon im Handgepäck“ einige Schwächen vorweisen kann, gehört es doch zu den Büchern, die mich absolut begeistern, schockieren und fesseln konnten. Mein Fazit: Ein spannendes, schönes Buch vor interessanter Kulisse. Trotz kleinerer Mängel erhält "Ein Saxofon im Handgepäck" von mir 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • gefühlvolle Familengeschichte voller Herz...

    Ein Saxofon im Handgepäck

    Buchfeeling

    10. June 2015 um 09:56

    Ein hinreißender Roman über die Liebe eines Vaters zu seiner Tochter… auch wenn ihm alles genommen wurde, diese Liebe kann ihm niemand nehmen… Diese emotionale Geschichte geht unter die Haut. Jeff, ein weißer Saxofonist aus Südafrika, verliert durch einen Unfall nicht nur seine Karriere als Musiker, nein, er verliert durch eine böse Schlammschlacht der Medien auch noch seine Familie, sein Heim und alles, was ihm lieb und teuer ist… Jahrelang hat er sich nun in Südafrika zurückgezogen und eine neue Existenz aufgebaut, ein neues Leben. Doch seine geliebte Tochter hat er nie vergessen. Jeden Tag denkt er an sie, wie es ihr geht, was sie macht…. doch jeglicher Kontakt ist ihm verwehrt… … bis seine Exfrau vor der Tür steht mit einer unglaublichen Bitte…. Voller Verzweiflung versucht Jack, das Herz und das Vertrauen seiner Tochter zurückzuerobern. Gleichzeitig sehnt er sich aber nach seiner „neuen” Familie in Südafrika. Eine sehr gefühlvolle, emotionale Geschichte, die mir wirklich unter die Haut ging. Ich habe mit Jeff gelitten und gehofft…. war wütend und traurig… … und am Ende konnte ich die eine oder andere Träne nicht unterdrücken… Diese Geschichte ist wundervoll erzählt, voller Hoffnung und viel, viel Gefühl. Von mir bekommt diese liebevolle Story volle 5 Sterne!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks