Susan Geason Fish vor die Hunde

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fish vor die Hunde“ von Susan Geason

Aus dem Australischen Englisch von Jung, Barbara Kriminalroman. 250 S.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tierisch?

    Fish vor die Hunde

    Arun

    Die Syd Fish – Reihe erschien in den Neunzigern Jahren, vier Bände auf deutsch waren erhältlich. Bei einem meiner Jagdzüge nach interessantem Lesestoff fiel mir dieses Buch in die Hände, der Klappentext sprach mich direkt an: Privatdetektiv Syd Fish kennt Paula Prince schon seit der Knabenschule, denn damals hieß Paula noch Paul. Jetzt ist der Transvestit Vorsitzende der Hurengewerkschaft von Sydney, und die hat existenzielle Probleme: Die Surrey Street, der Kiez im Rotlichtviertel Darlinghurst, soll einem Bebauungsplan zum Opfer fallen. Paula möchte, dass Syd Fish den Rentner Chicka Chandler unauffällig bewacht, den einzigen in der Straße, der sich nicht aus seinem Haus vertreiben lässt. Für Fish sieht das wie eine einfache Sache aus. Ist es aber nicht. Da ich immer mal gerne neue Autoren mit nicht alltäglichen Schauplätzen lese habe ich diesen Australien-Krimi für einen Euro mitgenommen. Schon nach wenigen Seiten war mir klar einen guten Griff getan zu haben. Die Schreibweise erinnerte mich stark an Raymond Chandler und Mickey Spillane, frei nach dem Motto „immer schön zynisch bleiben“ Die leicht verzwickte Story um Privatdetektiv Syd Fish aus Sydney hat mir gut gefallen! Die Crème de la Crème aus Sydney hat ihren Auftritt: korrupte Politiker, Huren und Transvestiten, kleine und große Gangster, schöne Frauen und wie der Titel schon aussagt haben auch vierbeinige Freunde eine Rolle. Beschreibungen von Taxifahrern sorgten meinerseits für Erheiterung, hier mal zwei Beispiele. Seite 31 - Ich glaube, der Fahrer war einer von diesen Wiedergeborenen Christen. Aus dem Kassettenrecorder liefen christliche Choräle, und er fuhr, als wäre und der Teufel auf den Fersen. Seite 164 – Ich fuhr mit einen Iraner heim, der mir erzählte, er sei Pilot in der Luftwaffe des Schah gewesen und vor den Mullahs geflüchtet. Er fuhr, als wären sie immer noch hinter ihm her. Noch ein Vergleich der mir gefallen hat. Seite 204 – Schwitzend wie ein Grabräuber am Ende der Nachtschicht stand der Bürgermeister oben auf dem Podium. Werde mal Ausschau nach den anderen Bänden von Syd Fish halten.

    Mehr
    • 2

    Igelmanu66

    04. March 2014 um 21:29
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks