Susan Hill

 3,6 Sterne bei 389 Bewertungen
Autorin von Die Frau in Schwarz, Der Menschen dunkles Sehnen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Susan Hill

Susan Hill, geboren 1942 in Scarborough, hat zahlreiche Romane, Jugendbücher, Hörspiele und Sachbücher veröffentlicht. Mit ihren Kriminalromanen erobert sie derzeit eine große Fangemeinde. Susan Hill lebt heute mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in einem Landhaus in Gloucestershire.

Neue Bücher

Cover des Buches Schattenrisse (ISBN: 9783311120186)

Schattenrisse

Erscheint am 29.07.2021 als Taschenbuch bei Kampa Verlag.

Alle Bücher von Susan Hill

Cover des Buches Die Frau in Schwarz (ISBN: 9783426412480)

Die Frau in Schwarz

 (76)
Erschienen am 01.03.2012
Cover des Buches Der Menschen dunkles Sehnen (ISBN: 9783426634592)

Der Menschen dunkles Sehnen

 (71)
Erschienen am 01.01.2007
Cover des Buches Die Frau in Schwarz (ISBN: 9783426502204)

Die Frau in Schwarz

 (29)
Erschienen am 01.03.2012
Cover des Buches Des Abends eisige Stille (ISBN: 9783426637319)

Des Abends eisige Stille

 (26)
Erschienen am 30.07.2008
Cover des Buches Stummes Echo (ISBN: 9783311210078)

Stummes Echo

 (21)
Erschienen am 11.02.2019
Cover des Buches Das Gemälde (ISBN: 9783426663509)

Das Gemälde

 (24)
Erschienen am 01.10.2009
Cover des Buches Der Kampf um Gullywith (ISBN: 9783499214943)

Der Kampf um Gullywith

 (22)
Erschienen am 22.10.2008
Cover des Buches Der Seele schwarzer Grund (ISBN: 9783426638576)

Der Seele schwarzer Grund

 (21)
Erschienen am 05.03.2010

Neue Rezensionen zu Susan Hill

Cover des Buches Die kleine Hand (ISBN: 9783311270010)Katha-mons avatar

Rezension zu "Die kleine Hand" von Susan Hill

Schnelle Abendlektüre für ganz viel Langeweile
Katha-monvor 2 Monaten

Ich habe zum Buch gegriffen, weil mich das Cover interessiert hat. Außerdem musste ich an das „eiskalte Händchen“ aus der Adams Family denken. Zur Aufmachung des Buches: Das Buch hat 174 Seiten mit jeweils 28 Zeilen. Deswegen finde ich den Preis von 18 Euro zu hoch angesetzt (wenn man mal absieht, dass das Buch bereits 2010 erschien). An einigen Stellen erschien es mir, dass das Buch „gestreckt“ wurde, um auf eine passable Seitenanzahl zu kommen. Die Kapitel erscheinen ebenso wahllos mal kurz, mal lang gehalten. Zum Inhaltlichen: Die Erzählperspektive ist gewöhnungsbedürftig - es wurde in der Ich-Perspektive geschrieben - Vielleicht mag es auch an der deutschen Übersetzung liegen, dass sich einige Passagen merkwürdig anhören und auch orthographische Fehler sich gehäuft haben. Die Handlung wirkt runtergerasselt. Es existiert eine rasche Abfolge von unscheinbaren Ereignissen und dann dazwischen gequetscht, wird etwas wichtiges berichtet. Glücklicherweise sind die Dialoge verständlicher und nachvollziehbarer gehalten. Es existiert eine Haupthandlung - die Geschichte um die kleine Hand - und eine Nebenhandlung - der Aufenthalt im Kloster sowie die Buchreisen. Für eine „Gespenster-Geschichte“ fand ich die Geschichte überhaupt nicht gruselig und auch nicht spannend. Die Spannung nahm erst auf den letzten paar Seiten zu. Die Ereignisse waren vorher nur Vorgeplänkel. Generell hätte aus der Idee mehr herausgeschlagen werden können. Aber durch das schnelle Durchrauschen, wurde die Chance nicht ergriffen. Am Meisten hat mich die Tatsache gestört, dass offensichtlich nicht genügend über Gespenster recherchiert wurde. Geister können einem Menschen keinen physischen Schaden zufügen, das geht nicht. Dämonen können das schon. Die kleine Hand, die also herumspukt, müsste in diesem Sinne ein Dämon und kein Geist sein. Positiv zuzurechnen ist, dass die Geschichte einen roten Faden aufweist und (eine kleine) Handlung.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Phantomschmerzen (ISBN: 9783311120148)Tanni0106s avatar

Rezension zu "Phantomschmerzen" von Susan Hill

Krimi mit Tiefgang
Tanni0106vor 4 Monaten

Bei seinem letzten Fall hat Simon Serrailler eine schwerwiegende Verletzung erlitten und ist mal gerade so dem Tod entronnen. Er entflieht allem auf seine geliebte kleine schottische Insel Taransay um körperlich und psychisch wieder fit zu werden. Kann er mit seinem Handicap wieder zu seinem Job zurückkehren? Will er das überhaupt? Dank hochmoderner Prothesen sollte dem nichts im Wege stehen. Doch eigentlich fühlt er sich auf der Insel mit seinen alten Freunden und der dort herrschenden Ruhe sauwohl. Bis eines Tages Sandy, eine engagierte neu zugezogene Frau tot aufgefunden wird. Da die schottische Polizei niemanden zur Ermittlung abstellen kann, muss er sich darum kümmern. Ferner muss er sich in die Akten eines alten Mordfalles einlesen, bei dem es nie ausreichende Beweise gab. Der Täter ist allerdings wegen weiterer Morde bereits verurteilt, doch die Mutter der getöteten Kimberley gibt sich damit nicht zufrieden. Gelingt es jetzt Beweise zu finden? 

Fazit:

Eine interessantes und ausgereiftes Buch, in der die Kriminalgeschichte nicht im Vordergrund steht, sondern gleichwertig die Lebens- und Familiengeschichte von Simon Serrailler, dessen Schwester Cat, seinem Vater Richard und seinem Neffen erzählt wird. Man kann sich die Charaktere gut vorstellen und die raue schottische Insel vor seinem geistigen Auge sehen. Ich würde gerne die ersten Bücher mit dem Protagonisten Serrailler noch lesen. 


Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches The Woman In Black (Vintage 21st Anniv Editions) (ISBN: B0055CS2KI)Pappbechers avatar

Rezension zu "The Woman In Black (Vintage 21st Anniv Editions)" von Susan Hill

Horror Lady
Pappbechervor 9 Monaten

  • Title: The Woman in Black
  • Author: Susan Hill
  • Publisher: Penguin Random House
  • ISBN: 9780099288473 
  • Edition: Paperback
  • Publication date: 10 October 1983 


Content:

"Arthur Kipps, a junior solicitor, is summoned to attend the funeral of Mrs Alice Drablow, the sole inhabitant of Eal Marsh House. The house stands at the end of a causeway, wreathed in fog and mystery, but it is not until he glimpses a wasted young woman, dressed all in black, at the funeral, that a creeping sense of unease begins to take hold, a feeling deepened by the reluctance of the locals to talk of the woman in black - and her rerrible purpose."


Opinion:

I fell totally in love with this book. First, I watched the movie which I did not find that nice but the book really got me. I could not stop reading until I read the last page. It was so thrilling. The story of Kipps was told with this specific kind of atmosphere of Gothic fiction. The whole story was filled with horror.

The protagonists are also quite interesting, especially Arthur Kipps, who does not want to stop until he got cursed too. I actually could not decide if he is brave or just an idiot to not stop even when the signs told him to.


Conclusion:

This book is totally amazing and definitely more thrilling than the movie. Therefore, I would definitely recommend it to all fans of horror and ghosts.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 570 Bibliotheken

auf 79 Wunschzettel

von 70 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks