Susan Isaacs

 3.1 Sterne bei 26 Bewertungen

Alle Bücher von Susan Isaacs

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Wie ein Licht in dunkler Nacht9783442551958

Wie ein Licht in dunkler Nacht

 (8)
Erschienen am 01.04.2001
Cover des Buches In heikler Lage9783404101245

In heikler Lage

 (1)
Erschienen am 01.12.1984
Cover des Buches Social Development in Young Children0415211018

Social Development in Young Children

 (0)
Erschienen am 01.05.1999
Cover des Buches Close Relations9780061735318

Close Relations

 (0)
Erschienen am 01.09.2009

Neue Rezensionen zu Susan Isaacs

Neu

Rezension zu "Und das nach all den Jahren" von Susan Isaacs

Suche nach dem Mörder auf die altmodische Art: zu Zeiten ohne Smartphone
Buecherspiegelvor 8 Monaten

Von Susan Isaacs stammt "und das nach all den Jahren". Ein Kriminalroman von 1993, der einem deutlich den digitalen Wandel vor Augen führt. Der Mann unserer Protagonisten Rosie Meyers, Rick, führt ein erstklassiges, computergestütztes Rechercheunternehmen. Aber im gesamten Krimi kommt kein Handy und so gut wie kein Computer zum Einsatz. Polizisten unterhalten sich mit für die damalige Zeit üblichen Kommunikationsgeräten, und Rosie verabredet sich mit Codeworten mit ihren Freundinnen zum Telefonieren an öffentlichen Telefonzellen. Die Nachverfolgung von Hinweisen oder Überwachung von Freunden durch Rosie selbst beziehungsweise der Polizei ist also definitiv erschwert. Aber gerade das macht vermutlich den Charme dieses Krimis aus. Noch dazu habe ich den Roman aus einer Rumpelkiste herausgefischt, will heißen, es ist noch nach den alten Schreibregeln verfasst. Eine doch erhebliche Umstellung meiner Lesegewohnheiten waren die Folge.
Erzählt wird die Story aus der Sichtweise Rosies, die nach der Nacht ihrer Silberhochzeit sogleich von ihrem Emporkömmling verlassen wird. Was nutzt da ein Haus in bester Lage, wenn auch noch der Hund verstorben ist und man einem unvergleichlich tollen Liebhaber hinterherweint. Und dann passiert etwas, was man niemandem wünscht: Rosie wird durch irgendetwas geweckt, wankt im Dunkeln in die Küche und fällt fast über ihren ermordeten fast Ex. Das, und die Tatsache, dass sie aus Versehen die Tatwaffe angefasst hat, macht sie in den Augen der Polizei zur optimalen Tatverdächtigen. Ihre Freundinnen halten zunächst allesamt zu ihr, was sich im Laufe der Geschichte auf nur noch eine Person verringert. Ihre Söhne sind sowieso der Meinung, das nicht sein kann was nicht sein darf, hegen aber den einen oder anderen Zweifel. Es geht schließlich auch um sehr viel Geld.
Kurz und Bündig: Sie flüchtet nach der Trauerfeier und attackiert auf recht unterhaltsame Weise manche Freunde, Ex-Gespielinnen ihres Mannes und einen Schulfreund eines ihrer Söhne. Sie will herausfinden, warum Rick sterben musste und sie dafür den Sündenbock spielen soll. Dabei bekommt sie Unterstützung von ungeahnter Seite genauso wie Ablehnung von Menschen, von denen sie es nie vermutet hat. Sie agiert mit Spielzeugpistolen, nimmt all ihren Mut zusammen, lässt sich von ihrer Angst vor dem Gefängnis antreiben und erfährt so manches über ihren Mann, Nachbarn und angeblichen Vertrauten.
Herrlich komisch und unterhaltsam geschrieben, weit ab männlich geprägter harter Krimis, wobei das bisschen Blut, das nun mal fließen muss, sich wirklich in kleinste Grenzen hält. Hartnäckige Kriminale, unerschrockene Anwälte und eine echte Freundin helfen Rosie, alles aufzuklären. Dabei wird wunderbar unverkrampft über die farbige Freundin, die jüdische Rosie, die wunderschöne weiße Nachbarin und andere heute doch sehr viel zurückhaltende Formulierungen genutzt, um die Protagonisten zu beschreiben.


Mehr über die Autorin, ihre Bücher und Verfilmungen unter https://en.wikipedia.org/wiki/Susan_Isaacs und anderen deutschsprachigen Blogseiten

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wie ein Licht in dunkler Nacht" von Susan Isaacs

Rezension zu "Wie ein Licht in dunkler Nacht" von Susan Isaacs
janett_marposnelvor 8 Jahren

Nach einem Drittel oder so habe ich das Buch aus der Hand gelegt, weil ich die ganzen Klischees nicht mehr aufnehmen konnte: Gutaussehender, erfolgreicher Anwalt trifft auf nichtssagende, schüchterne Sekretärin. Wir schreiben das Jahr 1940 in New York. Sie verlieben sich natürlich und die kleine graue Maus kann es gar nicht fassen, womit sie Recht hat, denn der tolle Anwalt liebt sie gar nicht. Vielleicht wird das Buch noch spannend, weil die graue Maus - wie soll es anders sein - gar nicht grau ist, sondern als Spionin anheuert, aber bis dahin habe ich es leider nicht geschafft zu lesen ...

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Wie ein Licht in dunkler Nacht" von Susan Isaacs

Rezension zu "Wie ein Licht in dunkler Nacht" von Susan Isaacs
Jens65vor 12 Jahren

Die Autorin versteht es, die Selbstverwirklichung der Heldin vor einem spannenden historischen Hintergrund zu entwickeln. Das Buch liest sich sehr flüssig, leidet allerdings daran, daß die Übersetzer offensichtlich wesentlich schlechter Deutsch können als die Heldin: leider wird nämlich der Ausdruck "I will teach you" mit "ich werde Ihnen lernen" übersetzt.

Wer den Film kennt, wird feststellen, daß nur wenige Elemente des Buches in ihm umgesetzt wurden. Im Buch steht nicht die spannende Geschichte einer Agentin im Vordergrund, sondern die Entwicklung einer "kleinen" Anwaltssekretärin zu einer Persönlichkeit.

Kommentieren0
20
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
hallo, hat der Buchinhalt mit dem Leben von susan Isaacs zu tun? Ist das Buch frei erfunden oder passierte ihr etwas ähnliches? und: was will sie mit diesem Buch aussagen?
0 Beiträge
Zum Thema

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks