Susan Isaacs Wie ein Licht in dunkler Nacht

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(4)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wie ein Licht in dunkler Nacht“ von Susan Isaacs

399 S. (Quelle:'Flexibler Einband/01.12.1995')

Stöbern in Romane

Sieben Nächte

Das Werk schrammt an den Todsünden vorbei u ist purer Selbstmitleid eines Mannes, der denkt sein Leben ist mit 30 vorgefertigt u zu Ende!

Raven

Pirasol

Die Autorin besticht auch in diesem Roman wieder mit herrlicher Poesie und wunderschönen eigenen Wortschöpfungen.

buecher-bea

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wie ein Licht in dunkler Nacht" von Susan Isaacs

    Wie ein Licht in dunkler Nacht
    janett_marposnel

    janett_marposnel

    07. February 2012 um 11:03

    Nach einem Drittel oder so habe ich das Buch aus der Hand gelegt, weil ich die ganzen Klischees nicht mehr aufnehmen konnte: Gutaussehender, erfolgreicher Anwalt trifft auf nichtssagende, schüchterne Sekretärin. Wir schreiben das Jahr 1940 in New York. Sie verlieben sich natürlich und die kleine graue Maus kann es gar nicht fassen, womit sie Recht hat, denn der tolle Anwalt liebt sie gar nicht. Vielleicht wird das Buch noch spannend, weil die graue Maus - wie soll es anders sein - gar nicht grau ist, sondern als Spionin anheuert, aber bis dahin habe ich es leider nicht geschafft zu lesen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Wie ein Licht in dunkler Nacht" von Susan Isaacs

    Wie ein Licht in dunkler Nacht
    Jens65

    Jens65

    02. August 2008 um 21:58

    Die Autorin versteht es, die Selbstverwirklichung der Heldin vor einem spannenden historischen Hintergrund zu entwickeln. Das Buch liest sich sehr flüssig, leidet allerdings daran, daß die Übersetzer offensichtlich wesentlich schlechter Deutsch können als die Heldin: leider wird nämlich der Ausdruck "I will teach you" mit "ich werde Ihnen lernen" übersetzt. Wer den Film kennt, wird feststellen, daß nur wenige Elemente des Buches in ihm umgesetzt wurden. Im Buch steht nicht die spannende Geschichte einer Agentin im Vordergrund, sondern die Entwicklung einer "kleinen" Anwaltssekretärin zu einer Persönlichkeit.

    Mehr