Susan Jones Der Assistent

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(3)
(1)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Der Assistent“ von Susan Jones

Susan Jones entführt, fesselt§und berauscht!§Die Chefin liebt ihren Job§und ihren Assistenten.§Sie kann nicht ohne ihn,§doch er kann ohne sie ...§Eine grosse Firma§Eine hörige Chefin§Ein perfekter Assistent

langatmig geschrieben. nichts für mich!

— meistraubi
meistraubi

Stöbern in Romane

Mensch, Rüdiger!

Am Anfang etwas schleppend, nimmt die Geschichte dann an Fahrt auf und am Ende gibt es wortwörtlich kein Halten mehr.

JasminDeal

Sweetbitter

Die Poesie der Gerichte und das Flair des Restaurants verschwindet im Drogen- und Alkoholrausch des Personals. Echt schade.

Josetta

Und es schmilzt

Schockierendes, sehr lesenswertes Psychodrama über eine Freundschaft von Jugendlichen - spannend bis zur finalen Katastrophe

schnaeppchenjaegerin

In einem anderen Licht

Keineswegs nur für Frauen ist dieser einfühlsame Roman von Katrin Burseg.

Sigismund

Mein dunkles Herz

„Mein dunkles Herz“ ist eine Familiengeschichte, aber bis zum Ende wird nicht wirklich klar was mit ihr zum Ausdruck gebracht werden soll.

schlumeline

Mirabellensommer

"Mirabellensommer" ist ne nette Lektüre für einen kurzweiligen Nachmittag auf dem Liegestuhl. Unterhaltend, kommt aber nicht an 1. Band ran.

talisha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Assistent

    Der Assistent
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    18. August 2013 um 21:16

    Inhalt: Rebecca ist eine erfolgreiche Frau, welche ganz in ihrem Job aufgeht und auch nur für diesen lebt. Bis eines Tages der junge Marc, als ihr persönlicher Assistent, eingestellt wird. Die rasante Geschichte um Macht und Liebe beginnt – für was wird sich Rebecca entscheiden?! Schreibstil: Der Schreibstil von Susan Jones ist sehr gut. Sie schreibt alles im Präsens, was den Leser natürlich sofort in die Geschichte integriert und das eigene Kopfkino nur mitspielen kann. Charaktere: Rebecca macht in diesem Buch eine starke Verwandlung durch. Leider konnte ich diese Veränderung nicht immer gut heißen und zum Ende des Buches habe ich die, am Anfang, starke Persönlichkeit fast bedauert. Durch ihre Sehnsucht zu Marc wirkt sie naiv und zerbrechlich, dies habe ich ihr so nicht zugetraut. Marc, der zu Beginn sehr mystisch wirkt entwickelt sich zu einem eigenartigen Kauz, der mir teilweise angst machte. Er setzt sich, für meinen Geschmack, zu sehr über die menschlichen Rechte hinweg und mit so einem Charakter kann ich immer schlecht umgehen. Trotzdem passten beide Persönlichkeiten super in das Buch und sie hätten gar nicht anders sein dürfen  Cover: Das Cover passt perfekt. Dieser markante Typ mit offenem Hemd  Fazit: Ein Buch, welches bestimmt für einige Leser zu heftig sein kann. Marc überschreitet Grenzen und daher gebe ich dem Buch nur 4 Sterne. Ich freue mich allerdings sehr auf den 2. Band und empfehle “Der Assistent 1″ an Leser, welche es etwas außergewöhnlich und härter mögen  Ein Hinweis zum Schluss: Die Bonusstory “LustSchmuck” sollte gelesen werden. Den Code zum Download gibt es, wie immer, im Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Assistent" von Susan Jones

    Der Assistent
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. August 2011 um 14:32

    Ein rasantes Erotikbuch, das mich nicht gelangweilt hat. Vor allem die Sexszenen fand ich kreativ und ausgefallen, dabei hat die Autorin Wert darauf gelegt, auch die Gefühle der Protagonistin immer darzustellen. Am Anfang war ich von Marc ebenso fasziniert wie Rebecca, aber gegen Ende war ich sauer auf ihn und hatte Mitleid mit ihr. Leider fand ich das Ende irgendwie zu offen. Eine klare Auflösung wäre mir lieber gewesen. Die Sexszenen waren ausführlich, aber nicht plump oder ordinär und für mich jedenfalls sehr anregend. Mir hat Gefallen, dass im Buch so viel Wert auf die psychische Entwicklung der Protagonistin gelegt wurde, man bekommt quasi eine psychologische Studie über das Thema sexuelle Hörigkeit, das ich ebenso spannend finde wie den Roman. Wer Spaß an Geschichten über Dominanzspiele und Machtgefälle hat, wird den Roman mögen. Zartbesaitete Romantiker sollten es besser lassen...

    Mehr