Susan Kaye Quinn Free Souls - Gefährliche Träume

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(12)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Free Souls - Gefährliche Träume“ von Susan Kaye Quinn

Die Mindjack-Trilogie endet mit Buch Drei, Free Souls – Gefährliche Träume. Bestellt es euch jetzt schon vor! (Veröffentlichung am 09.04.2015) Free Souls – Gefährliche Träume Buch Drei der Mindjack-Trilogie Wenn dein Verstand eine Waffe ist, musst du für Freiheit einen hohen Preis bezahlen. Vier Monate sind vergangen, seit Kira ihr Zuhause verlassen hat um sich Julians Jacker-Freiheits-Allianz anzuschließen. Doch der Verlust ihres Freundes Raf hat ein Loch in ihrem Herzen hinterlassen. Sie füllt es mit Waffentraining, JFA Patrouillen und einer besessenen Jagd auf FBI Agent Kestrel. Julians Sorgen um ihre Sicherheit und seine wiederholten Versuche, sie für seine revolutionären Internet-Chats zu gewinnen, schlägt sie dabei in die Luft. Als der Anti-Jacker Politiker Vellus Jackertown von der Nationalgarde umzingeln lässt, entdeckt Kira, dass an Julians Sorgen mehr dran ist, als sie dachte. Sie ist gezwungen eine Mission anzunehmen, die sie nicht will und die ihre letzte sein könnte: Ein Anschlag auf Senator Vellus, bevor er Julians Revolution und die Jacker, die sie zu lieben gelernt hat, auslöschen kann. (Auf Englisch bereits erhältlich – und bald auch auf Deutsch!)

Toller Abschluss. Die Autorin bleibt sich selbst treu, entwickelt ihre Welt weiter und bietet einige neue Ideen und gibt alle Antworten.

— steffis-und-heikes-Lesezauber

Ein mehr als würdiger Abschluss für eine tolle, durchdachte Trilogie!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Geheimnis in Rot

Ein Krimi wie ein weihnachtliches Familientreffen: mit Licht- und Schattenseiten.

hesi

Spectrum

Etwas langatmiger Lesestoff. Habe oft die Lust am Weiterlesen verloren. Dafür ein Top Cover.

oztrail

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Ein unterhaltsamer Kriminalroman mit viel Flair, bei dem die Spannung an zweiter Stelle steht.

Bibliomarie

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Spannender Thriller mit ein paar Schwächen, aber einer unglaublich interessanten Protagonistin!

ricysreadingcorner

Memory Game - Erinnern ist tödlich

Interessante Idee einer Alternativwelt, die in einer durchschnittlichen Krimihandlung versandet - da hätte man mehr draus machen können.

DunklesSchaf

Der Knochensammler - Die Rache

Ein zweiter Band, der weit hinter seinem Vorgänger liegt!

Janna_KeJasBlog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Abschluss der schlüssig und absolut gelungen ist

    Free Souls - Gefährliche Träume

    aly53

    20. August 2017 um 01:30

    Vorsicht hierbei handelt es sich um den dritten Teil der Mindjack Trilogie. Es ist empfehlenswert, die Bücher der Reihe nach zu lesen. Von den ersten beiden Bänden war ich bereits begeistert, aber auch etwas skeptisch, was den weiteren Verlauf angehen würde. Würde diese Reihe zu einem würdigen Abschluss finden? Doch meine Sorge war unbegründet, denn die Autorin hat hier nochmal alles rausgeholt, was möglich ist und sogar noch mehr. Wie auch in den Vorgängern erfahren wir hier die Perspektive von Kira. Bisher hat man sie wirklich gut kennengelernt und konnte sich ein Bild von ihr machen. Kira handelt sehr impulsiv und oft auch etwas unüberlegt, was sie schon mal in gefährliche Situationen bringt. Aber gerade dieser Aspekt, macht sie auch sehr sympathisch. Da sie sehr gefühlsbetont ist, hat sie Schwachstellen, die sie am Ende alles kosten können. Hier wird nochmal sehr gut klar, was für eine extreme Entwicklung sie hingelegt hat. Es gab Seiten an ihr, die haben mich ganz besonders erstaunt. Sie hat enorm viel Stärke und Mut entwickelt. Was sie in diesem Kampf der ihr hier bevorsteht auch brauchen wird. Denn das ist es hier in erster Linie . Ein actionreicher und emotionaler Kampf , in dem es um alles oder nichts geht. Es geht nicht mehr darum, Grenzen einzureißen. Es geht um viel mehr. Manchmal hatte ich das Gefühl, es entgleite mir alles und ich könnte dem Ganzen nicht mehr Herr werden. Was vielleicht teilweise auch mit an der Dramatik lag. Es ist verdammt temporeich und ich hatte das Gefühl , gar nicht mehr auftauchen zu können. Es ging auf Schlag auf Schlag und das Tempo wurde dabei immer mehr angezogen. Teilweise weiß man wirklich nicht mehr wo oben und wo unten ist. Aber besonders die Wendungen sind sehr gut platziert. Es geschahen Dinge mit denen ich nie gerechnet hätte, andere wiederum hat man kommen sehen. Die Welt, die Susan Kaye Quinn hier entwickelt hat, fasziniert mich noch immer und meine restlichen Fragen wurden mir beantwortet. Mir hat besonders gut gefallen, dass sie sich nicht im Stillstand befindet, sondern sich immer weiterentwickelt, was hier sehr gut zum Ausdruck kommt. Und doch hätte ich mir gewünscht, dass besonders Kestrel mehr Raum bekommen hätte, da er ja doch eine sehr zentrale Rolle innehat . Es war wieder sehr beängstigend und doch haben die zarten Gefühle etwas Wärme verliehen. Die zarte Romanze bleibt aber eher im Hintergrund , was sehr gut passt und mir persönlich sehr gut gefallen hat. Einige Charaktere haben mich wirklich überrascht mit ihren Handlungen, was dem Ganzen zugleich noch mehr Spannung verliehen hat. Ich fand es mitunter etwas schade, daß es kaum Rückblicke gab. Was mein Lesevergnügen aber keineswegs schmälerte. Ich brauchte anfangs etwas, um mich zu sortieren, aber dann fand ich wieder gut hinein. Wie gewohnt, wartet die Autorin mit einem sehr bildgewaltigen und mitreißenden Schreibstil auf. Viel zu schnell war alles wieder vorbei. Den Abschluss den sie hier abgeliefert hat,kam zwar etwas plötzlich, ist jedoch schlüssig und absolut gelungen.

    Mehr
  • Toller Abschluss!

    Free Souls - Gefährliche Träume

    Buechersalat_de

    24. July 2017 um 13:18

    Vielen Dank an Michael Drecker für das Rezensionsexemplar!"Free Souls – Gefährliche Träume" ist der dritte und leider damit auch letzte Band dieser Reihe. Die Autorin hat mit dem dritten Band noch einmal eine ordentliche Schippe an Spannung und Emotionen drauf gepackt und einen würdigen Abschluss geschaffen.Das Cover passt super zu den anderen beiden Teilen und steht diesen in nichts nach.Das Buch war wieder unglaublich spannend und Nerven aufreibend. Spannender geht nicht mehr? Denkst Du! ;) Falsch!Spannung pur, rasant geht es von einem Geschehen ins Nächste. Auch die Liebe kommt in diesem Band nicht ganz ohne Herzschmerz weg.  Bei dieser Reihe könnte ich mir einen Buchverfilmung wirklich gut vorstellen! Vielleicht findet das Werk ja seinen Weg irgendwann in die richtigen Hände!Die Charaktere kennen wir ja bereits aus den ersten beiden Büchern. Kira hat sich sehr weiter entwickelt. Auch wenn sie meistens immer noch zuerst auf Ihr Herz und dann auf Ihren Verstand hört. Dies bringt sie auch jetzt nicht selten in zusätzliche Schwierigkeiten.Sie will Vellus stellen, und das um jeden Preis. Aber sie will auch ihre Familie in Sicherheit wissen. Julian spielt in diesem Band wieder eine große Rolle. Er führt die JFA an und kann seine Gefühle zu Kira nicht länger unterdrücken. Wir haben natürlich noch jede Menge weiterer toller Protagonisten aber ich will Euch ja nicht alles verraten! ;)Für mich eine sehr gelungene Reihe die nun auch einen würdigen Abschluss erhalten hat.Wer noch keins der Bücher gelesen hat, sollte dies schleunigst nachholen! Ein gelungener Abschluss!

    Mehr
  • Ein gelungener Abschluss

    Free Souls - Gefährliche Träume

    Buechersalat_de

    05. May 2017 um 13:01

    Vielen Dank an Michael Drecker für das Rezensionsexemplar!"Free Souls – Gefährliche Träume" ist der dritte und leider damit auch letzte Band dieser Reihe. Die Autorin hat mit dem dritten Band noch einmal eine ordentliche Schippe an Spannung und Emotionen drauf gepackt und einen würdigen Abschluss geschaffen.Das Cover passt super zu den anderen beiden Teilen und steht diesen in nichts nach.Das Buch war wieder unglaublich spannend und Nerven aufreibend. Spannender geht nicht mehr? Denkst Du! ;) Falsch!Spannung pur, rasant geht es von einem Geschehen ins Nächste. Auch die Liebe kommt in diesem Band nicht ganz ohne Herzschmerz weg.  Bei dieser Reihe könnte ich mir einen Buchverfilmung wirklich gut vorstellen! Vielleicht findet das Werk ja seinen Weg irgendwann in die richtigen Hände!Die Charaktere kennen wir ja bereits aus den ersten beiden Büchern. Kira hat sich sehr weiter entwickelt. Auch wenn sie meistens immer noch zuerst auf Ihr Herz und dann auf Ihren Verstand hört. Dies bringt sie auch jetzt nicht selten in zusätzliche Schwierigkeiten.Sie will Vellus stellen, und das um jeden Preis. Aber sie will auch ihre Familie in Sicherheit wissen. Julian spielt in diesem Band wieder eine große Rolle. Er führt die JFA an und kann seine Gefühle zu Kira nicht länger unterdrücken. Wir haben natürlich noch jede Menge weiterer toller Protagonisten aber ich will Euch ja nicht alles verraten! ;)Für mich eine sehr gelungene Reihe die nun auch einen würdigen Abschluss erhalten hat.Wer noch keins der Bücher gelesen hat, sollte dies schleunigst nachholen! Ein gelungener Abschluss!

    Mehr
  • Gigantisches Finale

    Free Souls - Gefährliche Träume

    GrueneRonja

    10. February 2017 um 16:08

    „Ein unvorhergesehenes Resultat unserer Sorglosigkeit mit dem Cocktail aus all unseren Antidepressiva, Antipsychotika und auch nur simplem Aspirin, mit denen wir unser Wasser verseuchten.“ (S.256) Als Kira ihre Familie verlassen hat um bei den Jackern in Jackertown zu leben, ahnte sie nicht, dass sie zu den führenden Mitgliedern der Jackerrevolution gehören würde, und somit ein beliebtes Ziel wäre. Doch das Glück scheint nicht auf ihrer Seite zu sein, eine Mission nach der anderen geht schief, und Kira verstrickt sich immer mehr in Plänen, die dann doch irgendwie nicht gelingen. Und dann muss sie auch noch mit ihrer Gefühlswelt und Julian klar kommen. Bis Vellus wieder auf den Plan tritt. Was für ein Finale! So rasant, so spannend, einfach süchtig machen. Und jetzt mal ehrlich, Julian ist ja wohl der Knaller. Ich mag den total, mochte ihn von Anfang an. Ob das am Namen liegt? Jedenfalls ist Kira auch klasse. Obwohl sie das Wohl ihrer Liebsten immer im Kopf hat, denkt sie auch an das Allgemeinwohl, an die Ziele der Revolution, und ganz selten auch an sich. Sie ist einfach eine starke Revoluzzerin (so nennt sie sich selbst) und das ist echt beeindruckend. Das Ende hat mich überrascht, auf vielen Ebenen. Ich wusste nicht, wohin das ganze führen würde. Jedenfalls dachte ich nicht, dass es Kira und Julian und all die Jacker dorthin führen würde. Ich bin echt baff. Und begeistert!

    Mehr
  • Free Souls - Gefährliche Träume

    Free Souls - Gefährliche Träume

    Svarta

    05. October 2016 um 00:00

    Inhalt: "Wenn dein Verstand eine Waffe ist, musst du für Freiheit einen hohen Preis bezahlen. Vier Monate sind vergangen, seit Kira ihr Zuhause verlassen hat, um sich Julians Jacker Freedom Alliance anzuschließen. Doch der Verlust ihres Freundes Raf hat ein Loch in ihrem Herzen hinterlassen. Sie füllt es mit Waffentraining, JFA-Patrouillen und einer besessenen Jagd auf FBI Agent Kestrel. Julians Sorgen um ihre Sicherheit und seine wiederholten Versuche, sie für seine revolutionären Internet-Chats zu gewinnen, schlägt sie dabei in die Luft. Als der Anti-Jacker Politiker Vellus Jackertown von der Nationalgarde umzingeln lässt, entdeckt Kira, dass an Julians Sorgen mehr dran ist, als sie dachte. Sie ist gezwungen eine Mission anzunehmen, die sie nicht will und die ihre letzte sein könnte: Ein Anschlag auf Senator Vellus, bevor er Julians Revolution und die Jacker, die sie zu lieben gelernt hat, auslöschen kann. " Da mich die ersten beiden Bücher (Band 1 und Band 2) einfach begeistern konnte, war ich sehr gespannt, wie mir nun der Abschluss der Trilogie gefallen würden. Ich kann ganz klar sagen: Die Reihe wird absolut würdig abgeschlossen! Die Qualität - sowohl Schreibstil als auch Story - bleibt über alle drei Teile hinweg erhalten und mich konnte der letzte Teil genau so gut unterhalten wie seine Vorgänger. Mir sind nur leider einige Rechtschreibfehler aufgefallen. Oft fehlten Buchstaben oder auch mal ganze Wörter bzw. es waren manchmal auch einfach falsche Wörter eingesetzt worden. Es war jetzt nicht so extrem, dass es mir meinen Lesespaß getrübt hätte, aber es ist definitiv aufgefallen. Die Autorin spinnt die Geschite nachvollziehbar und logisch weiter und macht es für den Leser spannend bis zum Schluss! Natürlich mit einigen Überraschungen... Die Charaktere konnten mich auch wieder überzeugen, sehr facettenreich und authentisch. Das Tempo ist wie gewohnt schnell und es geht Schlag auf Schlag, auch schon direkt am Anfang. Aber da es bei mir etwas länger her ist, seit ich den letzten Band gelesen hatte, waren mir einige Details nicht mehr so präsent. Da hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin wichtige Dinge nochmal kurz aufnimmt und die Geschichte einbringt... so dass man einfach nochmal kurz dran erinnert wird. Das ganze Buch - und im Endeffekt auch die ganze Trilogie - würde ich als "rund" bezeichnen und ich bin doch zufrieden mit dem Ausgang von Kiras Geschichte und ihrem Weg dorthin. Ich fand es nur etwas Schade, dass Kestrel - der ja in der Reihe eine so zentrale Rolle gespielt hat - im großen Finale etwas untergegangen ist... bzw. das sein Schicksal etwas "unter den Tisch fällt". Fazit: Ich bin ein absoluter Fan dieser Reihe! Die Mindjack-Trilogie kann ich jedem nur wärmstens empfehlen. Ich vergebe 4,5 (= 5 Sterne) und bin gespannt ob mich die anderen Bücher der Autorin auch so begeistern können!

    Mehr
    • 3
  • Mindjack Trilogie Band 3 - Sehr guter Abschluss

    Free Souls - Gefährliche Träume

    -Anett-

    03. February 2016 um 10:51

    Darum geht es: Vier Monate sind vergangen, seit Kira ihr Zuhause verlassen hat, um sich Julians Jacker Freedom Alliance anzuschließen. Doch der Verlust ihres Freundes Raf hat ein Loch in ihrem Herzen hinterlassen. Sie füllt es mit Waffentraining, JFA-Patrouillen und einer besessenen Jagd auf FBI Agent Kestrel. Julians Sorgen um ihre Sicherheit und seine wiederholten Versuche, sie für seine revolutionären Internet-Chats zu gewinnen, schlägt sie dabei in die Luft. Als der Anti-Jacker Politiker Vellus Jackertown von der Nationalgarde umzingeln lässt, entdeckt Kira, dass an Julians Sorgen mehr dran ist, als sie dachte. Sie ist gezwungen eine Mission anzunehmen, die sie nicht will und die ihre letzte sein könnte: Ein Anschlag auf Senator Vellus, bevor er Julians Revolution und die Jacker, die sie zu lieben gelernt hat, auslöschen kann. Meine Meinung: Gleich nachdem ich den zweiten Band beendet habe, musste ich den letzten Teil lesen, denn es war so spannend und ich wollte nun wirklich wissen, wie die Geschichte ausgehen soll - kann es wirklich ein gutes Ende hier geben? Ein wenig traurig war ich ja schon von dem Ausgang mit Kiras Freund Raf - aber für den Lauf der Geschichte einfach nur passend. Also schlägt sich Kira nun zu 100% auf Seiten der Rebellion und ist immer in vorderster Reihe dabei. Ihr oberstes Ziel: Agent Kestrel zur Strecke zu bringen! Auch dieser 3. Band konnte mich von Anfang bis zum Ende überzeugen und auch hier war alles so spannend geschrieben und Kira wirklich toll! Auch die anderen Charaktere haben mich überzeugt und die Autorin hat sie nicht blass aussehen lassen. Immer wieder dachte ich beim lesen, ich wüßte wie es gleich weiter geht, aber immer wieder gab es neue Erkenntnisse, neue Wendungen, das machte den Roman aus und so spannend. Und im Grunde die ganze Trilogie lang. Am Ende war ich etwas traurig, dass die Geschichte zu Ende war, aber meiner Meinung nach war das Ende wirklich schlüssig und hat keine Fragen mehr offen gelassen. Fazit: Eine wirklich tolle Dystopie - Trilogie, sie war spannend und hatte sehr gute Protagonisten. Von Anfang bis zum Ende spannend und die Autorin hat eine wirklich tolle Welt hier erschaffen. Süchtigmachend!

    Mehr
  • ein würdiger Abschluss der Trilogie

    Free Souls - Gefährliche Träume

    Manja82

    28. August 2015 um 12:15

    Kurzbeschreibung Wenn dein Verstand eine Waffe ist, musst du für Freiheit einen hohen Preis bezahlen. Vier Monate sind vergangen, seit Kira ihr Zuhause verlassen hat, um sich Julians Jacker Freedom Alliance anzuschließen. Doch der Verlust ihres Freundes Raf hat ein Loch in ihrem Herzen hinterlassen. Sie füllt es mit Waffentraining, JFA-Patrouillen und einer besessenen Jagd auf FBI Agent Kestrel. Julians Sorgen um ihre Sicherheit und seine wiederholten Versuche, sie für seine revolutionären Internet-Chats zu gewinnen, schlägt sie dabei in die Luft. Als der Anti-Jacker Politiker Vellus Jackertown von der Nationalgarde umzingeln lässt, entdeckt Kira, dass an Julians Sorgen mehr dran ist, als sie dachte. Sie ist gezwungen eine Mission anzunehmen, die sie nicht will und die ihre letzte sein könnte: Ein Anschlag auf Senator Vellus, bevor er Julians Revolution und die Jacker, die sie zu lieben gelernt hat, auslöschen kann. (Quelle: amazon) Meine Meinung Kira hat mittlerweile ihr Zuhause verlassen. Sie hat sich Julian und der Jacker-Freiheits-Allianz angeschlossen. Sie trainiert hart, nur um sich nicht anmerken zu lassen wie sehr sie noch immer unter dem Verlust von Raf leidet. Überall möchte sie dabei sein, kann einfach nicht still und ruhig rumsitzen. Julian aber hätte Kira gerne vor der Kamera, in seinen PR Videos, doch Kira weigert sich. Da taucht plötzlich Senator Vellus wieder auf und mit ihm die Nationalgarde. Sie umzingeln Jackertown und die Lage spitzt sich dramatisch zu … Der Roman „Free Souls - Gefährliche Träume“ stammt aus der Feder der Autorin Susan Kaye Quinn. Es ist der 3 und somit abschließende Teil der „Mindjack“ – Trilogie rund um die junge Kira. Da die Bücher aufeinander aufbauen ist es unbedingt notwendig vorher Teil 1 „Open Minds“ und den zweiten Teil „Closed Hearts“ zu lesen. Nur so versteht man die Zusammenhänge auch wirklich. Die Charaktere sind bereits sehr gut bekannt. Kira ist noch immer verdammt stur. Sie ignoriert Befehle oder, wenn sie diese ausführt, dann anders als erwartet. Kira will um jeden Preis etwas gegen Vellus unternehmen, will der JFA helfen. Manchmal ist ihre Sturheit, ihre verbissene Art ein wenig zu viel aber nun gut so ist Kira nun mal. Julian ist der Anführer der JFA und er ist in Kira verliebt. Als Leser wird es einem eigentlich recht schnell klar, nur Kira merkt es irgendwie nicht. Julian ist besorgt um Kira, will sie in Sicherheit wissen. Doch das ist gar nicht so leicht, wie Julian auch immer wieder merkt. Neben den beiden gibt es noch einige weitere bekannte Charaktere. Sie alle haben einen festen Platz und machen das Buch am Ende rund. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und wirklich gut zu lesen. Susan Kaye Quinn hat mich gefesselt und ich bin durch das Buch quasi durchgerauscht. Auch dieser letzte Teil wird wieder aus Kiras Sicht geschildert. Dieser Einblick in ihre Gedanken und Gefühle war wieder sehr interessant und aufschlussreich. Die Handlung schließt an Band 2 an. Es sind zwar ein paar Monate vergangen aber es ist dennoch sogleich wieder spannend. Diese Spannung bleibt auch konstant hoch, und es gibt immer wieder dramatische Szenen, Langeweile sucht man vergebens. Es geht Schlag auf Schlag, das Tempo ist sehr hoch gehalten. Man will als Leser auch immerzu wissen wie es weitergeht, was weiter passiert. Es gibt eine kleine Romanze, die aber sehr im Hintergrund bleibt. Sie passt sich gut ins Geschehen ein und das hat mir persönlich wirklich gefallen. Das Ende mit dem Finale hat sehr gut gepasst. Es wirkt alles schlüssig und nachvollziehbar, ebenso wie die gesamte Geschichte. Nichts ist unwirklich oder unpassend, das fand ich toll! Fazit Zusammenfassend gesagt ist „Free Souls - Gefährliche Träume“ von Susan Kaye Quinn ein würdiger Abschluss der „Mindjack“ – Trilogie. Lieb gewonnene Charakter, die sich nochmals weiterentwickeln, ein fesselnder Stil, der sich flüssig weglesen lässt und eine spannende Handlung, mit nicht unerheblichen Wendungen, haben mich auch hier wieder vollends überzeugt. Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Perfekter Abschluss

    Free Souls - Gefährliche Träume

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    10. June 2015 um 10:02

    Kurzbeschreibung: Wenn dein Verstand eine Waffe ist, musst du für Freiheit einen hohen Preis bezahlen. Vier Monate sind vergangen, seit Kira ihr Zuhause verlassen hat, um sich Julians Jacker Freedom Alliance anzuschließen. Doch der Verlust ihres Freundes Raf hat ein Loch in ihrem Herzen hinterlassen. Sie füllt es mit Waffentraining, JFA-Patrouillen und einer besessenen Jagd auf FBI Agent Kestrel. Julians Sorgen um ihre Sicherheit und seine wiederholten Versuche, sie für seine revolutionären Internet-Chats zu gewinnen, schlägt sie dabei in die Luft. Als der Anti-Jacker Politiker Vellus Jackertown von der Nationalgarde umzingeln lässt, entdeckt Kira, dass an Julians Sorgen mehr dran ist, als sie dachte. Sie ist gezwungen eine Mission anzunehmen, die sie nicht will und die ihre letzte sein könnte: Ein Anschlag auf Senator Vellus, bevor er Julians Revolution und die Jacker, die sie zu lieben gelernt hat, auslöschen kann. Meinung: Nachdem der letzte Band ja mit einem Knall geendet hat und der Hass auf allen Seiten immer größer wurde, war ich echt gespannt, wie die Autorin die Reihe beenden wird. Leider ist es ja oft so, dass Autoren ihre Reihen für den Leser nicht zufriedenstellend abschließen, aber hier hat Susan Kaye Quinn alles richtig gemacht. Die Mindjack-Reihe hat für mich ja einige Besonderheiten. Zum einen natürlich das Grundthema von Gedankenlesen / -manipulation, dass ich immer schon interessant, aber gleichzeitig auch abschreckend fand und welches von der Autorin sehr gut mit allen Vor- und Nachteilen umgesetzt wurde. Dann konnte man bisher in jedem Band eher schwer einschätzen, ich welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird. In diesem Band gibt es zwar ein paar vorhersehbare und unumgängliche Wendungen (z. B. die Liebesgeschichte), aber der Großteil ist auch wieder überraschend und hebt sich in seinen Entscheidungen irgendwie von anderen Dystopien ab. Die von der Autorin geschaffene Welt entwickelt sich immer noch weiter und jedes neue Detail wirkt genau richtig. Kira ist eine phantastische Protagonistin. Sie hat sich seit dem ersten Band extrem und glaubhaft weiterentwickelt. Sie ist stark, mutig und selbstlos, aber hat doch auch ihre schwachen Seiten. Und auch wenn ihre Gedanken in diesem Teil stark von Hass- und Rachegefühlen gelenkt werden, lässt sie sich doch nicht davon hinreißen und handelt überlegt und durchdacht. In diesem Teil werden manche Nebencharaktere, wie z. B. Julian ein bisschen greifbarer, aber generell hätte man auch anderen gern noch etwas mehr Raum geben können. Dies ist aber Kritik auf hohem Niveau, denn beim Lesen selbst hat nichts gefehlt. Wie bereits angesprochen, war die Liebesgeschichte doch abzusehen. Jedoch bleibt sie eher angenehm im Hintergrund und ich fand die Autorin hat es gut und nachvollziehbar gelöst, ganz ohne dass eine unnötige Dreiecksgeschichte daraus wurde. Erzählt wird die Geschichte wieder in der Ich-Perspektive aus Kiras Sicht. Der Schreibstil ist energisch, bildreich und lässt sich flüssig lesen. Das Ende ist unerwartet und doch sehr zufriedenstellend. Es wurden so gut wie alle offenen Fragen beantwortet und man kann das Buch mit einem guten Gefühl auf die Seite legen. Fazit: Ein toller Abschluss einer sehr lesenswerten Reihe. Die Autorin bleibt sich selbst treu, entwickelt ihre Welt weiter und bietet dem Leser einige neuere Idee und erneut viele logische Wendungen. Das Ende ist zufriedenstellend und beantwortet alle offenen Fragen. Somit gibt es von mir wohlverdiente 5 Sterne und eine Leseempfehlung für alle, die gerne Dystopien lesen.

    Mehr
  • Ein unerwartet perfektes Ende

    Free Souls - Gefährliche Träume

    MikkaG

    26. May 2015 um 22:03

    Ich bin mit einer Art mulmig-gespannter Erwartung an den dritten Band der Mindjack-Trilogie heran gegangen. Dabei haben mir die ersten beiden Bände wunderbar gefallen - ich habe sie regelrecht inhaliert und mit großer Begeisterung rezensiert! Tja, warum dann das "mulmig"?  Weil ich mir ehrlich nicht vorstellen konnte, wie diese Geschichte schlüssig und glaubhaft enden sollte. Ich habe mir schon beim Lesen der ersten beiden Bände immer wieder den Kopf darüber zerbrochen, aber die Situation erschien mir einfach zu verfahren, der Hass und die Angst zwischen den Parteien zu unüberwindbar... Obwohl die meisten Jacker ihre Kräfte nicht missbrauchen, sind sie dennoch unglaublich mächtig und damit eine große Bedrohung - wie sollte also eine Welt aussehen, in der Jacker und Leser friedlich zusammenleben, ohne ein absurd konstruiertes, aufgezwungenes Happy End? Asche auf mein Haupt. Ich hätte mehr Vertrauen in die Autorin setzen sollen, denn das Ende ist perfekt, so wie es ist, ohne in Klischees zu verfallen. Mich hat in diesem dritten Band wieder tief beeindruckt, wie durchdacht diese Welt ist, bis ins kleinste Detail. Gerade wenn man denkt, man wüsste schon alles darüber, lässt einen Susan Kaye Quinn wieder etwas Neues entdecken! Besonders die Art und Weise, wie Kira und ihre Verbündeten ihre Kräfte erforschen und lernen, sie auf unglaublich kreative Weise immer wieder neu zu nutzen, hat mich begeistert. Wahnsinn, einfach Wahnsinn! (Aber guter Wahnsinn.) Das Buch war unglaublich spannend, fast noch spannender und Action-geladener als die ersten beiden Bände. Ich habe mir bei vielen Szenen gedacht, was für ein absoluter Knaller eine Verfilmung sein könnte... Die Charaktere sind einfach großartig. Die, die seit dem ersten Band dabei sind, sind deutlich spürbar gewachsen und von ihren Erfahrungen geprägt worden. Besonders Kira hat nur noch wenig gemein mit der unsicheren jungen "Null" aus "Closed Minds", die doch eigentlich nur sein will wie alle anderen! Sie ist taff, entschlossen und intelligent, mutig und selbstlos. Und dennoch nie zu perfekt, um noch glaubwürdig zu sein. Sie hat ihre Schwächen, sie macht Fehler... Und das fand ich gut. Auch Julian hat inzwischen deutlich mehr Dimension. Mir hat er im zweiten Band schon sehr gut gefallen, aber in diesem hat er sich endgültig zu meinem Lieblingscharakter gemausert! Raf... Ach, über Raf sage ich besser gar nichts, um niemanden aus Versehen zu spoilern. Belassen wir es dabei: die Autorin beschreitet, was ihn und Kira betrifft, nicht die üblichen Wege! Die Liebe spielt in dieser Trilogie auf jeden Fall eine wichtige Rolle, weil sie ein grundlegender Teil dessen ist, was die Charaktere motiviert. Aber in meinen Augen ist die Geschichte eine Dystopie mit romantischen Elementen, keine Liebesgeschichte mit dystopischen Elementen. Wisst ihr, was ich meine? Der Schreibstil ist schlicht und einfach der Hammer. Rasant und intelligent und voller toller Bilder und irrsinnig einfallsreicher Metaphern. Die Art und Weise, wie die Charaktere sprechen und denken, ist einerseits flüssig und wunderbar zu lesen, und andererseits immer ein kleines bisschen anders, als man heutzutage spricht und denkt... Fazit: Mit einem lachenden und einem weinende Augen nehme ich Abschied von der Mindjack-Trilogie. Lachend, weil der Autorin ein 100%ig überzeugendes, perfektes Ende gelungen ist, und weinend, weil die Geschichte jetzt vorbei ist und ich doch noch viel mehr über diese Welt lesen wollte... Gut, dass es wenigstens noch eine Reihe von Novellen gibt, die in dieser Welt spielen! So muss eine Dystopie für mich sein: rasant, spannend und voller Action, und dabei doch intelligent und durchdacht.

    Mehr
  • Was wäre, wenn es mal nicht so, oder so enden würde?

    Free Souls - Gefährliche Träume

    inflagrantibooks

    Der Abschluss'er musste ja irgendwann kommen und innerlich hatte ich mich ja bereits darauf gefasst gemacht. *Ich armer Fan hab eh keine Wahl* Nach dem Ende von Band 2, indem alles so richtig den Bach runter ging, hab ich mich drauf eingestellt, dass die Autorin noch nicht fertig mit meinen Nerven ist! Ich war ernsthaft am überlegen, ob mir die Autorin hier den Rest geben und ALLES und JENEN, die ich lieb gewonnen hatte, durch den Gedankenwolf drehen wird!!!! Hat die Autorin es also geschafft, dass ich diese Trilogie gegen Ende verfluchte oder nicht mehr loslassen wollte?! Ich tat mir beim Einstieg weh, denn dieser war Schlag auf Schlag wieder neues Territorium für mich und ich war mitten in einem Einsatz, bei dem ich nicht mal wusste, was das jetzt sollte. Das ging eventuell etwas nach hinten los, aber ich glaube, dass man die Trilogie gleich nacheinander weglesen muss, um sich eben nicht so weh zu tun wie es bei mir der Fall war. ^^ Aber kein Ding, nach 5%, dem einen oder anderen Stoß, war ich an Kiras Seite und checkte die Lage ab. Versuchte, mich mit ihr an ihren Racheplan zu orientieren und für Julian die Waffe zu sein, die er für seine 'Freedom Alliance' so dringend benötigte. Was mich noch etwas störte war so diese in den Raum geworfene Auflösung'oder Auflösungen. ^^ Zwecks Spoilergefahr kann ich nicht so drauf eingehen, aber die Gründe, wieso die Menschen sich damals zu Leser entwickelten und wieso der Anti-Jacker Politiker Vellus eben Anti-Jacker-haft ist, da hätte ich mir noch mehr Erklärungen und Einblicke erhofft. Es war okay so, aber für den Abschluss dieser Trilogie wäre mehr besser gewesen. Allerdings war generell das Ausmaß ausreichend, notentechnisch also 'gut' für eine Jugenddystopie. Der Klappentext knabbert das, was ihr über den Inhalt wissen solltet, gut an, also lass ich weitere Ausführungen und gehe zum nächsten Schritt hinüber: Meine nackten Gedanken: Was wäre wenn es mal nicht so, oder so vorrangehen würde? Was wäre, wenn der Plot nicht zu 100% dem dystopischen Mainstream entspräche?! Wenn sich die Protagonistin nicht freiwillig dazu berufen fühlt, ihre Mitmenschen zu retten? Wenn der Anführer einer Rebellion, den man SONST nie so wirklich trauen kann, der Liebling im Buch wird?! Die Mindjacktrilogie in seiner ganzen Pracht hat ein so einfaches, aber wirkungsvolles Konzept, scheut sich nicht, gegen den Gedanken zu schwimmen und kämpft für seine Welt, seine 'Menschen' darin, sodass ich als Leser einfach dazugehören möchte muss! Kira hat sich so enorm weiterentwickelt, ist sich ihren Prinzipien dennoch treu geblieben und obwohl ich jetzt einiges mit ihr mitgelitten hatte, lernte ich wieder neue Seiten von ihr kennen, die mich erneut beeindruckten und die ich liebend gerne noch intensiver auf den Grund gegangen wäre' Julian, der Deichsler, dem ich in Band 2 nicht traute, da er das typische 'charismatische Anführersyndrom' besaß und den ich in Band 3 einfach lieben MUSSTE! Leider stahlen dir die anderen oftmals die Zeit auf der Bühne, aber als du dann kamst, hab ich jeden deiner Worte und Reaktionen verfolgt und bekam einfach nicht genug von dir. Du warst so untypisch anders ehrlich'.das hat mich sofort auf deine Seite geschlagen. ^^ Fazit: Dass ich die Mindjacktrilogie LIEBE, ist untertrieben! In der Tat ist dies seit langem mal wieder ein für mich erfolgreicher und überzeugender Abschluss einer dystopischen Trilogie, die gar nicht perfekt, gar nicht kompliziert sein muss und doch so viel zu bieten hat. Wenn ich jemals eine Jugenddystopie-Trilogie für jedes Alter benennen müsste, würde ich diese Trilogie empfehlen, denn Susan Kaye Quinn schafft es, weder zu kompliziert und irreführend, noch langweilig oder niveaulos eine Heldin zu erschaffen, die gemeinsam mit ihren Verbündeten Verluste einbüßen, aber große Dinge bewältigen muss. Und in jedem ihrer drei Bände wird man mit unerwarteten Wendungen aus seinen Gedanken gerissen und man sitzt nur da und denkt sich: Das hat die jetzt nicht wirklich gemacht?!?! Das ist nicht wirklich passiert?! DAS KANN NICHT SEIN?! Auch wenn ich den Epilog als etwas zu schnell erzählt empfunden hatte, was wahrscheinlich daran lag, dass ich das Ende nicht wollte xD, wird diese Indie Trilogie in meinem Herzen und Gedächtnis bleiben und meine Gebete, dass die anderen Bücher der Autorin auch übersetzt werden, in Dauerschleife zu dem Übersetzer übersandt . ^^ Fazit: DANKE SUSAN KAYE QUINN FÜR DIESE REISE, DIESE 'ES GEHT AUCH ANDERS UND MUSS NICHT IMMER DEM SELBEN KONZEPT FOLGEN' HANDLUNGEN! EINFACH NUR DANKE FÜR ALLES! ~ Jack

    Mehr
    • 3

    inflagrantibooks

    24. May 2015 um 09:10
    finchen181989 schreibt Verfluchter Schlamassel ... ich sollte unbedingt aufhören deine Rezi´s zu lesen Jack!!! Menno jetzt will ich das auch lesen ... Wieder mal eine unglaublich mitreisende Rezi von dir! Teil 1 der ...

    Hey FInchen :D ICH kann nix für, wenn die Bücher immer so toll sind. xD ABER wenn dus anfängst, musst du mir bittte bescheid geben, damit ich dich anschließend ausquetschen kann, ja?! :D ...

  • Toller Abschluss einer grandiosen Trilogie

    Free Souls - Gefährliche Träume

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. April 2015 um 11:15

    Kira kennt nur noch ein Ziel: Senator Vellus töten. Denn dieser will das Jacker-Problem mit Gewalt, Unterdrückung und Folter lösen. Und das können Kira und Julian nicht zulassen. Daher versuchen sie durch kleinere Anschläge für ihre Sache zu kämpfen. Doch Vellus gibt nicht auf, er will nur eines: Kira. Sie soll ihm helfen. Doch die Jackerin lässt sich nicht überzeugen....bis ihre Familie ins Visier der Jacker-Jäger gerät. "Free Souls – Gefährliche Träume" ist der 3. und somit letzte Teil der Mindjack – Trilogie von Susan Kaye Quinn. Die Autorin konnte mich schon mit Band 1 und 2 überzeugen und sie hat mit "Free Souls" einen würdigen Abschluß geschaffen. Auch der letzte Band wird von Kira höchstpersönlich erzählt. Während sie im ersten Teil noch sehr schüchtern war, in Band 2 ihre rebellische Seite entdeckte, ist sie in Band 3 von Hass zerfressen. Ihre Gedanken werden von Rache und Vergeltung beherrscht. Und obwohl ich normalerweise solche Figuren gar nicht mag, konnte ich die Jackerin sehr gut verstehen. Ihre große Liebe wurde mental zerfetzt und kann nicht mehr gerettet werden, ihr Leben ist beständig in Gefahr und sie tut alles, um ihre Rache durchziehen zu können. Und obwohl sie dieses Ziel nicht aus den Augen verliert, wird sie nicht kopflos. Ihre Missionen stehen für sie im Vordergrund. Ja, sie handelt auch mal unüberlegt, doch besinnt sich in meinen Augen rechtzeitig. Das fand ich toll. Endlich mal eine Hauptfigur, die mitdenkt und deren Egoismus nicht zu den schlimmsten Katastrophen führt. Die Geschichte ist spannend und fesselnd erzählt. Susan Kaye Quinn verzichtet auf oberflächliche und sinnlose Gewalt. Ihre Figuren überlegen, verwerfen und besinnen sich dann auf das für sie wichtigste: so wenig Tote wie möglich. Das finde ich sehr gelungen. Hier wird nicht einfach nur in Schwarz und Weiß gemalt, es werden auch die Grautöne herausgestellt. Die Romanze, die sich in Band 2 schon angedeutet hat, bleibt hier im Hintergrund. Zwar gibt es auch auf diesem Gebiet Entwicklungen, doch erfreulicherweise ergeht sich Kira nicht in Liebesbezeugungen und komischen Überzeugungen, warum sie kämpft, sondern handelt rational. Das war für mich erfrischend, dass hier mal nicht die große Liebe, sondern das Problem an sich im Vordergrund stand. Das Finale hat für mich sehr gut gepasst und war erfreulich unheroisch. Hier bleibt sich die Autorin treu: sie erschafft keine überzeichneten Szenen oder unwirklichen Handlungen. Sie bleibt am Boden und zeigt somit, wie Konflikte auch lösbar sind. Toll! Der Stil von Susan Kaye Quinn ist sehr gut und flüssig zu lesen. Ihre Erzählweise passt sehr gut zu der jungen Jackerin Kira. Ihre Ausdrucksweise ist überlegt, schnörkellos und dennoch gefühlvoll, wo es passt. Fazit: ein toller Abschluss einer gelungenen Trilogie. Ich kann alle 3 Bände nur empfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks