Susan Kushner Resnick Dunkle Tage der Seele

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dunkle Tage der Seele“ von Susan Kushner Resnick

Stöbern in Biografie

Slawa und seine Frauen

Im Osten nichts Neues. In Israel auch nicht. Nett zu lesen, mehr aber auch nicht.

ulrikerabe

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Dunkle Tage der Seele" von Susan Kushner Resnick

    Dunkle Tage der Seele
    EvilsWife

    EvilsWife

    03. October 2009 um 22:44

    susan kushner resnick leidet nach der geburt ihres zweiten kindes an postnataler depression. angstattacken, apathie und schuldgefühle machen ihr leben zur hölle. nichts kann susan mehr glücklich machen, auch nicht ihr baby. ihr ist klar, dass es so nicht weitergehen kann, dass sie hilfe braucht... --------------------------------------------------------------------------------------------------- man hört zwar viel von dieser "wochenbett-depression", aber ein schicksal zu lesen, is echt schockierend. es is unfassbar, das man als mutter dinge tut, weil man sein eigenes baby nicht erkennt. die krankheit wird einfach unterschätzt und dies beweißt das buch!

    Mehr