Illusion of Words - Momente des Vergessens

von Susan Liliales 
4,7 Sterne bei10 Bewertungen
Illusion of Words - Momente des Vergessens
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

S

Eine bewegende Geschichte, die mich voll in ihren Bann gezogen hat.

Buch_Versums avatar

Heiß...mit Witz…herrliche Geschichte zum abtauchen ..

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Illusion of Words - Momente des Vergessens"

Amanda ist eine erfolgreiche Autorin, die ihre Inspiration in ständigen One-Night-Stands sucht. Die Klatschpresse L.A.s hat sie als Nymphomanin abgestempelt, dabei kennt keiner ihre echten Beweggründe. Als sie für einen Buchpreis nominiert wird, schlägt ihr Verleger vor, dass sie sich einen Scheinfreund zulegen soll. Nach einer herben Enttäuschung, an einem ihrer Sextage, trifft sie unerwartet auf Josh. Sie bietet ihm einen Handel an, der seine Lebenssituation verändern wird. Jedoch ahnt sie dabei nicht, dass ihr früheres Leben sie dadurch wieder einholen wird. ZUM START DER VERÖFFENTLICHUNG FÜR 0,99€ - SPÄTER 2,99€ Ein in sich abgeschlossener Liebesroman, gespickt mit erotischen Szenen, für Leser ab 18 Jahren. Umfang analog Printausgabe: ca. 240 Taschenbuchseiten Hier ein kleiner Einblick - oder wage den kostenlosen BLICK INS BUCH Völlig überfordert schiebe ich Kleid für Kleid in meinem Schrank von rechts nach links. An jedem meiner Kescherkleider – wie Bruce sie abschätzig nennt – hängt eine Karte, auf der ich Striche für Sex und Abende ohne, mit dem entsprechenden Kleid, notiere. Damit bin ich wahrscheinlich die einzige Frau auf dem ganzen Planeten, die etwas so unglaublich Sexistisches tut. Einige würden es sicherlich als Zwangsstörung abstempeln, aber es ist meine Art, um mit jedem der Männer und der jeweiligen Nacht abzuschließen. Ich vermerke den Erfolg oder Misserfolg und nutze die Inspiration, wenn ich, wie zu neunzig Prozent nach den geplanten Quickies, am frühen Morgen gut durchgevögelt wieder nach Hause komme. Nachdem ich den kompletten Schrank durchgesehen habe, bleibt leider keins ohne Karte mehr zur Auswahl. Ich habe verdammt noch mal kein einziges jungfräuliches Kleid mehr im Schrank! Verdammter Mist! Völlig fertig rufe ich Bruce an. »Hey Amanda! Was verschafft mir die Ehre eines zweiten Telefonates mit dir?« Ob er diesen Satz geübt hat, denn er klang genauso, wie ich ihn ins Telefon geschmettert hätte. Ich bin wirklich kein gutes Mädchen. »Bruce, ich habe ein Problem«, flüstere ich in das Mikro, weil ich Angst habe, dass Josh mich hören kann. »Was ist los? Geil an einem Tag ohne ›S‹?«, fragt er und lacht sich kaputt. »Sag mal, bist du betrunken oder high?«, frage ich ihn, weil er mich sonst nie so anfährt. Das macht so herum gar keinen Spaß. »Beides, Darling, beides! Also was ist los?« »Arsch«, knurre ich. »Ich brauche ein Kleid.« »Ah ja, ich verstehe. Und da fällt dir natürlich nur dein ehemaliger Nachbar, Babysitter und inzwischen schwuler Verleger ein, der dir helfen kann? Hast du immer noch keine Freundinnen?« »Bruce, nun stell dich nicht so an«, fauche ich ihn plötzlich im selben Tonfall an, den ich so oft von ihm höre. »Du möchtest ein neues ›Kescherkleid‹?«, fragt er mit süffisantem Unterton. »Nein, verdammt! Ich will einfach nur ein hübsches Kleid. Ein Nettes, nicht zu Hässliches, für heute Abend.« »Bist du von Aliens ausgetauscht worden?« »Du telefonierst zu viel mit Brian«, merke ich patzig an. »Dein Bruder ist der Einzige, mit dem ich normal über dich reden kann.« »Also, hast du nun ein Kleid für mich oder nicht?« »Könnte sein«, meint er geheimnisvoll. »Kann ich es mir ausleihen? Bitte.« Da ich bei diesen Worten normalerweise lieber im Boden versinken möchte, fühle ich mich komisch. Ich bitte nicht. Ich bekomme und nehme mir sonst, was ich will. »Da ich dich schlecht leiden sehen kann, suche ich dir eins raus. Alessandro bringt es dir. Viel Spaß damit und du erhältst es nur, weil heute sexfrei ist.« Natürlich muss auch er darauf herumreiten. Ich sollte mir wirklich ein anderes System ausdenken. Vielleicht nur noch Sex an Tagen, die mit »S« anfangen? Nein, das ist viel zu wenig. Dann werde ich nie mit den Abgabeterminen fertig. Mit etwas Glück fällt mir eine andere Lösung ein. »Danke, Bruce, und ich wünsche dir auch einen schönen Abend«, säusle ich ins Telefon und lege auf. Zwanzig Minuten später klingelt es und ich …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B06Y1RJS6Y
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:250 Seiten
Verlag:Independently Published
Erscheinungsdatum:03.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Erotische Literatur

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks