Susan Mallery Drum küsse, wer sich ewig bindet

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 50 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(14)
(11)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drum küsse, wer sich ewig bindet“ von Susan Mallery

Patience‘ Gefühle fahren Achterbahn. Justice Garrett ist zurück in Fool’s Gold! Nie hat sie den Jungen, der einst ihr Herz eroberte, vergessen. Spurlos ist er vor Jahren verschwunden. Jetzt, als erwachsener Mann und erfolgreicher Bodyguard, ist er noch attraktiver als in ihrer Erinnerung! Doch er verliert kein Wort über seine geheimnisvolle Vergangenheit. Deshalb wird Patience sich hüten, ihm wieder rettungslos zu verfallen. Aber ein kleiner Kuss wird ja wohl erlaubt sein. Oder auch zwei. Oder eine gemeinsame Nacht – aber ist Justice wirklich noch der Mensch, nach dem sie sich all die Jahre gesehnt hat?

ein typischer Fools Gold Roman für zwischendurch.

— die_tanja_

Sehr vollgepackt mit allerhand Szenarien und Themen. Etwas zu viel von allem in diesem Kleinstadt-Traum. Hat mich nicht gepackt.

— MamaSandra

Viele ernste Themen dabei

— peedee

Ein seichter Liebesroman mit einer etwas größerer Prise Tiefgang und Spannung – einfach perfekt.

— ban-aislingeach

Patience und Justice sind einfach so schnucklig. Es knistert und überraschender Weise haben sie eine gemeinesame Vergangenheit.

— Buch_Versum

Stöbern in Liebesromane

Berühre mich. Nicht.

Fantastisch

JenWi90

Mein zauberhafter Buchladen am Ufer der Seine

Herrlich! Danke für dieses Leseerlebnis. So müssen Bücher über Bücher sein.

FoxisBuecherschrank

Die Rückkehr der Wale

Schottland - raue Landschaft und alte Mythen

Buchverschlinger2014

Weihnachten in Briar Creek

Ganz nett für zwischendurch.

Grossstadtheldin

The Goal – Jetzt oder nie

Toller Abschluss einer Reihe, die ich nur weiter empfehlen kann!

mrs_zeppelin

Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert

Eine schöne Liebesgeschichte, die meinen Geschmack voll und ganz getroffen hat.

Meine_Magische_Buchwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Drum küsse, wer sich ewig bindet"

    Drum küsse, wer sich ewig bindet

    ElkeK

    25. September 2017 um 18:23

    Inhaltsangabe: Als Patience im zarten Alter von 14 Jahren für den geheimnisvollen Justice schwärmte, wusste sie noch nicht, dass er eines Tages plötzlich verschwinden würde. Doch tatsächlich steht er nach all den Jahren plötzlich wieder vor ihr. Er ist nicht mehr der schlaksige Junge von damals, sondern ein stattlicher Mann, der eine fundierte Ausbildung in der Armee genoss, die ihn nun befähigt, eine Schule für Bodyguards zu eröffnen, und das auch noch in Fools Gold. Aber Patience ist nicht allein: Ihre zehnjährige Tochter Lillie findet ebenfalls Gefallen an den starken und sanften Mann. Und das Leben könnte kaum schöner sein: Patience hat geerbt und kann sich ihren Traum vom eigenen Café erfüllen. Sie träumt auch von einer gemeinsamen Zukunft mit Justice, aber sie weiß ebenso, dass er viele Geheimnisse in sich trägt. Und ein Dämon spukt ihm noch immer im Kopf umher. Kann er seine Angst überwinden und ihrer Liebe eine Chance geben? Mein Fazit: Fools Gold mal wieder! Diese Stadt in der Sierra Nevada muss man einfach lieben. Manchmal wünschte ich, ich könnte mal hinreisen und die Menschen kennen lernen, die immer wieder füreinander einstehen und jeden Fremden mit Liebe und Zuneigung aufnehmen. Ach ja, es ist fiktiv! Dieses Mal beginnt die Geschichte mit einem Prolog. Patience, in Fools Gold geboren und aufgewachsen, schwärmt schon im zarten Alter von 14 Jahren für Justice. Justice ist eigentlich gar nicht wirklich Justice, aber dennoch hat er Sehnsucht nach Normalität und Freundschaften. Um nicht gefunden zu werden, hat er sich zwei Jahre jünger gemacht. Daher konnte er den zarten Gefühlen für Patience nicht nachgeben. Und dann muss er plötzlich über Nacht verschwinden und niemand weiß, was wirklich geschehen ist. Die Autorin hat dieses Mal ein bisschen mehr Tiefgang bei den Figuren bewiesen. Justice und Patience waren für mich beide sehr sympathisch und auch greifbar! Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und ihre Gedanken und Gefühle nachvollziehen. Die Beleuchtung der zwischenmenschlichen Gefühle finde ich äußerst gelungen. Ein weiteres Pluspunkt sind die Familienkonstellationen – hauptsächlich bei Patience. Ihre Mutter hat MS und leidet unter Schüben. Lillies Großvater taucht plötzlich auf und will am Leben seines Enkelkindes teilhaben. Die Schilderungen der Gegebenheiten konnten mich schon berühren. Ansonsten plätschert die Geschichte einfach so dahin, es werden weitere weibliche Protagonisten und ebenso Cliffhanger für die zukünftigen Bände integriert. Das ist zwar interessant, brachte mich jedoch in der Hauptgeschichte nicht unbedingt weiter. Am Ende gab es dann plötzlich (für mich fast schon vorhersehbar) einen enormen Spannungsbogen bis zum Nägelkauen. Oh ja, den gab es tatsächlich. Und natürlich fehlte auch das altbekannte Ende nicht! Die witzigen Dialoge und teils schrägen Persönlichkeiten bieten gute Unterhaltung, eine ordentliche Portion Erotik runden das Bild ab und ergeben ein paar vergnügliche Lesestunden. Vier Sterne von mir!

    Mehr
  • Viel los in der kleinen Stadt Fool´s Gold – bestimmt für jeden irgendetwas dabei…

    Drum küsse, wer sich ewig bindet

    MamaSandra

    07. November 2016 um 08:37

    Zum Inhalt: Patience und Justice kennen sich aus Jugendtagen. Sie waren sehr gut befreundet und Patience war kurz davor Justice ihre Liebe zu gestehen. Ihren ganzen Mut zusammen genommen, steht sie am nächsten Morgen aber plötzlich vor einem leeren Haus. Justice ist spurlos verschwunden. Ein paar Jahre später: Patience lebt immer noch im beschaulichen kleinen Städtchen Fool´s Gold, hat inzwischen eine Tochter und ist geschieden. Es lief ein bisschen was schief bei ihr, aber sie ist glücklich und mit ihrem Leben ganz zufrieden. So plötzlich wie er verschwand, steht Justice auch wieder vor ihr. Der Grund für damals – so viel kann man vorab verraten, denke ich:  Justice war in einem Zeugenschutzprogramm. Sein Vater war schwer kriminell und Justice hat ihn mit einer Aussage damals als Kind schwer belastet. Nach einem Ausbruch des Vaters war sein Leben in Gefahr, denn den Mord aus Rache an seinem Sohn hat er angekündigt. Eine Weile war Justice sicher in Fool´s Gold, doch als sein Vater ihm auf die Spuren kam, musste er weg. Inzwischen ist Justice´ Vater – angeblich -  bei einem Gefängnisbrand gestorben, verbrannt bis zur Unkenntlichkeit und nur anhand des Gebisses identifiziert worden. Justice lebte in und für die Armee, ist inzwischen sehr guter Bodyguard. Gut aussehend und stark präsentiert er sich nun vor Patience und die Anziehung von damals ist sofort wieder spürbar. Und das nun auch beidseitig. Justice will sich in Fool´s Gold niederlassen mit einer Bodyguard-Schule. So richtig sicher ist er sich allerdings nicht. Auch nicht, ob er eine Beziehung mit Patience eingehen sollte. Zu sehr fürchtet er, dass zu viele Gene von seinem Vater in ihm stecken und er gefährlich sein könnte. Und an so ein Kleinstadtleben, wo jeder jedem hilft, muss man sich für einen Typen wie ihn auch erst einmal gewöhnen müssen…   Zum Schreibstil: Das Buch ist in 20 Kapitel unterteilt, die sich recht gut lesen lassen. Erzählt wird aus einer 3. Perspektive, die abwechselnd in Patience´ und Justice´ Gefühlswelt blicken lässt. Man bekommt sehr gute Eindrücke von den inneren Konflikten und fühlt sich den Protagonisten gut verbunden. Ansonsten ist der Stil recht einfach gehalten, sodass man gut folgen kann. Für mich persönlich waren die Namen Patience und Justice nicht gut gewählt. Ich fand sie störten vom Klang her dem Lesefluss und waren sich zu ähnlich (kommt vielleicht auch nur mir so vor).   Miene Einschätzung: Kurz zusammengefasst, war mir das Buch etwas zu langweilig und zu voll gepackt mit verschiedenen Situationen, die man wohl unbedingt alle in diese kleine Stadt quetschen wollte. Die Story mit dem Zeugenschutzprogramm und den damit verbundenen familiären Problemen hat mir dabei vorerst noch am besten gefallen. Auch die Situation von Patience mit ihrer Tochter, dem abgehauenem Vater, der MS-erkrankten Mutter (ich kenne selbst MS-Patienten aus der Familie; das war somit gut und authentisch rübergebracht). Man muss sagen, dass die Väter in diesem Buch mehr als schlecht weg kommen. Zum einen Justice´ Mördervater und Kinderschreck. Dann taucht Steve auf, der Schwiegervater von Patience, welcher seinem Sohn ein schlechtes Verhalten vorlebte, indem er Ted im Stich ließ. Ted wiederum wurde genauso und ließ Patience mit Lillie sitzen. Patience´ Vater hat seine Mutter und sie selbst ebenfalls sitzen gelassen. Da stellt sich mir die Frage: Hatte die Autorin etwa Probleme mit ihrem Vater???  Die ständigen inneren Konflikte von Justice nervten mit der Zeit. Wenn man nur lange genug darauf besteht, die gleichen miesen Gene in sich zu haben, wie der furchtbare Vater, dann hat man das auch. Er war sich so sicher, ebenso gefährlich zu sein, dass er ein normales Leben fast ausgeschlossen hätte. Das grenzte schon fast an krankhaft. Ein Psychiater wäre hilfreich gewesen. In diesem Buch bekommt man ja das Bild übermittelt, dass man zwingend genauso wird wie der Vater. Komisch, dass aber die Kinder oftmals auch genau das Gegenteil werden…  Die Kleinstadt wurde sehr schön dargestellt. Ich finde es schön, wenn sich alle unterstützen und sogar, dass jeder über jeden tratscht. Das hat etwas sehr familiäres innerhalb einer Ortschaft und ist für viele Menschen einfach großartig. Mir waren es aber etwas zu viele Menschen, zu viele Charaktere, zu viele Namen. An manchen Stellen kam ich einfach durcheinander, wer nun das Kind hat, wer schwanger ist, wer von wem die Schwester, wer ist wessen Mutter und wer hatte für wen in der Schulzeit eine Schwäche… Manche angeschnittene Themen wurden nicht vollendet – wie z.B. die Freundin aus der Großstadt, die nur zum Übergang den Brautladen der Eltern aufpäppelt. Oder die mega-intelligente, super aussehende Frau, die einfach nur wie eine Normalo-Frau leben möchte – findet sie einen Mann? Findet sie eine erfüllende Aufgabe? Stattdessen wird noch schnell die häusliche Gewalt eingeworfen, bei der sich eine fremde Frau innerhalb weniger Sekunden für die Trennung entscheidet, der böse Mann sofort verhaftet wird und die Welt wird rosa?! Die Thematik um Geschäftseröffnungen wurde auch etwas zu aufgebauscht. Eine Bodyguard-Schule wäre meiner Meinung in Fool´s Gold Fehl am Platze. Das Café von Patience hingegen wunderbar dargestellt von der Idee zum Traum zur Realität. Die plötzlich aufgetauchte Noelle mit ihrer Laden-Idee: völlig überflüssiger Charakter – musste wohl noch mit rein?! Die vermeintlich aufgebaute Spannung hinsichtlich Justice´ Vater war für mich nicht spannend. Die Thematik nervte mich irgendwann, das Ende war letztlich auch vorhersehbar.  An sich eine nette Kleinstadt, aber gepackt hat mich das Buch nicht. Ich war froh, als die letzte Seite in Sicht war.

    Mehr
  • Viele ernste Themen dabei

    Drum küsse, wer sich ewig bindet

    peedee

    16. August 2016 um 17:49

    Fool's Gold, Band 10: Patience McGraw wird überrascht – Justice Garrett ist wieder da! Vor 15 Jahren war sie verliebt in ihn, wollte es ihm sagen und dann war er spurlos verschwunden. Und nun ist er wieder da. Ihr Herz schlägt immer noch schneller, wenn sie nur an ihn denkt. Wird sie erfahren, was damals passiert ist? Haben sie nun eventuell eine gemeinsame Zukunft? Aber schliesslich hat sie eine Tochter, sie darf nicht nur an sich denken…Erster Eindruck: Gestalterisch sind die Covers dieser Reihe leider gar nicht mein Fall (die Neuauflagen ab November 2016 gefallen mir viel besser).Es muss wirklich ganz schwierig sein, wenn ein Mensch plötzlich verschwindet und niemand weiss, was passiert ist. „Das Rätsel war niemals gelöst worden. Geblieben waren nur Fragen und das bedrückende Gefühl, dass etwas ganz furchtbar schiefgelaufen war.“ In all den Jahren haben sich Patience und Justice logischerweise weiterentwickelt: Patience ist alleinerziehende Mutter der süssen Lillie, arbeitet als Friseurin und träumt von einem eigenen Café, dem „Brew-haha“ (der Businessplan liegt schon lange in der Schublade); Justice arbeitet als Personenschützer und will mit zwei Freunden in Fool’s Gold eine Bodyguard-Schule eröffnen. Er bleibt zuerst sehr bedeckt, was seine Vergangenheit angeht. Aber es knistert sofort zwischen Patience und Justice… Patience muss sich noch mit jemand anderem aus der Vergangenheit auseinandersetzen: Steve, Lillies Opa, der sich nach all den Jahren meldet und nun gerne seine Enkelin kennenlernen würde.Es sind auch wieder neue Gesichter mit von der Partie: Felicia Swift, eine blitzgescheite Frau und Kollegin von Justice. Sie sehnt sich nach Normalität und hofft, diese in Fool’s Gold zu finden. Isabel Beebe, die eigentlich nur nach Fool’s Gold zurückkommt, um das Brautmodengeschäft der Eltern in Schuss zu bringen und es danach verkaufen zu können. Noelle Perkins sucht nach einem Neuanfang und will ein Weihnachtsgeschäft aufmachen. Auch Bürgermeisterin Marsha ist natürlich wieder dabei – eine wirklich bemerkenswerte Frau!Es werden etliche (ernste) Themen angesprochen, wie z.B. Multiple Sklerose, Misshandlung, Zeugenschutzprogramm, Aufwachsen ohne Vater, das Verwirklichen von Träumen. Mir hat dieser Band sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • die Herkunft ist nicht wichtig - nur das Herz zählt

    Drum küsse, wer sich ewig bindet

    ban-aislingeach

    17. July 2016 um 19:57

    Der Liebesroman „drum küsse, wer sich ewig bindet“ wurde von der amerikanischen Bestsellerautorin Susan Mallery in der dritten Person Singular geschrieben. Das Buch ist 2015 im MIRA Taschenbuch Verlag erschienen und umfasst 358 Seiten. Bei dem Buch handelt es sich um einen seichten Liebesroman mit einer etwas größeren Prise Tiefgang und Spannung – was in meinen Augen einen perfekten Liebesroman ausmacht. Als Teenagerin war Patience in Justice verliebt und wollte ihm dies eigentlich beichten. Doch er verschwand eines Tages spurlos und auch das Haus in dem er lebte war plötzlich leer. Es war fast so, als ob es ihn niemals gegeben hätte. Bisher kam er auch nie zurück. Jetzt jedoch ist der gut aussehende, erfolgreiche Bodyguard zurück in jene Stadt gekommen, welche er als seine Heimatstadt empfindet. Er will Patience jedoch kaum etwas über seine Vergangenheit erzählen und deshalb will sie sich eigentlich nicht auf ihn einlassen. Doch dann küsst er sie und sie lässt es zu, wie auch eine gemeinsame Nacht und schneller als gedacht erobert er ihr Herz im Sturm. Ist es bei ihm in guten Händen oder wird er doch wieder gehen? Und wenn er sie ebenfalls liebt, wieso kam er dann nicht früher zurück? Vom ersten Augenblick an mochte ich beide Hauptcharaktere sehr und konnte mit ihnen mitfühlen. Patience ist eine wunderbare Mutter und dabei muss sie ihre Tochter Lily ohne ihren Exmann aufziehen. Glücklicherweise hilft ihr jedoch ihre Mutter Ava, aber diese ist schwer krank und somit kann sie nicht immer eine Hilfe sein. Dennoch liebt Patience die Beiden über alles und würde alles für sie tun. Sie ist eine sehr loyale und hilfsbereite Person. Als sie eines Tages Geld erbt, eröffnet sie mit ihrer Mutter ein Café und erfüllt sich somit ihren Lebenstraum. Denn in ihrem Beruf als Friseurin war sie einfach nicht glücklich. Justice ist einfach faszinierend und es tut mit schrecklich leid was er in seinem Leben schon durchmachen musste. Sein Vater war ein Mörder, der seine Mutter umbrachte und auch Justice umbringen wollte als er ihn an die Polizei verriet. So kam er durch das Zeugenschutzprogramm nach Fool’s Gold. Da sein Weg ihn direkt ins Militär führte, wo er sich als Scharfschütze ausbilden ließ, hat er Angst wie sein Vater zu werden und will sich Patience und Lily nicht nähern um diese nicht in Gefahr zu bringen. Doch seine Gefühle treiben ihn immer näher zu den Beiden. Auch die Nebencharaktere sind grandios gelungen und es freute mich sehr Charaktere aus den anderen Büchern wieder zu treffen. Ich liebe Fool’s Gold. Wenn es diesen Ort wirklich geben würde, dann würde ich sofort meine Koffer packen und hinziehen. Man kennt sich dort und es ist nicht möglich Geheimnisse vor einander zu haben. Man hilft sich, vor allem durch Arbeitsparty, was schon zeigt, dass es in dem Ort eine perfekte Mischung aus Arbeit und Party gibt. Die Leute in dem Ort nehmen einen mit offenen Armen auf und sobald Hilfe gebraucht wird, nach einem Schicksalsschlag oder nachdem ein Baby da ist, kommen die Leute mit Auffläufen, so dass man einen Monat nicht kochen muss. Die Frauen feiern Partys, wenn eine von ihnen verlassen wird um zu zeigen, dass sie füreinander da sind. Einfach ein Traum dieser Ort. Die Schriftstellerin hat einen wundervollen Schreibstil und ich fand es klasse, dass sie abwechseln aus Patiences und Justice Sicht das Buch geschrieben hat. Man erwartet durch das Cover und die Inhaltsangabe eine seichte Geschichte. Doch diese bekommt durch Justices Angst wie sein Vater zu werden Tiefgang. Insgesamt ist es eine wundervolle Geschichte und am Endes wird es noch richtig spannend. Susan Mallery gehört zu meinen Lieblingsschriftstellerinnen. Zudem liebe ich Fool’s Gold und die Geschichte hat mir auch sehr gefallen. Von daher empfehle ich das Buch liebend gerne weiter. Vor allem Fans von Liebesbüchern sollten dem Buch eine Chance geben. (Auch jene die um Liebesbücher von amerikanischen Autoren einen großen Bogen machen).   Susan Mallery: Bisher hat die amerikanische Bestsellerautorin mehr als 50 Bücher veröffentlicht. Se studierte Rechnungswesen, aber arbeitete nie in ihrem Beruf, denn dafür erschien ihr Debütromanen und zwar 1992. Mehrfach wurde sie bereits ausgezeichnet und ihre Bücher erreichen oft die New York Times Bestsellerliste. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann, zwei Katzen und laut ihr dem nettesten Stiefsohn der Welt in der Nähe von Los Angeles.

    Mehr
  • Neue Charaktere, neue Geschäfte, neue Liebe...

    Drum küsse, wer sich ewig bindet

    Buch_Versum

    30. January 2016 um 17:43

    Patience und Justice sind einfach so schnucklig. Es knistert und überraschender Weise haben sie eine gemeinsame Vergangenheit. Die muss erst natürlich Verarbeitet werden und daurch kommen die zwei sich wieder näher. Sie treffen sich immer wieder und es entwickelt sich natürlich auch etwas. Dann wenn endlich alles gut erscheint, der coffee shop floriert, passiert es, ihre Tochter ist weg und Justice muss sich damit auseinander setzen das Justice vergangenheit damit zu tun hat. Schnell findet er seinen Peiniger und rettet mit Hilfe von Ford die Kleine. Aufreibend, mit viel Gefühl und mit klasse Happy End.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks