Wer hat Angst vorm starken Mann?

von Susan Mallery 
4,3 Sterne bei76 Bewertungen
Wer hat Angst vorm starken Mann?
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

S

Eines der besseren Bücher der Autorin

Finchen411s avatar

Einfach schön!

Alle 76 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wer hat Angst vorm starken Mann?"

Überraschung bei der Testamentseröffnung! Ihre beste Freundin hat Pia nicht wie erwartet den Kater hinterlassen, sondern drei befruchtete Eizellen. Obwohl sie den letzten Wunsch der Verstorbenen respektieren möchte, hat sie starke Bedenken, Kinder in die Welt zu setzten. Immerhin geht bei ihr jede Pflanze ein und auch der Kater scheint sie nicht zu mögen. Während Pia noch mit sich ringt, taucht der attraktive Raoul in Fool’s Gold auf – und bringt ihre Hormone erst richtig zum Tanzen …

„Sie werden sich auf Anhieb in Susan Mallerys Romane verlieben, die Sie zum Lachen bringen werden."
New York Times-Bestsellerautorin Debbie Macomber

"Die Serie sprüht nur so vor witzigen, gut gelaunten Charakteren und rührenden Liebesgeschichten". Publishers Weekly

"Fesselnd und intensiv."
Romantic Times Book Reviews

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783956496974
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:MIRA Taschenbuch
Erscheinungsdatum:10.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne35
  • 4 Sterne32
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Monices avatar
    Monicevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Familie ohne Gefühle geht eben auch nicht bei Starken Männern, ein Emotionales Buch mit Humor und Ernst.
    Angst vom starken Mann

    "Wer hat Angst vorm starken Mann?" von Susan Mallery,

    ist ein Buch, welches uns zeigt das auch starke Männer Ängste haben und das auch starke Frauen schwache Momente haben. Die Autorin nimmt uns wieder mit nach Fool's Gold und zeigt und zwei Menschen auf eine sehr intensive Art und Weise. Die Hauptprotagonistin Pia ist eine Power Frau, doch Mallery lässt uns hinter die starke Fassade blicken. Durch den Schreibstil und die Art wie sie auf Ernste Themen eingeht lässt sich das Buch sehr locker lesen. Wir dürfen als Leser auch hinter die Fassade des starken Raoul blicken. Durch die Sprünge in der Erzähleransicht von einem zum anderen bekommt die Geschichte noch mehr tiefe. Denn so sieht man nicht nur eine Seite der Geschichte sondern beide und das war hier sehr wichtig. Es ging sehr viel um Gefühle, Entscheidungen und Ehrlichkeit. Einige Schwere Entscheidungen mussten getroffen werden und bei jeder habe ich als Leser mit überlegt wie würde ich mich entscheiden. Könnte ich eine Ehe aus Vernunft eingehen? Könnte ich Kinder meiner besten Freundin zur Welt bringen? Wie würde ich mit den verschiedenen Situationen umgehen?
    Sehr ausfürhlich durften wir als Leser auch wieder an dem Leben der Einwohner von Fool's Gold teilnehmen, was doch immer wieder interessant ist, denn hier ist nicht jeder sich am nächsten, jeder steht für alle ein und niemand ist wirklich alleine.
    Ich kann auch dieses Buch empfehlen, denn es ist eine Gesunde Mischung, aus Fragen, Antworten, Gefühl, Ernst und Humor.

     

    Zum Inhalt:

    Pia muss den Tod ihrer besten Freundin verkraften und versucht sich mit Kater Jake anzufreunden, doch dann muss sie feststellen das sie gar nicht den Kater sondern die drei Embryonen geerbt hat. Völlig Überfordert mit der Situation stolpert sie förmlich in die Arme von Raoul. Für Raoul ist klar, das Pia die Babys bekommen wird und das er bei ihr sein will, doch er will sein Herz nicht riskieren und plötzlich ist Pia weiter weg wie er es wollte und auch der kleine Peter zieht sich von ihm zurück. Dabei wollte er doch nur das beste für die Beiden. Dank vieler Einwohner in Fool's Gold kommt dann doch noch alles anders.

    Kommentieren0
    101
    Teilen
    srieglers avatar
    srieglervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Einfach ein tolles Buch.
    Ein Buch das unter die Haut geht

    Die Geschichte um die befruchteten Eizellen wird so lebhaft beschrieben, dass man sich oft ertappt, wie man überlegt, was man selbst tun würde an der Stelle von Pia. Auch wenn man weiß, dass es bei der Fools Gold Reihe immer ein happy End gibt, dennoch kann man den Roman nicht aus der Hand legen, bevor man ihn nicht zu Ende gelesen hat.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ponybuchfees avatar
    Ponybuchfeevor 2 Jahren
    Weiter gehts...


    Die Cover der Buchreihe finde ich einfach nur Hammer! Auch dieses Cover finde ich toll und ansprechend.


    Eine fließende humorvolle Geschichte, die aber eher etwas unrealistisch ist. Soviel Glück kann man schließlich im Leben nicht haben! Aber gerade das finde ich das tolle an der Reihe...

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    peedees avatar
    peedeevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine unerwartete Erbschaft - wiederum ein schönes Buch
    Eine unerwartete Erbschaft

    Fool's Gold, Band 3: Pia O’Brien managt mühelos sämtliche Events in Fool’s Gold. Aber nun hat sie ein riesiges privates Problem, wobei ihr keine Check- und Telefonlisten etwas helfen: Ihre verstorbene Freundin Crystal hat ihr drei Embryonen zwecks Austragung vererbt! Und Pia dachte, sie würde die Katze erben. Da lernt sie Raoul Moreno, den Ex-Profi-Footballer, kennen – ein äusserst attraktiver und sympathischer Mann. Doch wenn sie wirklich Crystals Babys bekommen soll, wird sich ja kein Mann mehr für sie interessieren – meint sie. Aber dann macht er ihr einen unkonventionellen Vorschlag…

    Erster Eindruck: Gestalterisch sind die Covers dieser Reihe leider gar nicht mein Fall (die Neuauflagen ab November 2016 gefallen mir viel besser). Aber es zählen ja auch hier die inneren Werte...

    Es ist wieder einiges los in Fools Gold. Die Hauptdarsteller sind dieses Mal Pia und Raoul:
    Pia war während der Schulzeit nicht sehr nett zu ihren Mitschülern. Aber dann hat sich vieles in ihrem Leben geändert, als der Vater starb und die Mutter abhaute. Sie wurde erwachsen. Als ihre Freundin Crystal ihr die drei Embryonen hinterlässt, ist sie – verständlicherweise – zuerst völlig überfordert. Wer rechnet auch mit so etwas? Mich nähme Wunder, ob es auch in Europa möglich wäre, Embryonen zu vererben…
    Raoul will sein Sommercamp „End Zone for Kids“ zu einem Ganzjahresbetrieb umwandeln. Aber der Brand der Schule lässt diese Pläne vorerst platzen. Er stellt das Camp als provisorische Schule zur Verfügung. Er will Gutes tun, aber keine Gefühle investieren – er will nie wieder sein Herz verlieren.

    Von den Nebendarstellern fand ich Dakota Hendrix am besten – sie sagt ihrem Chef Raoul deutlich ihre Meinung. Der 10-jährige Peter tat mir so leid: Er verliert seine Eltern, kommt ins Heim, dann zu Pflegeeltern, die nicht lieb zu ihm sind. Traurig.

    Ich musste des Öfteren schmunzeln, als von den Bewohnern resp. vor allem von den Bewohnerinnen der Kleinstadt die Rede war. Die Damen kümmern sich wirklich um ihre Leute… Wiederum ein schönes Buch rund um Fool’s Gold.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Buch_Versums avatar
    Buch_Versumvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ich liebe Rauol und nicht nur wie er sich um Pia kümmert sondern auch weil er sich zu einem anständigen Mann entwickelt hat !
    Schwierige Situation...

    Pia geht in Ihren Beruf einfach auf und hat alles Perfekt im Griff. Dann kommt ihre Freundin und bittet sie ihren grössten Wunsch an. Dieser ist nicht einfach, wie kan man Kinder in sich gebähren die keine Eltern haben. In der Entscheidungszeit lernt Pia Rauol kennen und er ist einfach zur Stelle und kümmert sich um Sie, unterstützt sie. Sie hilft ihn im organisatorischen sowie sich in der Stadt einzuleben. Daher wundert es keinen wenn die Beiden durch die viele Zeit näher zueinander finden. Alles scheint perfekt...

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    ElkeKs avatar
    ElkeKvor 3 Jahren
    Rezension zu "Wer hat Angst vorm starken Mann?"

    Inhaltsangabe:

    Pia O’Brien ist zutiefst geschockt. Gerade hat sie ihre Freundin Crystal verloren und glaubt, den Kater „geerbt“ zu haben, den sie bisher schon gehütet hat. Doch anstelle des Katers hat sie drei eingefrorene Embryonen vermacht bekommen. Crystal wollte sie selbst austragen, nachdem ihr Mann in Irak gefallen war. Doch ihre Krebserkrankung verhinderte dies.

    Gerade hat sie die Nachricht erfahren und ist völlig konfus, als sie mit Raoul Moreno ein Gesprächstermin hat. Sie bricht nervlich zusammen und erzählt ihm die Geschichte mit den drei eingefrorenen Babies.

    Eine Weile später, als sie sich dazu entschließt, sich der Herausforderung zu stellen, bietet Raoul sich als Schwangerschaftshelfer an. Und kurz vor dem Termin rät ihr die Ärztin, doch ruhig noch einmal Sex zu haben und auch dazu bietet sich Raoul großzügig an. Für Pia wird es eine unvergessliche Nacht.

    Schließlich ist sie tatsächlich schwanger und Raoul, noch ganz benommen von dieser Nachricht, macht ihr einen spontanen Heiratsantrag. Er meint es zwar ernst, aber seine Beweggründe sind andere und Liebe spielt für ihn eine sehr untergeordnete Rolle. Aber wird Pia das reichen? Kann sie sich ein Leben in Sicherheit und Wohlstand, aber ohne Liebe, vorstellen?

    Mein Fazit:

    Dies ist der dritte Teil der Fools Gold-Reihe und allmählich hat man sich ja an die Stadt und ihre Menschen gewöhnt. Die Hauptfiguren aus beiden vorherigen Bänden tauchen durchaus auf, wenn auch nur gelegentlich. Man mag inzwischen die Menschen und fühlt sich beim Lesen schon regelrecht heimisch und wohl.

    Allerdings muss ich gestehen, dass diese Geschichte der Autorin nicht sonderlich gut gelungen ist. Ich habe ganz stark den Eindruck, dass es irgendwie ein Lückenfüller ist. Es gab einige langatmige Stellen und manchmal nervten mich Pias Gedankengänge. Nach der Hälfte habe ich schon verstanden, dass sie noch immer nicht verstanden hatte, warum Crystal ihr die Embryonen vermacht hatte.

    Raoul Moreno ist ein Zugezogener, er spielte einst Football in der Profi-Liga und ist somit sehr reich. Nach einer gescheiterten Ehe sehnt er sich nach Ruhe und Zugehörigkeit und er ist durchaus bereit, seinen Teil der Gemeinschaft in Fools Gold zu geben. Das macht ihn sehr sympathisch. Auch die Beweggründe, warum er Pia den Heirats-Antrag gemacht hatte, sind durchaus einleuchtend. Aber das er es tatsächlich tat, war mir dann doch ein wenig zu dick aufgetragen. Erst recht, als Pia ihn annimmt.

    Ich habe den Roman zwar auch wieder verschlungen, aber auch nur, weil mir einiges schon vertraut ist und ich wissen wollte, wie es ausgeht (im Grunde weiß man ja, wie es ausgeht, aber der Weg dahin ist ja immer wieder interessant). Aber das allerbeste Werk war es nicht. Von mir bekommt der Roman nur vier Sterne.

    Und es gibt schon einen Hinweis auf den nächsten Teil, den ich bestimmt bald lesen werde.

    Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

    Kommentieren0
    53
    Teilen
    raven1711s avatar
    raven1711vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Solide Unterhaltung, ohne große Überraschungen und mit sympathischen Protagonisten - 3,5 Sterne
    Solide Unterhaltung

    Inhalt:

    Wenn es ums Organisieren geht, ist Eventplanerin Pia O'Brien unschlagbar. Aber das geht jetzt doch ein wenig zu weit: Ihre beste Freundin hat ihr drei befruchtete Eizellen und die Bitte, diese auszutragen, hinterlassen. Natürlich würde Pia gerne den letzten Wunsch ihrer Freundin erfüllen, aber der Gedanke daran, alleinerziehende Mutter von Drillingen zu werden, bringt sie beinahe um den Verstand. Sie kann ja nicht mal eine Zimmerpflanze am Leben erhalten! Da hilft es auch nicht, dass sie ausgerechnet jetzt Raoul Moreno kennenlernt. In seiner Nähe kann sie nämlich gleich zweimal keinen klaren Gedanken fassen. Doch dann schlägt er ihr einen Plan vor, der all ihre Sorgen auf einen Schlag zerstreuen könnte. Aber kann ein so unkonventioneller Anfang wirklich die perfekte Lösung sein?

     

    Meinung:

    Susan Mallery steht für unterhaltsame, leichte Liebesromane und auch dieses Buch kann sich mühelos in diese Riege mit einreihen.

    In diesem Fools Gold Roman geht es um Pia, die von ihrer verstorbenen Freundin deren eingefrorenen Eizellen geerbt hat. Pia ist entsetzt über diese Verantwortung, denn sie kann sich beim besten Willen nicht vorstellen, warum ihre Freundin ausgerechnet ihr die Eizellen vermacht hat, schließlich weiß sie gar nicht, wie man mit Kindern umgehen soll. Trotzdem kann und will sie sich dem Wunsch der Freundin nicht entziehen und bekommt unerwartet Hilfe von Raoul Moreno, einem ehemaligen Football-Spieler, der sich in Fools Gold niedergelassen hat. Er bietet Pia Unterstützung in allen Lebenslagen mit der Schwangerschaft und danach an. Gerne mit allen Vorzügen einer Partnerschaft, nur ohne Liebe und Herz. Denn das will Raoul nach seiner gescheiterten Ehe um jeden Preis schützen.

    Die Protagonisten sind beide sehr sympathisch und sowieso sind die Figuren in Fools Gold fast alle liebenswert bis skurril. In einer Kleinstadt wie Fools Gold hält man halt zusammen und diese nahezu heile Welt setzt die Autorin ganz gut um. Pia hat schon einige Schicksalsschläge hinnehmen müssen und hat sich zu einer selbstbewussten, organisierten und hilfsbereiten Person entwickelt. Die Vorstellung, Drillinge zu bekommen lässt sie zwar vor Panik zittern, trotzdem ist sie bereit, für ihre verstorbene Freundin alles zu tun, damit es deren Kindern gut geht. Auch Raoul hat eine schwere Kindheit, die er aber mit Hilfe seines ehemaligen Trainers gut verarbeiten konnte. Er ist ein sehr mitfühlender und hilfsbereiter Charakter, der aber auch große Angst hat, emotional verletzt zu werden.

    Der Schreibstil war sehr angenehm und das Buch ließ sich flüssig lesen. Einige witzige Momente konnten sogar für richtige Lacher sorgen, trotzdem blieb die Geschichte insgesamt eher unaufgeregt und sehr vorhersehbar. Erzählt wird aus der dritten Person. Die Sichtweise wechselt hier zwischen Pia und Raoul.

    Von der Fools Gold Serie gibt es mittlerweile einige Bücher (18 im Original wenn ich das richtig gesehen habe). Leider war es mir nicht möglich, eine Reihenfolge zu finden, aber dieses Buch lässt sich auch sehr gut ohne Vorkenntnis der anderen Bücher lesen.

     

    Fazit:

    Ein seichter, unterhaltsamer und solider Liebesroman für zwischendurch, der einige witzige Momente bieten kann, insgesamt aber sehr vorhersehbar bleibt. Man kann ihn sehr gut lesen, hat aber auch nichts verpasst, wenn man ihn nicht gelesen hat.

    Von mir gibt es 3,5 von 5 Punkten.

    (Findet meine Rezensionen auch auf meinem Blog: vanessasbuecherecke.wordpress.com)

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    dreamily1s avatar
    dreamily1vor 5 Jahren
    Nicht mein letztes von Susan Mallery!

    Bin wohl ein kleiner Quereinsteiger, habe erst später erfahren das es noch andere gibt von der Kleinstadt Fool's Gold...aber egal, die kommen auch noch dran ;) Es ist wirklich ein spitze Buch, hatte ich im nu durchgelesen...es ist gut, flüssig und witzig geschrieben, das Thema auch mal etwas anders. Wäre fast ein kleiner Fortsetzungsroman wert.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    T
    TheBookWormvor 5 Jahren
    Ja wer hat denn nun Angst vorm starken Mann?

    Inhalt:
    Pia fällt aus allen Wolken als sie erfährt, dass ihre verstorbene Freundin Crystal ihr ihre drei befruchteten Embryonen, mit der Bitte diese auszutragen und ihre Kinder großzuziehen, hinterlassen hat. Ausgerechnet jetzt lernt sie den gutaussehenden und charmanten Ex-Footballspieler Raoul Moreno kennen, der selbst einen emotionalen Knacks hat und gleich bei ihrem ersten Treffen Pias Nervenzusammenbruch, wegen der Embryonen miterlebt. Allerdings entwickelt sich etwas zwischen den beiden, das sie beide nicht wirklich benennen können oder wollen, was dazu führt, dass Raoul Pia einen ungewöhnlichen Vorschlag macht...

    Meinung:
    "Wer hat Angst vorm starken Mann?" ist das dritte Buch der "Fool's Gold"-Reihe von Susan Mallery, aber das Erste von ihr, das ich gelesen habe, deshalb kann ich auch bestätigen, dass man es auch versteht wenn man die anderen Teile nicht kennt, da es in sich abgeschlossene Geschichten mit verschiedenen Protagonisten sind, lediglich der "Ort des Geschehens" ist bei allen Büchern gleich.
    Zum Buch lässt sich sagen, dass es sich flüssig lesen lässt (an einzelnen Wörtern habe ich zwar manchmal kurz gestockt, aber das liegt an der Übersetzung, soweit ich das beurteilen kann).
    Die Geschichte ist ausgefallen und die Charaktere sehr sympatisch.
    Pia, die sich gar nicht als Mutter sieht, da nicht mal der Kater ihrer verstorbenen Freundin, der während derer Krankheit bei Pia wohnte, sie mochte, die ihrer Freundin aber auch nicht ihren letzten Wunsch ausschlagen will und die von ihrer eigenen Mutter, nach dem Tod ihres Vaters, verlassen wurde. Nichtsdestotrotz, oder gerade deswegen, ist sie eine starke junge Frau.
    Genauso ist es mit Raoul (er ist natürlich keine starke Frau, sondern ein äußerst männlicher Mann ;) ), auch er hat schon einiges in seinem Leben ertragen müssen, weshalb er sich eigentlich vorgenommen hatte nie wieder Emotionen zuzulassen und in einer Kleinstadt (er ist in Seattle aufgewachsen und hat später für Dallas gespielt) einen Neuanfang zu wagen in dem er sich hier in Form eines Camps für Kinder engagiert.
    Aber auch der Rest der Stadtbewohner ist wirklich liebenswürdig und es ist rührend wie sie alle, auch in schwierigen Situationen, zusammenhalten.

    Fazit:
    Eine Geschichte wie ich sie noch nicht gelesen habe, super Charaktere und ein toller Schreibstil => Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    Micha82vor 5 Jahren
    Rückkehr nach Fools Gold

    Meine Meinung:
    Das Buch beginnt mit einem Knaller. Die sonst so organisierte Pia O´Brien bekommt drei Eizellen von ihrer kürzlich an Krebs verstorbenen Freundin Crystal vererbt. Damit hatte Pia nun überhaupt nicht gerechnet. Sie dachte, sie würde Crystals Kater erben. Was nun? Nicht einmal der Kater mochte Pia wirklich und nun soll sie Mutter werden?!?!
    Als sie nach der Testamentseröffnung einen Termin mit dem reichen, gutaussehenden Raoul hat, hat sie einen kleinen Nervenzusammenbruch und erzählt ihm alles.
    Er versucht Pia zur Seite zu stehen und hört ihr zu. Ebenso bei ihrem zweiten Termin bei dem es eigentlich auch um ein Event gehen soll, hat Pia immer noch eine Embryo-Krise. Da Raoul der anfangs der einzige ist, der von Pias Erbschaft weiß, freunden sich die beiden an. Als Pias Entscheidung immer mehr zu "Babys bekommen" tendiert, bietet sich Raoul als Schwangerschaftsbegleiter an, der Pia alle Gelüste erfüllt (z.B. mitten in der Nacht saure Gurken). Als Pias Gynäkologin ihr empfiehlt vor der Befruchtung noch einmal Sex zu haben, macht sie die Probe aufs Exempel und spricht Raoul darauf an und so beginnt eine wunderbare Liebesgeschichte. Es dauert nicht lange, bis aus dem Schwangerschaftsbegleiter Raoul der Verlobte wird. Doch werden die beiden glücklich? Reicht es für eine Beziehung/Ehe sich nur gut zu verstehen? Pia stürzt von einem Gefühlswirrwarr ins nächste....

    Ein Buch über Fool´s Gold zu lesen ist wie heimkommen. Man trifft die bekannten Gesichter wie z.B. die Bürgermeisterin Marscha, die Hendrix-Drillinge Dakota, Nevada und Montana und Denise, die Mama der Drillinge. "Wer hat Angst vorm starken Mann" ist mein zweiter Roman über Fools Gold und hat mich genauso begeistert wie der erste. Auch im dritten Teil beschreibt Susan Mallery total liebenswerte Hauptdarsteller die man einfach gern haben muss. Ich finde sowohl Pia als auch Raoul absolut glaubwürdig. Man nimmt ihnen ihre Gefühle und Gedanken definitiv ab. Egal ob es eher positive oder negative sind.
    Die Wandlung von Pia, von der schüchternen, alleingelassenen jungen Erwachsenen zu Pia, der besorgten, liebevollen Bald-Mama ist absolut nachvollziehbar. Jeder, der dieses Buch liest wird verstehen, wie sie sich gefühlt hat, als erst ihr Vater Selbstmord begangen hatte und danach ihre Mutter sang- und klanglos aus ihrem Leben verschwand. Ebenso wie die Freunde die sie im Lauf der Zeit hatte - jeder hat sie verlassen. Und zu guter Letzt noch der Kater von Crystal der bei ihr nie auftaute aber in seinem neuen Zuhause bei der Barbesitzerin Jo sofort zu schnurren begann. Total verständlich dass Pia erstmal an Raouls Absichten zweifelt, oder? Wie sie sich aber nach und nach zu öffnen beginnt ist einfach wunderschön beschrieben.
    Besonders sympathisch fand ich in diesem Band die Gynäkologin. "Haben sie noch einmal Sex bevor sie schwanger werden!" welche Gyn würde das ihren Patienten raten?
    Denise, die Mutter der Hendrix Drillinge mag ich auch von Begegnung zu Begegnung lieber und ich wünsche ihr, dass sie auch noch ihr Glück findet!
    Obwohl "Wer hat Angst vorm starken Mann?" ein in sich abgeschlossener Roman ist, erfahren wir trotzdem wie es mit den Paaren aus Band 1 und 2 (die unbedingt noch in der Bücherei ergattert werden müssen) weiter geht und die Story-Line für Band 4 (die Dating Show) ihren Ursprung. Dies geschieht aber eher nebenbei, was ich sehr sympathisch finde.

    Mein Fazit:
    Susan Mallery hatte mich vom ersten Wort an gefesselt und ich freue mich schon wieder, zurück nach Fools Gold zu kommen. Definitiv 5 Bücher!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks