Susan Niessen , Fréderic Bertrand Hilfe, ich bin ein Vampir!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hilfe, ich bin ein Vampir!“ von Susan Niessen

Mitten in der Nacht wird Paul wach und wundert sich: Das Fenster steht sperrangelweit offen. Als er dann auch noch die beiden roten Pünktchen an seinem Hals bemerkt, ist ihm alles klar. Ein Vampir war bei ihm und hat ihn gebissen! Sofort schießen Paul tausend Fragen durch den Kopf: Ist er jetzt selbst ein Vampir? Muss er von nun an in einer Gruft schlafen? Wird er bei Tageslicht zu Staub zerfallen? Da weiß nur eine Rat - seine Schwester Sanna. Die ist nämlich Vampirexpertin.

Eine lustige Vampirgeschichte, die sich zum Vorlesen und für Kinder im Grundschulalter eignet.

— baronessa
baronessa

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Knoblauch hilft nicht, nur die Fenster sollten geschlossen sein.

    Hilfe, ich bin ein Vampir!
    baronessa

    baronessa

    12. November 2014 um 13:43

    Benno wird wach und spürt, dass etwas nicht stimmt. Er blutet an seinem Hals und spürt zwei Pickel. Schnell weckt er seine Schwester, die sich mit Vampiren auskennt. Als er sein Spiegelbild erblickt, ist Benno erleichtert. Aber die Angst bleibt, also müssen sie dem Vampir eine Falle stellen. Und tatsächlich – in der Nacht schnappt die Falle zu.   Eine witzige Geschichte, die überhaupt nicht blutig ist. Im Gegenteil! Kinder brauchen also keine Angst zu haben, können sich aber dennoch ein klein wenig gruseln. Den Täter verrate ich nicht, dazu müsst ihr die Geschichte lesen. Das Buch ist auch mit schönen bunten Illustrationen bereichert, sodass die Kinder eine Vorstellung vom Geschehen bekommen. Die Schrift ist groß und die Sätze sind kurz. Das Buch ist für Erstleser genauso geeignet, wie zum Vorlesen. Kleine Rätsel innerhalb der Geschichte und am Schluss animieren die Kinder. Das Buch hat eine Empfehlung von der Stiftung Lesen, wo ich mich nur anschließen kann.

    Mehr