Susan Peterson

 3.4 Sterne bei 24 Bewertungen

Alle Bücher von Susan Peterson

Sortieren:
Buchformat:
Susan PetersonWenn der Eukalyptus blüht: Australien-Saga (AUSTRALIEN-TRILOGIE 1)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn der Eukalyptus blüht: Australien-Saga (AUSTRALIEN-TRILOGIE 1)
Susan PetersonDie roten Blüten der Sehnsucht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die roten Blüten der Sehnsucht
Die roten Blüten der Sehnsucht
 (6)
Erschienen am 16.07.2012
Susan PetersonDer Duft der wilden Akazie
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Duft der wilden Akazie
Der Duft der wilden Akazie
 (4)
Erschienen am 15.07.2013
Susan PetersonDie weiße Aborigine
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die weiße Aborigine
Die weiße Aborigine
 (2)
Erschienen am 19.01.2015
Susan PetersonWenn der Eukalyptus blüht - Die roten Blüten der Sehnsucht : Zwei Romane in einem Band ;
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn der Eukalyptus blüht - Die roten Blüten der Sehnsucht : Zwei Romane in einem Band ;
Susan PetersonDie roten Blüten der Sehnsucht: Australien-Saga
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die roten Blüten der Sehnsucht: Australien-Saga
Susan PetersonWenn der Eukalyptus blüht: Australien-Saga
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn der Eukalyptus blüht: Australien-Saga
Wenn der Eukalyptus blüht: Australien-Saga
 (2)
Erschienen am 14.09.2011
Susan PetersonDer Duft der wilden Akazie: Australien-Saga
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Duft der wilden Akazie: Australien-Saga
Der Duft der wilden Akazie: Australien-Saga
 (1)
Erschienen am 15.07.2013

Neue Rezensionen zu Susan Peterson

Neu
Kirschbluetensommers avatar

Rezension zu "Der Duft der wilden Akazie" von Susan Peterson

Ein gelungenes Ende der Triologie
Kirschbluetensommervor 9 Monaten

Dorothea und Ian hat es nach England verschlagen. Doch Dorothea muss dort zwei Schicksalsschläge verkraften und es gelingt ihr nicht, sich dort in der Fremde einzuleben. Damit sie sich erholen kann, kehrt sie zusammen mit ihrem Bruder Karl und ihren Kindern zurück. Ian will mit seinem Vater nachkommen, doch da passiert ein schreckliches Schiffsunglück: Das Schiff von Ian und seinem Vater kentert im Sturm...


Dieser dritte Band hat mir am Besten gefallen. Er ist sehr spannend geschrieben und man leidet förmlich mit Dorothea mit. Zwar ist sie auch in diesem Band schrecklich naiv, aber man kann ihre Naivität nachvollziehen. Auch die wahre Natur des Übeltäters bleibt etwas länger verborgen als in den anderen Bändern. Das trägt zur Spannung bei.


Interessant fand ich, dass hier der aufkommende Spiritismus eine Rolle spielt. Tatsächlich kam er im 19. Jahrhundert zuerst in Amerika auf und breitete sich dann auch auf Europa aus. Allerdings spielt er nur in wenigen historischen Romanen, die in dieser Zeit spielen, eine Rolle. Das ist hier anders und es ist interessant zu sehen und auch zu verstehen, warum er so eine Faszination auf die Leute damals ausübte und es bis heute tut.


Gerade aus christlicher Sicht fand ich manche der beschriebenen Phänomene bedenklich, fand es aber auch interessant zu sehen, dass es auch damals schon vonseiten der Kirchen Warnungen vor dem Spiritismus gab, auch wenn die eher dazu führten, dass die damaligen "Magier-Shows" erst recht überlaufen waren.


Insgesamt hat mich das Buch sehr gut unterhalten. Ich fand es sehr spannend - besonders gegen Ende. Auch wenn mir der Showdown und das tatsächlich Ende dann doch etwas zu schnell ging - hätte ruhig noch etwas hinausgezögert werden dürfen. Allerdings sollte man, um manche Details besser verstehen zu können, die ersten beiden Bände vorher lesen.

Kommentieren0
8
Teilen
Kirschbluetensommers avatar

Rezension zu "Die roten Blüten der Sehnsucht" von Susan Peterson

Voraussehbare Handlung, wenn auch spannend
Kirschbluetensommervor 9 Monaten

Ian und Dorothea leben glücklich mit ihren Kindern in Eden House. Da tauchen eines Tages Verwandte von Ian auf und bringen ihr beschauliches Leben durcheinander. Ian soll angeblich der verschollene Sohn eines Earl aus England sein und auf einmal gehen merkwürdige Dinge in der Familie vor sich.


Wie auch im ersten Band ist es der Autorin wieder gelungen mich mit ihrer lebendigen Sprache zu fesseln. Besonders sind die unterschiedlichen Charaktere interessant. Die Autorin schafft es, ihre Protagonisten ambivalent zu gestalten. Es ist dadurch schwer, selbst die Bösewichte nicht zu mögen.


Die große Schwäche dieses Buches ist allerdings die starke Voraussehbarkeit und nicht nur der Leser hat es schnell raus, wer hinter den merkwürdigen Vorgängen passiert, sondern auch ein Teil der Protagonisten. Nur Dorothea und Ian scheinen seltsam naiv und ahnungslos und schlagen mögliche Verdächtigungen schnell in den Wind anstatt ihnen nachzugehen. Das hat mich zwischendurch doch etwas genervt. Gleichzeitig wollte ich aber auch wissen, wann sie endlich die Wahrheit erfahren - das hat mich dann doch ans Buch gefesselt.


Zum Schluss kommt es dann noch zum spannenden Showdown, der mich weiterlesen ließ. Trotz der Voraussehbarkeit fand ich das Buch spannend und ich habe es gerne gelesen. Ich freue mich daher schon auf den Abschluss der Trilogie.

Kommentieren0
6
Teilen
Kirschbluetensommers avatar

Rezension zu "Wenn der Eukalyptus blüht: Australien-Saga (AUSTRALIEN-TRILOGIE 1)" von Susan Peterson

Schöner Einstieg in die Trilogie
Kirschbluetensommervor 10 Monaten

Dorothea wandert mit ihrer Familie von Deutschland nach Australien aus. Auf der Überfahrt lernt sie den jungen Ian kennen, der ihr das Messerwerfen beibringt. An Land angekommen verlieren sie sich aus den Augen. In ihrer neuen Heimat Adelaide versucht Dorothea zunächst in der örtlichen Redaktion Fuß zu fassen, was für eine Frau im 19. Jahrhundert eher unüblich war. Ihre Artikel stoßen aber auf großes Interesse in der Gesellschaft. Doch dann verunglückt ihr Vater tödlich und das Blatt wendet sich für sie...


Susan Peterson nimmt ihre Leser mit nach Australien im 19. Jahrhundert. Mit Dorothea und ihren Brüdern schafft sie lebendige Charaktere, die den Leser mitfiebern lassen. Jeder von ihnen hat eigene Träume und sie alle versuchen, sie Wirklichkeit werden zu lassen.


Der Schreibstil ist mitreißend und flüssig zu lesen. Auch wenn nicht immer ein durchgängiger Spannungsbogen vorhanden ist, so ist doch ausreichend Spannung vorhanden. Allerdings ist so manche Wendung vorhersehbar. 


Das hat zwar meine Lesefreude stellenweise etwas getrübt, aber im Großen und Ganzen war es ein sehr schönes, leichtes Buch, das Lust auf Mehr macht. Und so freue ich mich auch schon auf die Fortsetzung im zweiten Teil der Trilogie rund um Dorothea und Ian.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 40 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks