Susan Rich Half-Minute Horrors

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Half-Minute Horrors“ von Susan Rich

Nette Lektüre für Zwischendurch. Ich empfehle eine Geschichte pro Tag, sonst wird es wahrscheinlich schnell langweilig.

— mondy
mondy
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zittern, Gruseln, Fürchten

    Half-Minute Horrors
    mondy

    mondy

    19. April 2016 um 08:39

    InhaltZittern, Gruseln, Fürchten ... all das soll uns auf diesen 130 Seiten gelehrt werden. Susan Rich hat rund 70 schaurige Kurzgeschichten und Comics gesammelt und präsentiert sie nun in diesem schmalen Büchlein. Mit dabei sind Autoren wie James Patterson, Lemony Snicket, Neil Gaiman oder Margaret Atwood.Meine MeinungIch muss sagen, dass ich etwas enttäuscht von dem Buch war. Das Konzept an sich fand ich eigentlich ganz gut: mal eben schnell eine kleine Horrorgeschichte mit auf den Weg, zum Nachdenken, Gruseln oder Schmunzeln. Leider wurde das recht schnell langweilig. Das liegt für mich zum einen daran, dass sich die Inhalt häufig wiederholen. Es gibt viele Geschichten über niedliche Haustierchen, die sich plötzlich in Bestien verwandeln, über unheimliche Häuser, in denen Kinder verschwinden oder über schreckliche Schatten, die nur von einer Person wahrgenommen werden. Zum anderen werden diese Inhalte auf recht ähnliche Weise präsentiert: plötzlicher Beginn, kryptische Anspielungen, halb-offenes Ende. Mag sein, dass das Format der Minikurzgeschichte (die meisten sind wirklich nur 1-2 Seiten lang) verbunden mit Horrorszenarien nicht mehr hergibt, aber das kann ich fast nicht glauben.   Zumal es ja doch einige Ausnahmen gibt, die ich unterhaltsam fand. Die Comics waren größtenteils spannend oder witzig und brachten ein wenig Abwechslung in die ganze Sache. Und auch einige Geschichten haben mir einen Schauer über den Rücken gejagt, mich zum Grübeln gebracht oder zum Grinsen. Irritiert hat mich die Altersangabe. Ich habe lange überlegt, ob ich das Buch unter "Kinder- und Jugendliteratur" oder unter "Horror" ablegen soll. Ich denke, manchen Kindern im empfohlenen Alter sind einige Geschichten schon zu langweilig, anderen bereiten sie vielleicht noch Albträume. Ich würde Eltern auf jeden Fall empfehlen, sich das Buch vorher mal genauer anzuschauen. Sich hier auf die pauschale Altersangabe zu verlassen, hielte ich für gewagt.Insgesamt konnte mich das Buch nicht völlig überzeugen. Manche Geschichten waren gut, andere nicht und der Rest war irgendwo mittendrin. Ich denke, man kann auch gut ohne diese Leseerfahrung leben.

    Mehr