Susan Schwartz Senstad Das Nullkind

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Nullkind“ von Susan Schwartz Senstad

Als die Waffen im ehemaligen Jugoslawien endlich schweigen, macht sich der bosnische Muslim Mesud auf die Suche nach Zheljka, seiner kroatischen Ehefrau. In Italien findet er sie schließlich wieder, seelisch gebrochen nach den monatelangen Vergewaltigungen in einem serbischen Lager und mit einem fünf Jahre alten Kind, das man sie gezwungen hat auszutragen. Mesud stellt Zheljka, die gläubige Katholikin, vor die Wahl: entweder Zero, das "Nullkind" zahlloser serbischer Soldaten, oder er. Zheljka entscheidet sich für Mesud, ihre einstmals große Liebe, und gibt Zero illegal zur Adoption frei. Zusammen fliehen sie nach Norwegen und finden Asyl bei Mette und Hans Olav, einem älteren, kinderlosen Ehepaar. Mette, in Ausschwitz geborene Tochter ungarischer Juden, glaubt, durch die Aufnahme der Flüchtlinge einen Teil ihrer tiefempfundenen Schuld abzutragen, die sie, die Jüdin, die anders als ihre Eltern den Holocaust niemals am eigenen Leib erfahren mußt e, seit Kindertagen mit sich herumträgt. Nach längerem Zögern gibt Zheljka dem Drängen Mettes schließlich nach und erzählt ihre Geschichte. Eifersüchtig auf Zhelijkas seelische Wunden und vor allem auf ihr Kind, das Kind, das sie ihrem Vater für die Millionen ermordeter Juden in Ausschwitz versprochen, aber nie zur Welt gebracht hat, sieht Mette ihre Chance schließlich gekommen, als das italienische Ehepaar, das Zero aufgenommen hat, ihn seiner Mutter wieder zurückgeben will ...

Stöbern in Romane

Mudbound – Die Tränen von Mississippi

Mitreißendes Buch über Rassismus.

EmmaBunny

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Zutiefst menschlich sind diese tollen Erzählungen, die einen inne halten lassen.

talisha

Lied der Weite

Was ist ein gelingendes Leben? Warmherziger Roman um diese Frage; Figuren, die man mit nach Hause nehmen möchte. Großartig!

alasca

Die Hauptstadt

Geistreich, ja, stellenweise amüsant, aber zu großen Teilen zäh und verzettelt. 3-4 Sterne.

Apfelgruen

Der verbotene Liebesbrief

Kein klassisches Buch von Lucinda Riley aber dennoch unglaublich fesselnd!

Miii

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Eindrückliche Biografie über einer Kindheit zwischen Alkoholismus, Gewalt, Vernachlässigung, Geschwisterliebe, Freiheit und Träumen.

black_horse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks