Susan Wiggs Am Anfang wartet das Glück

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(6)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Am Anfang wartet das Glück“ von Susan Wiggs

In guten wie in schlechten Zeiten – das war Sarahs Eheversprechen an ihren Mann. Schlechte Zeiten hatten sie genug, jetzt kann es nur besser werden. Denkt Sarah. Allerdings nur bis zu dem Zeitpunkt, wo sie ihren Mann in flagranti ertappt. Und Hals über Kopf an den Ort flieht, in den sie nie wieder einen Fuß setzen wollte – das kleine Städtchen Glenmuir an der Küste Kaliforniens. Unter den wachsamen Augen all derer, über die sie sich früher in ihren Comics lustig gemacht hat, muss Sarah nun versuchen, sich ein neues Leben aufzubauen. Dass sie dabei ständig dem attraktiven Will Bonner über den Weg läuft, ist nicht gerade hilfreich. Denn ihr alter Highschool-Schwarm kann ihren Herzschlag immer noch in ungeahnte Höhen treiben. Doch gerade als sie sich entschließt, ihm dieses Mal ihre Gefühle zu gestehen, erhält sie ein vollkommen unerwartetes Geschenk von ihrem Exmann.

Ein sehr emotionales Buch - hat mir wirklich sehr gut gefallen.

— peedee

Stöbern in Romane

Liebwies

Interessant, unterhaltsam und sarkastisch - die Schickeria der 20er und 30er Jahre in der österreichischen Kulturszene.

thelauraverse

Karolinas Töchter

Ein jüdisches Schicksal, das zu Herzen geht. Ein wertvoller Roman, von dem es ruhig mehr geben könnte

fredhel

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Das wahre Glück ist näher als man denkt

Jonas1704

Kukolka

Das Buch hat mich sehr bewegt, es war wichtig, diese Geschichte zu lesen.

buecher-bea

Herr Mozart feiert Weihnachten

Eindeutig gefälliger als der 1.Band - hier schneit Mozart in eine Patchworkfamilie herein und gibt den vermeintlichen Weihnachtsmann.

talisha

Kleine Fluchten

kleine Kurzgeschichten aus dem Alltag gegriffen, die zeigen, dass kleine Veränderungen/Momente Großes bewirken können ♥

suggar

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1263
  • Sehr emotional!

    Am Anfang wartet das Glück

    peedee

    13. September 2017 um 21:13

    Sarah und ihr Mann Jack haben schwierige Zeiten hinter sich: Jacks Krebserkrankung sowie ihre bisher erfolglosen Bemühungen, mittels künstlicher Befruchtung schwanger zu werden. Doch jetzt sollte es endlich wieder bergauf gehen, denkt Sarah… und erwischt ihren Göttergatten in flagranti mit einer Arbeitskollegin! Sie flüchtet aus Chicago und fährt zu ihrer Familie nach Glenmuir, wo sie aufgewachsen ist. Doch in dieser Kleinstadt weiss jeder sofort über alles Bescheid – und es ist nicht hilfreich, dass sie ihrem High-School-Schwarm Will ständig begegnet. Was soll nun aus ihr werden?Erster Eindruck: Mein Exemplar ist eine Sonderausgabe in der Reihe „Zeit für Gefühle“ der RM Buch und Medien, 2010. Auf dem Cover ist ein kleines Haus an einem Hafen abgebildet (siehe Foto). Auffällig sind die kleine Schriftgrösse sowie die Comic-Zeichnungen zu Beginn der einzelnen Teile.Ich habe bisher erst ein Buch von Susan Wiggs gelesen, und zwar: „Was mein Herz berührt“ aus der Reihe „Lakeshore Chronicles“. Jenes Buch hat mir gut gefallen, nett für zwischendurch, aber nicht darüber hinaus. Das vorliegende Buch hingegen fand ich absolut toll! Aufgrund der kleineren Schriftgrösse waren es nicht „nur“ 446 Seiten, sondern gefühlte 600. Die Geschichte war sehr dicht, d.h. es ist viel passiert; andere Autoren hätten daraus locker 2 – 3 Bücher gemacht. Es war sehr emotional – ich gebe zu, es kullerten auch das eine oder andere Tränchen, aber ich musste auch wirklich schmunzeln. Das Buch heisst auf Englisch „Just Breathe“ – genau so, wie der Comic, der im Buch abgedruckt ist und von der Hauptdarstellerin Sarah stammt. Sie ist Comiczeichnerin und verarbeitet in diesen Zeichnungen Ihren Alltag auf witzige und manchmal auch provokante Weise.Sarah hat mir wirklich leidgetan, als sie – voll motiviert – ihren Mann nach der hoffentlich dieses Mal erfolgreichen künstlichen Befruchtung am Arbeitsplatz überraschen will und ihn dort in flagranti erwischt! Jack meinte dann nur, dass sie auch schuld an dieser Situation sei, da sie ihn so mit ihrem Kinderwunsch bzw. der künstlichen Befruchtung gedrängt habe. Aha… Dabei wollte er ja auch ein Kind. Und mal diese Punkte ansprechen? Nein, der Mann wirft sich gleich in die Arme einer anderen Frau… Jack, damit hast Du gar keine Punkte gewonnen! Sarah schämt sich, dass die Ehe in die Brüche gegangen ist. Was denken die anderen nun über sie?Will ist all die Jahre in Glenmuir geblieben, wurde Captain bei der Feuerwehr und hat mittlerweile eine 13-jährige Stieftochter. Aurora ist in der Pubertät und das ist wahrlich kein Zuckerschlecken – weder für Aurora selbst noch für den Vater. Aurora vermisst ihre Mutter, die vor Jahren einfach weggegangen ist. Will hat keine Zeit für eine neue Beziehung – Aurora torpediert diese eh immer.Ich glaube, es ist keine Überraschung, dass sich Sarah und Will näherkommen. Doch dann passieren mehrere Dinge, die alles verändern!Von den Nebendarstellern haben mir die Grossmutter June „Gran“ sowie ihre Zwillingsschwester May ganz toll gefallen. Grans Sprüche waren wirklich weise:- „Das Wichtige daran ist, dass man den Menschen, die man schätzt, mit Respekt und Höflichkeit begegnet. Denn genau das unterscheidet uns von den Tieren.“- „Die Entscheidung, wo du dich zu Hause fühlst, liegt ganz bei dir.“- „Die Liebe tritt in dein Leben, wenn es ihr passt. Nicht dann, wenn du dich bereit dafür fühlst.“Auch Sarahs Vater hat mich sehr gerührt: Er ist kein Mann der vielen Worte, aber dann hat er Sarah etwas geschenkt, was mich wirklich zu Tränen gerührt hat. Vor allem, was er dann noch gesagt hat. Schluck…Es werden so viele unterschiedlichen Themen angesprochen: der Umgang mit der Krebserkrankung, sowohl vom Betroffenen selbst, als auch von seinem Umfeld; der unerfüllte Kinderwunsch; künstliche Befruchtung; ein Seitensprung; die Phasen einer Trennung; Verlust und Neubeginn; Familie und vieles mehr. Wie bereits einleitend erwähnt, fand ich die Geschichte toll – 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Am Anfang wartet das Glück" von Susan Wiggs

    Am Anfang wartet das Glück

    catbooks

    01. July 2010 um 19:48

    Nach Außen scheint die Ehe zwischen Sarah und Jack perfekt zu sein… doch durch die plötzliche Krebserkrankung ihres Mannes wird ihre Ehe auf eine harte Probe gestellt. Nach der erfolgreichen Behandlung der Krebserkrankung müsste jetzt alles wieder perfekt sein! Doch leider ist es eher schein als sein… Daher versucht Sarah kramfhaft mit allen Mitteln schwanger zu werden. Am Tag ihrer letzten Behandlung in der Kinderwunschklinik möchte sie Jack überraschen und erwischt ihn mit einer anderen… Ab da verändert sich ihr Leben um 180°! Hals über Kopf verlässt sie Chicago und geht zurück in ihre Heimatstadt Glenmuire. Dort möchte sie in zur Ruhe kommen und die erlebten Situationen verarbeiten!! Doch die Ruhe bleibt nicht lange erhalten… Dieses ist mein erstes Buch von Susan Wiggs und ihr ist ein wirklich schöner Liebesroman gelungen! Die Geschichte wird aus der Sicht von 3 Protagonisten erzählt: Sarah, Will und Aurora. Will ist Sarahs Highschool-Liebe gewesen. Sie waren zusammen in einem Jahrgang. Er war der Liebling aller Mädchen und der tollste Baseballspieler, den die Schule hatte. Nachdem er den Abschluss gemacht hatte hatte er ein Mädchen Marisol kennengelernt, dass er geheiratet hat… Zusammen mit ihrer Tochter Aurora bleiben sie in Glenmuire…obwohl er eigentlich andere Pläne hatte. Aurora ist Wills Stieftochter, er hatte sie nach der Hochzeit adoptiert, falls es mal Probleme geben sollte, dass er auch das Sorgerecht für die kleine hat. Aurora ist ein sehr gefühlvoller und insich gekehrter Teenager. Sie kann sich schwer gegenüber anderen öffnen, doch macht sie es ihrem Vater nicht sehr leicht und zeigt ein typisches Verhalten einer pubertierenden Tochter an den Tag. Doch als sie Sarah trifft hat sie sofort das Gefühl eine Freundin gefunden zu haben! Mit vielen Hindernissen lernen sich Jack und Sarah kennen. Dank ihrer gleichen Art verstehen sie sich auf Anhieb sehr gut und unternehmen viel zusammen, reden viel und berichten über ihr Probleme, mit denen sie vorher mit niemanden gesprochen haben. Es entwickelt sich eine feste Freundschaft, die beide nicht mehr missen wollen… doch es kommt anders als sie denken… denn ihre Gefühle entwickeln sich weiter… doch die jetztige Situation macht es ziemlich unmöglich solch starke Gefühle zuzulassen! Frau Wiggs beschreibt die Gefühle der beiden sehr schön, intensiv und detailliert. Man hat das Gefühl selbst vor diesem fast perfekten Mann zu stehen und ihm in seine wunderschönen Augen zu schauen! Die gesamte Enwicklung ist sehr gut nachvollziehbar und die gefühlvollen, romatischen Momente werden geschickt an den richtigen Stellen miteingebunden. Im Gegensatz zu vielen anderen Liebesromanen achtet Susan Wigg sehr aufs Detail. Sie beschreibt sehr genau alle Situationen in der Vergangenheit, sie versucht zusammen mit den Protagonisten die Probleme zu analysieren und eine Lösung zu finden! Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht dies mitzuverfolgen, sondern sie bindet mich als Leser auch mit ein, indem sie an manchen Stellen rhetorische Fragen stellt, die ich mir als Leser sofort beantworten kann! Ich mag es sehr mit in das Geschehen miteingebunden zu werden! Das besondere an diesem Roman ist, dass an jedem Kapitelanfang ein Comic-Strip von Sarah zu sehen ist. Es ist nicht nur etwas besonderes, weil es das Buch etwas auflockert, sondern auch weil es Sarahs Leben wiederspiegelt! Es macht das ganze einzigartig! Doch muss ich jetzt auch begründen, warum ich diesem Buch nur 4,5 von 5 Sterne gebe. Mich hat es etwas genervt, dass die Vergangenheit der beiden sooo oft wiederholt wurde, dass es einen schon fast auf die Nerven ging und es an manchen Stellen keinen Spaß gemacht hat das Buch weiterzulesen. Doch Gott sei Dank waren es immer nur kurze Passagen, dass es dann doch nicht all zu schlimm war! Fazit: Man muss nicht irgendwo in die weite Welt raus um glücklich zu sein… manchmal liegt das Glück direkt vor der Tür! Für mich war dieses Buch ein willkommene frische Abwechslung zum trüben, heißen Alltag! Für jeden der gerne Frauenromane liest sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Am Anfang wartet das Glück" von Susan Wiggs

    Am Anfang wartet das Glück

    Tine76

    18. June 2010 um 20:49

    Sarah´s Ehe scheint nach außen hin perfekt. Sie hat genug Geld und ihr Mann hat seine schwere Krankheit gut überstanden. Nur das sich kein Kind einstellen mag, das arbeitet hart an ihr. Doch dann wendet sich ihr Leben um 180 Grad, als sie ihren Mann mit einer anderen erwischt. In einer Spontanreaktion fährt sie in ihre Heimat Glenmuire und versucht hier ihr Leben wieder neu zu Ordnen. Susan Wiggs hat dieser, vorhersehbaren Geschichte doch etwas besonderes verliehen. Sie ist keine einfache Liebesgeschichte, denn dazu geht sie zu sehr in die Tiefe. Wir bekommen die Perspektiven von gleich 3 Protagonisten zu lesen: Sarahs, Will Bonner und seiner Tochter Aurora. Jeder für sich hat seine eigenen Probleme, welche wir hautnahm miterleben. In Glenmuire kreuzen sich dann ihre Wege. Jeder kämpft mit seiner eigenen Vergangenheit. Doch im Gegensatz, zu den meisten anderen leichten Romanen, wird hier sehr ins Detail gearbeitet. Alle Schritte in der Gefühlswelt oder in der beruflichen, sowie privaten Umgebung werden sehr ausführlich und nachvollziehbar dargestellt. Dennoch schafft es die Autorin das ganze nicht allzu langatmig werden zu lassen. Ihr Schreibstil ist sehr ausgereift und flüssig. Keine Geschichte für nur 2 Stunden Zeit, aber das zeigt sich fast schon in der 447 Seiten dicken Ausstattung. Aber lesenswert und mit der Besonderheit, das jeder Kapitelanfang mit einem kleinen Comic versehen wurde.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks