Susan Wiggs Das Geheimnis meiner Mutter

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(11)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis meiner Mutter“ von Susan Wiggs

In der längsten Nacht des Jahres verliert Jenny Majesky ihren gesamten Besitz in einem alles zerstörenden Feuer. Nur wenige Habseligkeiten kann sie aus der Asche retten. Ihr alter Freund Rourke McKnight eilt ihr zu Hilfe – und weckt damit Gefühle, die es zwischen ihnen nicht geben darf. Jenny zieht sich alleine in die kleine Holzhütte am See zurück. Hier, in der Stille und Einsamkeit der winterlichen Landschaft will sie endlich das Buch über ihre Familie schreiben. Dabei entdeckt sie unter ihren Habseligkeiten einen Schatz, dessen Herkunft ihr völlig rätselhaft ist. Gemeinsam mit Rourke macht sie sie daran, das Geheimnis zu ergründen. Es betrifft ihre verschwundene Mutter, ihren neu entdeckten Vater und einen Mann, der nicht zögern würde, sie für immer zum Schweigen zu bringen.

Stöbern in Romane

Alles wird unsichtbar

„Alles wird unsichtbar“ von Gerry Hadden ist keine leichte Kost, sondern eine anspruchsvolle, lesenswerte Lektüre

milkysilvermoon

Die Schlange von Essex

Opulent und sprachgewaltig. Grandiose Lektüre.

ulrikerabe

Ein Engel für Miss Flint

eine herzerwärmende Geschichte

teretii

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Eine wunderbar menschliche Erfolgsgeschichte, die zu Herzen geht. Ich habe viel gelernt und große Freude beim Lesen gehabt!

Schmiesen

Der Weihnachtswald

Ein angenehm, stilles Buch, welches sehr gut in die Weihnachtszeit passt.

Freyheit

Die Farbe von Milch

Eine der berührendsten, außergewöhnlichsten Geschichten des Jahres. Mary bleibt im Kopf und im Herzen.

seitenweiseglueck

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Geheimnis meiner Mutter"

    Das Geheimnis meiner Mutter

    Mausimau

    Inhalt: Jenny Majesky muss zwei schwere Schicksalsschläge innerhalb kurzer Zeit verkraften: Erst stirbt ihre heiß geliebte Großmutter, nur einige Wochen später vernichtet ein katastrophaler Brand ihr Zuhause mit fast allem Hab und Gut. Einzig ihr großmütterliches Erbe in Form der Sky River Bäckerei scheint ihr geblieben und Trauer Verzweiflung drohen die junge Frau zu überkommen. Meine Meinung: Ich fande dieses Buch wirklich sehr gelungen und habe mich wirklich gefragt warum es so viele Jahre auf meinem SuB Lag. Der für mich wohl fesselndste Punkt in diesem Buch war die Frage, was mit Mariska (Jenny’s Mutter) und mit Joey passiert. Natürlich hat mich auch die Liebesgeschichte total gefesselt. Das Ende ging meiner Meinung nach dann doch etwas schnell. Es hatte für mich eine total überraschende Wendung. Leider ist durch die Schnelligkeit die Spannung etwas verloren gegangen und die Autorin hätte daraus sicher mehr machen könnnen. Der Perspektivenwechsel hat mich in diesem Buch überhaupt nicht gestört. Die Autorin hat einen guten Mix gemacht, nicht zu viele Charaktere, die Kapitel in einer angenehmen länge und die Verbindung zwischen den Charakteren war immer zu erkennen. Jenny hat mich ab und an genervt. Allerdings … wie wäre ich wohl, wäre ich nur bei meinen Großeltern aufgewachsen? So liebevoll und toll sie auch sind, eine Mutter kann man wohl doch nochmal andere Dinge fragen. Fazit: Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, das Buch ist nur so dahin geflogen. Ich könnte mir gut vorstellen, wieder einmal ein Buch von ihr zu lesen. Eine wirklich schöne leichte Lektüre für zwischendurch, von mir gibt es dafür 4 Sterne. I

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Das Geheimnis meiner Mutter" von Susan Wiggs

    Das Geheimnis meiner Mutter

    AusZeit-Mag

    07. January 2012 um 13:10

    4,5 Punkte für eine gelungene Fortsetzung! . Inhalt . Jenny Majesky muss zwei schwere Schicksalsschläge innerhalb kurzer Zeit verkraften: Erst stirbt ihre heiß geliebte Großmutter, nur einige Wochen später vernichtet ein katastrophaler Brand ihr Zuhause mit fast allem Hab und Gut. Einzig ihr großmütterliches Erbe in Form der Sky River Bäckerei scheint ihr geblieben und Trauer Verzweiflung drohen die junge Frau zu überkommen. . Aber beides hat keine Chance, denn wer steht sofort Gewehr bei Fuß, um der Frau in Nöten seine starke Schulter anbieten zu können? Ausgerechnet Rourke McKnight, sexy Polizei-Chef von Avalon und stadtbekannter Casanova, der nur allzu gerne lang zurückliegende Erinnerungen gemeinsam mit Jenny wieder aufleben lassen möchte. Wären da nicht alte Schuldgefühle aus der Vergangenheit, die den beiden eine gemeinsame Zukunft unmöglich zu machen scheint ... . Einschätzung . Mit "Das Geheimnis meiner Mutter" gehen wir bei den Lakeshore Chronicles in die nächste Runde und Familie Bellamy und Co. bitten zum zweiten Akt ihrer Familien-Saga. . Für mich persönlich war dieser Schmöker nach dem durchaus verheißungsvollen Auftakt rund um Olivia Bellamy und Connor Davis ein absolutes Muss, denn Susan Wiggs hat uns ja dort schon vor allem mit Jenny näher bekannt gemacht und in deren Familien- und Liebesleben gab es ja noch einiges an Klärungsbedarf. Da hat die Autorin einige wirklich interessante Köder für uns Leser gelegt, die hier einfach weiter verfolgt werden müssen. Zugegebenermaßen bin ich da ja auch immer ein ziemlich dankbareres Opfer und kann solchen Lockmitteln nur schwer widerstehen. :-) . Susan Wiggs folgt dem erfolgreichen Schema aus Band eins: Hauptprotagonisten, die eine gemeinsame, aber unerledigte Vergangenheit haben und hier die Gelegenheit bekommen, Fehler von damals peu à peu aufarbeiten zu können. Dabei bedient sie sich einigen Flashbacks aus der gemeinsamen Vergangenheit und lässt uns Leser auch immer nur scheibchenweise daran teilhaben, indem sie hin und wieder einige Hinweise einstreut, wodurch die Autorin die Neugier und das Interesse der Leserin immer konstant hoch hält. . Dieses Einstreuen von Informationen aus der Vergangenheit ist insofern von Bedeutung, da die eigentliche Story eher gemessen und ruhig daherkommt. Da war es doch sehr interessant, zwischendurch in verschiedene Zeitebenen eintauchen zu können, um die Spannung ein wenig zu erhöhen. Vor allem der Love Story zwischen Jenny und Rourke hat das gut getan, denn diese entwickelt sich recht langsam, da hätte etwas mehr Tempo zwischendurch dem Tête-à-tête der beiden doch ganz gut getan. . Trotz des kleinen Kritikpunktes fühlte ich mich von "Das Geheimnis meiner Mutter" sehr gut unterhalten. Vor allem Susan Wiggs detailverliebter und einfühlsamer Schreibstil, sowie die Ausarbeitung der einzelnen Charaktere, die einem doch recht schnell ans Herz wachsen, finde ich sehr gelungen. . Übrigens gibt es für interessierte Back-Fans zwischen den einzelnen Kapiteln einige wirklich leckere Rezepte, bei dem es einem durchaus in den Fingern juckt, den Rührbesen selbst mal zu schwingen, In diesem Fall gilt: Hüftgold mit Ansage! . Fazit . Alles in allem präsentiert uns Susan Wiggs mit "Das Geheimnis meiner Mutter" eine würdige Fortsetzung von "Versprechen eines Sommers" und liefert unterhaltsame und spannende Lesekost, die vor allem die Serien-Junkies unter uns ansprechen dürfte, denn da gäbe es noch ein paar sehr interessante Kandidaten aus der Familie Bellamy und Co, die auf weitere Fortsetzungen hoffen lassen. . Von mir gibt es 4,5 von 5 Punkten und freue ich mich schon auf Teil 3 "Bewahre meinen Traum", wo Greg seine Geschichte erzählen wird. (AK)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks