Susan Wittig Albert Der Duft des Todes.

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Duft des Todes.“ von Susan Wittig Albert

Eigentlich könnte China Bayles zufrieden sein mit dem, was sie erreicht hat: Geld, Macht, eine erfolgreiche Anwaltskanzlei in Houston. Doch immer stärker hat sie das Gefühl, daßsie zu einem Menschen wird, der sie garnicht sein will. Sie zieht nach Pecan Springs und eröffnet dort einen Kräuterladen. Doch ein ruhiges Leben findet sie auch hier nicht: Sie kann nicht an den angeblichen Selbstmord glauben.Alsl sie auch noch Briefe entdeckt, die auf Erpressung hindeuten, beginnt China auf eigene Faust mit ihren Ermittlungen.

Stöbern in Krimi & Thriller

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

Wildfutter

Bayrische Krimikomödie um Wildsau und Tiger

vronika22

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Duft des Todes." von Susan Wittig Albert

    Der Duft des Todes.
    Armillee

    Armillee

    28. April 2009 um 22:38

    Ich mag es gerne, wenn sich die Romanfiguren nicht ändern. Hier ist es China Bayles, eine Aussteigerin. Früher als Anwältin tätig...jetzt Besitzerin eines Kräuterladens in einem kleinen Kaff... Und wie das so ist, wird sie immer wieder in kriminelle Sachen verwickelt und geht denen auf den Grund. Fast wie bei Miss Marple..;o) In diesen Geschichten gefällt mir besonders, dass auf zwischenmenschliche Beziehungen / Freundschaft eingegangen wird...und die Aufklärung über Kräuter und Basteltipps. Das regt zum Nachahmen an...;.) Und es ist auch viel Humor zu finden..genau die richtige Mischung... Ich kann solche Geschichten alle zwei Jahre erneut lesen.

    Mehr