Susane Colasanti Falling in love

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(13)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Falling in love“ von Susane Colasanti

Sara hat in den Sommerferien vergeblich gehofft, dass sich Dave bei ihr meldet. Als es dann endlich zwischen den beiden knistert, stellt sie ziemlich schnell fest, was Dave wirklich von ihr will. Tobey weiß das schon lange. Er ist fest davon überzeugt, dass er der Richtige für Sara ist. Aber wie kann er sie für sich gewinnen? Nach einer Achterbahnfahrt der Gefühle wissen beide: Die Liebe kommt ganz unverhofft!

Ein wundervolles Buch mit einer mitreißenden Geschichte. Ich habe dieses Buch förmlich verschlungen.

— LeLexx
LeLexx

Tolles Buch mit ganz viel Liebe. Genau der richtigen Mix aus Ernsthaftigkeit und Witz, was das ganze sehr realistisch erscheinen lässt,

— Mia22
Mia22

Stöbern in Jugendbücher

Goldener Käfig

Tolles Buch mach mich wie immer fertig! Ich Freunde mich und hoffe band 4 kommt raus. Kann es nicht in Worte fassen.

Bookofsunshine

Snow

Trotz einiger Kritikpunkte bin ich begeistert.

SelectionBooks

Fangirl

Fangirl beinhaltet so viele Themen die wichtig sind, Familie, Freundschaft und Liebe. Ich kann es nicht oft genug sagen, aber ich habe diese

Soley-Laley

Der Sommer, als du wiederkamst

Süßer Roman mit Sommerfeeling

annasbuecherkiste

So was passiert nur Idioten. Wie uns.

Fesselnd und emotional wie der erste Band. Sabine Schoders Schreibstil ist einmalig. Hier ist jeder Satz ein Genuss. Highlight 2017!

Schassi

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Spannende und gute Unterhaltung am kaiserlichen Hof, auch wenn die Handlung ein bisschen vorhersehbar ist.

PrinzessinButterblume

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Falling in Love

    Falling in love
    Leseeule96

    Leseeule96

    25. August 2014 um 21:41

    Sara wartet sechs Wochen lang darauf, dass sich Dave, ihr Schwarm bei ihr meldet. Doch den ganzen Sommer über hört sie nichts von ihm. Erst als die Schule wieder los geht, kommen sich die Beiden näher und Sara schwebt auf Wolke 7. Doch wie lange?Tobey ist schon lange heimlich in Sara verliebt und kann nicht glauben, dass diese auf Dave steht, denn Tobey weiß Dinge, die sonst keiner weiß.Tobey versucht ebenfalls sein Glück bei Sara. Ob er dabei Erfolg hat? Lest selbst! Sara ist eine fleißige und ehrenhafte Schülerin, die sehr viel lernt um super Noten zu bekommen, denn sie möchte in New York auf die Universität gehen. Ich kam gut mit ihr klar und konnte eigentlich nichts an ihr aussetzen, außer das ich nicht nachvollziehen konnte, was sie an Dave fand. Tobey ist ein gutmütiger Junge, der ziemlich faul ist und dem seine Zukunft nicht wichtig ist. Er möchte nicht zur Uni gehen, sondern mit seiner Band Erfolg haben. Erst mit der Zeit versteht er, wie wichtig seine Noten wirklich sind und hängt sich rein. Die Geschichte war eine nette, kleine Abwechslung, für zwischendurch aber nicht mehr. Wer tiefgehende Gefühle und hohe Literatur erwartet, ist hier definitiv falsch. Ich würde nicht sagen, dass die Geschichte langweilig war, aber es fehlte doch ein wenig die Richtung, in die sie gehen sollte. Es war mehr einfach so eine Erzählung, aus dem Leben von zwei Personen und ihrem Umfeld. Die Schreibweise wechselt zwischen Saras und Tobeys Sicht und die Kapitel waren angenehm kurz, sodass man sie schnell und  zügig lesen konnte. So war auch der Schreibstil der Autorin. Leicht und locker.  Vielleicht ist das Buch eher geeignet für eine Zielgruppe ab 13/14, für mich war es ein bisschen langweilig. Trotzdem war es okay.

    Mehr
  • Liebe aus zwei Perspektiven

    Falling in love
    Mia22

    Mia22

    18. August 2013 um 17:09

    Falling in Love; Die Liebe kommt ganz unverhofft – von Susane Colasanti "Ich will einen richtigen Freund finden", sage ich. "Mit allem Drum und Dran." (S. 12) Das ist Sara Wunsch. Und da gibt es auch schon jemanden, den sie toll findet: Dave. Doch dieser stellt sich schon bald als ein ziemlicher Idiot heraus. An Tobey hat Sara eigentlich kein Interesse, denn für sie ist er ein Idiot. Doch Tobey hält Sara für die Richtige… Das Buch ist abwechselt aus den Perspektiven von Sara und Tobey erzählt. Dies ist sehr unterhaltsam und halft mir mich gut in beide hineinversetzen. Es war spannend zu sehen wie die zwei gleiche Situationen ganz unterschiedlich interpretieren und wie sie manche Dinge sehr ähnlich aber doch ganz anders sehen. Sehr schön zeige es auch den Unterschied zwischen Jungen und Mädchen, aber auch, dass sie doch vieles Gemeinsam haben. Beide Hauptfiguren sind sehr sympathisch. Besonders Tobey fand ich eine sehr spannende Figur. Seien Entwicklung war sehr interessant und ich konnte mich gut damit identifizieren. Gerade die Tatsache, das er gerade das nötigste für die Schule macht und nur mit etwas mehr Arbeit, mehr aus sich raus holen könnte, erkannt ich sehr gut wieder. Auch die ganze Frage, was er von seiner Zukunft will und das Träume sich veränder ist gut nachvollziehbar. Auch Sara ist sehr sympathisch, wenn auch etwas verträumt. Sie weiss genau was ihr Ziel ist und arbeite auch hart daran. Doch viele ihrer Wünsche gerade was eine Beziehung angeht sind doch sehr verträumt. Bei ihr fand ich spannend, wie Herz und Kopf oft nicht einer Meinung sind. Es ist eben nicht immer so leicht auf sein Herz zu hören, wenn der Verstand ganz was anderes sagt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Ganz schön finde ich wie ganz alltägliche Situation, erzählt werden es dennoch nicht komisch oder langweilig erschein. Es sind Gedankengänge über ganz banale Sachen, die wir sicher alle schon mal hatten. Für mich sind es diese kleinen Details die das Buch sehr lesenswert machen. Die verschiedenen Themen wie die erste Liebe, das erste Mal und die Frage um die eigene Zukunft sind sehr schon ineinander verwoben. Es wird genau mit dem richtigen Mix aus Ernsthaftigkeit und Witz erzählt, was das ganze sehr realistisch erscheinen lässt. Fazit:  Ein Buch über die Sorgen von Jugendlichen auf eine schöne, abwechslungsreiche und witzige Art. Eine Kurzfassung der Rezession auch unter "Die Welt ist ein Buch"

    Mehr
  • LEICHTE LEKTÜRE

    Falling in love
    Maddy

    Maddy

    03. July 2013 um 11:42

    Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich kann sagen, es gefiel mir sehr gut. Eine schöne Liebesgeschichte, die sich einfach so wegliest. Es hat einen leichten und unterhaltsamen Schreibstil und auch die Dialoge sind einfach toll. Ich mochte die Geschichte von Anfang an. Das einzige ich war manchmal von der Protagonistin genervt, aber ansonsten war es toll.

  • Ein schönes Buch auch wenn ein Stern fehlt

    Falling in love
    Fluegel

    Fluegel

    23. June 2013 um 20:00

    Buchausschnitt:Ich laufe einmal um den Wagen und stelle mich an die Fahrertür [...] Ich schaue Tobey an. Er erwidert meinen Blick. So intensiv, dass ich mich nicht wundern würde, wenn die Glasscheibe zerspringt.Ich lege meine Hand an das Fenster. Er legt seine Hand auf meine.Ich weiß nicht, wie lange wir so bleiben. Unsere Hände liegen aufeinander und zwischen ihnen ist nur das Glas. Bewertung: Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden durchgelesen. Die Geschichte wird abwechselnd von Sara und Tobey erzählt, wobei mir die Sicht von Tobey besser gefallen hat.Die Autorin hat einen guten Schreibstil sodass man sich gut in das Buch hineinversetzen konnte, aber irgendwas an der Handlung hat mir gefehlt, wodurch ich leider keine 5 Sterne vergeben kann.Wer Bücher mag in denen es hauptsächlich um die Liebe geht wird dennoch einige schöne Stunden beim Lesen haben. Trotz des einen fehlenden Sterns eine Empfehlung. :)

    Mehr
  • schönes Jugendbuch über die erste Liebe

    Falling in love
    Manja82

    Manja82

    18. April 2013 um 17:29

    Kurzbeschreibung: Sara hat in den Sommerferien vergeblich gehofft, dass sich Dave bei ihr meldet. Als es dann endlich zwischen den beiden knistert, stellt sie ziemlich schnell fest, was Dave wirklich von ihr will. Tobey weiß das schon lange. Er ist fest davon überzeugt, dass er der Richtige für Sara ist. Aber wie kann er sie für sich gewinnen? Nach einer Achterbahnfahrt der Gefühle wissen beide: Die Liebe kommt ganz unverhofft! (Quelle: Arena) Meine Meinung: Sara ist nun ein Senior an ihrer Highschool. Während der gesamten Sommerferien hatte sie darauf gewartet, dass Dave sich bei ihr meldet. Hatte er doch immerhin vor den Ferien nach ihrer Nummer gefragt. Doch die Hoffnung war vergebens. Jetzt wo wieder Schule ist passiert es dann plötzlich Dave spricht Sara an und zeigt reges Interesse an ihr. Die beiden kommen sogar zusammen und es scheint alles richtig gut zu laufen für Sara. Doch irgendwie stellt sich das Glücksgefühl, welches sie sich erhofft hatte, nicht ein. Ist Dave am Ende gar nicht so ein toller Kerl wie sie dachte? Was Sara nicht weiß Tobey ist total verliebt in sie, traut sich nur nicht es ihr zu sagen. Wird Sara am Ende doch noch glücklich mit Dave? Oder kann Tobey ihr Herz erobern? Das Jugendbuch „Falling in Love: Die Liebe kommt ganz unverhofft“ stammt von der Autorin Susane Colasanti. Sie hat schon so einige Bücher für Jugendliche geschrieben, für mich war dieser Roman über das erste Verliebt sein das erste Werk von ihr. Die Protagonistin Sara ist ein richtig sympathisches junges Mädchen. Ihr Fokus liegt auf der Schule, sie weiß auch schon ganz genau was sie auch ihrem späteren Leben machen möchte. Ihre Freundinnen stehen immer zu ihr, sie sind ein richtig gutes Team. Sara ist verliebt in Dave. Eigentlich sucht sie ihren ganz persönlichen Traummann und hofft diesen eben in Dave zu finden. Doch ist er es wirklich? Kann er sie glücklich machen? Tobey mochte ich bereits ab der ersten Seite. Er ist ein herzensguter Kerl, versucht aber ein wenig das Bad Guy Image aufrechtzuerhalten. Für Schule interessiert er sich kaum, es zählt nur die Musik und sein Band. Er möchte mit dieser den „Battle of the Bands“ unbedingt gewinnen. Und Tobey hat ein Ziel, er möchte Sara unheimlich gerne als Freundin, ist er doch schon lange in sie verliebt. Dave war mir gänzlich unsympathisch. Er sieht gut aus, das weiß er auch und hat leider so gar keine eigene Meinung. Für ihn ist das wichtig was seine Freunde meinen. Er spielt ein Spiel mit Sara, möchte möglichst schnell seine Unschuld verlieren. Neben den genannten Charakteren gibt es noch weitere, die mir ebenfalls gut gefallen haben. Hervorheben möchte ich hier Saras Freundinnen, die ihrer Freundin wirklich immer zu Seite stehen. Besonders Laila bringt ein ziemlich großes Opfer für Sara, das gewissermaßen den Stein ins Rollen bringt. Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich locker und flüssig. Ich habe mich richtig wohl gefühlt beim Lesen. Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus Sicht von Sara und Tobey jeweils in der Ich-Perspektive. So erlebt man als Leser das ewige Auf und Ab stets mit und hofft und bangt mit den beiden. Die Handlung hat alles was das Herz begehrt. Sie ist voll von Liebe, Hoffnung, Bangen aber auch Romantik kommt nicht zu kurz. Sie biete dem Leser eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Das Ende fand ich richtig gut gelungen. Es passt super gut zum gesamten Buch, rundet es ab. Fazit: „Falling in Love: Die Liebe kommt ganz unverhofft“ von Susane Colasanti ist ein rundum gelungenes Jugendbuch über die erste Liebe. Die Protagonisten, der tolle Schreibstil und eine Handlung, die alles beinhaltet was das Herz begehrt, sorgen für richtig schöne Lesestunden. Klare Leseempfehlung von mir!

    Mehr