Die gewundene Treppe

von Susann Anders 
4,6 Sterne bei14 Bewertungen
Die gewundene Treppe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

SophieOlivers avatar

Ein Buch, das mich sehr berührt und zum Nachdenken angeregt hat. Susann Anders schreibt wundervoll und ich hoffe, bald mehr von ihr zu lesen

MissRose1989s avatar

Sehr spannende Story, die sollte man wirklich lesen...

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die gewundene Treppe"

Als Johanna abends durch den düsteren Dom wandelt, hört sie hinter einem Seitenaltar die wimmernden Hilferufe eines Kindes. Im Alleingang macht sie sich auf die Suche, kann aber niemanden finden. Und dann taucht auch noch ein Fremder auf, der sie über eine geheime Treppe hinab in die Tiefen des Doms führen will. Johanna ist fest entschlossen, das Kind um jeden Preis zu finden und zu retten. Was sie letztendlich entdeckt übersteigt alle ihre Erwartungen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B01MZEZ6TB
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:57 Seiten
Verlag:Arunya-Verlag
Erscheinungsdatum:28.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    SophieOlivers avatar
    SophieOlivervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Buch, das mich sehr berührt und zum Nachdenken angeregt hat. Susann Anders schreibt wundervoll und ich hoffe, bald mehr von ihr zu lesen
    Etwas ganz Besonderes

    Ein Buch, das mich sehr berührt und zum Nachdenken angeregt hat. Susann Anders schreibt wundervoll und ich hoffe, bald mehr von ihr zu lesen. 
    Johanna, die Protagonistin, ist ein Mensch, in den man sich gut hineinversetzen kann, man glaubt, man würde sie kennen. Auch deshalb geht einem die Geschichte so nahe. Man denkt auch dann noch über "Die gewundene Treppe" nach, wenn man das Buch längst zu Ende gelesen hat.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    MissRose1989s avatar
    MissRose1989vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr spannende Story, die sollte man wirklich lesen...
    Sehr spannende Novelle...

    Das Cover ist jetzt kein auffallend schönes, wenn man aber die Geschichte kennt, erklärt sich, warum man das Cover so gehalten hat, es spiegelt etwas das Dustere in der Geschichte wider und weist auch schon etwas auf den Charakter der Schauernovelle hin. Johanna hat es in ihrem Leben nicht leicht, ihr Mutter ist verstorben und Thomas, der eigentlich ihr Freund war, hat sie einfach so verlassen. Als wäre das nicht genug, wenden sich auch Freunde immer mehr von ihr ab und zu der Einsamkeit kommt noch die zunehmende Vernachlässigung ihre Wohnung und letztlich auch von Johanna selbst. Doch dann hört sie Schreie eines Kindes aus dem Dom, in dem sie immer mit ihre Mutter war und Johanna ist entschlossen, das Kind um jeden Preis retten zu wollen...Susann Anders hat eine sehr interessante Art des Schreibens, auch wenn es nur eine Kurzgeschichte ist, schafft sie es, ein komplexes Bild von Johanna und deren Leben zu zeichnen und den Leser komplett in die Geschichte zu ziehen, auch die Wandlungen innerhalb der Geschichte sind nicht wirklich vorhersehbar, auch wenn es immer mal wieder etwas schauert oder gruselt, aber gerade das macht ja die Schauernovelle aus. Man muss Teil 1 der Reihe übrigens nicht kennen, die Information habe ich nur der Vollständigkeit wegen zugefügt, das Buch lässt sich super als Einzelband lesen. 

    Fazit: 
    Susann Anders schafft eine intensive Kurzgeschichte, sie zieht den Leser sofort in Johannes Leben hinein und auch wenn es nur eine Kurzgeschichte ist, durchlebt der Leser eine Achterbahn an Gefühlen und lernt Johanna gut kennen, auch wenn das Ende etwas abrupt ist, geht man doch mit einem anderen Blick aus dem Buch, wer sich gerne mal etwas schauert oder mal etwas andere erleben möchte, sollte das Buch unbedingt lesen. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    M
    Mattdervor einem Jahr
    Kurzmeinung: tolle storys
    toll geschriebenes buch

    Dieses Buch hat mich ein wenig… verwirrt. Auf der einen Seite ist es sehr spannend und fesselnd, und eine mysteriöse Spannung zieht sich von der ersten bis zur letzten Seite hindurch. Auf der anderen Seite aber war mir die Story dann etwas… abgeflacht, und das Ende kam zu abrupt und passte nicht wirklich als Auflösung des vorigen Geschehens, das wirkte etwas wie gewollt und nicht ganz gekonnt. Trotzdem war das Buch alles in allem gut, eben da es mich als Leser sehr in seinen Bann gezogen hat und ich wirklich gefesselt war. Und das Ende kann bei einem anderen Leser durchaus anders ankommen als bei mir. Mir war es dann einfach im Vergleich zur wirklich tollen Story etwas zu… einfach.
    Alles in einem ist das Buch super zu lesen, ein flüssiger Schreibstil macht beim lesen Spaß, und die Atmosphäre des Buches ist sehr fesselnd und mitreissend, die Story nimmt gefangen und ist sehr berührend. Das Geschehen ist mysteriös und ein wenig unheimlich, so liebe ich das.
    Aufgrund des für mich nicht ganz passenden Endes kann ich hier leider nur 4 Sterne geben, aber eine absolute Leseempfehlung spreche ich trotzdem aus.

    Kommentare: 2
    6
    Teilen
    nefertiris avatar
    nefertirivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Von einer geheimnisvollen Spannung durchzogen - Gänsehautfeeling garantiert!
    Emotionsgeladen, spannend, fesselnd

    Der Titel wirkt auf mich bereits geheimnisvoll. Er macht neugierig. Ich wollte unbedingt erfahren, was es mit der gewundenen Treppe auf sich hat. Das Cover verstärkt diesen Effekt zusätzlich. Die Farben wirken wunderbar aufeinander abgestimmt und wagt man einen näheren Blick, so sieht man, dass es in die Tiefe geht. Genau wie die Geschichte, die sich dahinter verbirgt. Absicht?

    Susann Anders schafft es gleich zu Beginn Spannung aufzubauen. Man fühlt mir der Protagonistin Johanna mit, die es in ihrem bisherigen Leben alles andere als einfach hatte. Hier geht die Autorin sehr auf die Emotionen des Charakters ein. Man leidet, erlebt hautnah mit und folgt Johanna bereitwillig in den Dom, in dem sie eine, wie soll ich sagen? - besondere Nacht verbringt, die ihr Leben verändert.

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, wortgewandt und mitreißend. Obwohl DIE GEWUNDENDE TREPPE der Phantastik zuzuordnen ist, ist sie doch so viel mehr. Tiefsinnig, emotionsgeladen und mit einer Botschaft, die zu Herzen geht.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ladina_Bordolis avatar
    Ladina_Bordolivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Schauernovelle erzeugt Gänsehaut und berührt gleichzeitig das Herz. Sehr schön geschrieben, unheimlich und tiefgründig zugleich.
    Schauergeschichte mit Herzensweisheit

    Die Novelle fängt sehr atmosphärisch an und zieht den Leser daher sofort in ihren Bann. Johanna wandert bei Anbruch der Dämmerung durch den Dom und lässt den Leser so an der Mystik dieses Gebäudes teilhaben. Gleichzeitig erfährt man in einer Rückblende von ihrem inneren Schmerz und ihrem zerrütteten Leben. Kurz darauf hört Johanna im Dom eine Kinderstimme, die um Hilfe zu rufen scheint. Sie will dem Kind helfen und folgt der Stimme entgegen jeder Vernunft ...

    »Die gewundene Treppe« ist eine aussergewöhnliche, sehr gelungene Mischung aus einer übersinnlichen Schauergeschichte und einer berührenden, tiefgründigen Herzensweisheit. Der Roman ist sehr schön und lebendig geschrieben: Unheimlich und gefühlvoll zugleich.

    Mich hat diese Novelle sehr fasziniert und berührt. Ich habe die Zeilen in einem Zug verschlungen. Diese Geschichte bescherte mir nicht nur Herzklopfen, sondern ich musste nach der letzten Seite noch eine Weile über das Gelesene nachdenken.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    manuk23s avatar
    manuk23vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine gruselige Kurzgeschichte
    Die gewundene Treppe


    Als Johanna abends durch den düsteren Dom wandelt, hört sie hinter einem Seitenaltar die wimmernden Hilferufe eines Kindes. Im Alleingang macht sie sich auf die Suche, kann aber niemanden finden. Und dann taucht auch noch ein Fremder auf, der sie über eine geheime Treppe hinab in die Tiefen des Doms führen will. Johanna ist fest entschlossen, das Kind um jeden Preis zu finden und zu retten. Was sie letztendlich entdeckt übersteigt alle ihre Erwartungen ... (Klappentext)


    Fazit:
    Ich muss sagen ich war wirklich begeistert von diesem Buch. Man konnte sofort in die Geschichte abtauchen und war mittendrin. Die Charaktere und auch die Schauplätze wurden total gut beschrieben und ich mochte den Gruselfaktor zwischendurch. Der Schreibstil war total angenehm und flüssig zu lesen. Ein wirklich tolles Buch das von mir ganze 5 Sterne bekommt. :) 

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Frank1s avatar
    Frank1vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Diese Urban Fantasy bietet eine interessante Handlungsidee, legt allerdings auch viel Wert auf Gefühle.
    Der andere Dom

    Klappentext:

    Als Johanna abends durch den düsteren Dom wandelt, hört sie hinter einem Seitenaltar die wimmernden Hilferufe eines Kindes. Im Alleingang macht sie sich auf die Suche, kann aber niemanden finden. Und dann taucht auch noch ein Fremder auf, der sie über eine geheime Treppe hinab in die Tiefen des Doms führen will.

    Johanna ist fest entschlossen, das Kind um jeden Preis zu finden und zu retten. Was sie letztendlich entdeckt übersteigt alle ihre Erwartungen ...


    Rezension:

    Die Mutter gestorben, vom Freund verlassen – Johannas Leben liegt in Scherben. Seit Wochen verkriecht sie sich in ihrer Wohnung. Erst als ihr das Bargeld ausgeht und sie den Pizzaboden nicht bezahlen kann, rafft sie sich auf, dem Geldautomaten einen Besuch abzustatten. Kurz entschlossen macht sie einen Umweg zum Dom. Als sie den schon wieder verlassen will und ein Pfarrer bereits auf seinem Rundgang zum Abschließen der Türen ist, hört sie ein jammerndes Kind. Da der Pfarrer ihr nicht glaubt, lässt sie sich kurzerhand einschließen. Überrascht muss sie jedoch feststellen, dass sie im verlassenen Dom doch nicht ganz alleine ist. Auf Johanna wartet eine interessante Nacht.

    Auch wenn Johannas Abenteuer im nächtlichen Dom zweifellos in den Bereich der Fantasy fallen, legt Susann Anders den Schwerpunkt ihrer Kurzgeschichte doch eindeutig auf das Gefühlsleben ihrer Protagonistin. Obwohl die Handlung dadurch stellenweise ziemlich sentimental erscheint, können die phantastischen Plot-Ideen durchaus auch für sich überzeugen. Hier liegt die eigentliche Stärke dieser Urban-Fantasy-Geschichte.


    Fazit:

    Diese Urban Fantasy bietet eine interessante Handlungsidee, legt allerdings auch viel Wert auf Gefühle.


    – Blick ins Buch –

    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Engi-Elis avatar
    Engi-Elivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Am Anfang wird ales erklärt über die protoganisten wie ihre Situation ist . Sie hört eine Stimme und folgt dieser und will ihr helfen ....
    Kurz Geschichte

    Am Anfang wird ales erklärt über die protoganisten wie ihre Situation ist Das der Leser abgeholt wird und in die Gechichte rein tauchen kann. Auf Spannung Must man nicht warten den diese kommt sofort als sie die weibliche Stimme hört sucht sie und will dieser helfen . Sie wirkt ahnungslos an Anfang doch diese verändert sich in laufe und sie wirkt wie eine stärkere Person .

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    E
    Elmanilavor einem Jahr
    Die gewundene Treppe von Susann Anders

    "Die gewundene Treppe" von Susann Anders ist ein flüssig zu lesender Kurzroman, den ich in einem Zug durchlesen musste.
    Der Schreibstil ist von Anfang an fesselnd, fließend und spannend.

    Die Protagonisten und die Schauplätze sind sehr gut beschrieben, so dass man sie direkt vor Augen hat und sich sehr leicht in sie reinversetzen kann.

    Besonders gut sind hier auch die Gefühle von Johanna, der Haptperson beschrieben. Man fühlt jede Handlung (Trauer, Angst, Panik) mit. Daher lässt man sich schnell in das Geschehen "reinfallen".

    Ein gelungenes Buch, welches zum Nachdeenken anregt und mit ruhigem Gewissen weiterempfholen werden kann.

    Freue mich schon auf die nächsten 3 Bände.



    Rezension wird bei Amazon angezeigt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    papaschluffs avatar
    papaschluffvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Magisch!
    Johannas Weg

    Als Johanna abends durch den düsteren Dom wandelt, hört sie hinter einem Seitenaltar die wimmernden Hilferufe eines Kindes. Im Alleingang macht sie sich auf die Suche, doch es scheint niemand da zu sein.

    Sie lässt sich im Dom einschließen, möchte der Sache auf den Grund gehen und das Kind finden. Sie findet tatsächlich etwas und das ist so ganz anders, als man vermutet hat.

    Der Sinn einer Kurzgeschichte ist es, den Leser auf nur wenigen Seiten zu verzaubern und zu fesseln. Ich habe nun schon einige Kurzgeschichten gelesen und dies ist eine Kunst, die nur wenigen Autoren wirklich gelingt.

    Susann Anders hat es jedoch geschafft, mich schon mit der ersten Seite zu fangen. Johannas kurze Geschichte beginnt sehr traurig. Man möchte sie auffangen und trösten. Doch nur sie selbst kann Ihr Leben ändern und den Schritt in eine bessere Zukunft muss sie alleine wagen.

    Johanna bekommt himmlische Hilfe. Sie stellt sich ihren Ängsten und geht gestärkt aus diesem Kampf hervor.

    Es waren berührende, sehr emotionale Zeilen, die ich wahnsinnig gerne gelesen habe. Ich hatte stellenweise richtig Gänsehaut und war gebannt und verzaubert bis zum Schluss. Ein wunderbares Leseerlebnis auf wenigen Seiten. Es ist eine abgeschlossene Geschichte. Kurz und knapp, trotzdem voller Gefühl und Emotion. Sehr gelungen.

    Kommentieren0
    197
    Teilen

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    SusannAnderss avatar

    Leserunde zu DIE GEWUNDENE TREPPE von Susann Anders

    Hallo ihr lieben LovelyBookers,

    ich lade euch ganz herzlich zur Leserunde meiner Novelle ein. 
    SpookYarn ist eine Reihe von mystisch angehauchten Kurzgeschichten ... DIE GEWUNDENE TREPPE ist der zweite Band dieser Reihe.

    Als Johanna abends durch den düsteren Dom wandelt, hört sie hinter einem Seitenaltar die wimmernden Hilferufe eines Kindes. Im Alleingang macht sie sich auf die Suche, kann aber niemanden finden. Und dann taucht auch noch ein Fremder auf, der sie über eine geheime Treppe hinab in die Tiefen des Doms führen will.
    Johanna ist fest entschlossen, das Kind um jeden Preis zu finden und zu retten. Was sie letztendlich entdeckt übersteigt alle ihre Erwartungen ...



    Der Arunya-Verlag und die Herausgeberin Alisha Bionda stellen die Freiexemplare zur Verfügung - dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken <3!

    Wer an der Leserunde teilnehmen möchte, den bitte ich folgende Frage zu beantworten:
    Glaubt ihr an übersinnliche Begegnungen, oder hattet ihr vielleicht sogar schon eine?

    Ich freue mich auf unsere gemeinsame Zeit und einen regen Austausch!


    Die Verlosung der eBooks findet am 05.06.2017 statt!


    Viel Glück, bis bald und alles Liebe, 


    Susann Anders.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks