Neuer Beitrag

SusannAnders

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Leserunde zu DIE GEWUNDENE TREPPE von Susann Anders

Hallo ihr lieben LovelyBookers,

ich lade euch ganz herzlich zur Leserunde meiner Novelle ein. 
SpookYarn ist eine Reihe von mystisch angehauchten Kurzgeschichten ... DIE GEWUNDENE TREPPE ist der zweite Band dieser Reihe.

Als Johanna abends durch den düsteren Dom wandelt, hört sie hinter einem Seitenaltar die wimmernden Hilferufe eines Kindes. Im Alleingang macht sie sich auf die Suche, kann aber niemanden finden. Und dann taucht auch noch ein Fremder auf, der sie über eine geheime Treppe hinab in die Tiefen des Doms führen will.
Johanna ist fest entschlossen, das Kind um jeden Preis zu finden und zu retten. Was sie letztendlich entdeckt übersteigt alle ihre Erwartungen ...



Der Arunya-Verlag und die Herausgeberin Alisha Bionda stellen die Freiexemplare zur Verfügung - dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken <3!

Wer an der Leserunde teilnehmen möchte, den bitte ich folgende Frage zu beantworten:
Glaubt ihr an übersinnliche Begegnungen, oder hattet ihr vielleicht sogar schon eine?

Ich freue mich auf unsere gemeinsame Zeit und einen regen Austausch!


Die Verlosung der eBooks findet am 05.06.2017 statt!


Viel Glück, bis bald und alles Liebe, 


Susann Anders.

Autor: Susann Anders
Buch: Die gewundene Treppe

Yogine

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Tolles Cover und spannende Story - da versuche ich mein Glück und bewerbe mich um ein Leseexemplar.
Ich glaube daran, dass es mehr gibt als wir mit unseren Sinnen wahrnehmen können. Tiere und Pflanzen sind uns da ja schon ein Stückchen voraus..

Liebe Grüße, Yogine

SusannAnders

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen
@Yogine

Hallo Yogine, ich freu mich, dass du dabei bist :)!

Beiträge danach
61 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

SusannAnders

vor 1 Jahr

Fazit/Rezensionen

Hallo liebe Teilnehmer,

leider fehlen immer noch einige Rezensionen, deshalb klopfe ich mal wieder hier an!
Ich hoffe doch sehr, dass ihr mich nicht vergessen habt, das fände ich total schade ... besonders für Verlag und Herausgeberin, welche die Bücher gesponsert haben :(!

Hoffentlich bis bald, Susann.

Yogine

vor 1 Jahr

Fazit/Rezensionen
Beitrag einblenden

Ich bin leider seeehr spät gestartet, wofür ich mich bei dir, Susan, entschuldige.
Der Start in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen; ich kann Johannas Lage ganz gut nachempfinden.
Die Beschreibung im Dom ist ebenfalls gut nachzuvollziehen und das Erscheinen von Michael bringt weitere Spannung hinein. Die Teilung bzw. Öffnung des Altars finde ich einen guten Schachzug :-) und mit dem Abstieg in das dunkle und unheimliche Kellergewölbe nimmt die Spannung weiter zu...
Als Michael dann noch sagt "Ich will DIR helfen" kommt Ratlosigkeit und Verwirrung hinzu... Puuh, worauf lässt sich Johanna da nur ein?? Ihren Gedanken, Michael vorangehen zu lassen um ggf. noch eine kleine Fluchtmöglichkeit zu haben, kann ich zwar verstehen, denke aber dass ihr das nicht viel helfen wird ;-)

Ich habe an dieser Stelle die Vermutung, dass das "Kind" eine gefangene Person/Seele im Kellergewölbe ist und Michael derjenige, der die Menschen/Seelen dort festhält.

Bin sehr gespannt wie es jetzt weitergeht!

Yogine

vor 1 Jahr

Fazit/Rezensionen
Beitrag einblenden

Ich bin jetzt durch und weiß noch nicht so recht, was ich von dem Text halten soll. Durch das Cover und den sehr spannenden ersten Teil hielt ich es irrtümlich für eine Horrorgeschichte oder einen Thriller. Im zweiten Teil geht es um Selbstfindung/Selbsterkenntnis und Persönlichkeitsentwicklung; die Besinnung auf das Innere, die Seele und das innere Kind.
Beides gehört für mich in der Art nicht unbedingt zusammen.
Beide Teile sind sehr gut geschrieben und ich hatte große Freude daran, diesen sehr gut lektorierten und sehr flüssigen Text zu lesen.

Aber irgendwie sitze ich jetzt hier und denke, weder "Fleisch" noch "Fisch"...

Ich habe noch ein paar kleinere Anmerkungen:

- Seite 34, Zeile 3: ...Treppe, hinter ihr (nicht "ihn")
- Seite 38: Ich fand es erstaunlich, wie schnell Johanna von Gleichgültigkeit und Depression zur Angst um ihr Leben gewechselt ist. Ein gutes Beispiel dafür, dass die Depression nur solange bestehen kann, wie man in sich selber verharrt.
- Seite 64: "Knauf" empfinde ich als störend. Ihn kann man nur drehen und nicht drücken. Klinke wäre besser; wird aber bereits im vorherigen Satz verwendet.
- Das Sinnbild der düsteren, abwärtsführenden Treppe, finde ich nachwievor gut. Auch verstehe ich die Intention, damit die Angst der Menschen vor ihren (negativen) inneren Anteilen auszudrücken. Für die Erstellung der Rezension frage ich mich allerdings ob es dir recht ist, dies so zu erwähnen?

Yogine

vor 1 Jahr

Cover und Innengrafik
Beitrag einblenden

Das Cover finde ich grandios und wunderschön :-) Es hat mich erst auf den Text aufmerksam gemacht.
Das Layout ist sehr gefällig. Die Totenschädel im Text würden mir für einen Thriller ebenfalls gut gefallen.
Das Bild des (Eis-)Engels auf Seite 44 ist auf meinem E-Reader leider nur sehr schlecht wiedergegeben. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass es in höherer Auflösung oder gar in Farbe sehr, sehr gut aussieht und wunderschön zum zweiten Teil passt.

Ich persönlich habe eben nur das "Problem", dass die beiden Teile des Textes zu weit voneinander entfernt sind, um ein passendes Ganzes zu ergeben.

Yogine

vor 1 Jahr

Fazit/Rezensionen

Liebe Susann,

mich interessiert was dich veranlasst hat, diese Geschichte zu schreiben?
Und wie bist du darauf gekommen, das Bild der dunklen und unheimlichen nach unten führenden Treppe zu verwenden?

Liebe Grüße, Yogine

SusannAnders

vor 1 Jahr

Fazit/Rezensionen
@Yogine

Liebe Yogine, in deiner Rezension darfst und sollst du schreiben, was für DICH wichtig ist ... ich kann mit verschiedenen Meinungen sehr gut umgehen und freue mich, wenn die Rückmeldungen bunt und vor allem ehrlich ausfallen :)!

SusannAnders

vor 1 Jahr

Fazit/Rezensionen
@Yogine

Liebe Yogine, so genau kann ich das gar nicht sagen. Ich habe mich - genau wie du - mit Johanna auf den Weg in den Dom und unter den Dom gemacht und war selbst erstaunt, welches Kind da unten um Hilfe ruft ;).
Das Cover ist nach Ideen der Herausgeberin entstanden ... ich mag es sehr gerne. Es passt - meiner Meinung nach - zum Titel und zum Inhalt.
Ich freu mich auf deine Rezi ... diese bitte nach Möglichkeit auf LovelyBooks und Amazon veröffentlichen. DANKE!!!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.