Susann Rehlein

 3,6 Sterne bei 313 Bewertungen
Autorenbild von Susann Rehlein (© privat)

Lebenslauf von Susann Rehlein

Susann Rehlein wurde in Leipzig geboren und studierte Germanistik und Slawistik. Neben ihrer Schriftstellertätigkeit arbeitet sie außerdem auch als Journalistin und Lektorin. 2013 veröffentliche sie ihren Debütroman "Auch die Liebe hat drei Seiten" Ihr derzeit aktueller Roman trägt den Titel "Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten" und erschien im Oktober 2016 bei DuMont. Momentan lebt sie in Berlin-Kreuzberg und hat wie ihre Protagonistin in ihrem Roman "Die erstaunlich Wirkung von Glück" einen Wolpertinger in ihrer Wohnung.

Alle Bücher von Susann Rehlein

Cover des Buches Die erstaunliche Wirkung von Glück (ISBN: 9783832163860)

Die erstaunliche Wirkung von Glück

 (81)
Erschienen am 17.10.2016
Cover des Buches Auch die Liebe hat drei Seiten (ISBN: 9783548284880)

Auch die Liebe hat drei Seiten

 (73)
Erschienen am 09.08.2013
Cover des Buches Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten (ISBN: 9783832164300)

Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten

 (32)
Erschienen am 12.10.2017
Cover des Buches Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small (ISBN: 9783764507954)

Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small

 (11)
Erschienen am 26.04.2022
Cover des Buches Ein Sommer mit Hemingways Katzen (ISBN: 9783499007415)

Ein Sommer mit Hemingways Katzen

 (8)
Erschienen am 19.07.2022
Cover des Buches Bitte streicheln Sie hier! (ISBN: 9783548259185)

Bitte streicheln Sie hier!

 (5)
Erschienen am 01.05.2004
Cover des Buches Mord im Irrenhaus (ISBN: 9783855350995)

Mord im Irrenhaus

 (2)
Erschienen am 21.02.2020
Cover des Buches 17 Frauen ziehen einen Mann aus (ISBN: 9783442733378)

17 Frauen ziehen einen Mann aus

 (2)
Erschienen am 19.09.2005

Neue Rezensionen zu Susann Rehlein

Cover des Buches Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small (ISBN: 9783764507954)
holdesschafs avatar

Rezension zu "Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small" von Neil Alexander

Ruhige, aber aufwühlende Geschichte
holdesschafvor 11 Stunden

Mit 7 Jahren wird Margaret Small "verschwunden". Das Mädchen mit Lernschwierigkeiten, das bisher notgedrungen bei der Großmutter lebte, wird ins St. Mary's gebracht, eine Klinik für beeinträchtigte Menschen aller Art. 68 Jahre später erhält die nun 75 Jahre alte Margaret, die nun zufrieden in einer eigenen Wohnung selbstbestimmt lebt, seltsame Briefe. Alle sind unterschrieben mit C. Da sie nicht lesen kann, vertraut sie sich irgendwann ihrem Helfer Wayne an. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Absender. Doch das führt auch dazu, dass Margaret sich mit der Vergangenheit auseinandersetzen muss.

Geheimnisvolle Briefe schon im Titel wecken bei mir sofort Neugier, da ich dann von einem spannenden Familiengeheimnis ausgehe. Auch das Cover finde ich einfach nur wunderschön und sehr geschmackvoll gestaltet. Tatsäch lich beginnt die Geschichte mit einer Unbekannten, die die Protagonistin Margaret beobachtet, aber nicht auf sie zugeht. Schon folgt der erste Rückblick in Margarets Vergangenheit und schnell wird klar, dass ihr Leben kein leichtes war und den Leser aufwühlen wird. Der Leser erfährt, wie Margaret in eine Klinik für Menschen mit Lernschwierigkeiten kam. In einer weiteren Erzählebene lernt man die Margaret von heute kennen, eine Frau, die zwar nicht lesen kann, aber die kleinen Dinge des Lebens schätzt. Doch ständig ist da ihre Unsicherheit, ob sie gewisse Herausforderungen des Lebens meistern kann. Je weiter man liest, umso klarer wird, woher die Zweifel kommen. 

Immer wieder wechseln sich Vergangenheit, Gegenwart und der Briefschreiber, der nur mit C. unterzeichnet, ab, wobei vor allem die Zeit in St. Mary's dem Leser so manches Mal einiges abverlangt. Sehr viele schlimme Begebenheiten, die mich berührt haben, aber auch manch schöner Moment säumen Margarets Lebensweg. Obwohl alles sehr ruhig geschildert wird, war Vieles beim Lesen dennoch sehr aufwühlend und ergreifend. Mir war nicht klar, welches Schicksal Menschen mit "Lernschwierigkeiten" und anderen Beeinträchtigungen, vor allem Frauen, damals erdulden mussten. Man leidet förmlich mit. Bald hatte ich eine leise Vermutung, wer sich hinter den Briefen verbergen könnte, doch am Ende lag ich leider falsch. Trotzdem kann ich mit dem tatsächlichen Schluss gut leben. Er sorgt dafür, dass man mit den Ereignissen halbwegs Frieden schließen kann. 

Ein Buch, das so ganz anders war als erwartet und sicher nicht als Wohlfühlroman durchgeht. Sehr interessant war auch das Nachwort des Autors, das Anklingen lässt, dass sich viele wahre Begebenheiten in der Handlung wiederfinden. Die Schilderung des Zeitabschnitts in England und des Systems, in dem nicht wenige Menschen "verschwunden" sind, fand ich hochinteressant, schockierend und sehr bewegend und die Stärke, mit der die Protagonistin ihr Schicksal annimmt, hat mich beeindruckt und auch mal zu Tränen gerührt. 5 Sterne

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ein Sommer mit Hemingways Katzen (ISBN: 9783499007415)
UllasLeseeckes avatar

Rezension zu "Ein Sommer mit Hemingways Katzen" von Lindsey Hooper

unterhaltsam und interessant
UllasLeseeckevor 3 Monaten

Meine Meinung:
Auf dieses Buch wurde ich durch Titel und Cover neugierig und das war gut so, denn es war sehr unterhaltsam und interessant. Der Name Hemingway ist allgemein bekannt und jedem fällt sofort das eine oder andere Stichwort ein. So geht es zumindest mir, allerdings hätte ich jetzt an Katzen nicht gedacht. Nach dem Lesen des Buches war ich bestens über sie informiert.
Laura Lange will als Touristenführerin im Hemingway-Haus arbeiten und zieht deshalb nach Key West. Als Kind war sie schon einmal dort und hatte sich mit einer der vielen Katzen besonders angefreundet, was jetzt eine wichtige Rolle spielen sollten. Durch Laura erfahre ich, dass dort über 50 Katzen leben und sich auch frei bewegen dürfen, alle Katzen haben ein besonderes Merkmal und Namen.
Die Autorin hat mir die Umgebung sehr gut beschrieben und den beteiligten Personen besondere Charaktere zugeordnet, ganz besonders gut hat mir eine gefallen, die immer wieder schnell vor Ort war. Über die Tagesabläufe während der Freizeit und Arbeit wurde ich bestens informiert und vor allem über die Dramatik, wenn sich ein weiterer Hurrican anmeldet.


Fazit:
Ein sehr unterhaltsamer und vor allem interessanter Roman, nicht nur für Katzenfreunde und Fans von Hemingway. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small (ISBN: 9783764507954)
Kathaaxds avatar

Rezension zu "Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small" von Neil Alexander

Interessante Story
Kathaaxdvor 3 Monaten

Ich mag solche Bücher bei denen es um Briefe geht, die ihre eigene Geschichte erzählen. So war ich neugierig was mich in diesem Buch erwartet. Dabei gibt es in diesem Buch zwei Zeitunterschiede. Man ist einmal in der Vergangenheit im Jahr 1947 und einmal in der Gegenwart, in der die Story spielt, im Jahr 2015. Wir lernen die außergewöhnliche Margaret Small. Sie ist 75 Jahre alt, kann weder lesen noch schreiben. Damals lebte sie in einer Anstalt für Menschen mit Lernschwierigkeiten. Heute hat sie einen treuen Begleiter an ihrer Seite und lebt trotz allem eher zurückgezogen. Plötzlich erhält sie Briefe von einem unbekannten. Da sie nicht lesen kann, bringt sie andere dazu ihr diese vorzulesen. Allerdings gehen die Briefe nicht ganz ohne an ihr Vorbei. Diese wühlen sie auf und bringt sie zurück in ihre Kindheit. So fängt sie an ihre Geschichte zu erzählen, welches niemand kennt.

Die Protagonistin Margaret Small war wirklich ein besonderer Charakter. Dadurch das sie weder schreiben, noch lesen oder rechnen kann, geht sie eher unbeholfen durchs Leben. Sie kommt aber damit klar, da ihr Wayne zur Seite steht. Auch lebt sie im hier und jetzt und blickt nicht zurück in ihre Vergangenheit, die nicht gerade leicht war. Das machte sie zu einer toughen Dame. Sie hat abgeschlossen und nimmt ihre Zukunft so wie sie ist. Zwar wühlen sie die Briefe auf und dennoch kann sie doch zufrieden zurückblicken und ist ihrer Vergangenheit definitiv nicht böse. Das machte sie so authentisch und hat sie zur einer herzerwärmenden Charakter gemacht.

Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen. Die Story ist leicht gehalten und manchmal steht man vor einem großen Fragezeichen. Aber alles wird nach und nach aufgeklärt und am Ende ergibt sogar alles einen Sinn. Manchmal kommt es aber auch dazu das es langatmig wird und eintönig. Das geht aber schnell mit dem nächsten Kapitel weg. Die Story liest man aus Margaret's Sicht aus der Vergangenheit und aus der Gegenwart. Emotionen von damals kommen dabei deutlicher durch als die in der Gegenwart. Man bekommt hautnah mit was Margaret damals erleben musste, da es auch gleichzeitig so bildgewaltig beschrieben wurde. An sich war es eine stimmige Geschichte, ohne viel Drama oder Spannung und konnte mich wirklich positiv überraschen. Das Buch ist eine Leseempfehlung wert.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wie viel Liebe kann man vertragen?

Eins ist klar – Susann Rehlein schreibt zauberhafte Geschichten, in denen ihre außergewöhnlichen Heldinnen eigentlich nicht für diese Welt gemacht sind.
In Susann Rehleins neuestem Roman "Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten" zeigt die Autorin wieder einmal, wie viel Kraft in der Liebe steckt und wie diese ein ganzes Leben durcheinander bringen kann. 
Lucy pfeift nämlich auf die Liebe, davon hält sie nichts, ihr geht es sehr gut ohne. Sie hat aber nicht damit gerechnet, dass praktisch die ganze Welt aus Liebe besteht und eines Tages jeder dran ist. Denn die Liebe geht an keinem vorbei!
Na? Seid ihr neugierig geworden? Dann dürft ihr die Leserunde zu diesem charmanten Buch nicht verpassen!

Zum Inhalt
Lucy Schröder würde die Liebe nicht erkennen, wenn man sie mit der Nase darauf stieße. Als sie sieben war, erwischte ihr Vater sie bei einer Testreihe zur Funktionsweise des Küssens und schärfte ihr daraufhin ein, sich von Liebe und Gefühlsduselei fernzuhalten. Jetzt ist sie erwachsen – und hält sich immer noch daran. Erfolgreich wehrt sie jeden Annäherungsversuch ab. Ihr Leben als Schneekugeldesignerin ist auch ohne die Gegenwart anderer Menschen interessant genug, findet sie.
Doch eines Tages ändert sich alles. Als wäre im Himmel die Zuckerwattemaschine verrückt geworden, hüllt Zuneigung die spröde Lucy von allen Seiten ein. Sie hat nämlich eine Beratertätigkeit im maroden Kaufhaus Schönstedt angenommen, und hier arbeiten so liebevolle und freundliche Menschen, dass Lucy gar nicht anders kann, als sich zu öffnen. Die Folge ist der völlige Kontrollverlust, das war ja klar. Lucy verliebt sich. Hals über Kopf. Mit Haut und Haar. Mit Mann und Maus. Da hilft auch das Orakel des fahlen Fisches nicht mehr, das Lucy gerade für eine Schneekugel baut und das für diesen Fall vorschlägt: "Zieh dich warm an, Mädchen, es wird heiß."


Lust auf eine zauberhafte Leseprobe?

Zur Autorin
Susann Rehlein, geboren in Leipzig, hat Germanistik und Slawistik studiert. Sie arbeitet als Journalistin und Lektorin und lebt in Berlin-Kreuzberg.

Rechtzeitig zum Erscheinungstermin verlosen wir zusammen mit dem DuMont Buchverlag 25 Exemplare von "Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten".
Seid ihr neugierig geworden? Möchtet ihr wissen, welcher Mann Lucy vergessen lässt, dass sie eigentlich nichts mit der Liebe zu tun haben will? Wenn ihr Lust auf eine Leserunde mit Lucy Schröder habt und ihr euch darüber austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchtet, solltet ihr euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 23.10. bewerben und auf folgende Frage antworten:

Manche klagen über zu wenig Liebe, Lucy möchte am liebsten gar keine.
Wie viel Liebe kann man vertragen? Glaubt ihr, dass man sich erfolgreich gegen die Liebe wehren kann?


Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
754 BeiträgeVerlosung beendet
Simi159s avatar
Letzter Beitrag von  Simi159vor 6 Jahren

Für mehr Magie im Leben!

Manchmal braucht man eine gute Fee, die einem zeigt, dass das Leben sehr schön sein kann und einem zu seinem Glück verhilft. Susann Rehlein erzählt uns in ihrem modernen Märchen "Die erstaunliche Wirkung von Glück" die Geschichte von der liebenswerten Dorle, die eines Tages lernt, dass das Leben viel Faszinierendes bietet, wenn man offen für Überraschungen ist.
Habt ihr Lust auf ein Buch voll mit liebenswürdigen, charmanten und bezaubernden Figuren, die mehr Licht in die herbstliche Jahreszeit bringen werden? Dann dürft ihr diese Leserunde nicht verpassen, die euch garantiert glücklicher machen wird!

Zum Inhalt
Dies ist die Geschichte von Dorle. Sie lebt im Souterrain eines herrschaftlichen Hauses, in dem sonst nur wohlhabende, knarzige alte Leute wohnen. In Heimarbeit steckt sie für eine Kronleuchtermanufaktur Kristalle zusammen. Und sie lässt sich von ihren Nachbarn als Concierge ausnutzen, obwohl sie gar nicht die Concierge ist – aber was soll man machen, wenn plötzlich acht Topfpflanzen vor der Tür stehen mit dem Hinweis »Bitte gießen, verreise. MfG Bock«?
Doch Dorle ist genügsam und zufrieden mit ihrem Leben. Ganz im Gegensatz zu Annegret Sonne, 84 und voller Lebenslust. Als Frau Sonne sich zu einer dreimonatigen Reise aufmacht, bittet sie Dorle, ihre Wohnung zu hüten. Nicht ohne Hintergedanken trägt sie ihr auf, genau die Dinge zu tun, mit denen sich die alte Dame sonst das Leben schön macht: im Bett Filme gucken und Pralinen essen, Wellnesstermine wahrnehmen, köstliche Gerichte kochen. Für jemanden wie Dorle ist das ganz schön herausfordernd. Sogar Dates hat sie plötzlich. Gut, die Männer sind alle über achtzig, aber sie behandeln sie wie eine Dame. So hat Joe, Dorles einziger Freund, alle Hände voll zu tun, um im Rennen zu bleiben. Doch dies wäre keine gute Geschichte, wenn es nicht ein paar Umwege und Sackgassen gäbe auf dem Weg zum Happy End, oder?


Zur Autorin
Susann Rehlein, geboren in Leipzig, hat Germanistik und Slavistik studiert. Sie arbeitet als Journalistin und Lektorin und lebt mit ihrem Wolpertinger in Berlin-Kreuzberg.

Zusammen mit DuMont verlosen wir 25 Exemplare von "Die erstaunliche Wirkung von Glück" unter allen, die Dorle, ihre Kristalle und ihre Nachbarn kennenlernen möchten. Wenn ihr euer Glück testen möchtet, müsst ihr euch für diese fabelhafte Leserunde über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben*, indem ihr bis zum 25.10. auf diese Frage antwortet:

Wann wurdet ihr zuletzt überrascht? Und wie sah diese Überraschung aus?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde - am besten innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches - sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir nur Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

1379 BeiträgeVerlosung beendet
SusannRehleins avatar
Letzter Beitrag von  SusannRehleinvor 7 Jahren
Ich geb Bescheid, falls ich reise, aber ich will lieber schreiben und mit dem neuen Buch zurückkommen.
Spinnen oder normal sein - wie kommt man besser durchs Leben? Lisbeth, die Heldin meines Romans, hat einen Zahlenfimmel, sie muss einfach alles durchzählen. Das ist ja an sich nicht schlimm, aber wenn ihr der Mann gegenübersteht, in den sie verliebt ist, und sie zählt erst mal die Karos auf seinem Hemd ... naja ... das ist nicht gerade hilfreich. Was für Ticks habt ihr? Behindern Sie euer Leben, oder machen Ticks liebenswert? Schickt mir eure schönsten, traurigsten, schrägsten Geschichten über Marotten, Eigenheiten und Ticks! Oder bewerbt euch einfach nur so für die Leserunde. Ich freue mich darauf, mit euch über die Liebe, Schafe, mein Buch und allerlei Macken zu plaudern. Der Ullstein Verlag verlost 20 Exemplare. Ich hoffe, ihr seid dabei!
336 BeiträgeVerlosung beendet
Literaturs avatar
Letzter Beitrag von  Literaturvor 9 Jahren

Community-Statistik

in 500 Bibliotheken

von 163 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks