Susann Rehlein

 3,6 Sterne bei 293 Bewertungen
Autorenbild von Susann Rehlein (© privat)

Lebenslauf von Susann Rehlein

Susann Rehlein wurde in Leipzig geboren und studierte Germanistik und Slawistik. Neben ihrer Schriftstellertätigkeit arbeitet sie außerdem auch als Journalistin und Lektorin. 2013 veröffentliche sie ihren Debütroman "Auch die Liebe hat drei Seiten" Ihr derzeit aktueller Roman trägt den Titel "Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten" und erschien im Oktober 2016 bei DuMont. Momentan lebt sie in Berlin-Kreuzberg und hat wie ihre Protagonistin in ihrem Roman "Die erstaunlich Wirkung von Glück" einen Wolpertinger in ihrer Wohnung.

Alle Bücher von Susann Rehlein

Cover des Buches Die erstaunliche Wirkung von Glück (ISBN: 9783832163860)

Die erstaunliche Wirkung von Glück

 (81)
Erschienen am 17.10.2016
Cover des Buches Auch die Liebe hat drei Seiten (ISBN: 9783548284880)

Auch die Liebe hat drei Seiten

 (72)
Erschienen am 09.08.2013
Cover des Buches Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten (ISBN: 9783832164300)

Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten

 (31)
Erschienen am 12.10.2017
Cover des Buches Bitte streicheln Sie hier! (ISBN: 9783548259185)

Bitte streicheln Sie hier!

 (5)
Erschienen am 01.05.2004
Cover des Buches 17 Frauen ziehen einen Mann aus (ISBN: 9783442733378)

17 Frauen ziehen einen Mann aus

 (2)
Erschienen am 19.09.2005
Cover des Buches Mord im Irrenhaus (ISBN: 9783855350995)

Mord im Irrenhaus

 (0)
Erschienen am 21.02.2020

Neue Rezensionen zu Susann Rehlein

Cover des Buches Die erstaunliche Wirkung von Glück (ISBN: 9783832163860)CarolinHafens avatar

Rezension zu "Die erstaunliche Wirkung von Glück" von Susann Rehlein

Meine Lese-Perle 2021
CarolinHafenvor 10 Tagen

Das Buch ist definitiv meine Lese-Perle 2021. Da passt einfach alles. Der lakonische Erzählstil holt mich komplett ab, die Hauptfigur entwickelt sich, es ist spannend und lustig und Wohlfühl-Literatur vom feinsten. Dafür lese ich. Aber der Reihe nach. Dorle wohnt in einem Mehrfamilienhaus, im Erdgeschoss. Sie ist die Concierge für die alten Leute im Haus, was aber nur ein netter Ausdruck für „Mädchen für alles“ ist. Und zwar nicht die Du-gute-Fee-was-sind-wir-froh-das-wir-dich-haben-Version, sondern mehr so: Müll-Mädchen. Die Bewohner sind also weder freundlich noch dankbar. Dorle verlangt das auch nicht. Ihr Leben war immer hart. Sie hat gelernt, für alle da zu sein; hilfsbereit und unersetzlich. Dankbarkeit oder gar Freundlichkeit, das passt nicht ins Weltbild. Frau Sonne wird auf die junge Frau aufmerksam und will alles für sie ändern. Der Zweck heiligt die Mittel – zumindest agiert Frau Sonne und ihre Komplizen so. Das nicht jede Hilfe gern angenommen oder gar hilfreich ist… das zeigt die Geschichte. Dorle wird gründlich aus ihrer Komfortzone geworfen, und muss aus ihrem Kellerloch raus und die Wohnung von Frau Sonne hüten. In der Geschichte steckt eine Anleitung, wie man jemandem aus einer Depression helfen kann. Ich sage bewußt: eine Anleitung. Nicht die! Es gibt kein Patentrezept. Und Dorle wehrt sich auch, sie will ja trotz allem Dorle bleiben. Das bedeutet, Frau Sonne hat immer wieder Aufgaben für Dorle, und sie entwickelt sich. Sie treckt einen Fühler aus ihrem Schneckenhaus, dann zwei. Dann scheitert sie, zieht sich wieder zurück, um es erneut zu versuchen und langsam verändert sich ihr Leben. Und ihre Beziehungen zu den anderen Bewohnern, zu ihrem Freund, zu sich selbst. Es ist eine ganz zauberhafte Geschichte, ich musste dabei lächeln und mit Dorle mitfiebern, und ich hab ihre Wut verstanden und die schüchternen Schmetterlinge, und ich hätte gern Frau Sonne angebrüllt: „Sowas kannst du doch nicht machen, mit der armen Dorle, ach und Danke, war wohl doch nötig.“ 

Ich mag an der Geschichte, dass die schwere Vergangenheit von Dorle keine große Rolle spielt, weil sie im Hier und Jetzt ist und von diesem Punkt los laufen muss. Ich mag, wie sehr sich Frau Sonne einsetzt, auch wenn sie manchmal übers Ziel hinaus schießt. Und ich mag, dass Dorle sich selber treu bleibt, während sie den Aufstand probt, und lernt wie man Wut ausdrückt und auf andere zugeht, und Freundlichkeit annimmt, wenn sie einem denn widerfährt.  Ich sag´s ja: eine Perle. ❤ 

Der nächste Roman von Susann Rehlein liegt hier schon bereit. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die erstaunliche Wirkung von Glück (ISBN: 9783832163860)Bluejellows avatar

Rezension zu "Die erstaunliche Wirkung von Glück" von Susann Rehlein

Kampf gegen die Angst
Bluejellowvor 2 Jahren

Cover:

Das Cover ist sehr schön gestaltet und passt perfekt zur Geschichte. Mir gefällt auch, dass es kein Bild ist sondern ein kleines Kunstwerk ist.

Geschichte:

Dorle lebt in einer kleinen Wohnung in Berlin. Sie wird von den Mietern oft als Hausmädchen ausgenutzt, was sie eigentlich gar nicht ist. Sie arbeitet nämlich bei sich zu Hause und verbindet Kristalle für Kronleuchter, die der gute Joe abholt und neue Arbeit zu ihr bringt. Doch Joe ist eine energiegeladene Person und redet viel und liebt Umarmung. Dorle hingegen hasst Berührungen und will nur ihre Ruhe. Eines Tages lernt sie Frau Sonne (eine Bewohnerin des Hauses) kennen und soll ihr helfen, in ihrer Abwesenheit die Wohnung zu hüten. Dabei soll sie kleine Aufgaben bewältigen. Durch diese Begegnung, ändert sich ihr ganzes Leben.

Charaktere und Schreibstil:

Die Charaktere sind von den unterschiedlichsten Altersgruppen. Dorle und Joe sind die Hauptpersonen der Geschichte. Denn Dorle war schon immer ein Mensch, die Angst vor der Welt hatte und die Ruhe liebte. Sie besitzt Berührungsängste und verfällt schnell in einem Putzwahn. Frau Sonne vermutet, dass sie Depressionen hat. Dies zieht sich durch das ganze Buch. Dorle beschwört sehr schnell negative Gedanken, lässt sich aber alles mit sich gefallen und das freiwillig. Leider ist dies teilweise sehr ausführlich beschrieben. Es wird zwar sehr gut aufgezeigt, wie ein depressiver Mensch denkt, aber es werden auch unnötige Details geschrieben. Z.B. welche Farben alle Kleidung hat die sie ruasholt oder wie viel Uhr es ist. 

Fazit:

Ein nettes Buch, was allerdings kein Liebesroman sein sollte, denn von der Liebesgeschichte findet man so gut wie nichts im Buch. Es ist eher ein Roman über eine depressive Frau, die lernt wieder glücklich im Leben zu sein. Ich habe mich teilweise wegen dem Schreibstil durch das Buch gequält. In der Mitte wurde das Buch besser, weshalb ich es nicht abgebrochen habe, doch das Ende war wieder nicht gut. Dennoch vergebe ich die drei Sterne, weil die Geschichte über die Deppression und die Ängste ganz in Ordnung war. 

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die erstaunliche Wirkung von Glück (ISBN: 9783832163860)Die-Glimmerfeens avatar

Rezension zu "Die erstaunliche Wirkung von Glück" von Susann Rehlein

Ich mochte es
Die-Glimmerfeenvor 2 Jahren

Dorle konnte mein Herz gleich auf den ersten Seiten erobern. Sie lebt und arbeitet in einer winzigen Wohnung, die früher von der Concierge bewohnt wurde. Den alten Leutchen im Haus ist es allerdings ziemlich egal, ob sie die Concierge ist, oder nicht, sie nehmen ihre Dienste ganz selbstverständlich in Anspruch. Die täglichen Demütigungen durch die Alten ist sie so gewohnt, dass sie ihr gar nicht mehr auffallen. Und so kümmert sie sich um das Haus und dessen Bewohner und ganz nebenbei steckt sie in Heimarbeit Kristalle für Kronleuchter zusammen.

Dieser entzückende Roman, macht Mut sich nicht mehr herum schubsen zu lassen, Respekt und ein Danke einzufordern. Diese Geschichte spielt in Deutschland, liest sich aber wie ein französischer Roman. Es ist skurril, nicht ohne Komik, die Charaktere einprägsam. Joe, der Erfinder mit dem großen Herzen, Henriette Schräubchen, mit den rosa Zuckerwatte ähnlichen Haaren, der Kater, der immer die richtige Musik findet, Herr von Stottow, der ehemalige Chirurg mit dem Hang zum Nähen, ein Wolpertinger und viele weitere liebenswerte Charaktere warten nur darauf Dorles Geschichte mit zu erzählen.

Dorle ist verliebt in Joe und diese Liebesgeschichte ist so zart und fraglich, dass ich immer gehofft habe, dass sie nicht in einem Scherbenhaufen oder zerbrochenen Herzen endet. Es macht Freude, die Entwicklung von Dorle zu beobachten, wie sie langsam aus ihrem Schneckenhaus hervorkommt, sich immer wieder tapfer dem Leben stellend.

Ein Buch, dass die Seele wärmt und ich kann nur hoffen, dass jede Dorle eine Frau Sonne findet, die ihr hilft den Weg in ein glücklicheres Leben zu finden. Ich kann das Buch allen Lesern ans Herz legen, die französische Romane mögen und die sich durch ‚Die fabelfafte Welt der Amelie‘ verzaubern ließen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wie viel Liebe kann man vertragen?

Eins ist klar – Susann Rehlein schreibt zauberhafte Geschichten, in denen ihre außergewöhnlichen Heldinnen eigentlich nicht für diese Welt gemacht sind.
In Susann Rehleins neuestem Roman "Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten" zeigt die Autorin wieder einmal, wie viel Kraft in der Liebe steckt und wie diese ein ganzes Leben durcheinander bringen kann. 
Lucy pfeift nämlich auf die Liebe, davon hält sie nichts, ihr geht es sehr gut ohne. Sie hat aber nicht damit gerechnet, dass praktisch die ganze Welt aus Liebe besteht und eines Tages jeder dran ist. Denn die Liebe geht an keinem vorbei!
Na? Seid ihr neugierig geworden? Dann dürft ihr die Leserunde zu diesem charmanten Buch nicht verpassen!

Zum Inhalt
Lucy Schröder würde die Liebe nicht erkennen, wenn man sie mit der Nase darauf stieße. Als sie sieben war, erwischte ihr Vater sie bei einer Testreihe zur Funktionsweise des Küssens und schärfte ihr daraufhin ein, sich von Liebe und Gefühlsduselei fernzuhalten. Jetzt ist sie erwachsen – und hält sich immer noch daran. Erfolgreich wehrt sie jeden Annäherungsversuch ab. Ihr Leben als Schneekugeldesignerin ist auch ohne die Gegenwart anderer Menschen interessant genug, findet sie.
Doch eines Tages ändert sich alles. Als wäre im Himmel die Zuckerwattemaschine verrückt geworden, hüllt Zuneigung die spröde Lucy von allen Seiten ein. Sie hat nämlich eine Beratertätigkeit im maroden Kaufhaus Schönstedt angenommen, und hier arbeiten so liebevolle und freundliche Menschen, dass Lucy gar nicht anders kann, als sich zu öffnen. Die Folge ist der völlige Kontrollverlust, das war ja klar. Lucy verliebt sich. Hals über Kopf. Mit Haut und Haar. Mit Mann und Maus. Da hilft auch das Orakel des fahlen Fisches nicht mehr, das Lucy gerade für eine Schneekugel baut und das für diesen Fall vorschlägt: "Zieh dich warm an, Mädchen, es wird heiß."


Lust auf eine zauberhafte Leseprobe?

Zur Autorin
Susann Rehlein, geboren in Leipzig, hat Germanistik und Slawistik studiert. Sie arbeitet als Journalistin und Lektorin und lebt in Berlin-Kreuzberg.

Rechtzeitig zum Erscheinungstermin verlosen wir zusammen mit dem DuMont Buchverlag 25 Exemplare von "Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten".
Seid ihr neugierig geworden? Möchtet ihr wissen, welcher Mann Lucy vergessen lässt, dass sie eigentlich nichts mit der Liebe zu tun haben will? Wenn ihr Lust auf eine Leserunde mit Lucy Schröder habt und ihr euch darüber austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchtet, solltet ihr euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 23.10. bewerben und auf folgende Frage antworten:

Manche klagen über zu wenig Liebe, Lucy möchte am liebsten gar keine.
Wie viel Liebe kann man vertragen? Glaubt ihr, dass man sich erfolgreich gegen die Liebe wehren kann?


Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
754 BeiträgeVerlosung beendet

Für mehr Magie im Leben!

Manchmal braucht man eine gute Fee, die einem zeigt, dass das Leben sehr schön sein kann und einem zu seinem Glück verhilft. Susann Rehlein erzählt uns in ihrem modernen Märchen "Die erstaunliche Wirkung von Glück" die Geschichte von der liebenswerten Dorle, die eines Tages lernt, dass das Leben viel Faszinierendes bietet, wenn man offen für Überraschungen ist.
Habt ihr Lust auf ein Buch voll mit liebenswürdigen, charmanten und bezaubernden Figuren, die mehr Licht in die herbstliche Jahreszeit bringen werden? Dann dürft ihr diese Leserunde nicht verpassen, die euch garantiert glücklicher machen wird!

Zum Inhalt
Dies ist die Geschichte von Dorle. Sie lebt im Souterrain eines herrschaftlichen Hauses, in dem sonst nur wohlhabende, knarzige alte Leute wohnen. In Heimarbeit steckt sie für eine Kronleuchtermanufaktur Kristalle zusammen. Und sie lässt sich von ihren Nachbarn als Concierge ausnutzen, obwohl sie gar nicht die Concierge ist – aber was soll man machen, wenn plötzlich acht Topfpflanzen vor der Tür stehen mit dem Hinweis »Bitte gießen, verreise. MfG Bock«?
Doch Dorle ist genügsam und zufrieden mit ihrem Leben. Ganz im Gegensatz zu Annegret Sonne, 84 und voller Lebenslust. Als Frau Sonne sich zu einer dreimonatigen Reise aufmacht, bittet sie Dorle, ihre Wohnung zu hüten. Nicht ohne Hintergedanken trägt sie ihr auf, genau die Dinge zu tun, mit denen sich die alte Dame sonst das Leben schön macht: im Bett Filme gucken und Pralinen essen, Wellnesstermine wahrnehmen, köstliche Gerichte kochen. Für jemanden wie Dorle ist das ganz schön herausfordernd. Sogar Dates hat sie plötzlich. Gut, die Männer sind alle über achtzig, aber sie behandeln sie wie eine Dame. So hat Joe, Dorles einziger Freund, alle Hände voll zu tun, um im Rennen zu bleiben. Doch dies wäre keine gute Geschichte, wenn es nicht ein paar Umwege und Sackgassen gäbe auf dem Weg zum Happy End, oder?


Zur Autorin
Susann Rehlein, geboren in Leipzig, hat Germanistik und Slavistik studiert. Sie arbeitet als Journalistin und Lektorin und lebt mit ihrem Wolpertinger in Berlin-Kreuzberg.

Zusammen mit DuMont verlosen wir 25 Exemplare von "Die erstaunliche Wirkung von Glück" unter allen, die Dorle, ihre Kristalle und ihre Nachbarn kennenlernen möchten. Wenn ihr euer Glück testen möchtet, müsst ihr euch für diese fabelhafte Leserunde über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben*, indem ihr bis zum 25.10. auf diese Frage antwortet:

Wann wurdet ihr zuletzt überrascht? Und wie sah diese Überraschung aus?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde - am besten innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches - sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir nur Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

1379 BeiträgeVerlosung beendet
Spinnen oder normal sein - wie kommt man besser durchs Leben? Lisbeth, die Heldin meines Romans, hat einen Zahlenfimmel, sie muss einfach alles durchzählen. Das ist ja an sich nicht schlimm, aber wenn ihr der Mann gegenübersteht, in den sie verliebt ist, und sie zählt erst mal die Karos auf seinem Hemd ... naja ... das ist nicht gerade hilfreich. Was für Ticks habt ihr? Behindern Sie euer Leben, oder machen Ticks liebenswert? Schickt mir eure schönsten, traurigsten, schrägsten Geschichten über Marotten, Eigenheiten und Ticks! Oder bewerbt euch einfach nur so für die Leserunde. Ich freue mich darauf, mit euch über die Liebe, Schafe, mein Buch und allerlei Macken zu plaudern. Der Ullstein Verlag verlost 20 Exemplare. Ich hoffe, ihr seid dabei!
336 BeiträgeVerlosung beendet
Literaturs avatar
Letzter Beitrag von  Literaturvor 8 Jahren

Community-Statistik

in 465 Bibliotheken

von 155 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks