Susann Rehlein Auch die Liebe hat drei Seiten

(68)

Lovelybooks Bewertung

  • 100 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 47 Rezensionen
(11)
(21)
(19)
(9)
(8)

Inhaltsangabe zu „Auch die Liebe hat drei Seiten“ von Susann Rehlein

Sie hat einen Zahlenfimmel, ein größeres Problem mit menschlicher Nähe und ist auch ansonsten nicht besonders alltagstauglich. Zum Glück stellt Neuberlinerin Lisbeth, dreiundzwanzig Komma sieben Jahre alt, schnell fest, dass Kreuzberg genauso ein gemütliches Dorf ist wie das heimatliche Bückschitz in Brandenburg. Nur ein Problem hat sie noch: Edgar – der einzige Mensch, dessen Nähe sie ertragen kann, ohne ihn sofort durchzählen zu müssen. Zwar bringt er höchstpersönlich ihr Lieblingsschaf Paul nach Berlin. Dann aber lässt er Lisbeth, die gegen jeden Ansturm seinerseits gewappnet ist, viel mehr Raum, als sie eigentlich haben will …

Ganz anders als erwartet , aber dennoch lesenswert.

— Kriegerindeslichts

Der Text ist ein wenig schwierig geschrieben, aber man kann sich gut vorstellen das Lisbeth so kompliziert denkt. Inhaltlich ist die Geschic

— Carlosia

Selten so ein schräges Buch gelesen

— Bellis-Perennis

Ich habe eine Liebesgeschichte erwartet und ein Roman über das Leben bekommen. Leider etwas enttäuscht...

— Katja_Wolke

Sehr schräge und spezielle, wenngleich stellenweise recht liebenswerte Sommerlektüre

— Danni89

Ich habe mir viel von diesem Buch erhofft . Leider konnte es nicht ansatzweise halten , was es versprach .Leider !!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

konnte nicht halten- was es versprach!

— dieFlo

Wunderbar komisch!

— Atlantik

Unterhaltsam, schräg und doch nachdenklich. Wir alle sind einzigartig, und Vorurteile machen das Leben langweilig.

— SinjeB

Macken machen uns Menschen liebenswert und einzigartig - man muss nur lernen, mit seinen eigenen umzugehen! ;-)

— elane_eodain

Stöbern in Romane

Die Schlange von Essex

Außen hui und innen ... ? Der Einband hält im Inhalt leider nicht ganz, was er verspricht ... schade ..

engineerwife

Außer sich

2-5 Sterne, jederzeit. Kein "gefälliges" Buch. Russland, Deutschland, Türkei, Auswanderung, (sexuelle) Identität, ...zu viel???

StefanieFreigericht

Durch alle Zeiten

Starke Schilderung eines Frauenlebens jenseits der Komfortzonen in einer Bilderbuchlandschaft.

jamal_tuschick

Mirror, Mirror

Ein wirklich brillianter Debütroman, der von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen werden will!

Luthien_Tinuviel

Claude allein zu Haus

Humorvolle und romantische Weihnachtsgeschichte, zum Teil aus Hundesicht geschrieben

CorinnaWieja

Tyll

Für mich persönlich der schwächste Kehlmann .

ju_theTrue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten" von Susann Rehlein

    Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten

    aba

    Wie viel Liebe kann man vertragen? Eins ist klar – Susann Rehlein schreibt zauberhafte Geschichten, in denen ihre außergewöhnlichen Heldinnen eigentlich nicht für diese Welt gemacht sind. In Susann Rehleins neuestem Roman "Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten" zeigt die Autorin wieder einmal, wie viel Kraft in der Liebe steckt und wie diese ein ganzes Leben durcheinander bringen kann. Lucy pfeift nämlich auf die Liebe, davon hält sie nichts, ihr geht es sehr gut ohne. Sie hat aber nicht damit gerechnet, dass praktisch die ganze Welt aus Liebe besteht und eines Tages jeder dran ist. Denn die Liebe geht an keinem vorbei!Na? Seid ihr neugierig geworden? Dann dürft ihr die Leserunde zu diesem charmanten Buch nicht verpassen!Zum InhaltLucy Schröder würde die Liebe nicht erkennen, wenn man sie mit der Nase darauf stieße. Als sie sieben war, erwischte ihr Vater sie bei einer Testreihe zur Funktionsweise des Küssens und schärfte ihr daraufhin ein, sich von Liebe und Gefühlsduselei fernzuhalten. Jetzt ist sie erwachsen – und hält sich immer noch daran. Erfolgreich wehrt sie jeden Annäherungsversuch ab. Ihr Leben als Schneekugeldesignerin ist auch ohne die Gegenwart anderer Menschen interessant genug, findet sie. Doch eines Tages ändert sich alles. Als wäre im Himmel die Zuckerwattemaschine verrückt geworden, hüllt Zuneigung die spröde Lucy von allen Seiten ein. Sie hat nämlich eine Beratertätigkeit im maroden Kaufhaus Schönstedt angenommen, und hier arbeiten so liebevolle und freundliche Menschen, dass Lucy gar nicht anders kann, als sich zu öffnen. Die Folge ist der völlige Kontrollverlust, das war ja klar. Lucy verliebt sich. Hals über Kopf. Mit Haut und Haar. Mit Mann und Maus. Da hilft auch das Orakel des fahlen Fisches nicht mehr, das Lucy gerade für eine Schneekugel baut und das für diesen Fall vorschlägt: "Zieh dich warm an, Mädchen, es wird heiß."Lust auf eine zauberhafte Leseprobe?Zur AutorinSusann Rehlein, geboren in Leipzig, hat Germanistik und Slawistik studiert. Sie arbeitet als Journalistin und Lektorin und lebt in Berlin-Kreuzberg.Rechtzeitig zum Erscheinungstermin verlosen wir zusammen mit dem DuMont Buchverlag 25 Exemplare von "Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten".Seid ihr neugierig geworden? Möchtet ihr wissen, welcher Mann Lucy vergessen lässt, dass sie eigentlich nichts mit der Liebe zu tun haben will? Wenn ihr Lust auf eine Leserunde mit Lucy Schröder habt und ihr euch darüber austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchtet, solltet ihr euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 23.10. bewerben und auf folgende Frage antworten:Manche klagen über zu wenig Liebe, Lucy möchte am liebsten gar keine. Wie viel Liebe kann man vertragen? Glaubt ihr, dass man sich erfolgreich gegen die Liebe wehren kann?Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!* Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

    Mehr
    • 755

    Buchraettin

    17. October 2016 um 13:46
  • Kreuzberg, ick komme!

    Auch die Liebe hat drei Seiten

    Jazebel

    06. February 2016 um 16:44

    Lisbeth ist nicht so ganz die Standardvariante einer jungen Frau. Sie ist eine Einzelgängerin, schläft im Zelt statt drinnen, notiert sich alles mögliche in diversen Heften um ihr Leben zu bewältigen und muss einfach immer alles zählen ob es Karos auf Hemden, die Zettel im Notizzettelblock oder die Anzahl an Kichererbsen in der Dose ist. Das wäre alles kein Problem, wenn ihre "Tante" Ruth, auf deren Hof in Brandenburg die wohnt, nicht finden würde es sei an der Zeit für Lisbeth endlich erwachsen zu werden. Kurzerhand kauft sie ihr eine Wohnung im einem alternativen Haus in Berlin- Kreuzberg und "zwangsumsiedelt" Lisbeth dorthin. Dort ist alles anders, die Wohnung ist beängstigend viel größer als ihr Zelt, die Alternativen irgendwie auch spießig, ihr neuer Chef ein elender Despot und nur ihr neuer Bekannter Paul gibt ihr Halt und praktischen Lebensrat. Sie lernt Alt- Hippies und neue Punker kennen, einen Hund namens "die tödliche Dagmar" und importiert ihr Schaf (das auch Paul heißt und Schach spielen kann) ins hippe Kreuzberg. Der Roman ist ein gefühlvolles Werk über das Erwachsenwerden und warum das manchmal echt nicht so einfach ist. Die Hauptfigur Lisbeth mag man gleich, manchmal kommen einem ihre Zwänge aber auch kapriziös und anstrengend vor. Auch dir anderen Exzentriker der Hausgemeinschaft wie Godot, Babsi G- Punkt und "der mit dem Pelzstirnband" machen dieses Buch liebenswert. Und dies vor dem alternativ- verspießten Hintergrund Berlin Kreuzbergs. Liebesroman- Leser/innen sind gut beraten mit diesem Buch.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Leserunde zu "Die erstaunliche Wirkung von Glück" von Susann Rehlein

    Die erstaunliche Wirkung von Glück

    aba

    Für mehr Magie im Leben! Manchmal braucht man eine gute Fee, die einem zeigt, dass das Leben sehr schön sein kann und einem zu seinem Glück verhilft. Susann Rehlein erzählt uns in ihrem modernen Märchen "Die erstaunliche Wirkung von Glück" die Geschichte von der liebenswerten Dorle, die eines Tages lernt, dass das Leben viel Faszinierendes bietet, wenn man offen für Überraschungen ist. Habt ihr Lust auf ein Buch voll mit liebenswürdigen, charmanten und bezaubernden Figuren, die mehr Licht in die herbstliche Jahreszeit bringen werden? Dann dürft ihr diese Leserunde nicht verpassen, die euch garantiert glücklicher machen wird! Zum Inhalt Dies ist die Geschichte von Dorle. Sie lebt im Souterrain eines herrschaftlichen Hauses, in dem sonst nur wohlhabende, knarzige alte Leute wohnen. In Heimarbeit steckt sie für eine Kronleuchtermanufaktur Kristalle zusammen. Und sie lässt sich von ihren Nachbarn als Concierge ausnutzen, obwohl sie gar nicht die Concierge ist – aber was soll man machen, wenn plötzlich acht Topfpflanzen vor der Tür stehen mit dem Hinweis »Bitte gießen, verreise. MfG Bock«? Doch Dorle ist genügsam und zufrieden mit ihrem Leben. Ganz im Gegensatz zu Annegret Sonne, 84 und voller Lebenslust. Als Frau Sonne sich zu einer dreimonatigen Reise aufmacht, bittet sie Dorle, ihre Wohnung zu hüten. Nicht ohne Hintergedanken trägt sie ihr auf, genau die Dinge zu tun, mit denen sich die alte Dame sonst das Leben schön macht: im Bett Filme gucken und Pralinen essen, Wellnesstermine wahrnehmen, köstliche Gerichte kochen. Für jemanden wie Dorle ist das ganz schön herausfordernd. Sogar Dates hat sie plötzlich. Gut, die Männer sind alle über achtzig, aber sie behandeln sie wie eine Dame. So hat Joe, Dorles einziger Freund, alle Hände voll zu tun, um im Rennen zu bleiben. Doch dies wäre keine gute Geschichte, wenn es nicht ein paar Umwege und Sackgassen gäbe auf dem Weg zum Happy End, oder? Zur Autorin Susann Rehlein, geboren in Leipzig, hat Germanistik und Slavistik studiert. Sie arbeitet als Journalistin und Lektorin und lebt mit ihrem Wolpertinger in Berlin-Kreuzberg. Zusammen mit DuMont verlosen wir 25 Exemplare von "Die erstaunliche Wirkung von Glück" unter allen, die Dorle, ihre Kristalle und ihre Nachbarn kennenlernen möchten. Wenn ihr euer Glück testen möchtet, müsst ihr euch für diese fabelhafte Leserunde über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben*, indem ihr bis zum 25.10. auf diese Frage antwortet: Wann wurdet ihr zuletzt überrascht? Und wie sah diese Überraschung aus? Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück! * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde - am besten innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches - sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir nur Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

    Mehr
    • 1380
  • Leider konnte ich mit diesem Buch nichts anfangen

    Auch die Liebe hat drei Seiten

    Dataha

    26. July 2015 um 20:33

    Die Aufmachung  des Buches– Cover, Klappentext, schönes Zitat von Karl Valentin - gaukelt einem eine fröhliche leichte Sommerlektüre vor. Allerdings wird man hier mit einer psychisch kranken  jungen Frau konfrontiert. Lisbeth 23,7 Jahre wird von ihrer „Tante“ Ruth im Brandenburgischen Bückschitz aus ihrem Zelt geworfen (sie lebte in einem Zelt mit Schaf Paul zusammen auf dem Grundstück ihrer Tante – was hat sie in den vielen Jahren im Winter gemacht?) und nach Berlin-Kreuzberg verfrachtet. In Kreuzberg bezieht Lisbeth eine viel zu große Wohnung, die ihr von Tante Ruth ausgesucht wurde.  Aufgrund einer schweren Kindheit, die Mutter ließ sie als Kleinkind immer wieder tagelang allein, leidet Lisbeth unter einer Zählkrankheit  und einer Schlafkrankheit. Wenn sich Lisbeth überfordert fühlt, zählt sie die Dinge um sich herum und wenn sie damit nicht mehr zurecht kommt, schläft sie, notfalls tagelang.  Lisbeth lernt in Kreuzberg Tattoo Paul kennen, der sie unter seine Fittiche nimmt. Sofort vertraut ihm Lisbeth alles an, was sie beschäftigt. Und Paul macht sie mit seiner Hausgemeinschaft bekannt, von denen einige nach einem Wasserschaden in Lisbeths Wohnung ziehen. Und dann ist da noch Edgar, den sie liebt, aber immer wieder vergrault, der ihr aber trotzdem treu bleibt. Die Charaktere der beteiligten Kreuzberger sind ausgesprochen interessant, Überbleibsel aus den 80er Jahren, leider kommt das in dem Buch überhaupt nicht richtig zur Geltung. Das Schaf Paul dient irgendwie zur Ausschmückung der Geschichte, vor allem aber „die Blonde vom Edeka“, die extrem oft erwähnt wird, aber eigentlich gar keine Rolle spielt. Da ist der Kampfhund, die „tödliche Dagmar“ schon ein wenig spannender. Aber alles in allem fehlte mir ein wenig der Zusammenhang, das Buch lässt sich nur mit Mühe lesen. Eigentlich fängt die Geschichte erst auf den letzten paar Seiten an, interessant und unterhaltsam zu werden, aber da war es dann doch schon zu spät. Ich war schwer von diesem Buch enttäuscht und würde es auch nicht weiterempfehlen.

    Mehr
  • Besser als nach den ersten Seiten gedacht!

    Auch die Liebe hat drei Seiten

    Carlosia

    10. July 2015 um 10:05

    Klappentext: Sie hat einen Zahlenfimmel, ein größeres Problem mit menschlicher Nähe und ist auch ansonsten nicht besonders alltagstauglich. Zum Glück stellt Neuberlinerin Lisbeth, dreiundzwanzig Komma sieben Jahre alt, schnell fest, dass Kreuzberg genauso ein gemütliches Dorf ist wie das heimatliche Bückschitz in Brandenburg. Nur ein Problem hat sie noch: Edgar – der einzige Mensch, dessen Nähe sie ertragen kann, ohne ihn sofort durchzählen zu müssen. Zwar bringt er höchstpersönlich ihr Lieblingsschaf Paul nach Berlin. Dann aber lässt er Lisbeth, die gegen jeden Ansturm seinerseits gewappnet ist, viel mehr Raum, als sie eigentlich haben will …   Über die Autoin: Susann Rehlein, geboren in Leipzig, arbeitet als Journalistin und Lektorin. Sie stammt zwar nicht aus Brandenburg und besitzt derzeit auch kein Schaf, aber sie kennt und liebt Kreuzberg. "Auch die Liebe hat drei Seiten" ist ihr erster Roman.   Gestaltung: Das Cover ist auffällig und gefällt mir sehr gut. Inhaltlich passt das Cover auch sehr gut. Es zeigt Lisbeth die ein wenig schräg ist. Das Cover hat so eine Art 3D Effekt, man kann sozusagen den Regenschirm beispielsweise berühren. Im Hintergrund sind jedoch Objekte mit niedriger Deckkraft, wo ich beim ersten mal gucken dachte es wäre Dreck,  einzige Manko am Cover.   Inhalt: Lisbeth lebte bis vor kurzem mit Ihrer Tante auf dem Land, doch diese hat Lisbeth eine Wohnung in Berlin gekauft und so zu sagen vor die Tür gesetzt. Jetzt wohnt Lisbeth in Berlin und muss dort mit ein paar "Macken" , wie das ständige zählen, klar kommen. Dort lernt sie auch den Paul kennen....   Meine Meinung: Der Text ist ein wenig schwierig geschrieben, aber man kann sich gut vorstellen das Lisbeth so kompliziert denkt. Inhaltlich ist die Geschichte wirklich gut geschrieben. Es hat von allem etwas Humor Freude Trauer. Man kann sehen wie schwierig es ist mit manchen Problemen fertig zu werden.   Bewertung: ∞∞∞∞ Diesem Buch gebe ich 4∞! Mir hat es total gut gefallen zu sehen wie die kleine "Lisbeth" in der großen Stadt zu recht kommt.

    Mehr
  • Ein etwas anderer Roman

    Auch die Liebe hat drei Seiten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. June 2015 um 16:29

    Lisbeth ist genau 23,7 Jahre alt und lebte bis vor Kurzem bei ihrer Tante Ruth , im kleinen Bückschitz in Brandenburg mit ihrem Lieblingsschaf Paul ! Bis ihre Tante der Meinung war sie müsse sie in die große weite Welt verschicken . Um genau zu sein nach Berlin Kreuzberg . Dort wohnt sie nun in einer viel zu großen Wohnung , für die sie viel zu wenig Möbel hat . Außerdem fehlt ihr ihr Schaf Paul , denn sie kann sich nicht mal nach ihm erkundigen . Denn seitdem Lisbeth weg ist , geht Tante Ruth weder ans Telefon noch meldet sie sich . Lisbeth erscheint es so als sein ihre Tante , die sie jahrelang großzog , geradezu glücklich sie los zu sein !Und dann gibt es da noch Paul ihren Neunachbar , bei dem sie sich regelmäßig über die ganze Welt beschwert . Paul ist ein 70 - jähriger Mann , der vom Kinderheim direkt in den Knast kam und doch ist er ein wirklich guter Kerl . Bereits nach kurzer Zeit , findet sie einen Job bei dem Brachenblättchen Fokus - Fleisch und Wurstwaren . Da ihr Chef sie nicht nur während der Arbeitszeit schikaniert , nennt sie diesen nur noch den Diktator . Außerdem hat Lisbeth einen ausgeprägten Zahlentick , denn sie zählt alles jede Stufe , jeden Buchstaben und jedes Möbelstück . Doch bald wird sie verstehen , dass sich Liebe nicht berechnen lässt . Denn sie trifft nach Jahren ihr Jugendliebe Edgar wieder , der ihr mit 17 ihr Herz brach und einfach verschwand . Und der Einzige ist , dessen Nähe sie erträgt ! Werden die beiden noch einmal zueinander finden ? Und wie reagiert die Einzelgängerin Lisbeth , dass die ganze Hausgemeinschaft , nach einem Wasserschaden bei ihr einzieht ? Lisbeths Leben wird mit 12 Personen und dem Kampfhund Dagmar in der Wohnung komplett umgekrempelt ! Wir begleiten Lisbeth durch einen neuen Freundeskreis und ihrer ersten großen Liebe und obwohl sich Lisbeth am Anfang in Berlin nicht zurechtfindet , kann sich dieses ja noch ändern ... Zwischen Berlinerdialekt und wilden Schimpfwörtern , kommt der Humor in diesem Buch nicht zu kurz !! Auch die Dialoge zwischen dem tätowierten Paul und der verunsicherten Lisbeth , platzen vor Witz und Charme ! Die Autorin hat es geschafft eine liebenswerte Protagonistin zu erschaffen . Ein kurzweiliges , wirklich schönes Sommerbuch , in dem nicht nur witzige Töne angeschlagen werden , sondern auch etwas ernstere . Ein toller , erfrischender Sommerroman , über Liebe, Freundschaft und eine Protagonistin mit einem kleinen Zahlentick ..... ach und dem süßen und klugen Schaf Paul !! Dennoch gib es einige Passagen im Buch , die der Leser einfach nicht versteht . Diese sind verwirrend , zum Teil unverständlich und behindern den Lesefluss des Lesers deutlich . Die Idee ist wirklich gut , die Umsetzung manchmal nicht ganz so ... !

    Mehr
  • Gut, dass ich das Buch geschenkt bekam ...

    Auch die Liebe hat drei Seiten

    Bellis-Perennis

    23. June 2015 um 06:44

    ... gekauft hätte ich es sicherlich nicht. Dieses Buch hat mit grenzenlos enttäuscht. Es ist meiner Ansicht nach weder eine leichte Sommerlektüre noch ein „Frauen-“ oder Liebesroman. Die Hauptfigur, Lisbeth, ist durch eine Vielzahl von Ängsten geprägt und hat den anstrengenden Tick alles und jedes zu zählen. Das könnte sie liebenswert machen, wirkt aber nur anstrengend Mit gefiel der 70-jährige Paul noch am besten, der steht wenigstens mit beiden Beinen im Leben, auch wenn dieses durch mehrere Gefängnisaufenthalte ein wenig unrund verlaufen ist. Alle anderen Personen sind flach, blass und nichtssagend. Einzig das Schaf konnte sich einige Sympathie verdienen. Besonders hat mich gestört, dass das Buch scheinbar nicht ordentlich lektoriert wurde. Es finden sich zahlreiche durchgestrichene Wörter. Wurde der Korrekturmodus nicht ausgeschaltet? Der Satzbau lässt ebenfalls zu wünschen übrig.

    Mehr
  • Leider hat es mich enttäuscht...

    Auch die Liebe hat drei Seiten

    Katja_Wolke

    18. April 2015 um 21:30

    Eine junge Frau, die versucht, ihr Leben in Berlin zu finden, und dabei irgendwie auch die Liebe findet aber hauptsächlich ein neues Leben... "Liebelein, Liebelein, Liebelein... Das hier ist dein Leben! Ich bin nur zu Gast, du kannst alles so einordnen, wie du lustig bist. Das ist ja das Geile an deinem eigenen Leben, wozu hat man das denn sonst?" (Seite 62) "Das Geile an einem eigenen Leben war doch verdammt noch mal, dass es groß war und man darin jederzeit Orientierung und Kontrolle verlieren konnte." (Seite 286) Meinung zu... ...Cover, Titel, Klappentext, Gestaltung: Das Cover ist irgendwie gar nicht so hübsch, ich finde die Farben etwas seltsam gewählt, besonders bei der Frau unten drauf. Der Titel hingegen ist ganz gut und passt irgendwie. Der Klappentext gefällt mir an sich ganz gut. ...Grundidee & Verlauf: Die Geschichte beginnt mit Lisbeths erstem Niederschlag im Puncto Männer. Sie redet mit Paul darüber, der sie auf anderen Gedanken bringt. Dann gibt es eine Rückblende, wie Lisbeth überhaupt nach Berlin kam. Der Anfang war etwas schleppend und ich war noch nicht so überzeugt, aber ich hoffte noch auf die große Liebesgeschichte. Die Idee an sich war nicht schlecht. Aber man erwartet durch den Klappentext und den Titel einfach mehr, als man später tatsächlich bekommt. Es war interessant, Lisbeths Leben zu verfolgen, wie sie nach Berlin Kreuzberg kommt und sich erst einmal eingewöhnt und erste Bekanntschaften schließt. Man hat das Kreuzberger Leben und die Menschen unglaublich gut kennen gelernt, was auch echt interessant war. Aber ansonsten passiert stellenweise nicht wirklich was. Außerdem habe ich die ganze Zeit, wie im Klappentext und Titel erwähnt, auf die Liebesgeschichte gewartet. Aber die lässt wirklich auf sich warten und hat mich enttäuscht. Das Ende hatte noch einmal eine super Wendung und da kam dann auch mal Schwung in die Geschichte. Aber irgendwie hat es mich zwar glücklich zurück gelassen, aber nicht so richtig perfekt. Sagen wir mal so, es war ok. ...Schreibstil: Der Schreibstil war irgendwie anstrengend. Teilweise war der Satzbau ziemlich seltsam und anstrengend zu lesen. Irgendwann ist es etwas besser geworden und am Ende war es dann recht normal. Aber vor allem der Anfang war da durch sehr schwierig. ...Charaktere: Lisbeth lernt man noch am besten kennen, da man die Geschichte auch aus ihrer Perspektive erfährt. Sie ist ein sehr eigenartiger Mensch, vor allem mit ihrem Zahlenfimmel, dass sie alles zählen muss und zwar wirklich alles. Außerdem fand ich sie besonders zu Anfang sehr unselbstständig und naiv. Aber immerhin hat sie eine positive Entwicklung im Laufe der Geschichte durchgemacht und das verdankt man besonders Paul. Paul ist ein total interessanter Mensch. Er ist Kreuzberger durch und durch und immer offen für jeden. Deshalb nimmt er sich auch Lisbeth an und es entwickelt sich eine seltsame, aber schöne Freundschaft zwischen den Beiden. Man merkt einfach, was er für einen guten Einfluss auf sie hat und nicht nur er, sondern auch seine Wohngemeinschaft. Generell waren die restlichen Charaktere eher blass gehalten. Stellenweise hätte man sich dann doch ein paar mehr Details gewünscht. Fazit: Ich bin enttäuscht. Erwartet hatte ich eine Liebesgeschichte. Bekommen habe ich einen Roman über Kreuzberg und das Leben dort mit einem Hauch Liebesgeschichte. Das generelle Leben wurde unglaublich gut dargestellt, aber leider hat sich die Geschichte an sich etwas gezogen. Lisbeth und Paul waren gut dargestellt, der Rest blieb leider etwas blass. Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne Romane über Berlin besonders über Kreuzberg liest, in dem es um das typische Leben und die Leute dort geht. Wer einen Liebesroman sucht, sollte definitiv zu einem anderen Buch greifen.

    Mehr
  • Auch die Liebe hat drei Seiten

    Auch die Liebe hat drei Seiten

    Themistokeles

    12. February 2015 um 08:18

    Ich habe selten ein Buch gelesen, bei dem mir die Protagonistin so extrem unsympathisch ist, wie es bei diesem Buch der Fall war. Lisbeth ist irgendwie ein Charakter mit dem ich so gar nicht klar kam. Weniger, weil sie alles zählt, was zwar eine nervige Macke sein kann, als wegen den anderen Aspekten ihrer Psyche, denn im Allgemeinen wirkt sie extrem psychisch gestört, als wäre sie im besten Fall autistisch veranlagt und in den schlimmeren einfach sehr, sehr krank. Für mich auf jeden Fall daher ein Charakter, mit dem ich mich zum einen so gar nicht identifizieren konnte und der mir zum anderen auch noch mächtig auf die Nerven gegangen ist. Das mag auch daran gelegen haben, dass ich verdammt viele ihrer Ansichten und wie Aktionen, um aus ihrem Problem heraus zu kommen, wie sie es oftmals im Roman erwähnt, einfach extrem seltsam fand und so gar nicht nachvollziehen konnte. Dazu kommt dann noch, dass dieses Buch für mich keinen wirklich erkennbaren roten Faden hatte, außer vielleicht der Tatsache, dass Lisbeth wirklich ziemlich verrückt ist und es auch noch schafft extrem viele Menschen, die zwar auf eine etwas andere Weise als sie, aber trotzdem ebenso verrückt sind, um sich zu scheren. Was mir das jedoch genau erzählen und sagen sollte, wollte mir einfach nicht klar werden. Ich habe mir einfach nur immer wieder denken müssen, um was für einen Haufen unsympathischer Charaktere es sich handelt. Zumal, wenn meine Theorie stimmt, dass Lisbeth psychisch nicht wirklich gesund ist, dann handeln in diesem Buch ehrlich alle samt extrem verantwortungslos. Der einzig normale Charakter in diesem Buch ist eindeutig das Schaf. Die Kombination aus der für mich vollkommen unsinnigen Handlung, die eigentlich nicht wirklich eine ist, sondern eine wilde Aneinanderreihung von Ereignissen, die durch seltsame, unsympathische Charaktere ausgelöst wird, der ich einfach nichts abgewinnen konnte, weder Humor, noch Sinn, noch irgendwas, außer, dass sie mich nervte, gepaart mit einem Titel, der zu dem Buch für mich gar nicht passen wollte, außer dem Zusammenhang, dass dort ebenso unsinnig etwas gezählt wird, wie teilweise von Lisbeth, hat mir deutlich klar gemacht, dass dies einfach nicht mein Buch ist. Manchen mag es wohl gefallen, aber empfehlen kann ich es nicht, außer man möchte mal eine extrem wirre und abwegige Geschichte lesen.

    Mehr
  • Auch die Liebe hat drei Seiten

    Auch die Liebe hat drei Seiten

    Sweetybeanie

    18. September 2014 um 14:27

    Zum Inhalt: Lisbeth ist eine junge Frau, die ein etwas merkwürdiges Leben führt: Sie lebt auf dem Grundstück ihrer Tante Ruth in Bückschitz in einem Armeezelt und ihr bester Freund ist ein Schaf namens Paul. Und Lisbeth zählt - alles - immerzu und ständig. Ihr Tante möchte aus Lisbeth gerne einen selbstständigen und glücklichen Menschen machen und kauft ihr kurzerhand eine Wohnung in Berlin-Kreuzberg und verfrachtet Lisbeth nach Berlin. Und Lisbeth versucht nun in Berlin auf eigenen Beinen zu stehen, nicht ständig zu zählen und glücklich zu werden. Aber so ganz will ihr das nicht gelingen, denn sie vermisst Ruth und besonders SChaf Paul so sehr. Wären da nicht Tattoo-Paul, Russen-Dima und G-Punkt-Babsi und die anderen, die Lisbeth unter ihre Fittiche nehmen und ihr zeigen, wie man in Kreuzberg lebt und ... Meine Mein Ich bin mir nicht unbedingt sicher, wie ich diesen Roman bewerten soll, denn er hat mir stellenweise recht gut gefallen, hat mich aber nicht 100%ig in seinen Bann ziehen können. Ich bin mit den verschiedenen Charakteren nicht wirklich warm geworden und auch die Liebesgeschichte zwischen Lisbeth und Edgar hat mich nicht wirklich berührt. Der Roman hat stellenweise seine komischen und lustigen Abschnitte und er lässt sich recht zügig lesen.

    Mehr
  • Leberwurst und Fanta

    Auch die Liebe hat drei Seiten

    Danni89

    21. July 2014 um 14:34

    Nachdem sich die nach eigenen Angaben exakt 23,7 Jahre alte Lisbeth gezwungenermaßen mitten in Berlin-Kreuzberg findet, um dort ihr neues Leben anzufangen, steht sie vor einer Menge Herausforderungen, denn Lisbeth ist nicht nur ausgesprochen menschenscheu, sie verspürt dazu noch den Zwang, alles und jeden „durchzuzählen“. Die ihr sehr fehlenden Gesellschaft ihres Lieblingsschafs Paul ersetzt Lisbeth dort alsbald mit dem Kreuzberger Urgestein (und Namensvetter) Tattoo-Paul, welcher sie in seine kuriose Hausgemeinschaft zu integrieren versucht und ihr stets mit Rat und Tat zur Seite steht, wenn sie zum Beispiel mal wieder Probleme mit ihrem Diktator von Chef hat. Und als wäre das alles nicht schon genug, muss Lisbeth dann auch noch erfahren, dass ihre Tante Ruth Haus und Gut, wo Lisbeth fast ihr ganzes Leben verbracht hat, verkaufen will – und zwar an keinen geringeren als ihre verloren geglaubte Jugendliebe „Drops“. Das sind dann alles doch ein paar zu viele Veränderungen für Lisbeth und so wird der Leser Zeuge, wie die junge Frau zwischen stundenlangem Fluchtschlafen und einer Vielzahl Leberwurstbroten mit Fanta in allerlei (mal mehr, mal weniger) komische Situationen gerät und einfach nur versucht, dabei nicht vollkommen durchzudrehen. Titel, Cover und Klappentext lassen in erster Linie auf einen klassischen Frauen- oder Liebesroman schließen, was meines Erachtens aber insgesamt nicht auf den Roman zutrifft, denn die Liebe an sich steht wider allen ersten Eindrücken nicht im Mittelpunkt der Romans. Vielmehr geht es um die Selbstfindung und Persönlichkeitsentwicklung einer jungen Frau, die mit ihren (milde ausgedrückt) Ticks so eigentlich gar nicht in den Großstadtdschungel Berlin-Kreuzberg passt. Wenn ich den Roman also in einem Wort beschreiben müsste, so wäre dieses Wort völlig genre-untypisch, nämlich „unvorhersehbar“. Die Handlung selbst konnte mich dabei allerdings dennoch nicht wirklich überzeugen, da meiner Ansicht nach eigentlich nicht sehr viel (wirklich Interessantes) passiert. Das, was allerdings passiert, geschieht meist vollkommen unerwartet und ist teilweise einfach nur schräg, was ich als sehr unterhaltsam empfunden habe. Lisbeths Ticks und ihre ganz eigene Sicht auf die Welt sind einfach herrlich und man kann sich nur wundern, was man im Alltag so alles zählen könnte - wenn man müsste. Insgesamt würde ich diesen Roman daher nicht unbedingt empfehlen, wenn man auf der Suche nach einer typischen Liebesgeschichte ist. Vielmehr sollten diejenigen dieses Buch lesen, denen die Eigenheiten der Protagonistin nach Lektüre des Klappentextes irgendwie sympathisch sind, die über Situationskomik herzhaft lachen können und/oder diejenigen, die sich einfach nur gerne vor Kreuzberger Kulisse unterhalten lassen wollen, denn unterhaltsam ist dieses Buch allemal.

    Mehr
  • Zählen hilft

    Auch die Liebe hat drei Seiten

    cybersyssy

    *** Klappentext *** Lisbeth ist anders. Sie glaubt, dass Wünschen hilft, sie lebt mit einem Schaf zusammen, kann vielleicht ein bisschen hexen und sieht stets das Gute in den Menschen. Als sie vom Dorf nach Berlin zieht, dauert es nicht lange und ganz Kreuzberg ist wie verzaubert. Doch Lisbeth ist nicht glücklich. Statt zu leben, schläft sie, statt zu lieben, zählt sie. Bis sie Edgar trifft. Edgar, in dessen Armen sie glatt vergisst, einzuschlafen ... *** Meine Meinung *** Hui, das Buch zu rezensieren ist schwierig. Es ist ein schönes Buch, welches locker-leicht zu lesen ist und mich häufig zum Grinsen brachte. Auf der anderen Seite ist es ein Buch über eine junge Frau, Lisbeth, die es echt nicht leicht in der Kindheit hatte und seitdem ihren mentalen Stress mit zählen alle möglichen Sachen kompensiert. Dieses Aufeinanderprallen der Gegensätze in Kreuzberg - die Menschen aus der Hausgemeinschaft, die mit Tattoos übersät, alternativ und öko angehaucht sind und alles total lässig und chaotisch leben, im Gegensatz zu dem alles zählenden Dorfmädel, das Ordnung liebt, sehr organisiert ist und mich ein wenig an eine Autistin erinnerte. Diese Kombination birgt ein hohes Potential an Humor, Interaktion und Leben. Die Menschen werden sehr authentisch dargestellt und es mag manchem ein wenig übertrieben erscheinen, doch ich denke, das Buch spiegelt das wahre Leben mit seinen unterschiedlichen Menschen. Okay, manches ist ein wenig überzeichnet, doch gerade das macht das Buch aus und wer weiß, nichts ist verrückter und überzeichneter als das Leben selbst. Der Schreibstil der Autorin ist nicht detailverliebt und sie bringt vieles kurz und knackig auf den Punkt, doch vor allen in den Nebensätzen kommt viel Hintergrund von Lisbeth zu Tage, der mich häufig schlucken ließ. Das Buch zu beschreiben ist echt schwierig und ich war positiv überrascht, denn der Klappentext kommt nicht im Mindesten an das Buch, seine Handlung und seine Protagonisten heran. Manchmal war mir alles doch zu skurril und bizarr und so vergebe ich knappe 5 Sterne

    Mehr
    • 2

    fantagiroh

    02. March 2014 um 16:14
  • Idee klasse , die Umsetztung leider nicht ganz

    Auch die Liebe hat drei Seiten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. February 2014 um 23:23

    Lisbeth ist genau 23,7 Jahre alt und lebte bis vor Kurzem bei ihrer Tante Ruth , im kleinen Bückschitz in Brandenburg mit ihrem Lieblingsschaf Paul ! Bis ihre Tante der Meinung war sie müsse sie in die große weite Welt verschicken . Um genau zu sein nach Berlin Kreuzberg . Dort wohnt sie nun in einer viel zu großen Wohnung , für die sie viel zu wenig Möbel hat . Außerdem fehlt ihr ihr Schaf Paul , denn sie kann sich nicht mal nach ihm erkundigen . Denn seitdem Lisbeth weg ist , geht Tante Ruth weder ans Telefon noch meldet sie sich . Lisbeth erscheint es so als sein ihre Tante , die sie jahrelang großzog , geradezu glücklich sie los zusein !Und dann gibt es da noch Paul ihren Neunachbar , bei dem sie sich regelmäßig über die ganze Welt beschwert . Paul ist ein 70 - jähriger Mann , der vom Kinderheim direkt in den Knast kam und doch ist er ein wirklich guter Kerl . Bereits nach kurzer Zeit , findet sie einen Job bei dem Brachenblättchen Fokus - Fleisch und Wurstwaren . Da ihr Chef sie nicht nur während der Arbeitszeit schikaniert , nennt sie diesen nur noch den Diktator . Außerdem hat Lisbeth einen ausgeprägten Zahlentick , denn sie zählt alles jede Stufe , jeden Buchstaben und jedes Möbelstück . Doch bald wird sie verstehen , dass sich Liebe nicht berechnen lässt . Denn sie trifft nach Jahren ihr Jugendliebe Edgar wieder , der ihr mit 17 ihr Herz brach und einfach verschwand . Und der der Einzige ist , dessen Nähe sie erträgt ! Werden die beiden noch einmal zueinander finden ? Und wie reagiert die Einzelgängerin Lisbeth , dass die ganze Hausgemeinschaft , nach einem Wasserschaden bei ihr einzieht ? Lisbeths Leben wird mit 12 Personen und dem Kampfhund Dagmar in der Wohnung komplett umgekrempelt ! Wir begleiten Lisbeth durch einen neuen Freundeskreis und ihrer ersten großen Liebe und obwohl sich Lisbeth am Anfang in Berlin nicht zurecht findet , kann sich dieses ja noch ändern ... Zwischen Berlinerdialekt und wilden Schimpfwörtern , kommt der Humor in diesem Buch nicht zu kurz !! Auch die Dialoge zwischen dem tätowierten Paul und der verunsicherten Lisbeth , platzen vor Witz und Charme ! Die Autorin hat es geschafft eine liebenswerte Protagonistin zu erschaffen . Ein kurzweiliges , wirklich schönes Sommerbuch , in dem nicht nur witzige Töne angeschlagen werden , sondern auch etwas ernstere . Ein toller , erfrischender Sommerroman , über Liebe, Freundschaft und eine Protagonistin mit einem kleinen Zahlentick ..... ach und dem süßen und klugen Schaf Paul !! Dennoch gib es einige Stellen , die der Leser einfach nicht versteht . Die Idee ist wirklich gut , die Umsetzung  nicht ganz so ... !

    Mehr
  • Naja, ..

    Auch die Liebe hat drei Seiten

    tomatenjohnny91

    20. January 2014 um 18:59

    Zum Buch: Ich bin enttäuscht. Wirklich. Ich hatte mir viel von diesem buch erhofft. Eine witzig-sarkastische Geschichte à la "Mängelexemplar" oder "Wachstumsschmerz". Doch da lag ich leider falsch. Die Protagonisten war für mich einfach nicht zu verstehen. Ich fand die Geschichte leider viel zu absurd und weit hergeholt. Sie konnte mich überhaupt nicht in ihren Bann ziehen und ich muss ehrlich sagen, dass ich froh war, als ich es beendet hatte. Wobei ich die letzten zwei Kapitel nur noch überflogen habe. Fazit: Eine Idee die man so viel besser hätte umsetzten könne. So ist es wirklich einfach nur langweilig.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks