Neuer Beitrag

SusannRehlein

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Spinnen oder normal sein - wie kommt man besser durchs Leben? Lisbeth, die Heldin meines Romans, hat einen Zahlenfimmel, sie muss einfach alles durchzählen. Das ist ja an sich nicht schlimm, aber wenn ihr der Mann gegenübersteht, in den sie verliebt ist, und sie zählt erst mal die Karos auf seinem Hemd ... naja ... das ist nicht gerade hilfreich. Was für Ticks habt ihr? Behindern Sie euer Leben, oder machen Ticks liebenswert? Schickt mir eure schönsten, traurigsten, schrägsten Geschichten über Marotten, Eigenheiten und Ticks! Oder bewerbt euch einfach nur so für die Leserunde. Ich freue mich darauf, mit euch über die Liebe, Schafe, mein Buch und allerlei Macken zu plaudern. Der Ullstein Verlag verlost 20 Exemplare. Ich hoffe, ihr seid dabei!

Autor: Susann Rehlein
Buch: Auch die Liebe hat drei Seiten

Dreamworx

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Die kurze Inhaltsangabe hört sich sehr schön an, irgendwie sympathisch, dass es mal um die Macken geht, die niemand so gern zugeben möchte.
Die Macke von meiner Freundin finde ich eher bedenklich und traurig, sie muss sich ständig die Hände waschen, schrubbt sie, bis sie feuerrot sind. Sobald sie was angefasst hat, geht das los. Von einer Therapie will sie allerdings nichts hören. Alles hat nach der Geburt ihres ersten Kindes angefangen und das ist immerhin schon 12 Jahre her. Irgendwie wird es seitdem immer schlimmer, aber innerhalb ihrer Familie merkt das anscheinend keiner mehr so richtig.
Mein Tick ist eher simpler, ich bin so die Überpünktliche, komme immer einiges zu früh. Um mich selbst zu überlisten, habe ich mal eine Zeit lang meine Uhren etwas verstellt, damit ich es mir abgewöhne, aber das hat leider auch nicht geklappt. Blöd natürlich, dass ich meist warten muss, als ungeduldiger Mensch ist es eventuell auch eine gute Erziehung zur Geduld! Vielleicht ein Zeichen dafür, dass ich nichts verpassen will???

Gerne würde ich bei dieser Leserunde dabei sein, vor allem, da es in meiner momentanen Heimatstadt spielt, und bewerbe mich hiermit. Drücke mir die Daumen, dass ich dabei sein darf, um jede Menge anderer Macken und Tricks kennen zu lernen...:)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Mein Tick ist, ich komme immer zu spät. Auch wenn ich pünktlich Anfange, dann Trödel ich so lange rum, ich hab ja Zeit ;-), dass ich wieder zu spät bin. Zum Glück hab ich Menschen um mich rum, die das kennen und mich trotzallem mögen :0

Ich wer gern bei der Leserunde dabei.

Beiträge danach
327 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

eskimo81

vor 4 Jahren

Was fällt euch zu dem Cover ein? Mögt ihr es?

Das Cover ist genauso "witzig" aufgebaut wie das Buch selber. Die 3-D Optik finde ich genial und auch sonst ist es sehr ansprechend.

eskimo81

vor 4 Jahren

Soll es eine Fortsetzung geben, oder ist Lisbeth jetzt "geheilt"?

Ich fand den Schluss etwas "abrupt". Für mich hätte die Geschichte gerne noch weitergehen können. Somit bin ich nicht abgeneigt über eine Fortsetzung.

eskimo81

vor 4 Jahren

Macht das Buch Lust, mal wieder kindlich zu sein, verletztlich, verrückt? Nachts rutschen, mit Tieren reden, sich auf fremde Leute einlassen und so weiter?
Beitrag einblenden

Welcher Mensch hat nicht einen Spleen? Oftmals getraut man sich nicht darüber zu reden. Dass Lisbeth einen "Zahlen-Fimmel" hat macht sie sehr sympatisch und zeigt, dass nicht jeder Spleen schlimm sein muss. Abgesehen davon, auch ich spreche mit meinem Katzen :-)

Literatur

vor 4 Jahren

Abschnitt 3 / S. 157-232
Beitrag einblenden

Der Roman gefällt mir weiterhin sehr gut. Die Besonderheiten von Lisbeth kommen sehr gut zur Geltung. Die Beschreibung der zusammengewürfelten Wohngemeinschaft und deren Auswirkungen auf Lisbeth finde ich sehr feinfühlig. Der sprachliche Stil spricht mich an, viele Stellen finde ich besonders gelungen, insbesondere wenn Sprachspiele aus der Situation gekitzelt werden bzw. Inhalt und Sprache sich verzahnen.

Literatur

vor 4 Jahren

Schluss
Beitrag einblenden
@SusannRehlein

Die einzige Sexszene im Roman passt zu Lisbeth und deren Beziehung. Mehr wäre zu viel gewesen, weniger hätte prüde und nicht ganz zeitgemäß gewirkt. Es ist folglich ein geglueckter Mittelweg.

Literatur

vor 4 Jahren

Schluss
Beitrag einblenden
@SusannRehlein

Dass Paul sterben musste, fand ich schon sehr traurig und hat mich sehr betroffen gemacht. Aber ich denke, dies war der letzte Schritt auf Lisbeths Weg erwachsen zu werden und einen Bezug zur richtigen Welt zu bekommen. Die Trauer fand ich sehr ergreifend beschrieben.

Literatur

vor 4 Jahren

Schluss
Beitrag einblenden

Leider etwas verspätet, aber besser spät als nie ;-) - meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Susann-Rehlein/Auch-die-Liebe-hat-drei-Seiten-1006310554-w/rezension/1067108085/

Herzlichen Dank, dass ich mitlesen durfte!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks