Neuer Beitrag

bookgirl

vor 2 Monaten

(6)

Inhalt

Lucy Schröder ist seit frühester Kindheit daran gewöhnt, dass in ihrem Leben die Liebe durch Abwesenheit glänzt. Ihr Vater hatte nach dem Tod der Mutter keine Lust auf Gefühlsduseleien, was er so auch an seine Tochter weitergegeben hat, die sich fortwährend daran hält ihr Leben alleine zu bestreiten. Sie vergnügt sich damit, wenn sie Hunger hat eine Dose Ravioli zu essen, Schneekugeln zu designen und bleibt da wo ist – in ihrer Wohnung. Doch eines Tages ändert sich alles und sie nimmt zwangsweise eine Beratertätigkeit im Kaufhaus Schönstedt an – eine Aufgabe die ihr Leben auf den Kopf stellen wird …

Meine Meinung

Susann Rehlein schreibt mit "Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten" eine Geschichte über eine ungewöhnliche junge Frau, die (zumindest zunächst) ein ungewöhnliches Leben führt. Und hätte sie nicht so unmögliche Mitbewohner, die sie für psychisch krank befunden hätten und würde sie nicht von einem Therapeuten genötigt das "normale" Leben mit all seinen Facetten leben zu müssen, würde sie wohl immer noch jeden Tag Ravioli aus der Dose essen, ihr Geld mit dem Designen von Schneekugeln verdienen, keinen Fuß vor ihre Haustür setzen und nie der Liebe auch nur ein Stück näher kommen.

Für mich liegt der Fokus des Romans bei der Frage, ob man sich einfach so in ein Leben einmischen darf, auch wenn das Leben dann in eine positivere Richtung geht? Zu Beginn der Geschichte war meine Antwort nein und das hat sich auch im weiteren Verlauf nicht geändert. Ganz im Gegenteil finde ich es eine Frechheit, dass manche Menschen sich rausnehmen, über andere zu urteilen. Wer bestimmt, was normal ist und was nicht? Wer bestimmt, wie ich mich zu Hause zu benehmen, was ich zu essen und wie ich mich zu kleiden habe? Ich finde nicht, dass irgendjemand das Recht hat und schon mal gar nicht, dass ein Mensch wie Lucy therapiert oder weggesperrt gehört.

Susanne Rehlein hat einen leicht märchenhaften, zauberhaften Schreibstil und mit dem Kaufhaus einen Schauplatz für ihre Geschichte kreiert, der perfekt zu Lucy passt. Die Handlung bekommt durch diesen, aber auch seine Mitarbeiter eine skurrile, humorvolle, aber nachdenklich stimmende Seite, die mir sehr gut gefallen hat. Mag sein, dass nicht jeder die Erzählweise mögen wird, weil sie schon speziell ist, aber es lohnt sich, Lucy und auch dem Roman eine Chance zu geben.

Fazit

"Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten" ist ein skurriler, märchenhaft wirkender und nachdenklich stimmender Roman für den ich sehr gerne eine Lese- und Kaufempfehlung ausspreche.

Autor: Susann Rehlein
Buch: Lucy Schröders gesammelte Wahrheiten
Neuer Beitrag