Susann Sitzler

 4.1 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Grüezi und Willkommen, Freundinnen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Susann Sitzler

Sortieren:
Buchformat:
Grüezi und Willkommen

Grüezi und Willkommen

 (5)
Erschienen am 25.04.2012
Freundinnen

Freundinnen

 (4)
Erschienen am 09.09.2017
Geschwister

Geschwister

 (2)
Erschienen am 31.12.2017
Überleben in Zürich

Überleben in Zürich

 (1)
Erschienen am 21.11.2011
Vorstadt-Avantgarde

Vorstadt-Avantgarde

 (0)
Erschienen am 01.03.2007
Bauchgefühle

Bauchgefühle

 (0)
Erschienen am 19.09.2011
Aus dem Chuchichäschtli geplaudert

Aus dem Chuchichäschtli geplaudert

 (0)
Erschienen am 21.04.2008

Neue Rezensionen zu Susann Sitzler

Neu
K

Rezension zu "Freundinnen" von Susann Sitzler

Mamor, Stein und Eisen bricht, aber unsere Freundschaft nicht...oder vielleicht doch?
Kunterbuntegruneweltvor einem Jahr


 
Freunde gehören zu den wichtigsten Dinge im Leben. Mit Frauen, genauer gesagt Freundinnen, beschäftigt sich dieser Roman. Neben wissenschaftlichen Erkenntnissen und Studien finden sich darin Geschichten über Frauenfreundschaften, die zerbrochen sind oder seit vielen Jahren halten. Es geht um Freud und Leid, dass man mit der Freundin teilt, oder das durch sie verursacht wird.
Gemeinsam wird alles geteilt, oder Geheimnisse kommen in ungünstigen Momenten heraus. Dieses Buch ist nicht nur informativ, es ist teilweise sogar richtig unterhaltsam. Die Geschichten werden liebevoll erzählt und spiegeln die große Vielfalt an Frauenfreundschaften wieder.
Das Buch ist wirklich sehr interessant, und lässt sich, trotz einer Fülle an Informationen, gut lesen. Die kleinen Geschichten zwischen drin, lockern das Ganze wunderbar auf, wenn einem vor lauter Zahlen und Studien gerade der Kopf raucht. Vielleicht erkennt die ein oder andere ja Teile einer ihrer Freundschaften in einer der Geschichten! Oder es hilft jemandem dabei sich von einer toxischen Freundschaft zu trennen. Sowas passiert leider viel zu selten, und oft ist ein oder auch beide Person, insgeheim in der Freundschaft unglücklich oder lässt sich ausnutzen.
Untersucht wird auch wie sich die Frauenfreundschaft entwickelt hat, die gibt es nämlich noch gar nicht so lange! Auch die Darstellung von Frauenfreundschaft in den Medien hat sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt.
Von Trotzkopf bis Sex and the City ist alles dabei, und ich denke jede Frau wird in einer der Geschichten oder Erklärungen ein paar neue Erkenntnisse über Freundschaften, vielleicht auch die eigenen, gewinnen.

Kommentieren0
1
Teilen
Edelstellas avatar

Rezension zu "Freundinnen" von Susann Sitzler

Ein ehrliches Freundinnenbuch!
Edelstellavor einem Jahr

Das Cover ist prächtig und aussagefähig:

Zwei Frauen, jede für sich eine eigene starke Persönlichkeit, sich umarmend eine Einheit, aber zu beiden Seiten offen auch für andere Begegnungen.

Die roten Farben stehen in meiner persönlichen Wahrnehmung für Liebe, Energie, Wärme, Kraft....mit dem Titel in glänzenden Konturen auf elfenbeinfarbenen Untergrund.


Diesen ersten Eindruck hat es auf mich gemacht und ich finde, es ist ein Freundinnen-Buch der besonderen Art. Hier geht es um die Facetten der Freundschaften, die Möglichkeiten, die Risiken, die Ergänzung, den besonderen Wert, die ganze Farbenpracht der individuellen Verbindungsarten.


Es geht um Begrifflichkeiten und Definitionen, um Forschungsergebnisse und ureigenen Erlebnisse der Autorin in ihren Freundschaftsbeziehungen und ihren Ergänzungen zu dem Ungesagten der Forschung.


Es gibt keine klaren Regeln, keine Verbindlichkeiten. Hier geht es um die Anerkennung und Liebe in Freiheit.


„Die Kraft, die entsteht, wenn wir das Risiko der Selbstoffenbarung eingehen, ist das Geheimnis der Freundschaft.“


Mir gefällt die Art der Autorin, auch zu sich selbst gnadenlos ehrlich und kritisch in den Erinnerungen zu sein. Sie beschreibt die Arten der Freundschaft, ob jung oder alt. Sie fragt, ob Frauen und Männer platonisch befreundet sein können und welchen Raum man einer Freundschaft gibt.


Dieses Buch ist sehr intelligent und authentisch geschrieben und für mich eine Bereicherung in meinem Regal. Ein wunderbares Geschenk für die beste Freundin und ein Werk, das nachdenklich macht und innehalten läßt, an so manchen ehrlichen Stellen. Ich kann selbst meine Rolle als Freundin überdenken und auch die Verbindungen, die ich in meinem Leben eingegangen bin oder noch eingehen werde.


„Freundschaft braucht Zeit. Und sie braucht Orte. Den Frauen der Romantik ermöglichte sie erste Schritte einer Emanzipation. Diese Frauen waren unmündig und sowohl finanziell als auch sozial lebenslang und vollständig von ihren Vätern oder Ehemännern abhängig.“


Ganz klar ist, dass wir Freundinnen brauchen und dieses intelligente Buch erklärt uns warum und wie sie unser Leben bereichern oder wie wir zur Freundin werden. Hier kann ich nur eine klare Leseempfehlung aussprechen und 5 Lesesterne vergeben!

Kommentieren0
7
Teilen
FraeuleinHuetchens avatar

Rezension zu "Freundinnen" von Susann Sitzler

Ein Roman über Freundschaft mal anders
FraeuleinHuetchenvor einem Jahr

"Die Welt der Frauenfreundschaften in all ihren Facetten

Was bedeuten Frauen einander? Diese Frage beleuchtet Susann Sitzler in ihrem Roman "Freundinnen". Wahre Geschichten darüber, was Freundschaft unter Frauen bedeuten kann, gehen zusammen mit psychologischen Beobachtungen und Erkenntnissen aus der Freundschaftsforschung. Ein kluges, facettenreiches und einfühlsames Buch, in dem sich Frauen aller Generationen wiedererkennen können."

Genau das enthält das Buch und genau das habe ich auch erwartet. Dennoch bin ich irgendwie von dem Buch enttäuscht. So richtig weiß ich nicht warum, aber hier mal ein Versuch:

Also ich gehöre zu den Menschen, die sich gerne im Einkaufszentrum hinsetzen und die Menschen einfach beobachten. Ich interessiere mich dafür ,warum Menschen in der einen oder anderen Situation auf diese Art und Weise reagieren. Und bin immer wieder erstaunt, wie viel Neandertaler in uns steckt. Aber mir ist es wichtig, nur zu beobachten und nicht zu bewerten.

Ich denke, dass das Buch mir einfach zu sehr an der Oberfläche bleibt. Sowohl in den Erzählungen aus dem Privatleben der Autorin, als auch in dem wissenschaftlichen Teil. Ich konnte für mich, persönlich, zu wenig Neues aus ihm entnehmen. Weiterhin arbeitet die Autorin viel mit Studien, die zwar vieles feststellen, aber wenig erklären.

Der Schreibstil ist sehr angenehm. Die Autorin ist offen und ehrlich und lässt uns an ihren Gedanken zum Thema Freundschaft teilhaben. Es wäre schön, wenn die Kapitel nicht wie einzelne Anekdoten so kurz und aneinandergereiht wären, sondern ausführlicher und zusammenhängender. Dafür ist das Buch extrem für die Mittagspause geeignet.

Insgesamt ist das Buch nicht schlecht, sondern irgendwie nicht das richtige für mich.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
diewortklauberins avatar

Die Welt der Frauenfreundschaften in all ihren Facetten

Was bedeuten Frauen einander? Diese Frage beleuchtet Susann Sitzler in ihrem Roman "Freundinnen".  Wahre Geschichten darüber, was Freundschaft unter Frauen bedeuten kann, gehen zusammen mit psychologischen Beobachtungen und Erkenntnissen aus der Freundschaftsforschung. Ein kluges, facettenreiches und einfühlsames Buch, in dem sich Frauen aller Generationen wiedererkennen können.

An diesem Fragefreitag habt ihr die Gelegenheit, der Autorin Susann Sitzler alle Fragen zum Thema Freundschaft, Frauen und was euch sonst unter den Nägeln brennt, zu stellen. Also ran an die Tastatur! Zu gewinnen gibt es 5 Exemplare von "Freundinnen"

Mehr zum Inhalt 

Für die meisten Frauen sind sie unverzichtbar, manchmal sogar wichtiger als Partner oder Familie: Freundinnen. Das reicht von der ersten "besten", eifersüchtig gehüteten Freundin, mit der das soziale Leben eines Mädchens beginnt, bis hin zur solidarischen Überlebensfreundschaft alter Frauen. Mit Empathie und Ehrlichkeit, in Geschichten und Beobachtungen erzählt das Buch von den unterschiedlichsten Facetten der Freundschaft unter Frauen.
Freundinnen sind selbst gewählte Schwestern, Seelenverwandte und Verbündete. Man kann mit ihnen emotional, sentimental oder dramatisch sein und über die schönsten und peinlichsten Gefühle reden. Eine Freundin kann aber auch zur Rivalin und ärgsten Feindin werden – oder sich von dem einen zum anderen wandeln.


>> Neugierig geworden? Hier geht's zur Leseprobe!

Gemeinsam mit Klett-Cotta verlosen wir 5 Exemplare von "Freundinnen" unter allen Fragestellern! Einfach auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klicken und fleißig Fragen stellen!

Wir freuen uns, dass Susann Sitzler Zeit gefunden hat und wünschen euch und natürlich der Autorin ganz viel Spaß beim Fragen stellen und Fragen beantworten!
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks