Susann Sitzler Freundinnen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Freundinnen“ von Susann Sitzler

Für die meisten Frauen sind sie unverzichtbar, manchmal sogar wichtiger als Partner oder Familie: Freundinnen. Mit Empathie und Ehrlichkeit, in Geschichten und Beobachtungen erzählt das Buch von den unterschiedlichsten Facetten der Freundschaft unter Frauen. Freundinnen sind selbst gewählte Schwestern, Seelenverwandte und Verbündete. Man kann mit ihnen emotional, sentimental oder dramatisch sein und über die schönsten und peinlichsten Gefühle reden. Eine Freundin kann aber auch zur Rivalin und ärgsten Feindin werden – oder sich von dem einen zum anderen wandeln.   Susann Sitzler leuchtet die komplexe Welt der Frauenfreundschaft aus; von der ersten »besten«, eifersüchtig gehüteten Freundin, mit der das soziale Leben eines Mädchens beginnt, bis hin zur solidarischen Überlebensfreundschaft alter Frauen.   Wahre Geschichten darüber, was Freundschaft unter Frauen bedeuten kann, gehen zusammen mit klugen psychologischen Beobachtungen und Erkenntnissen aus der Freundschaftsforschung. Unter den vielfältigen Blickwinkeln wird die Besonderheit dieser Beziehung sichtbar. Frauen aller Generationen können sich darin wiedererkennen.

Für eine erste Auseinandersetzung mit dem "Thema" durchaus geeignet.

— FraeuleinHuetchen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

— Tankrastra

Stöbern in Sachbuch

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Roman über Freundschaft mal anders

    Freundinnen

    FraeuleinHuetchen

    28. September 2017 um 20:22

    "Die Welt der Frauenfreundschaften in all ihren Facetten Was bedeuten Frauen einander? Diese Frage beleuchtet Susann Sitzler in ihrem Roman "Freundinnen". Wahre Geschichten darüber, was Freundschaft unter Frauen bedeuten kann, gehen zusammen mit psychologischen Beobachtungen und Erkenntnissen aus der Freundschaftsforschung. Ein kluges, facettenreiches und einfühlsames Buch, in dem sich Frauen aller Generationen wiedererkennen können." Genau das enthält das Buch und genau das habe ich auch erwartet. Dennoch bin ich irgendwie von dem Buch enttäuscht. So richtig weiß ich nicht warum, aber hier mal ein Versuch: Also ich gehöre zu den Menschen, die sich gerne im Einkaufszentrum hinsetzen und die Menschen einfach beobachten. Ich interessiere mich dafür ,warum Menschen in der einen oder anderen Situation auf diese Art und Weise reagieren. Und bin immer wieder erstaunt, wie viel Neandertaler in uns steckt. Aber mir ist es wichtig, nur zu beobachten und nicht zu bewerten. Ich denke, dass das Buch mir einfach zu sehr an der Oberfläche bleibt. Sowohl in den Erzählungen aus dem Privatleben der Autorin, als auch in dem wissenschaftlichen Teil. Ich konnte für mich, persönlich, zu wenig Neues aus ihm entnehmen. Weiterhin arbeitet die Autorin viel mit Studien, die zwar vieles feststellen, aber wenig erklären. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Die Autorin ist offen und ehrlich und lässt uns an ihren Gedanken zum Thema Freundschaft teilhaben. Es wäre schön, wenn die Kapitel nicht wie einzelne Anekdoten so kurz und aneinandergereiht wären, sondern ausführlicher und zusammenhängender. Dafür ist das Buch extrem für die Mittagspause geeignet. Insgesamt ist das Buch nicht schlecht, sondern irgendwie nicht das richtige für mich.

    Mehr
  • Kein Ratgeber, aber trotzdem wertvoll

    Freundinnen

    Tankrastra

    20. September 2017 um 11:59

    Allgemeines:Ich bin mit einer gewissen Erwartungshaltung an das Lesen dieses Buches rangegangen. Ich habe auf einen Art Ratgeber gehofft, der mir das Prinzip von einer Frauenfreundschaft und der Freundschaft im Allgemeinen näher erleutert, mir meine eigenen Denkfehler vielleicht aufweist oder mir zeigt, wie ich meine Freundschaften noch mehr aufwerten kann. Tatsächlich aber ist es genau das nicht. Es ist mehr eine Auflistung aller Möglichkeiten, negativ wie positiv, die eine Frauenfreundschaft zu bieten hat, gewürzt mit persönlichen Erlebnissen, Erfahrungen und "wissenschaftlichen Untermauerungen" dieser thematisierten Phänomene. Das macht es aber nicht weniger interessant. In mindestens 5 Kapiteln habe ich mich und meine Problematiken und Besonderheiten wiedererkannt. Die wissenschaftliche Sicht der Dinge hat mir hin und wieder eine neue Sichtweise mit auf den Weg gegeben, durch die ich, zwar nicht mit allen, aber mit einigen kleinerer Schwierigkeiten besser zurecht komme. Sie verhalfen mir zu mehr Akzeptanz bei Dingen, die ich nicht ändern kann und die persönlicheren Stellen im Buch zeigten mir, dass ich mit meinen Problemen nicht alleine stehe. Dass es noch mehr Frauen gibt, die unter dem einen und/oder anderen Problem in einer Frauenfreundschaft zu leiden haben, wie ich. Gleichzeitig hat es mir auch bestätigt, dass Freundschaften, die für andere als "nicht normal" gelten, zwar anders, aber trotzdem das ist, was es sein soll: Eine Freundschaft.Kritik:Das einzige, was ich ein bisschen bemängele - was meiner o. g. Erwartungshaltung geschuldet ist und keine bösartige Kritik sein soll - dass ich durch die vielen Namen oft verwirrt war, mich oft von einem Zeitsprung zum anderen geschubst gefühlt habe und ich anfänglich starke Schwierigkeiten hatte, die Kapitel im Lesefluss zu lesen. Es hat sehr lange gedauert, bis ich verstanden habe, dass die Kapitel unabhängig voneinander sind und zu Anfang habe ich stetig nach einem Zusammenhang gesucht. Der Inhalt aber war trotzdem für mich wertvoll und begeisternd. Fazit: Meine Erwartung wurde zwar nicht erfüllt, aber fairerweise muss man sagen: Niemand hat gesagt, dass es sich bei dem Buch um einen Ratgeber handelt. Da drin wird niemand, der dieselbe Erwartungshaltung an das Buch hat wie ich, die Komplettlösung für eine funktionierende Freundschaft im Allgemeinen oder unter Frauen finden. Es ist schlichtweg einfach nicht möglich. Nimmt man aber das Buch, so wie es ist, ist es eine wirklich zum Nachdenken anregende Lektüre, bestens geeignet zur Selbstreflektion. Neue Sichtweisen zum Erweitern des eigenen Horizontes gibt es gratis dazu. In meinen Augen kann jede Frau etwas damit anfangen. Zweifler erhalten zwar keine Ratschläge, aber die Sichtweisen, die ich oben beschrieben habe. Und die, die nach Bestätigung für das suchen, wo sie am meisten Bestätigung brauchen, werden auch darin belohnt. Ich habe jedenfalls keinen Punkt vermisst, der in Frauenfreundschaften zwar vorhanden sind, aber im Buch nicht angesprochen wurde. Mir hat es gefallen.

    Mehr
    • 2
  • Fragefreitag mit Susann Sitzler zu "Freundinnen"

    Freundinnen

    diewortklauberin

    Die Welt der Frauenfreundschaften in all ihren Facetten Was bedeuten Frauen einander? Diese Frage beleuchtet Susann Sitzler in ihrem Roman "Freundinnen".  Wahre Geschichten darüber, was Freundschaft unter Frauen bedeuten kann, gehen zusammen mit psychologischen Beobachtungen und Erkenntnissen aus der Freundschaftsforschung. Ein kluges, facettenreiches und einfühlsames Buch, in dem sich Frauen aller Generationen wiedererkennen können.An diesem Fragefreitag habt ihr die Gelegenheit, der Autorin Susann Sitzler alle Fragen zum Thema Freundschaft, Frauen und was euch sonst unter den Nägeln brennt, zu stellen. Also ran an die Tastatur! Zu gewinnen gibt es 5 Exemplare von "Freundinnen". Mehr zum Inhalt Für die meisten Frauen sind sie unverzichtbar, manchmal sogar wichtiger als Partner oder Familie: Freundinnen. Das reicht von der ersten "besten", eifersüchtig gehüteten Freundin, mit der das soziale Leben eines Mädchens beginnt, bis hin zur solidarischen Überlebensfreundschaft alter Frauen. Mit Empathie und Ehrlichkeit, in Geschichten und Beobachtungen erzählt das Buch von den unterschiedlichsten Facetten der Freundschaft unter Frauen.Freundinnen sind selbst gewählte Schwestern, Seelenverwandte und Verbündete. Man kann mit ihnen emotional, sentimental oder dramatisch sein und über die schönsten und peinlichsten Gefühle reden. Eine Freundin kann aber auch zur Rivalin und ärgsten Feindin werden – oder sich von dem einen zum anderen wandeln.>> Neugierig geworden? Hier geht's zur Leseprobe!Gemeinsam mit Klett-Cotta verlosen wir 5 Exemplare von "Freundinnen" unter allen Fragestellern! Einfach auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klicken und fleißig Fragen stellen!Wir freuen uns, dass Susann Sitzler Zeit gefunden hat und wünschen euch und natürlich der Autorin ganz viel Spaß beim Fragen stellen und Fragen beantworten!

    Mehr
    • 98
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks