Susanna Clarke

 4,1 Sterne bei 513 Bewertungen
Autorin von Jonathan Strange & Mr. Norrell, Piranesi und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Susanna Clarke wurde am 1. November 1959 in Nottingham geboren und verbrachte ihre Kindheit in Nordengland und Schottland. 1981 machte sie ihren Abschluss in Philosophie, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften am St. Hilda's College in Oxford und arbeitete danach acht Jahre lang in der Verlagsbranche, ehe sie als Lehrerin nach Turin und Bilbao ging. 1992 kehrte sie nach England zurück und begann mit dem Schreiben. Ihr Debütroman »Jonathan Strange & Mr. Norrell« erschien 2004, wurde für den Man Booker Prize nominiert und mit dem Hugo Gernsback Award, dem British Book Awards Newcomer of the Year, dem Locus Award for Best First Novel und dem World Fantasy Award ausgezeichnet. Er stand elf Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times und wurde 2015 von der BBC als Fernsehserie adaptiert. 2020 erschien ihr zweiter Roman »Piranesi« im Blessing Verlag. Susanna Clarke lebt mit ihrem Partner, dem Schriftsteller Colin Greenland, in Derbyshire.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Susanna Clarke

Cover des Buches Jonathan Strange & Mr. Norrell (ISBN: 9783827078896)

Jonathan Strange & Mr. Norrell

 (205)
Erschienen am 14.01.2016
Cover des Buches Piranesi (ISBN: 9783453321984)

Piranesi

 (112)
Erschienen am 09.05.2022
Cover des Buches Die Damen von Grace Adieu (ISBN: 9783833305283)

Die Damen von Grace Adieu

 (33)
Erschienen am 21.02.2008
Cover des Buches Jonathan Strange & Mr. Norrell (ISBN: 9783453424746)

Jonathan Strange & Mr. Norrell

 (20)
Erschienen am 14.12.2020
Cover des Buches Jonathan Strange & Mr. Norrell: Roman (ISBN: B019HBFMK0)

Jonathan Strange & Mr. Norrell: Roman

 (2)
Erschienen am 14.01.2016
Cover des Buches Jonathan Strange & Mr. Norrell (ISBN: B01GTSW81U)

Jonathan Strange & Mr. Norrell

 (6)
Erschienen am 04.08.2016
Cover des Buches Piranesi (ISBN: B0CQPC3BLX)

Piranesi

 (0)
Erschienen am 28.03.2024
Cover des Buches Jonathan Strange and MR Norrell (ISBN: 9781620409909)

Jonathan Strange and MR Norrell

 (104)
Erschienen am 03.02.2015

Neue Rezensionen zu Susanna Clarke

Cover des Buches Piranesi (ISBN: 9783453321984)
B

Rezension zu "Piranesi" von Susanna Clarke

ein traumhaftes, whimsical Buch mit einer bildgewaltigen Geschichte
baccatavor 5 Tagen

Man sollte alle Ansprüche und Erwartungen an dieses Buch fallen lassen und sich einfach den Erzählungen hingeben. Diese sind etwas wie Tagebucheinträge aufgebaut und man versteht am Anfang nicht so richtig, wohin die Geschichte führen soll - löst euch davon!

Wenn man sich öffnet, ist diese Geschichte wundervoll, traumhaft schön und bestehend aus reinen whimsical Vibes.  Endlose Räume, Labyrinthe, Korridore, Treppen und mittendrin unser Hauptcharakter. Oder ist da noch mehr?

Am Ende kommt sogar etwas Realität zu der Geschichte und man wird logisch ein ganz klein wenig aufgeklärt.

Auch ohne diese Enthüllung war das Buch für mich aber ganz klar ein Highlight und mein erstes 5-Sterne-Buch in 2024. 

Wenn man Vibes und Treiben-lassen mag, absolute Empfehlung! Wenn meistens alles Sinn ergeben muss und man  ein Buch in seiner Gänze "versehen" möchte, eher nicht.

Cover des Buches Jonathan Strange & Mr. Norrell (ISBN: 9783827078896)
Tanja_Wues avatar

Rezension zu "Jonathan Strange & Mr. Norrell" von Susanna Clarke

Geschichte
Tanja_Wuevor einem Monat

Dieses Buch ist einfach ein Klopper, weil es einfach so viele Seiten hat und ein paar weniger hätte es auch getan.

Generell der Schreibstil fand ich super und die herausarbeiten der Thematik, auch mit den Fußnoten, hat mir sehr gut gefallen.

Die Dynamiken zwischen den Charakteren, Novell & Strange, fand ich gut. Lehrer und Schüler, Rivalen...

Es geht vor allem um die Kunst der Zauberei und dann auch wie die Zukunft der Zauberei aussehen soll. Viele kleine Spannungen und Herausforderungen. Vor allem die unterschiedlichen Sichtweisen machen das Buch interessant. 

Cover des Buches Piranesi (ISBN: 9783453321984)
KarenAydins avatar

Rezension zu "Piranesi" von Susanna Clarke

“The Beauty of the House is immeasurable; its Kindness infinite.”
KarenAydinvor 3 Monaten

Worum geht es?

Der Protagonist lebt in einem Haus, das aus tausenden von Hallen besteht. In den unteren rauscht das Meer, durch die oberen ziehen die Wolken, hier leben die Vögel. Bis auf einen Mann, den er den „Anderen“ nennt, ist er sonst ganz allein. Doch er fühlt sich nicht allein, denn in jedem Raum gibt es zahlreiche Statuen und es gibt die Toten, deren Gebeine er umsorgt. Er lebt in Einklang mit dem Haus und seinem Rhythmus, solange bis eine weitere Person, 16 genannt, auftaucht. Ein Feind, dessen einziges Ziel es ist, ihn verrückt zu machen. 

 

Kritik

Ich muss sagen, dass ich mich durch die ersten fünfzig Seiten etwas durchgequält habe, weil da einfach noch nicht viel passiert ist. Wenn es also jemand anders auch so geht, durchhalten, es lohnt sich! Im Nachhinein machen diese Seiten aber durchaus Sinn, denn Piranesi, wie er von dem Anderen genannt wird, liebt dieses Haus, das ihm Gefängnis und Paradies zugleich ist. Mit einer seltsamen Mischung aus kindlicher Begeisterung und wissenschaftlichem Eifer erforscht er es, dokumentiert alles in Tagebüchern, die wir lesen, ist dankbar, dass das Haus ihn versorgt. Im Gegensatz zu Piranesi, der das Haus, das ihm Paradies und Gefängnis zugleich ist, annimmt und wertschätzt wie es ist, ist es das Anliegen des Anderen, dem Haus tieferliegende Geheimnisse abzuringen, die er nutzen kann. 

 “The Beauty of the House is immeasurable; its Kindness infinite.” Piranesi ist ein rätselhafter Charakter, er selbst glaubt, schon immer in diesem Haus gelebt zu haben, doch langsam entfaltet sich der Plotteil, den ich als akademischen Thriller bezeichnen würde. Puzzlestück für Puzzlestück fügt sich zusammen. Und auch die Funktion von 16 ist dann doch wieder unklar. Bei einem so magischen und mysteriösen Buch ist die Gefahr groß, dass der Autor es am Ende in den Sand setzt. Nein, das Ende ist perfekt und gut und stimmig und dürfte nicht anders sein. 

Ich stellte fest, dass die Suche nach dem Wissen uns veranlasste, Das Haus als eine Art zu lösendes Rätsel zu betrachten, einen zu deutenden Text, und dass es, falls wir Das Wissen jemals entdecken, sein wird, als wäre Dem Haus sein Wert abgerungen worden, und alles, was bliebe, wäre reine Kulisse. (73)

Dieses recht schmale Buch ist elegant und einzigartig und vieldeutig. Man kann es sehr gut als Metapher ansehen oder als Allegorie lesen, man kann es als philosophisches Puzzle sehen, das an Platons Höhlengleichnis erinnert oder als Detektivgeschichte, ganz wie man möchte. Mit seiner traumähnlichen Atmosphäre ist es auf jeden Fall ein Meisterwerk des magischen Realismus. 

Es ähnelt keinem anderen Buch. Wer aber an Calvino oder Eco Freude hat, dem könnte es auch gefallen. 

Das ist die Freiheit des Autors, der einen weltweiten Beststeller geschrieben hat, in dem zweiten die Geschichte zu veröffentlichen, die in einem steckt ohne jegliche Rücksicht auf Tropes und Konventionen.

Wer von der Autorin Strange & Norrell gelesen hat, muss dieses hier nicht notwendigerweise mögen oder umgekehrt. Ich mochte S & N überhaupt nicht und liebe dieses Buch hier, was mich noch lange beschäftigen wird, da ich dem Haus nur einen Bruchteil seiner Geheimnisse abringen konnte. 

 

 

 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Susanna Clarke wurde am 01. November 1959 in Nottingham (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 977 Bibliotheken

auf 140 Merkzettel

von 45 Leser*innen aktuell gelesen

von 15 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks