Der Herzschlag deiner Worte

von Susanna Ernst 
4,7 Sterne bei65 Bewertungen
Der Herzschlag deiner Worte
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

T

Susanna Ernst schreibt ihre Bücher mit so viel Herz und Gefühl, das man am liebsten immer weiter lesen würde <3

schnaeppchenjaegerins avatar

Warmherzige und berührende Geschichte über ein Familiengeheimnis, kombiniert mit einer zarten Liebesgeschichte.

Alle 65 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Herzschlag deiner Worte"

Susanna Ernsts „Der Herzschlag deiner Worte“ ist ein moderner Liebesroman über schicksalhafte Begegnungen, die das Leben verändern. Wie ihre bereits erschienenen Erfolgsromane „So wie die Hoffnung lebt“ und „Deine Seele in mir“ ist auch ihr neuer Roman wieder wunderbar gefühlvoll geschrieben.

Als der junge Musiker Alex vom plötzlichen Tod seines Vaters erfährt, wirft ihn das aus der Bahn. Auf der Beerdigung begegnet er seiner Patentante Jane zum ersten Mal und ist tief beeindruckt von der scheinbar unbekümmerten Lebensfreude der schwer erkrankten und an den Rollstuhl gefesselten Frau. Jane ist es, die Alex plötzlich neue Wege eröffnet. So führt sie ihn geradewegs in die Arme der temperamentvollen Jung-Autorin Maila, in die sich Alex Hals über Kopf verliebt.
Doch warum lässt Maila weder in ihren Geschichten noch im eigenen Leben ein Happy End zu? Und wieso wird Alex das Gefühl nicht los, dass Jane etwas verheimlicht? Und was hat all das mit seinem verstorbenen Vater zu tun?
Erst als sich Alex auf die Spuren alles Unausgesprochenen begibt, gelingt es ihm, zu erkennen, wie die unterschiedlichen Geheimnisse derer, die er liebt, miteinander verwoben sind. Kann er Maila mit diesem Hintergrundwissen davon überzeugen, dass doch noch alles gut wird?

Erfolgsautorin Susanna Ernst widmet sich in ihrem neuen Roman „Der Herzschlag deiner Worte“ wieder den ganz großen Themen – Liebe, Hoffnung, Trauer, Verlust des Vaters, Familie und Freundschaft – und begeistert mit wunderbar authentischen und warmherzig gezeichneten Figuren.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426521236
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne48
  • 4 Sterne15
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Curly84s avatar
    Curly84vor 4 Monaten
    Magie

    Alex trifft auf der Beerdigung seines Vaters auf seine Patentante Jane. Jane, die er in all den Jahren nie selbst getroffen hat, sitzt im Rollstuhl. Obwohl Jane schwer krank ist, strahlt sie Lebensfreude aus und überträgt sie auf Alex. Dank Jane hat nicht nur seine Schwester Cassie die Liebe ihres Lebens getroffen, sondern auch Alex. Er trifft auf Maila und spürt direkt, dass es eine Verbindung zwischen den beiden gibt. Doch Maila hat ein Geheimnis und lässt ihn nich an sich ran. Doch auch Jane und seine Eltern umgeben viele Geheimnisse...

    Ich liebe Susanna Ernst's Bücher. Sie gehen immer unter die Haut und berühren einen. Die Geschichte war mal anders und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ich kann nicht zu sehr ins Detail gehen, denn sonst verrate ich zu viel. Aber nur so viel, die Geheimnisse fügen sich und man vermutet es nicht unbedingt :)
    Das Buch kann ich nur ans Herz legen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    T
    Tina_Kiefervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Susanna Ernst schreibt ihre Bücher mit so viel Herz und Gefühl, das man am liebsten immer weiter lesen würde <3
    Was für´s Herz

    Susanna Ernst schreibt ihre Bücher mit so viel Herz und Gefühl, das man ihre Geschichten mit ihren tollen Charakteren überhaupt nicht mehr loslassen möchte. So hat sie mich auch hier wieder sofort in ihre Geschichte reingerissen und begeistert.
    Ich liebe ihren Schreibstil und die Darstellung ihre Protagonisten, ich habe sie direkt in mein Herz geschlossen! Da werden sie auch sicher noch eine ganze Weile bleiben. Sie befinden sich dort in guter Gesellschaft, mit Emily und Noah <3

    Eine wunderschöne Geschichte, die mich tief berührt hat und die zum Nachdenken anregt, über das Schicksal, das Leben, die Liebe, Freundschaft und auch über den Tod.
    Ich konnte den E-Reader kaum aus der Hand legen.

    Von mir gibt es 5 Sterne und eine ganz klare Lese- bzw. Kaufempfehlung.

    Ich durfte das Buch über NetGalleyDE lesen, vielen Dank dafür!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Freakajuless avatar
    Freakajulesvor 7 Monaten
    Emotional und schicksalsbehaftet.

    „So wie die Hoffnung lebt“ war damals mein erster Roman der Autorin Susanna Ernst und hatte mir so gut gefallen, dass ich diesem Buch eine Fünf-Sterne-Bewertung gegeben habe. Seitdem hatte ich leider lange Zeit nichts mehr von der Autorin gelesen, bis ich durch Zufall "Der Herzschlag deiner Worte" entdeckt habe. Der Klappentext hat mir sofort gefallen und auch die Gestaltung des Covers hat mich sehr an „So wie die Hoffnung lebt“ erinnert. Ich hatte sofort das Bedürfnis, mich mal wieder in eine Geschichte der Autorin zu stürzen, mich berühren zu lassen und den Irrwegen ihrer Protagonisten zu folgen.

    Die Geschichte in "Der Herzschlag deiner Worte" war auch sehr berührend und bewegend. Zwar bei weitem nicht so wie in „So wie die Hoffnung lebt“, aber sehr ähnlich. Die verschiedenen Facetten des Plots – der Tod von Alex’ Vater, das Kennenlernen von Jane, das Aufrollen der Vergangenheit, Alex’ Liebe zu Maila – waren sehr schön und interessant ausgearbeitet. Ich musste mich ein wenig daran gewöhnen, dass die Geschichte aus der Sicht eines Mannes (oder zwei Männer, wenn man die Gedanken von Alex’ Vater mitzählt) erzählt wird, aber mich hat es überrascht, wie schön ich diese Perspektive fand. Gerade Liebesgeschichten, oder in diesem Fall Familiengeschichten, werden meistens aus der Sicht der Frau oder eines allwissenden Erzählers geschrieben, so dass diese Erfahrung für mich etwas Neues und damit verbunden auch sehr erfrischend war.

    Ich finde auch nach wie vor, dass Susanna Ernst wahnsinnig gefühlvoll und emotional schreibt und die Charaktere damit dem Leser um einiges näherbringt. Mit ihren ganz individuellen Schicksalen und Problemen fügen sich die Figuren perfekt in die Geschichte ein, bringen Abwechslung, viel Gefühl und die Hoffnung auf ein Happy End. Es gab einige Geheimnisse aufzudecken, die Gott sei Dank nicht so überdramatisiert wurden, wie es bei vielen anderen Büchern in diesem Genre üblich ist. Ganz im Gegenteil: Ich wurde von dieser Geschichte und deren Protagonisten mitgerissen und mochte die authentische Darstellung.

    Auch die Figuren sind dabei mehr als gelungen, auch wenn ich nicht mit allen direkt warm wurde. Alex und Jane haben es mir sehr einfach gemacht, sie zu mögen, obwohl die Geschehnisse öfter den Eindruck erwecken, es solle nicht so sein (gerade am Anfang). Alex ist ein sehr liebenswürdiger Mann. Aufopferungsvoll, ehrlich, verantwortungsbewusst und geduldig, was mir natürlich als Eigenschaften für einen Mann sehr gefallen hat. Egal ob im Umgang mit Maila, Tante Jane, seiner Schwester oder seiner Tochter: Er findet meiner Meinung nach immer die richtigen Worte und hat mich begeistert. Mit Maila hatte ich dagegen öfter meine Schwierigkeiten. Ich sehe ihre sympathische und nette Seite, aber vollkommen warm bin ich mit ihr bis zum Schluss nicht geworden. Woran das lag, kann ich leider nicht benennen. Ich fand die Szenen mit ihr und Alex auch auf jeden Fall süß und ich habe ihnen das Ende mehr als gegönnt, aber in mein Herz hat sich Maila – im Gegensatz zu Alex – nicht stehlen können.

    Wie auch in „So wie die Hoffnung lebt“ habe ich den Schreibstil der Autorin geliebt. Susanna Ernst schreibt so schön und emotional, trifft mit ihren Worten direkt mein Herz und hat mich wirklich sehr berührt. Es ist immer toll, ein Buch zu lesen, bei denen die Schicksale der Figuren und die Charaktere selbst authentisch geschildert sind und man als Leser einfach mit ihnen mitfiebern muss. Die Autorin hat mich auf jeden Fall wieder überzeugen können.

    Fazit
    "Der Herzschlag deiner Worte" ist ein wunderschönes, schicksalsbehaftetes Buch, das seinen Fokus nicht hundertprozentig auf die Liebesgeschichte lenkt, sondern etwas viel Größeres erzählen möchte. Auch wenn die Geschichte und die Figuren kleine Schwächen aufweisen, hat es die Autorin wieder einmal geschafft, mich zu packen und mich in eine Welt zu ziehen, die einfach nur mit Worten erzeugt wurde. Ich kann auf jeden Fall eine Leseempfehlung aussprechen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    schnaeppchenjaegerins avatar
    schnaeppchenjaegerinvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Warmherzige und berührende Geschichte über ein Familiengeheimnis, kombiniert mit einer zarten Liebesgeschichte.
    Warmherzige und berührende Geschichte über ein Familiengeheimnis sowie zarte Liebesgeschichte

    Alex ist Bassist und Songwriter einer Band, die gerade durchstartet. Er selbst ist seit knapp zwei Jahren nicht mehr aktiv dabei seit er sich als alleinerziehender Vater um seine zweijährige Tochter Leni kümmert. Diese ist bei einem One-Night-Stand mit einem Groupie entstanden, die die überforderte Mutter Alex  unvermittelt zur Fürsorge gebracht hat. Zusammen mit seiner jüngeren Schwester Cassie, die bei ihm eingezogen ist, schafft er es inzwischen den Alltag zu bewältigen. Da stirbt unerwartet sein Vater Vincent an einem Herzinfarkt. Bei der Beerdigung begegnet er zum ersten Mal bewusst seiner Patentante Jane, die er nur aus Briefen kennt. Jane leidet an ALS und sitzt im Rollstuhl. Alex versteht sich auf Anhieb mit Jane, durch die er nicht nur ungeahnte Familiengeheimnisse lüftet, nachdem seine Eltern beide tot sind, sondern auch die Autorin Maila kennenlernt, in die er sich verliebt, die jedoch nicht bereit für eine Beziehung ist. Anonym als weiblicher Fan sucht er den Kontakt zu ihr und findet dabei heraus, wie zufällig ihre Leben miteinander verbunden sind. 
    "Der Herzschlag deiner Worte" ist eine sehr gefühlvolle Geschichte, die überwiegend aus Sicht von Alex, aber auch aus der Perspektive des sich sorgenden und verstorbenen Vaters Vincent geschildert ist. Der Roman ist nicht allein eine Liebesgeschichte - diese spielt überhaupt erst ab der zweiten Hälfte des Buches eine Rolle - sondern eine Familiengeschichte voller Geheimnisse, die es nach dem Tod von Vincent mit Hilfe von Jane zu ergründen gilt, durch die Alex Einblick in die Vergangenheit seiner Eltern erhält. 
    Wie schon in "Immer wenn es Sterne regnet" konnte ich Susanna Ernst durch ihren sehr eingängigen, warmherzigen Erzählstil überzeugen. Die Charaktere sind authentisch gezeichnet, man leidet und fiebert unweigerlich mit ihnen mit, so dass sich das Buch kaum aus der Hand legen lässt. Es ist flüssig und leichtgängig zu lesen, überrascht durch Wendungen innerhalb der Geschichte und bleibt spannend, bis zum Schluss alle Fäden zusammenlaufen. 
    Mich hat der Roman wunderbar unterhalten und berührt, auch wenn ein wenig zu sehr Schicksal gespielt wird, die Geschichte von zahlreichen Zufällen getragen wird und mir die Protagonisten in ihrer Gesamtheit zu eindimensional blieben, ein wenig zu sehr vom "Gutmenschentum" geprägt waren. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SillyTs avatar
    SillyTvor 10 Monaten
    Berührende Geschichte

     Alex, ein junger Musiker, der gemeinsam mit seiner kleinen Tochter Leni in einer kleinen Wohnung lebt, ist seit dem plötzlichen Tod seines Vaters in einem Tief. Doch bei der Beerdigung des Vaters lernt er seine Patentante, die er völlig aus den Augen verloren hatte, erneut kennen. Jane, so heißt sie, ist ein lebenslustiger Mensch, der es schafft, Alex aus seinem Tief hervorzuholen und das, obwohl sie selbst an einer schweren Krankheit leidet: ALS, eine Nervenkrankheit, bei der man die Kontrolle über die eigenen Muskeln verliert. Durch Jane bekommt sein Leben allerdings noch eine weitere, völlig ungeahnte Wendung, denn er lernt Maila kennen. Eine junge Frau, die ihn völlig fasziniert und die ihn, trotz aller Gefühle, auf Abstand hält. Auch bei Jane wird immer mehr klar, dass sie Alex etwas verheimlicht. Dieser begibt sich nun auf Spurensuche und deckt dabei so langsam alle Geheimnisse auf.
    Meine Meinung:
     Der Herzschlag deiner Worte ist bereits mein drittes Buch der Autorin Susanna Ernst und auch hier konnte sie mich in kürzester Zeit wieder mit ihrer Geschichte gefangen nehmen. Der Einstieg fiel mir sehr leicht, auch wenn ich hier etwas überrascht war, wie es begann und mit welcher Perspektive. Doch genau damit konnte die Autorin mich auch vom ersten Augenblick an berühren. Auch sonst hat sie wieder mit sehr viel Gefühl und Gespür für das Besondere eine Geschichte geschrieben, die ans Herz geht. Der Schreibstil ist sehr einfühlsam, beinahe schon sanft und doch dabei flüssig zu lesen und fesselnd.
    Der Inhalt der Geschichte konnte mich schnell fesseln. Hier gibt es wieder viele Geheimnisse der einzelnen Charaktere und man verfolgt die Aufdeckung dieser so nach und nach. Dabei ist es spannend erzählt und es geht hier wieder um ganz viele Themen: Liebe, Freundschaft, Vertrauen, aber auch Verluste gibt es in dem Buch und dadurch bekommt es sehr viel Lebendigkeit. Natürlich gibt es auch immer wieder Überraschungen und Wendungen, so dass hier keinerlei Langeweile beim Lesen entsteht.
    Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven geschildert, bei dem der Leser einen tiefen Einblick in bereits vergangene Tage erhält, aber auch vom aktuellen Geschehen gefesselt wird. So beginnt die Autorin geschickt die Geheimnisse der Vergangenheit aufleben zu lassen und diese in der Gegenwart zu lösen.
    Wie auch in bereits bekannten Geschichten lässt Susanna Ernst hier vieles vom Schicksal bestimmen. Das macht zusätzlich ein wenig nachdenklich, denn wenn man an das Schicksal glaubt, dann gibt es hier auf jeden Fall Beweise dafür. Es gibt hier die berühmte emotionale Achterbahnfahrt für den Leser und Susanna Ernst brachte mir mit ihrer Geschichte Momente zum Schmunzeln, aber auch zum Weinen.
    Die Charaktere waren absolut toll und facettenreich. Jeder hat hier seinen persönlichen, wichtigen Part und man lernt die Personen sehr gut kennen. Seien es die so unterschiedlichen Geschwister Alex und Cassie, die doch immer wieder zusammenhalten oder Jane oder Maila. Jeder wirkte lebendig und detailreich genug, um greifbar zu bleiben. Ich gehe hier auch gar nicht zu sehr ins Detail, weil man diese Personen einfach selber kennenlernen sollte.
    Mein Fazit:
    Eine wunderschöne, sehr emotionale Geschichte, die mir Momente zum Lächeln und auch zum Weinen brachte. Interessant und lebendig, aber auch mit ganz viel Einfühlungsvermögen erzählt die Autorin hier von einer Familie und all ihren Geheimnissen. Zusammenhalt, Freundschaft, Liebe, Vertrauen und noch viel mehr spielt hier eine wichtige Rolle. Eine Geschichte, die zu Herz geht und die ich sehr gerne weiterempfehlen möchte an alle, die Liebesgeschichten mit viel Gefühl und Tiefe mögen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    schokigirls avatar
    schokigirlvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Obwohl ich ein paar kleinere Kritikpunkte habe, habe ich während dem Lesen immer gefühlt, dass dies ein besonderes Buch ist.
    Eine besondere Geschichte!

    Anmerkung: Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen. Danke dafür.



    Stil:

    Der Schreibstil ist einfach magisch. Es ist emotional & blumig erzählt, aber nicht übertrieben. Der Stil hat mich in Null Komma Nichts in die Geschichte gezogen. Die Geschichte wird dabei vor allem aus der Sicht von Alex geschildert. Daneben gibt es noch einige Kapitel aus Mailas Sicht & aus der Sicht von Alex totem Vater, der ihn als Geist verfolgt.


    Charaktere:

    Die Charaktere sind sehr lebensnah. Sie haben sowohl ihre Stärken, als auch ihre Schwächen. Auch wenn sie Fehler begehen, kann man es nachvollziehen & fiebert immer mit. Besonders hat mir Alex kleine Tochter gefallen. Nicht jeder Autor schafft es ein kleines Kind so realistisch & gleichzeitig liebenswert darzustellen. Ich hab sie förmlich vor mir gesehen & wollte sie knuddeln.


    Plot:

    Der Plot enthält quasi zwei Geschichten in einem, die gegen Ende zusammen finden & ein Ganzes ergeben. Manchmal ist es etwas verworren, manchmal überraschend, aber es gab auch Momente die man vorhersehen konnte, weil es so einige Andeutungen gab.

    Ich hab nur den Fehler begangen, dass ich dachte, dass der Fokus auf der Liebesgeschichte liegt, was er nicht tut. Eigentlich sind die Teile gleichwertig, aber wenn man einen Fokus feststellen möchte, dann liegt er doch mehr auf der Familiengeschichte von Alex. Aber da ich falsche Erwartungen hatte, haben die ersten ca. 120 Seiten mich etwas verwirrt. Da ging es vor allem um die Familienhintergründe. Ich wusste nicht recht wo das Buch hin will & wo die Liebesgeschichte denn bleibt. Das hat sich schnell gewandelt als ich verstanden habe, dass dies ein wichtiger Punkt im Buch ist. Mir ist dabei aber nie langweilig geworden, da die Charaktere & ihr Leben an sich schon interessant waren.


    Ein bisschen haben mich die wenigen offensichtlich konstruierten Szenen raus gebracht, da sie sich nicht so recht in die Geschichte eingebettet haben. Zum Beispiel hat die Szene mit der Erklärung was ALS für eine Krankheit ist, nicht so recht in den Kontext gepasst. Soweit ich mich erinnere hat Alex sogar gesagt, dass er das bereits recherchiert hatte & trotzdem fragte er nochmals nach. Ich hab da einfach gemerkt, dass diese Szene nur eingebaut wurde, damit der Leser auch weiß was das für eine Krankheit ist. Es hat aber nur durch Alex Recherche etwas aufgesetzt gewirkt. Hätte er dies nicht vorher gesagt, hätte es natürlicher gewirkt.


    Die Enthüllung am Ende war mir auch etwas zu lang gezogen. Man weiß bereits Bescheid & will wissen was danach passiert, aber die große Enthüllung wird so viele Seiten aufgeschoben & aufgebaut, sodass es für mich irgendwann etwas anstrengend geworden ist. Der Twist an sich war aber wirklich gut aufgebaut. Ich habs zwar schon relativ früh verstanden, wegen den Andeutungen, aber es war trotzdem gut dargestellt.



    Fazit:

    Obwohl ich ein paar kleinere Kritikpunkte habe, habe ich während dem Lesen immer gefühlt, dass dies ein besonderes Buch ist. Es hat mich emotional mitgenommen & hatte einiges an Tiefgang & zudem eine interessante vielschichtige Geschichte. Es war nicht ganz so gut wie „So wie die Hoffnung lebt“, aber ich habs gern gelesen. Deshalb habe ich 4 Sterne vergeben.



    Kommentieren0
    3
    Teilen
    nblogts avatar
    nblogtvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Auch wenn der Roman ein wenig vorhersehbar ist, berührt er das Herz und überzeugt durch charmante Charaktere!
    Ein Lesemuss für alle mit Herz!

    Ich habe "Der Herzschlag deiner Worte" im Rahmen einer Wanderbuchgruppe gelesen und war schon sehr gespannt, da dies der dritte Roman der Autorin war, den ich bisher gelesen habe. Susanna Ernst schafft es mit ihrem Roman erneut, einen sofort durch ihre höchst emotionale und authentische Handlung in ihren Bann zu ziehen. Mit äußerst interessanten und liebevoll gezeichneten Charakteren erzeugt sie so eine Spannung, dass man förmlich durch den Roman fliegt und ihn kaum aus der Hand legen mag.
    Im Mittelpunkt des Geschehens steht der junge Musiker Alex, der seine Träume quasi erst mal auf Pause gestellt hat, als er plötzlich Vater einer kleinen Tochter wird. Statt mit seiner Band auf Tour zu gehen und berühmt zu werden, gibt er Musikunterricht, um seiner Tochter ein einigermaßen stabiles Leben zu gewährleisten. Nach dem Tod seines Vaters erfährt er, dass seine Patentante Jane, von der er gedacht hatte, sie sei tot, noch lebt. Als er sie näher kennenlernt, sprüht ihre unbändige Lebensfreude praktisch auf ihn über. Angeregt von Jane besucht er einen Poety Slam, bei dem er auf die junge Autorin Maila, die eher das totale Gegenteil von Jane ist. Dennoch verliebt er sich in sie, auch wenn sie ihm von Anfang an versucht klar zu machen, dass es Happy Ends in ihrem Leben nicht gibt und deren Liebe daher keinen Sinn hat.
    Alex und Maila passen perfekt zueinander, gerade weil sie beide kreativ veranlagt sind. Aber man stellt sehr schnell fest, dass die beiden auch innerlich viel mehr miteinander verbindet, als sie es selbst glaube wollen. Beide Figuren umhüllen teils dunkle Geheimnisse, die sie zu dem gemacht haben, was heute sind.Alex und Maila sind wie die anderen Figuren in diesem Roman überaus charmant und haben Eigenheiten, die sie einzigartig und liebenswert zugleich machen.
    Dies ist ein Buch, dass von der Liebe am Leben handelt. Die Figuren hadern im Roman mit sich selbst und ihrem Leben. Gerade die Gegensätzlichkeiten der Figuren tragen zum Gelingen bei, da dies dafür sorgt, dass die Geschehnisse aus verschiedenen Blickwinkeln bzw. Standpunkten betrachtet werden.Dieser Roman ist viel mehr, als ein einfacher Liebesroman. Vielmehr handelt er von Verpflichtungen, die man im Leben eingeht und die Auswirkungen auf unser zukünftiges Leben und den damit verbundenen Entscheidungen hat. Das Buch steckt voller Geheimnisse, die nach und nach ans Licht kommen.
    Einen minimalen Punktabzug muss ich leider dafür vergeben, dass der Roman stellenweise ein wenig zu sehr vorhersehbar ist. Einige Zusammenhänge und das Ende war schon ziemlich schnell klar. Aber dennoch sorgt dies kaum dafür, dass der Lesespaß wirklich gemindert wird.Alles im Allem ist "Der Herzschlag deiner Worte" ein wirklicher gelungener Roman mit überaus interessanten Figuren, der einem beim Lesen das Herz höher schlagen lässt!In meinen Augen ein unbedingtes Lesemuss!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kaffeetasses avatar
    Kaffeetassevor einem Jahr
    Kurzmeinung: gefühlvoll und bildgeladen, immer wieder schön die Bücher von Susanna Ernst
    gefühlvoll und bildgeladen, immer wieder schön die Bücher von Susanna Ernst

    Ich liebe die Bücher von Susanna Ernst, diese sind immer voller Emotionen und grenzen oft an Taschentuchalarm und umso gespannter war ich nun auf dieses Buch. - Ich wurde nicht enttäuscht.

    Wie auch bei anderen Büchern von Susanna Ernst kam ich sehr schnell in das Geschehen herein und wollte dann das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Die Beschreibungen sind so bildhaft, dass ich einfach in diese Welt eintauchen kann. Gefühle werden eindrucksvoll beschrieben, die Handlungen sind gut nachvollziehbar und so leide ich als Leserin mit (oder freue mich mit).

    Die Geschichte selbst konnte mich schnell in ihren Bann ziehen und diese Spannung konnte sich auch bis zum Ende gut halten. Längen oder langweilige Passagen konnte ich für mich nicht finden, was auch durch die teilweise Tiefgründigkeit begründet ist. Ich verfolgte mit größter Freunde und Spannung die persönlichen Entwicklungen und Verstrickungen und Geheimnisse der Personen.

    Wieder ein tolles Buch, welches ans Herz geht, DANKE dafür :)

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Kleine8310s avatar
    Kleine8310vor einem Jahr
    Der Herzschlag deiner Worte

    Lesegrund: 

    Ich lese die Geschichten von Susanna Ernst sehr gerne und daher habe ich mich schon auf ihr neuestes Werk gefreut. 

     

    Handlung: 

    In dieser Geschichte geht es um den Protagonisten Alex. Der plötzliche Tod seines Vaters hat den jungen Mann völlig aus der Bahn geworfen. Umso beeindruckter ist er von der Lebensfreude seiner schwer kranken Patentante Jane. Und gerade sie ist es auch, die ihm aus seiner Situation hilft. Dabei hilft vorallem die Begegnung mit der temperamentvollen Maila, aber Maila scheint ein Happy End für sich selbst nicht zulassen zu wollen. Und nicht nur Maila hat ihre Geheimnisse, sondern auch Alex' Tante Jane scheint ihm irgendetwas nicht offenbaren zu wollen ...


    Schreibstil: 

    Der Schreibstil von Susanna Ernst hat mir auch in diesem Buch wieder richtig gut gefallen. Ich mag die bildhafte Erzählweise der Autorin sehr gerne und meist gelingt es ihr auch wunderbar die beschriebenen Emotionen dadurch gut zu transportieren.

    Charaktere: 

    Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir gut gefallen. Ich mochte die bunte Mischung aus Charakteren, die allerdings auch jede und jeder für sich ein schweres Päckchen zu tragen haben. Ich fand es schön, dass es persönliche Entwicklungen gab, aber sie kamen mir manchmal ein kleines bisschen zu glatt vor. Hier hätte ich mir etwas mehr besonderes gewünscht. 

     

    Spannung: 

    Den Spannungsbogen hat Susanna Ernst nicht allzu hoch angesetzt, er ist eher niedrig bis mittelmäßig hoch. Ich habe die Entwicklungen zwar interessiert verfolgt, aber es gab auch immer mal Passagen, die mir ein bisschen zu gestreckt waren und so leider die Spannung gemindert haben.

     

    Emotionen:  

    Die emotionale Komponente hat die Autorin gut beschrieben und die Inhalte bieten auch einige Momente zum mitfühlen. Leider war es aber so, dass mir die Handlung und auch die emotionalen Geschehnisse nicht sooft richtig nah gegangen sind. Es wurde zwar gut beschrieben, aber es hat mich nicht immer so berührt, wie ich es mir erhofft hatte.  

     

    "Der Herzschlag deiner Worte" ist eine schöne Geschichte, die mich gut unterhalten, aber leider nicht immer so berührt hat, wie ich es mir gewünscht hätte.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Zwinkerlings avatar
    Zwinkerlingvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Der Herzschlag deiner Worte ist ein Liebesroman mit einer unglaublich schönen Story, bei dem die Worte mich nicht genug berührt haben
    Tolle Story, die mich leider vom Gefühl her nicht gekriegt hat

    Wahrscheinlich waren meine Erwartungen einfach zu groß. Denn die Geschichte an sich hatte eine superschöne Handlung mit dem Zeug zu einem herzzerreißenden Liebesroman. Und rein von der objektiven Betrachtung der Story hätte ich gewettet, dass ich weinen würde und es einer meiner Lieblingsromane in diesem Jahr werden würde:Ein Vater der stirbt und sehen kann, was nach seinem Tod geschieht und dann vor der Wahl steht, ob er leben oder sterben will. Alleine die Vorstellung verursacht bei mir Gänsehaut. Doch leider wollte der Funken nicht überspringen. Ich fand keine Verbindung zu dem Roman. Die Worte berührten mich nicht in der Art, wie sie es hätten tun sollen. Ich fand es zwischendrin sehr langatmig, sodass ich fast überlegte den Roman abzubrechen. Doch gerade als ich mir dem Gedanken spielte wurde der Roman ab der Hälfte besser, flaute zwischendrin aber mal wieder ab. Das letzte dritten wurde dann wieder spannender und auch ergreifender. Die Handlung war super, die Idee großartig, aber das Gefühl fehlte. Rein von der Handlung hätte ich so weinen müssen wie bei "Weil ich Layken liebe" oder bei "Ein halbes ganzes Jahr", aber es passierte nichts. Die Worte kamen nicht in meinem Herzen an. Was mir wirklich leid tut, gerade, weil ich Susanna Ernst unheimlich gerne mag.
    Die gesamte Rezension findest du auf unserem Blog Zwinkerlings Bibliothekhttp://www.zwinkerlingsbibliothek.de/2017/10/rezension-c-susanna-ernst-der.html

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    SusannaErnsts avatar
    Hallo ihr Lieben!

    Am 01. September ist es soweit und mein neuester Roman "Der Herzschlag deiner Worte" erscheint als Klappbroschur bei Knaur.

    Zur Feier dieses Anlasses würde ich gerne eine Leserunde mit euch veranstalten, die ich auch selbst begleiten werde.
    Bisher habe ich ganz tolle Erfahrungen innerhalb solcher Leserunden hier bei lovelybooks gemacht. Und da ich den Austausch mit meinen LeserInnen liebe, freue ich mich auch schon sehr auf diese hier.

    Es gehen insgesamt 15 Bücher an die Gewinner raus, die am Sonntag, 27.08., aus allen Bewerbern bestimmt werden.
    Ihr solltet Zeit und natürlich Lust mitbringen, das Buch möglichst bald zu lesen und im Anschluss auch zu rezensieren.

    Ich werde zusätzlich zu den bisher erstellten Unterthemen noch in einzelne Leseabschnitte aufteilen, damit ihr euch mit mir und auch untereinander je nach Leseabschnitt  austauschen könnt.

    Hier noch die Buchbeschreibung, damit ihr abchecken könnt, ob das Buch überhaupt etwas für euch ist:

    Als der junge Musiker Alex vom plötzlichen Tod seines Vaters erfährt, wirft ihn das sehr aus der Bahn. Auf der Beerdigung begegnet er seiner Patentante Jane zum ersten Mal und ist tief beeindruckt von der scheinbar unbekümmerten Lebensfreude der schwer erkrankten und an den Rollstuhl gefesselten Frau. Jane ist es, die Alex plötzlich neue Wege eröffnet. So führt sie ihn geradewegs in die Arme der temperamentvollen Jung-Autorin Maila, in die sich Alex Hals über Kopf verliebt.
    Doch warum lässt Maila weder in ihren Geschichten noch im eigenen Leben ein Happy End zu? Und wieso wird Alex das Gefühl nicht los, dass Jane etwas verheimlicht? Und was hat all das mit seinem verstorbenen Vater zu tun?
    Erst als sich Alex auf die Spuren alles Unausgesprochenen begibt, gelingt es ihm, zu erkennen, wie die unterschiedlichen Geheimnisse derer, die er liebt, miteinander verwoben sind. Kann er Maila mit diesem Hintergrundwissen davon überzeugen, dass doch noch alles gut wird?

    Ich freue mich auf eure Bewerbungen und auf eine tolle Leserunde mit euch.

    Liebste Grüße,
    eure Susanna

     


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks