Immer wenn es Sterne regnet

von Susanna Ernst 
4,4 Sterne bei107 Bewertungen
Immer wenn es Sterne regnet
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Somayas avatar

Vielleicht bin ich einfach nicht romantisch genug veranlagt, um dieser Geschichte viel abzugewinnen .. aber gut, locker und flüssig zu lesen

Kodabaers avatar

schön geschrieben und die Charaktere waren auch symphatisch, für mich leider etwas zu mystisch und spirituell.

Alle 107 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Immer wenn es Sterne regnet"

Als Mary auf einem Trödelmarkt einen alten Sekretär erwirbt und darin ein Bündel Briefe findet, stürzt sie Hals über Kopf in eine Geschichte, die ihr Leben für immer verändert. Es sind Liebesbriefe aus den 1920er Jahren, geschrieben von einem gewissen Adam an seine heimliche Angebetete Gracey. Die sehnsüchtigen Zeilen treffen Mary mitten ins Herz, und sie beschließt, mehr über das ungleiche Paar und ihre verbotene Liebe herauszufinden. Dabei entdeckt Mary etwas, womit sie nie gerechnet hätte; und als der Himmel plötzlich aufreißt und es mit einem Mal Sterne regnet, wird der Ausflug in die Vergangenheit zu einer Reise zu sich selbst.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426516805
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.12.2015
Das aktuelle Hörbuch ist am 25.02.2016 bei Audible GmbH erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne59
  • 4 Sterne30
  • 3 Sterne17
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Mika_liests avatar
    Mika_liestvor einem Jahr
    Eine Reise in die Vergangenheit...

    Mary kauft auf einem Trödelmarkt einen alten Sekretär und findet darin mehrere Briefe. Die Liebesbriefe stammen aus den 1920er Jahren von einem Adam, der an seine Angebetete Gracey schreibt. Mary ist von den Briefen so berührt das sie mehr über das Paar herausfinden möchte. Dabei entdeckt Mary das sie mehr mit den beiden verbindet als sie ahnt.

    Die Kapitel sind abwechselnd aus drei verschiedenen Sichtweisen der Protagonisten geschrieben. Die Kapitel wechseln daher auch von der Gegenwart zur Vergangenheit hin und her.
    Die Protagonisten sind alle liebenswürdige Charaktere, die man ins Herz schließt. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm.

    Mir hat das Buch gut gefallen. Die Geschichte ist eine schöne und nicht alltägliche Idee.
    Es lohnt sich das Buch zu lesen. 

    Kommentieren0
    48
    Teilen
    PoetrySlam15s avatar
    PoetrySlam15vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Lese Empfehlung des Jahres :) super tolles Buch
    Deine Seele in mir


    --Info--
    Mich hat der Titel "Immer wenn es Sterne regnet" sofort in seinen Bann gezogen. Auch das Cover passt sehr gut. Als ich den Klapptext gelesen hatte war ich hin und weg von der Geschichte.


    --Inhalt--
    Als Mary auf einem Trödelmarkt einen alten Sekretär erwirbt und darin ein Bündel Briefe findet, stürzt sie Hals über Kopf in eine Geschichte, die ihr Leben für immer verändert. Es sind Liebesbriefe aus den 1920er Jahren, geschrieben von einem gewissen Adam an seine heimliche Angebetete Gracey. Die sehnsüchtigen Zeilen treffen Mary mitten ins Herz, und sie beschließt, mehr über das ungleiche Paar und ihre verbotene Liebe herauszufinden. Dabei entdeckt Mary etwas, womit sie nie gerechnet hätte; und als der Himmel plötzlich aufreißt und es mit einem Mal Sterne regnet, wird der Ausflug in die Vergangenheit zu einer Reise zu sich selbst.


    --Cover--
    Das Cover gefällt mir sehr. Es passt sehr gut zum Titel. Ich mag diese Art von Cover sehr gern.


    --Mein Fazit--
    Das Buch hat alle meine Erwartungen gesprengt. Es ist richtig toll. Die Geschichte zwischen Adam und Gracey war tragisch und berührend. Auch die Liebe zwischen Jerry und Mary ist eine tolle Geschichte. Doch würde ein Mann für eine Frau die er aus der schule kannte und in sie verliebt war 350 Meilen für sie reisen, nur um ihr Entschuldigung zu sagen? Ich glaube das würde heute keiner mehr machen. Obwohl es doch sehr romantisch ist und es sich vielleicht viele Frauen wünschen, das ein Mann so etwas machen würde. Das war eine Frage, die ich mir am Anfang der Geschichte gestellt hatte. Als ich dann auf den letzten 20 Seiten angelangt bin, ergab es für mich alles einen Sinn, doch dieses muss man selber lesen, um zu verstehen. Dieses Buch bekommt von mir eine Lese Empfehlung, da es sehr gefühlvoll, romantisch geschrieben ist und ich wirklich empfehlen kann, wenn man romantisch angehaucht ist.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    schnaeppchenjaegerins avatar
    schnaeppchenjaegerinvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Unheimlich warmherziger, zauberhafter Roman mit liebenswürdigen Charakteren, wenn man offen für einen Hauch Mystik und Magie ist
    Unheimlich warmherziger, zauberhafter Roman mit liebenswürdigen Charakteren, wenn man offen für eine


    Mary wird von ihren Freundinnen zur Teilnahme an einem Blind-Speed-Dating in ihrer Heimatstadt Seattle überredet. Ihr "Match" ist, als das Licht angeht, ausgerechnet ihr ehemaliger Mitschüler Jerry, der ihr die Schulzeit zur Hölle gemacht hat. Panisch ergreift sie die Flucht und reist aus Seattle ab, um ihren Erinnerungen zu entkommen. 
    Jerry, der die hübsche Mary nun wiedererkennt und der sein Mobbing von damals zutiefst bedauert, versucht Mary ausfindig zu machen, um sich endlich bei ihr für sein Fehlverhalten entschuldigen zu können und mit seinem Gewissen ins Reine zu kommen. 


    Zurück in Papen County kauft Mary auf einem Trödelmarkt dem Antiquitätenhändler und Restaurator Eliah einen hergerichteten Sekretär ab, in welchem sich Briefe eines Adam an seine große Liebe Grace aus dem Jahr 1927 verbergen. Der junge Eliah, der etwas aus der Zeit gefallen wirkt, ist auch derjenige, der dafür sorgt, dass Jerry Mary seine Schandtaten aus der Schulzeit erklären und sie um Verzeihung bitten kann. Zwischen den beiden, die nach einem Totalschaden von Marys Mini notgedrungen gemeinsam unterwegs sind, entwickeln sich schon bad zarte Gefühle, während Mary eigentlich auf der Suche nach den Nachkommen von Adam bzw. Grace ist, um ihnen die hinterlassenen Briefe zu übergeben. 


    Dieser Young Adult-Roman ist abwechselnd aus der Perspektive der beiden Protagonisten Mary bzw. Jerry geschrieben Die Handlung in der Gegenwart im Jahr 2013 wird in Ausschnitten durch die im Jahr 1927 geschriebenen Briefe von Adam unterbrochen, die eine durch gesellschaftliche Konventionen zum Scheitern verurteilte Liebe schildern. 


    Durch den Antiquitätenhändler Eliah erfährt der Roman einen Hauch von Magie, so dass Zweifel aufkommen können, ob es sich bei ihm wirklich um eine reale Person handelt. 
    Die Autorin bewegt sich nah am Rande zu Sentimentalität und Kitsch, schafft es aber durch ihren leisen und sehr berührenden Schreibstil eine zarte Liebesgeschichte zwischen den beiden hoffnungslosen Romantikern Mary und Jerry entstehen zu lassen, die bisher nicht viel Glück in Liebesdingen hatten. 
    Als Leser taucht man in beide Protagonisten ein und spürt das tiefgehende Band, das die beiden schon seit Jahren verbindet. 


    "Immer wenn es Sterne regnet" ist ein unheimlich warmherziger, zauberhafter Roman mit liebenswürdigen Charakteren, der tief berührt, aber auch mit situationsbedingt humorvollen Szenen aufwarten kann. Er ist ein Roman für alle Leser, die offen für einen Hauch Mystik sind, die gerne in eine andere Welt eintauchen und an die schicksalhafte einzig wahre Liebe glauben. Mir persönlich war das Ende dann doch ein wenig zu konstruiert, aber wer beim Lesen bereit ist, die Realität auszublenden, für den ist dieser romantische Roman genau das Richtige!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    m0na1991s avatar
    m0na1991vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein gutes Buch! Zuerst ab und an langartmig, gegen Ende voller Emotionen und sicher wird jeder mindestens einmal ein paar Tränen vergießen!
    Sehr gut, voller Emotionen und guter Charktere

    (HIER mein komplettes Review)
    Ich muss gestehen, dass mich das Buch sehr berührt hat, dass es mich gefesselt hat und ich wirklich oft sehr mitgefühlt hab. Ganz besonders zum Ende hin.
    Zwar gab es Momete wo sich das Buch sehr gezogen hat und ich es schwer fand weiter zu lesen, aber ich wollte immer weiter lesen - kann man das verstehen!? :D
    Jaremy hat mich am Meisten berührt und begeistert, ich mochte die Wandlung seines Charakters - auch wenn es keine richtige Wandlung war. :)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    pardens avatar
    pardenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gefühlvolle Liebesgeschichte mit einem Hauch Mystik
    Gefühlvolle Liebesgeschichte mit einem Hauch Mystik...

    GEFÜHLVOLLE LIEBESGESCHICHTE MIT EINEM HAUCH MYSTIK...

    Dieses Buch habe ich gewonnen, und es gehört nicht zu den Genres, die ich üblicherweise lese. Deshalb lag es hier einige Zeit und musste warten, bis ich in der Stimmung war für die Lektüre. Denn sowohl das Cover als auch der Klappentext machen sofort deutlich: es ist eine Liebesgeschichte. Nun aber, in der grauen, kalten Vorwinterzeit, schien mir der Zeitpunkt günstig für dieses Buch.

    Mary ersteht auf einem Flohmarkt einen schönen alten Sekretär und findet darin in einem Geheimfach ein Bündel Briefe aus den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Neugierig beginnt sie zu lesen und taucht so tief ein in die Liebesgeschichte um Adam und Gracey, die unter keinem günstigen Stern zu stehen scheint. Doch die sehnsuchtsvolle Sprache der Briefe berühren Mary tief und wecken eine alte Sehnsucht in ihr. Denn das, was sie sich  am meisten wünscht - einen liebevollen Mann und Kinder, um die sie sich kümmern kann - scheint ihr selbst nicht vergönnt zu sein.

    Marys Freundinnen arrangieren ein Blind-Date für sie, um sie auf andere Gedanken und um sie ihrem Traum vielleicht doch ein wenig näher zu bringen. Und tatsächlich findet Mary bei dem Treffen einen Mann auf Anhieb sympathisch, bis - bis sie in ihm ihren alten Schulkameraden Jerry entdeckt, der sie seinerzeit täglich drangsaliert hat. Entsetzt flüchtet sie aus dem Lokal und will mit all dem nichts mehr zu tun haben. Stattdessen beschließt sie, sich auf die Spur der alten Briefe zu begeben und herauszufinden, was aus der Liebesgeschichten von Adam und Gracey wurde. Doch sie rechnet nicht mit Jerrys Hartnäckigkeit - er möchte versuchen, Mary seine Drangsalierungen während der Schulzeit zu erklären und sich bei ihr zu entschuldigen. Und so reist er ihr hinterher...

    Nette, sympathische Charaktere hat Susanna Ernst da geschaffen. Sowohl Adam und Gracey wurden so trotz der nur bruchstückhaften Einblicke greifbar als auch und vor allem Mary und Jerry. Am interessantesten war für mich jedoch ein Mann namens Eliah Woods, der Möbel baut und Antiquitäten restauriert, und von dem Mary auch den alten Sekretär erstand. Ein überaus feinfühliger Mensch ist dieser Eliah Woods, scheint stets zu wissen, woran sein Gegenüber gerade denkt und wie ihm zumute ist. Seltsam getröstet geht ein jeder aus einer Begegnung mit ihm hervor, und bei Eliah scheinen irgendwie alle Fäden zusammenzulaufen. Faszinierend und, ja, auch ein wenig mystisch ist diese Figur.

    Der Aufbau ist bis auf die kurzen historischen Einschübe und die Briefe chronologisch ausgerichtet. Erzählt wird abwechselnd aus der Perspektive von Mary und Jerry, was es dem Leser ermöglicht, beide Charaktere intensiv kennenzulernen. Der Schreibstil ist flüssig, und Susanna Ernst bedient hier virtuos die Klaviatur der Emotionen, die mich größtenteils erreichen konnten.

    Insgesamt ein angenehm zu lesender Liebesroman mit einigen mystischen Elementen, die sich aber gut ins Gesamtkonzept integrieren. Wer an die 'Magie der wahren Liebe' glaubt, so wie es der Klappentext verspricht, dem sei diese Lektüre wärmstens empfohlen...


    © Parden

    Kommentare: 9
    27
    Teilen
    EllaGes avatar
    EllaGevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Schöner Liebesroman in einem wunderschönen Zeitspiel! Ergreifende gefühlvolle Liebesgeschichten!!!
    Schöner Liebesroman

    Schöner Liebesroman in einem wunderschönen Zeitspiel! Ergreifende gefühlvolle Liebesgeschichten!!! 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    SchwarzeFees avatar
    SchwarzeFeevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: große Gefühle lesenswert mit einer Prise Magie gewürzt
    Dieses Buch berührt tief innen

    Ja, ich gebe zu, ich bin manchmal auch ein Coverkäufer. Immer wenn es Sterne regnet gehört definitiv zu dieser Gruppe Büchern, die mein Regal bevölkern. Ich fand es einfach wunderschön, denn die Sterne auf dem Cover sind foliert und es sieht so hübsch aus. Den Klappentext fand ich auch nicht unansprechend und so landete es in meinem Zuhause vor ein paar Monaten. Nun war es soweit, dass es gelesen werden sollte und ich muss sagen, ich bin begeistert. 

    Es geht vornehmlich um Jerry und Mary, die eine Liebesgeschichte verbindet, aber auch um Grace und Adam, die 90 Jahre zuvor ebenfalls verliebt waren. Susanna Ernst spinnt hier beide Geschichten durch Adams damalige Briefe zusammen und so verfolgt man als Leserin beide Liebesgeschichten. Dies ist sehr schön geschrieben, die Teile, die die 20-er Jahre betreffen wurden auch im Stile dieser Zeit formuliert, die Teile in der Jetzt-Zeit entbehren auch manchmal nicht einer gewissen Komik, gerade wenn die Autorin uns an den Gedanken Jerrys und Marys teilhaben lässt. 

    Alles dreht sich um die eine große Liebe im Leben - sehnen wir uns nicht alle nach ihr? Der Roman kommt sicherlich auch ein wenig kitschig daher, hat mich aber sehr gut unterhalten, mich manchmal innehalten lassen und bekommt von mir eine unbedingte Leseempfehlung - zumindest für diejenigen, die wieder einmal eine richtig schöne Liebesgeschichte lesen möchten. 


    Definitiv werde ich mir die anderen Bücher von Susanna Ernst auch besorgen! 

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    BooksAndFilmsByPatchs avatar
    BooksAndFilmsByPatchvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Mehr Gefühle in ein Buch zu packen ist schlichtweg unmöglich.
    Herrlich gefühlvoll und mit tollen Figuren ausgestattet

    ►♥◄ INHALT ►♥◄

    Als Mary auf einem Trödelmarkt einen alten Sekretär erwirbt und darin ein Bündel Briefe findet, stürzt sie Hals über Kopf in eine Geschichte, die ihr Leben für immer verändert. Es sind Liebesbriefe aus den 1920er Jahren, geschrieben von einem gewissen Adam an seine heimliche Angebetete Gracey. Die sehnsüchtigen Zeilen treffen Mary mitten ins Herz, und sie beschließt, mehr über das ungleiche Paar und ihre verbotene Liebe herauszufinden. Dabei entdeckt Mary etwas, womit sie nie gerechnet hätte; und als der Himmel plötzlich aufreißt und es mit einem Mal Sterne regnet, wird der Ausflug in die Vergangenheit zu einer Reise zu sich selbst....

    ►♥◄ MEINE MEINUNG ►♥◄

    Viel zu lange musste dieses Buch auf meinem SuB warten - weil ich einfach nie die perfekte Stimmung für eine solche leicht historisch angehauchte Liebesgeschichte fand. Jetzt war es aber doch so weit und ich konnte mich der Geschichte mit voller Aufmerksamkeit widmen. Ob ich letztlich dann positiv überrascht oder doch eher negativ enttäuscht von der Geschichte und dem Buch war, erfahrt ihr jetzt:

    Alles beginnt mit einem Brief von Adam, was direkt den historischen Touch der Geschichte hervor gehoben hat. Anschließend lernen wir auch sehr zügig die Protagonisten aus der "heutigen" Zeit kennen, worüber ich zugegebenermaßer auch wirklich froh war. Ich hab meist so meine Probleme mit den Einstiegen in historische Literatur und habe schon befürchtet, dass mir die Historik-Aspekt hier zu groß ist und zu viel Geschichte für sich einnimmt; was ich jetzt, rückblickend definitiv ausschließen kann. Demnach kam ich also gut in die Story rein, fühlte mich auf Anhieb sehr wohl und schloss die Charaktere schnell ins Herz.

    Wo wir auch direkt beim nächsten Punkt wären: nämlich den Figuren. Dieses Buch birgt einige, sehr unterschiedliche Charaktere, die mich aber allesamt begeistern konnten. Angefangen mit der weiblichen Hauptfigur Mary. Mary ist eine unheimlich sensible, emotionale Persönlichkeit mit einigen Ecken und Kanten. Im Laufe der Geschichte heimste sie tatsächlich alle Sympathiepunkte ein, die es nur einzuheimsen gab. Schon ab der Mitte des Buches hatte ich eher das Gefühl, eine gute Freundin zu begleiten, als ein Buchcharakter; was letztlich nicht nur ihrer realistischen und lebensechten Darstellung zu verdanken ist. Auch eine spürbare Entwicklung war da, sodass ich jetzt im Nachhinein sagen kann, dass Mary eine der sympathischsten und liebenswertesten Protagonistinnen war, denen ich jemals begegnen durfte. Auch der männliche Gegenpart Jeremy überzeugte mich auf ganzer Linie. Er war humorvoll, verständnisvoll und vor allen Dingen, rein optisch betrachtet, total scharf. Auch sein Kampfgeist hat mich mehr als nur einmal überrascht und ich denke, es gibt im echten Leben viel zu wenig solcher Männer. Darüber hinaus besticht Jeremy aber auch durch seine einfühlsame Art und seinen tiefsitzenden Gefühlen - ich war einfach nur gefangen von ihm und bin jetzt, nach dem Lesen, echt traurig, ihn gehen zu lassen. Alle Nebenfiguren, wie beispielsweise Adam, Eliah, Tim & alle weiteren gefielen mir ebenfalls total gut und ich unterstreiche noch einmal, dass alle Charaktere unglaublich gut in die Geschichte gepasst haben und mit jeder Menge Herzblut ausgearbeitet wurden.

    Der Stil war im Groben und Ganzen betrachtet, nichts Besonderes. Er hat sich schnell und leicht lesen lassen, ohne großen Stolpersteine oder anderen Hürden. Auch die Beschreibungen gefielen mir sehr gut, sodass ich permanent ein klares Bild der Szenen vor Augen hatte. Was ich an dieser Stelle einwerfen möchte, ist die mehr als gelungene Aufteilung des Buches. Die alten Briefe von Adam kamen stets im passenden Moment, waren mit Datum und Ort versehen und kursiv gedruckt, sodass man als Leser immer weiß, wann ein Brief einsetzt und wann er endet. Außerdem wird das Buch noch einmal gespalten, denn einmal liest man aus Jeremy's Sicht, dann wieder aus Mary's Sicht, was beide Figuren die Chance ermöglicht, dem Leser näher gebracht zu werden. Ansonsten wird alles aus der Ich-Perspektive dargestellt, was bei zeitlichen Pausen (sprich: wenn ich das Buch einmal weglegte und wieder danach griff) kurzzeitig das Problem aufwarf, dass ich einige Zeilen brauchte um zu wissen, wer "ich" nun gerade ist. Ich hätte wohl auch nachschauen können, denn der entsprechende Name steht über dem Kapitelbeginn, aber meist reichte es auch so.

    Zur Idee möchte ich eigentlich nicht viele Worte verlieren, jedoch kann ich guten Gewissens sagen, dass der Hauptplot, den man so sicherlich schon einige Male gelesen hat, wirklich gut durchdacht war. Ich hatte nur äußerst selten das Gefühl, dass das Buch wirklich vorhersehbar war, auch wenn die überraschenden Wendungen nicht in Hülle und Fülle vertreten, aber dennoch vorhanden waren. Kurz gesagt: die Idee glänzte nicht durch Einfallsreichtum, dafür durch einige sehr interessante Elemente, mit denen ich so nicht gerechnet hätte, durch jeder Menge Emotionen, die mich erreichten und einer gelungenen Umsetzung, zu der wir nun kommen.

    Um diesen positiven Fluss nicht abreißen zu lassen, habe ich auch hier rein gar nichts auszusetzen. Eine richtige Spannung war zwar nicht vorhanden, zumindest wenn es um Tempo und Action geht, dafür glänzte die Geschichte durch jede Menge Gefühl, was mich persönlich schon sehr an das Buch fesselte. Durch die Briefe war es natürlich noch zusätzlich spannend, da man als Leser einfach unbedingt mehr über Adam und Gracey erfahren möchte. Demnach kam also zu keiner Zeit Langeweile auf, die Geschichte wurde lediglich zu manchen Szenen etwas ruhiger und gediegener, in der dann die Gefühle von Mary im Vordergrund standen anstatt die Suche nach Adam's Wurzeln. Die gesamten Empfindungen der Figuren wurden, wie oben bereits erwähnt, sehr gut transportiert und vermittelten so den Eindruck von Realität. Durch die liebenswerte Charaktere fieberte und fühlte ich ungemein mit und war richtig gefangen. Ich konnte beim Lesen einfach abschalten und das ist genau das, was ich mir von dieser Geschichte gewünscht habe.

    ►♥◄ FAZIT ►♥◄

    Diese Geschichte nahm mich vollkommen gefangen und riss mich mit in eine Welt, die voller Gefühle und Emotionen war. Dabei traf ich auf liebenswerte Persönlichkeiten, eine schöne Kulisse und jede Menge Realitätsnähe. Die kurzen Einblicke in die 1920er Jahre waren perfekt in die Story eingebunden und liefen den Leser kurzzeitig immer wieder in Nostalgie schwelgen. Eine lockerleicht zu lesende Geschichte, die zu überzeugen weiß.

    ►♥◄ 4 VON 5 STERNEN ►♥◄

    Ich vergebe für diese emotionale Story 4 von 5 möglichen Sternen. Für ein absolutes Highlight hat mir dann doch ein wenig was gefehlt - und dennoch kann ich eine 100%ige Lese-Empfehlung aussprechen, für all die, die sich gern in solche Geschichten fallen lassen und dabei abschalten wollen.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Lilly_McLeods avatar
    Lilly_McLeodvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Berührend, emotional und ein Hauch von "Übersinnlichkeit". Zum Wegträumen schön.
    Wieder ein wundervolles Buch von Susanna Ernst

    Das Cover
    Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Kombination aus dem dunklen Rot, was dennoch warm wirkt, mit dem edlen goldenen Sternen ist sehr gelungen. Außerdem finde ich, handelt es sich um ein typisches Susanna Ernst Cover, so dass der Wiedererkennungswert sofort da ist.

      Kurze Inhaltsbeschreibung
    Mary hatte mit Männern bisher kein Glück. Nachdem ein Blind Date vielversprechend anfing, stellt sich dort jedoch erneut heraus, dass es mit den Männern wohl nicht sein soll. Denn der Mann, den sie dort im Dunklen noch so aufregend interessant fand, präsentiert sich als Reinfall, als das Licht angeht. Ihr gegenüber sitzt niemand anderes als Jeremy. Der Junge, der ihr als Mädchen den Schulbesuch zur Hölle gemacht hat. Und in den Mary seit jeher verliebt war. Wieder daheim schwört Mary dem Traum von einer Partnerschaft vorläufig ab. Stattdessen begegnet sie Elija und das ändert alles, denn durch ihn stößt sie auf die Briefe von Adam und die führen Mary auf den Weg einer Liebe, die stärker als die Zeit war …
     
    Schreibstil und Storyverlauf
    Der Schreibstil ist wie immer einfach nur großartig. Man taucht leicht und schnell in die Geschichte ab. Die Geschichte wird aus verschiedenen Sichten erzählt und zwischendurch gibt es immer noch Adams Briefe. Es ist komplex und nichts, was man einfach mal so neben dem Kochen liest, oder so. Es ist ein Buch, das einen mit auf die Reise nimmt und einem vor Augen führt, welche großartige Macht die Liebe hat. Welche Kraft, welche Magie sie birgt und dass es sich immer lohnt, für sie zu kämpfen.
    Einzig und allein das Ende hat mich etwas überrumpelt. Nicht wegen dem, was man glauben möchte. Es geht nicht um den offensichtlichen Grund, an etwas zu glauben, was nicht beweisbar ist. Damit habe ich gar keine Schwierigkeiten. Aber es war mir in dem Ausmaße einfach zu viel. Es klang ein wenig so, als müsse man eine Begründung für die intensiven Gefühle geben, die Mary und Jeremy füreinander hegen. Und die brauchte ich nicht. Ich wollte ganz ohne diese „Erklärung“ daran glauben, dass diese beiden füreinander bestimmt waren.

      Die Charaktere und ihre Entwicklung
    Die Hauptfiguren im Buch sind Mary und Jeremy.
    Mary kennt man bereits aus dem Roman: Deine Seele in mir. Ich mochte sie damals schon so unglaublich gerne und daher fiel es mir kein bisschen schwer, mich mit ihr anzufreunden und mich von ihr durch die Geschichte führen zu lassen. Mary ist einfach chaotisch, liebenswert und ich schätze ein stückweit fühle ich mich dadurch auch mit ihr verbunden.

    Jeremy hat mich von der ersten Seite an begeistert. Ich weiß gar nicht warum und kann es nicht so richtig in Worte fassen. Aber ich mochte ihn sofort und habe mir von Beginn an gewünscht, dass diese beiden zueinander und ihr Glück miteinander finden würden.
      Fazit
    Ein wirklich emotionaler, berührender und wunderschön zu lesender Roman von Susanna Ernst, die ihrem Schreibstil, ihren Überzeugungen und ihrer Art Liebesgeschichten zu erzählen treu bleibt. Wie immer etwas ganz Besonderes und sehr zu empfehlen.  

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    glitzerfee22s avatar
    glitzerfee22vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Hier geht es um die wahre Liebe, Vertrauen und die kleinen Zufälle im Leben, die alles verändern können.
    Eine schöne kitschige Liebesgeschichte, die das Herz erwärmen lässt.

    Inhalt: 
    Mary entdeckt auf einen Flohmarkt einen wunderschönen alten Sekretär. Zuhause entdeckt sie dort in einem Geheimfach Briefe von einem gewissen Adam an seine geliebte Gracey. Diese wurden im Jahre 1920 geschrieben. Mary möchte mehr über diesen Verfasser erfahren und begibt sich auf die Suche. Hier geht sie gleich auf eine Reise zu sich selbst. 
    Meine Meinung:
    Als ich „Immer wenn es Sterne regnet“ begonnen habe, konnte mich Susanna Ernst schon in innerhalb der ersten Seiten gefangen nehmen. 
    Es beginnt gleich mit Adam im Oktober 1927. Hier erfahren wir teilweise ein wenig über ihn. Danach wechselt die Sichtweise zwischen Mary und Jeremy die im Hier und Jetzt Leben. So erfahren wir einiges aus ihrem Leben, das ganz unterschiedlich ist. Wir erleben von beiden ihre Gedankengänge, Sorgen aber teilen auch ihre Freuden zusammen. Die Blickwinkel von verschiedenen Personen gefallen mir persönlich immer sehr gut. Beide kennen sich schon seit der Schulzeit, aber dies sind aus Marys Sicht keine positiven Erinnerungen. Durch Zufall treffen sie sich wieder, was in einem Desaster beginnt. Jeremy muss viel machen, um zu zeigen, wie liebenswert er sein kann. 
    Mary ist anfangs sehr verschlossen. Sie geht kaum ihren Gefühlen nach. Bis sie Eliah auf dem Flohmarkt trifft. Er ändert ihre Sichtweise auf einige Situationen. Zudem sorgt er manchmal für gewisse Ereignisse. Mir hat Eliah als Charakter richtig gut gefallen, obwohl er mir manchmal ein wenig „komisch“ und geheimnisvoll vorkam. 
    Jeremy versucht alles um Mary zu zeigen, dass er sich geändert hat. Ein hartes Stück Arbeit. Er ist liebenswert und hilfsbereit. Beide haben ihre privaten Sorgen und Probleme aber sie öffnen sich gegenseitig und so erfahren wir noch mehr Hintergründe der Protagonisten. 
    Natürlich erfahren wir auch noch mehr aus den Briefen von Adam. Diese zeigen, wie sehr Adam Gracey geliebt hat. Man hat sofort gemerkt, dass die Briefe aus einer anderen Zeit stammen. So ist die Redensart ganz anders und das hat Susanna Ernst ganz klar gezeigt. 
    Allgemein ist der Schreibstil flüssig und mit einer grandiosen Wortwahl versehen. Man hat einfach die Liebe gespürt, die in einen übergangen ist. Dieses Gefühl kann man nicht beschreiben, das Buch muss man einfach lesen, um dieses Soggefühl zu verstehen. 
    Zwar gibt es auch eine Menge kitschiger Momente und auch manche Szenen sind vorhersehbar, doch das hat mich nicht sonderlich gestört. Es ist ein Liebesroman, der ruhig all das haben darf. Von der Geschichte will ich gar nicht viel verraten. Nur so viel, mit dem Ende hätte ich so nie gerechnet. 
    Fazit:
    Susanna Ernst konnte mich mit „Immer wenn es Sterne regnet“ völlig verzaubern. Hier geht es um die wahre Liebe, Vertrauen und die kleinen Zufälle im Leben, die alles verändern können. Eine schöne kitschige Liebesgeschichte, die das Herz erwärmen lässt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    SusannaErnsts avatar
    Ihr Lieben!

    Ich freue mich, dass sich aus der Buchverlosung von "Immer wenn es Sterne regnet" so spontan auch eine Leserunde entwickelt hat. Natürlich ist hier JEDER herzlich willkommen und ich würde mich darüber freuen, wenn noch der eine oder andere zu uns stoßen würde. :-)

    SusannaErnsts avatar
    Letzter Beitrag von  SusannaErnstvor 3 Jahren
    Zur Leserunde
    Wenn ihr an der Verlosung teilnehmen wollt schaut rein unter:
    http://zitroschsleseland.blogspot.de/2015/12/verlosung-zum-jahresende.html#more

    Es werden nur Kommentare gewertet, die am Ende des Posts auf meinem Blog stehen.

    Vielen Dank fürs Mitmachen! Ich drück euch die Daumen!
    Zur Buchverlosung
    abas avatar

    "Was uns verbindet, ist groß und rein und so gut, wie nur irgendetwas gut sein kann. Niemandem wird es je gelingen, mir etwas anderes einzureden"

    Der Winter ist da, die Tage werden kürzer und kälter, und oft hat man nur einen Wunsch: auf dem Sofa liegen, in einer flauschigen Decken gewickelt und mit einer Tasse heißen Tees. Nur noch ein Buch macht das alles perfekt! Aber nicht jedes Buch ist geeignet, um dunkle Nachmittage in kuschelige Momente zu verwandeln. Wir hätten für euch die ideale Lektüre: "Immer wenn es Sterne regnet" von Susanna Ernst. Wir garantieren euch hoch romantische, berührende und sogar magische Stunden mit diesem Buch. Seid ihr neugierig geworden?

    Zum Inhalt
    Als Mary auf einem Trödelmarkt einen alten Sekretär erwirbt und darin ein Bündel Briefe findet, stürzt sie Hals über Kopf in eine Geschichte, die ihr Leben für immer verändert. Es sind Liebesbriefe aus den 1920er Jahren, geschrieben von einem gewissen Adam an seine heimliche Angebetete Gracey. Die sehnsüchtigen Zeilen treffen Mary mitten ins Herz, und sie beschließt, mehr über das ungleiche Paar und ihre verbotene Liebe herauszufinden. Dabei entdeckt Mary etwas, womit sie nie gerechnet hätte; und als der Himmel plötzlich aufreißt und es mit einem Mal Sterne regnet, wird der Ausflug in die Vergangenheit zu einer Reise zu sich selbst.

    Hier geht es zur Leseprobe

    Zur Autorin
    Susanna Ernst wurde 1980 in Bonn geboren und schreibt schon seit ihrer Grundschulzeit Geschichten. Sie leitete siebzehn Jahre lang eine eigene Musicalgruppe, führte bei den Stücken Regie und gab Schauspielunterricht. Außerdem zeichnet die gelernte Bankkauffrau und zweifache Mutter gerne Portraits, malt und gestaltet Bühnenbilder für Theaterveranstaltungen. Das Schreiben ist jedoch ihre Lieblingsbeschäftigung für stille Stunden, wenn sie ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen will. Ihr Credo: Schreiben befreit!

    Möchtet ihr auch so wie Mary in eine andere Welt eintauchen?
    Zusammen mit Knaur verlosen wir 10 Exemplare von "Immer wenn es Sterne regnet" unter allen, die auf folgende Frage bis zum 13.12. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button antworten*:

    Mary findet ganz alte Liebesbriefe in einem Sekretär aus dem Flohmarkt.
    Habt ihr schon mal beim Aufräumen im Keller oder beim Umzug interessante, geheimnisvolle oder gar grusselige Entdeckungen gemacht?


    Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten!

    Viel Glück!

    * Bitte beachtet, dass wir nur Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks