Susanna Ernst Was vor dir noch keiner sah

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(19)
(6)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Was vor dir noch keiner sah“ von Susanna Ernst

Ein Mädchen und ein Junge. Eine Liebe mit Hindernissen. Ein Sommer, in dem sich alles ändert. Neue Stadt, neue Schule, neue Leute. Leo ist heilfroh, sein altes Leben hinter sich zu lassen. Als er die stille Marie kennenlernt, ist er von ihr fasziniert. Doch was, wenn sie sein Geheimnis erfährt? Marie würde alles dafür geben, die Zeit zurückdrehen zu können, zurück zu dieser einen falschen Entscheidung. Aber das ist unmöglich und so verkriecht sie sich in ihrem kleinen Schneckenhaus aus Schuld. Bis sie auf Leo trifft, der ganz anders ist als die anderen. Und obwohl sie sich dagegen wehrt, stellt er ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr auf den Kopf.

Wunderschöne Story über die erste große Liebe inmitten des schwierigen Schulalltags. Leo und Mari haben ich tief in mein Herz geschlichen.

— Eulenkind

Eine wunderbare Liebesgeschichte, die zum Nachdenken anregt

— uffi1994

Ich habe mir den 1. Teil als Kindle geholt,rest wird folgen

— Kallisto92

Ein tolles Buch über ein wichtiges Thema!

— Rebecca1493

Man kann in dieser Geschichte ganz wunderbar versinken...

— Curly84

Für mich steckt hinter diesem Buch eine ganz wunderbare Moral.

— charmingbooks

Sprachlich so sehr auf Jugendliche getrimmt, dass es mich inhaltlich nicht mehr interessiert hat.

— EFST79

Ein absoluter Top-Titel der mich sehr berührt hat

— mimo79

Eine wundervolle Geschichte, die mich emotional berührt hat

— Manja82

Eine Geschichte mit vielen Facetten - wundervoll!

— Fabella

Stöbern in Jugendbücher

Zoé & Adil – in Love

Ein wirklich wundervolles Buch, in dem es nicht nur um die Liebe, sonder auch um das nur aktuelle Thema, Flüchtlinge.

Emkiana

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Gute Fortsetzung. Ich bin schon sehr gespannt auf Band 3.

Rilana

Wintersong

Eine wunderbar atmosphärische Grundstimmung, die mich begeisterte, die voraussehbare Liebesgeschichte tat dies allerdings nicht

Booknerdsbykerstin

Cassandra - Niemand wird dir glauben

Eine spannender, dystopischer Jugendroman, der einige Thrillerelemente entält.

Geschichtenentdecker

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Love this Book <3

22jasmin22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mobbing und Gruppenzwang

    Was vor dir noch keiner sah

    uffi1994

    17. September 2017 um 22:23

    Als ich las, dass Susanna Ernst auch ein Jugendbuch geschrieben hat, habe ich mir dieses gleich nach der tollen Leserunde zu "Der Herzschlag deiner Worte" vorgenommen.Leo ist froh über den Umzug von Bayern ins Siebengebirge. Dort trifft er in der Klasse auf die stille Marie, die immer wieder Opfer von fiesem Mobbing wird. Sie trägt eine große Last auf ihren Schultern, von der niemand etwas erfahren soll. Nicht einmal Leo, den sie zunehmend in ihr Herz schließt. Dieser ist zunächst glücklich, schnell neue Freunde gefunden zu haben. Aber sind dies echte Freunde?! Das Cover ist wirklich wunderschön gestaltet mit den beiden Händen, die einander halten. Die Farbgebung wirkt sehr harmonisch. Auch der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht verständlich. Die Seiten flogen beim Lesen nur so dahin vor allem, als es aufs Ende zuging. Mir hat gut gefallen, dass die Geschichte aus wechselnden Perspektiven geschildert würde.Die Protagonisten sind mir unheimlich sympathisch. Dadurch, dass mich das Thema Mobbing einmal persönlich betraf, konnte ich mich gut in beide Parteien hineinversetzen. Sowohl die Verletzung durch Taten und Worte der Mitschüler, als auch die Angst, durch den Kontakt mit einem Außenseiter selbst als "uncool" zu gelten, sind mir durch persönliche Erfahrungen vertraut. Allerdings hätte ich mir schon gewünscht, dass Leo sich anfangs anders verhalten hätte - im Umgang mit Marie und auch mit seinen Freunden. Aber in diesem Fall wäre das Buch wohl schneller zu Ende gewesen - aber lest selbst! 😊 Unbedingt ergänzen möchte ich, wie toll ich die Geschwister der beiden finde. Sie haben mich das eine oder andere Mal zum Lachen gebracht; manchmal musste ich auch schlucken. Aber gerade dadurch merkt man, dass sie wirklich tolle Teams sind! Ich kann dieses Buch allen Interessierten mit gutem Gewissen empfehlen - egal, ob jung oder alt!

    Mehr
    • 3
  • Kenne Teil 1 von 6

    Was vor dir noch keiner sah

    Kallisto92

    02. July 2017 um 11:27

    Das Buch , Was vor dir noch keiner sah , geschrieben von Susanna Ernst handelt von Leo und Marie .Leo wurde in seiner alten Schule gemobbt. Durch einen Umzug ist eher sehr aufgeregt wegen seinen ersten Schultag an der neuen Schule .Dort trifft er auf seine neue Mitschüler mit denen der erste Tag gut läuft. Ebenso trifft er Marie .Marie lebt in einer Pflegefamilie zusammen mit ihrer Schwester .Ihre Mitschüler machen ihr das Leben schwerDas Buch ist abwechselnd in Leonards und Marie ihre Sicht geschrieben.Der Schreibstil liest sich flüssig und man kann sich in die Charaktere hineinversetzen.Mir war der 1 Teil jedoch zu schnell vorbei.

    Mehr
  • Ein gutes Buch mit einem wichtigen Inhalt

    Was vor dir noch keiner sah

    Muhadib

    09. August 2016 um 13:10

    Die Geschichte wird aus der Perspektive von Marie und Leo geschrieben, so erfährt der Leser die Gefühlswelt der beiden kennen. Das hat mir beim Lesen gut gefallen. Der Schreibstil machte mir es auch sehr leicht zu folgen.Zwei Teenager die es in ihrem Leben nicht einfach haben und damit klarkommen müssen.Das erinnerte mich sehr an meine Jugend. Ich konnte mich sehr gut in die Beiden reinversetzen und verstand die Gefühle die sie durchleben. Von Anfang an habe ich Marie und Leo sympathisch gefunden, sie muss man einfach gern haben. Ich finde es ist ein empfehlenswertes Buch.Es gibt insgesamt 6 Teile.Ich bin jetzt sehr neugierig wie es mit den beiden weitergeht.

    Mehr
  • wunderbarer Jundroman mit moralischem Hintergedanke !

    Was vor dir noch keiner sah

    charmingbooks

    24. March 2016 um 15:41

    Ein Mädchen und ein Junge.Eine Liebe mit Hindernissen.Ein Sommer, in dem sich alles ändert. Neue Stadt, neue Schule, neue Leute. Leo ist heilfroh, sein altes Leben hinter sich zu lassen. Als er die stille Marie kennenlernt, ist er von ihr fasziniert. Doch was, wenn sie sein Geheimnis erfährt? Marie würde alles dafür geben, die Zeit zurückdrehen zu können, zurück zu dieser einen falschen Entscheidung. Aber das ist unmöglich und so verkriecht sie sich in ihrem kleinen Schneckenhaus aus Schuld. Bis sie auf Leo trifft, der ganz anders ist als die anderen. Und obwohl sie sich dagegen wehrt, stellt er ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr auf den Kopf. Das Cover passt hervorragend zu einer Szene aus dem Buch, welche ich zu diesem Bild direkt vor Augen habe. Farblich ist es toll aufeinander abgestimmt. Auch finde ich das man an der Aufmachung des Buch ansieht, für welche Alterstruppe es vorgesehen ist. Ich mag das Cover und finde es rundherum gelungen. "Was vor dir noch keiner sah" ist eine Geschichte, die sich mehr an unsere jugendliche Leser richtet. Ein Perspektivenwechsel findet immer wieder statt, da die Geschehnisse abwechselnd aus Leo's und Marie's Sicht geschrieben wird. Auch die Zeichnungen zum Kapitelanfang geben wunderbare Rückschlüsse daraus, aus welcher Sicht man die Geschehnisse gerade verfolgt.  Leo ist ein sensibler, unsicherer und gutaussehender Teenager, der nicht das ist was er zu sein scheint. Marie ist ein in sich gekehrtes, gebildetes, pflichtbewusstes und wunderschönes Mädel. Beide Teenager haben mit Ihren Dämonen zu kämpfen und suchen sich Ihren Weg durch die Welt. Begleitet werden sie von fraglichen Freunden, zauberhaften Geschwistern und wundervollen Eltern.  Ich fand es toll, wie sehr sich Marie's "Eltern" um sie gesorgt haben, wie liebevoll der Umgang miteinander ist. Da ging mir wirklich mein Herz auf. Es ist ganz traumhaft miterleben zu  können, wie die Freundschaft zwischen den beiden immer enger wird. Sie zueinander immer mehr Vertrauen fassen und sich daraus eine kleine aber feine Liebesgeschichte entwickelt. Man erlebt den Kampf um das wahre ich und sieht die Welt der Teenager im heutigen Zeitalter mit anderen Augen.Ich wünsche es keinem Kind so behandelt zu werden. Doch leider sind gerade Kinder in dieser Hinsicht richtige Monster und wissen gar nicht wie verletzend sie sein können.    Begleitet wird dieses Buch von einem lockeren Schreibstil der dem Teenageralter angepasst ist. Die Thematik und die Umsetzung haben mich gefesselt und ich habe dieses Buch unwahrscheinlich gerne gelesen. Für mich steckt hinter diesem Buch eine ganz wunderbare Moral.  "Schaut hinter die Fassade und urteilt nicht nach der äußeren." Dieses sollte sich jeder zu Herzen nehmen, egal ob jung oder alt. Wichtig ist den Menschen erst einmal kennen zu lernen um sich daraus sein eigenes Bild zu erschaffen.  Ein ganz wundervolles Buch - für jung und alt.

    Mehr
  • Eine Liebe mit Hindernissen!

    Was vor dir noch keiner sah

    Samy86

    22. February 2016 um 13:10

    Inhalt: Leo ist heilfroh sein altes Leben hinter sich lassen zu können und endlich einen Neustart zu wagen. Weg von langen einsamen Tagen und hinein in eine neue Zukunft. Der Start ins neue Leben klappt auch sofort und er lernt neu Freunde kennen, die ihn so akzeptieren wie er ist. Aber all das ist nur Fassade und diese beginnt zu bröckeln als er seine stille Mitschülerin Marie kennen lernt. Marie ist anders als die anderen Mädchen. Durch eine falsche Entscheidung fiel ihr gewohntes Leben wie ein Kartenhaus in sich zusammen und so kam es, dass sie sich in ihr Schneckenhaus zurückgezogen hat. Die Hetzereien und Qualen durch die Mitschüler versucht sie Tag ein Tag aus stand zuhalten. Niemand kennt ihr Geheimnis und nichts wünscht sie sich sehnlicher als die Zeit zurück zudrehen und den Moment ihrer waghalsigen Entscheidung zu verhindern. Dann trifft sie auf Leo, der ganz anders zu sein scheint als die anderen. Obwohl sich ihr Körper und Verstand vollkommen gegen die aufflammenden Gefühle wert, stellt Leo ihre Welt jeden Tag ein bisschen mehr auf den Kopf. Doch wird er die Wahrheit hinter ihrem Verhalten verkraften und sich dann weiterhin für sie interessieren…? Meine Meinung: Susanna Ernst schafft es durch ihren neuen Jugendroman mit Leichtigkeit eine sehr realistische und anschauliche Atmosphäre einer beginnenden Liebesgeschichte zu erschaffen und dennoch einen bitteren Beigeschmack hinzuzufügen, der zum Nachdenken und grübeln verleitet. Im Vordergrund steht nämlich unter anderem nicht die Liebesgeschichte von Leo und Marie, den beiden Hauptprotagonistin, sondern ein brisantes und aktuelles Thema, welches viel mehr Aufmerksamkeit erhaschen und auch dagegen schärfer vorgegangen werden sollte – MOBBING. Aber auch Themen wie Verlust, Vertrauen, Mut, Anders sein und Liebe sind Themen, die sie gekonnt in ihrem Jugendroman einbaut und bearbeitet. Die Autorin zeigt auf welchen Rattenschwanz dieses Thema mit sich bringt und wo vielleicht auch angesetzt werden sollte. Genau dies zeigte deutlich wieviel Bedarf es gibt und das viel das eigene Auge und die Empathie diesbezüglich mehr geschult werden sollte um es gar nicht erst ins extreme ausarten zu lassen. Denn dadurch könnte bestimmt so einiges vermieden werden. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm. Er fließt dahin und man kommt schnell voran. Die Wortwahl ist der Altersgruppe, die der Roman ansprechen sollte, angepasst und leicht verständlich gehalten. Die Protagonisten sind sehr authentisch. Man kauft ihnen sofort jede Gefühlsregung ab, kann sich in sie hineinfühlen und zum Teil leidet man selbst an dem Schicksal welches sie zu tragen haben. Das Cover und der Klapptext deuten nicht einmal ansatzweise an, in welche Richtung dieser Jugendroman gehen wird und so ist es eine echte Überraschung mit wie viel Feingefühl und interessant gestalteten Beiträge bzw. Dialogen, die Autorin hier ans Werk geht. Fazit: Für mich ist dieses Buch ein glasklares Lesehighlight im Februar und sollte viel mehr Aufmerksamkeit in Schulen oder auch pädagogischen Lehranstalten bekommen und Gehör finden.

    Mehr
  • Sollte Pflichtlektüre in der Schule werden

    Was vor dir noch keiner sah

    katja78

    15. February 2016 um 12:18

    Wow - einfach ein fantastischer Jugendroman mit Schullektürqualität. Susanna Ernst beschreibt in ihrem neuen Jugendroman realistische Situationen zum Thema Mobbing. Sie spricht Themen gezielt an wie "Wegschauen, Mitschuld, Vertrauen & Mut". Das hat diesen Roman für mich äußerst lesenswert gemacht. Ich konnte die Sichtweisen der Protagonisten Marie und Leo gleichermaßen nachvollziehen und fand die Entwicklung sehr realistisch. Änderungen insbesondere Verhaltensweisen schleichen sich ein und sind schwer zu durchbrechen, ich fand Leos Klassenauftritt sehr mutig und hab ihn dafür beim lesen echt bewundert. Die Autorin hat trotz des ernsten Themas einen erfrischenden Schreibstil, der so automatisch einläd, ihrer Geschichte weiter zu folgen. Man bekommt hier authentische Figuren mit Charakterentwicklung. Dazu hat die ganze Geschichte über eine leicht verständliche Sprache, so das Jugendliche ab 14 Jahren hier voll auf ihre Kosten kommen. Besonders gefallen hat mir, das Susanna Ernst hier den Spannungspegel kontinuierlich aufrecht erhalten konnte, bei diesem schwierigem aber hochaktuellem Thema. Ich kann das Buch auch besonders an Schulen empfehlen (ein Glück gibt es hier auch schon Reader/Tabletklassen). Hier findet man das Thema Mobbing natürlich besonders oft an. Hier kann man auch noch andere Themen, die man erwähnen kann. Vertrauen ist eines, Vertrauen in einen Freund, der einen Unterstützt aber auch vor allem Vertrauen in sich selbst, das Selbstbewusstsein wächst mit der Sicherheit an sich selbst, es stärkt die eigene Persönlichkeit und hilft, sich wirkungsvoll vor Mobbing zu schützen. Außerdem ist dieser Roman auch mit viel Gefühl & Emotion gespickt, was das Lesen hier zu einem Genuss macht. Fazit Sollte Pflichtlektüre in der Schule werden, aber man kann den Roman auch super alleine für sich lesen, er zeigt gut auf wie man sich als Opfer fühlt, und wie man sich dagegen behaupten kann.  Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Wundervoll, emotional, berührend

    Was vor dir noch keiner sah

    mimo79

    14. February 2016 um 13:34

    Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich direkt neugierig auf das Buch. Erwartet hatte ich eine leichte Teenieromanze für leichten Lesegenuss erwartet. Noch nie habe ich mich in einem Klappentext mehr getäuscht als bei diesem Buch. Es beginnt genau so wie ich es erwartet habe. Junge zieht neu in die Stadt, trifft Mädchen, verliebt sich unsterblich. Mädchen ist in der Klasse unbeliebt darum darf es keiner erfahren. Aber im weiteren Verlauf der Geschichte hat Susanna Ernst mich völlig überrascht. Aus der vorhersehbaren Teenie-Romanze ist eine Geschichte um 2 Jugendliche geworden, die beide trotz ihres jungen Alters schon einiges erlebt haben. Beide bringen ihre eigene Geschichte mit, die sich einerseits sehr ähnelt andererseits aber auch völlig unterschiedlich ist. Susanna Ernst greift mit viel Fingerspitzengefühl die unterschiedlichsten Themen auf, die Jugendliche so beschäftigen. Schule, Freunde, die erste Liebe und wie es ist, zu sich selbst zu finden. Auch vor „heißen“ Themen wie Mobbing hat Susanna Ernst keine Angst und zeigt wie wichtig es ist, für sich selbst und andere einzustehen. Fazit: Meiner Meinung nach ist „Was vor dir noch keiner sah“ ein absoluter Spitzentitel der auf der Leseliste an allen Schulen stehen sollte. Denn leider ist das Thema Mobbing an Schulen noch immer brandaktuell. Von mir bekommt das Buch die volle Punktzahl und eine ganz klare Kauf und Leseempfehlung nicht nur für Jugendliche.

    Mehr
  • Meine absolute Leseempfehlung

    Was vor dir noch keiner sah

    beate_bedesign

    02. February 2016 um 12:18

    Inhalt: Der sechzehnjährige Leo zieht mit seiner Familie (zwei Brüder und eine kleine Schwester) um. Dass er dafür die Schule wechseln muss ist für ihn ein echter Grund zur Freude, denn in seiner alten Schule hatte er ziemliche Probleme. Am ersten Tag in der neuen Schule trifft er auf Marie. Marie, die ihn vom ersten Augenblick an fasziniert. Marie, die Streberin. Marie, die sich seltsam kleidet. Marie, die bei den anderen Mitschülern nicht gerade beliebt ist und die alle Anfeindungen offensichtlich an sich abprallen lässt. Meine Meinung: Endlich wieder ein Buch von Susanna Ernst. Wer mich kennt weiß: ich bin ein absoluter Fan von dieser Autorin. Mit „Was vor dir noch keiner sah“ hat sie ihr zweites Jugendbuch veröffentlicht und wer Susanna Ernst kennt, der weiß auch, dass ihre Bücher immer geprägt sind von Liebe, Gefühl, Humor und einem tiefgehenden Thema. Das hat sie auch hier, in diesem Jugendbuch, wieder ganz hervorragend zu einer wundervollen Geschichte verwebt. Ihre Sprache ist dem Genre angepasst, etwas leichter als üblich, aber immer noch geprägt von ihrem ganz persönlichen Schreibstil. Ich liebe es wenn sie mich mit Sätzen wie diesem Zitat aus Kapitel 26: „Leserlich, jaja! Die Buchstaben sahen aus, als hätte ich sie auf einer Waschmaschine geschrieben, bei laufendem Schleudergang.“ zum Lachen bringt. Und ja, immer wenn ich solche Sätze von ihr lese, dann sehe ich das sehr, sehr deutlich vor mir. Genau so wie sie mich zum Lachen bringt, bringt sie mich zum Grübeln, Bangen und Hoffen. Mehr kann man sich von einem wirklich guten Buch doch gar nicht wünschen, oder? Dieses Buch ist kapitelweise abwechselnd aus der Sicht von Marie und von Leo geschrieben. Die Perspektiven sind auch optisch gut getrennt. An jedem Kapitelanfang, sind für Maries Kapitel die Silhouette eines Mädchenkopfes und für Leos Kapitel die eines Jungenkopfes abgebildet. Beide Charaktere sind toll ausgearbeitet. Der Leser erfährt relativ schnell welches ganz große Geheimnis die beiden mit sich herumschleppen und kann sich dadurch recht gut in die Marie und Leo hineinversetzen. Beides sind sehr starke Persönlichkeiten, auch wenn es bei Leo eine Weile dauert, bis er das wirklich begreift. Marie kämpft gegen die Schatten ihrer Vergangenheit an. Für ihre kleine Schwester Lilly tut sie alles – ihre eigenen Bedürfnisse vergräbt sie ganz tief in sich. Sie hat ein Ziel vor Augen, von dem sie sich nicht abbringen lässt, egal was passiert. Nicht einfach für die beiden, die zarte Liebe, die sich zwischen ihnen entwickelt richtig zu begreifen und damit umzugehen. Mit den eigentlichen Nebencharakteren in dem Buch, wie den Familien von Leo und Marie, gibt Susanna Ernst der Geschichte noch einmal mehr Tiefe. Denn diese Nebencharaktere sind alles andere als nebensächlich. Die Familie von Leo finde ich richtig toll, besonders Anton und „Crash“ haben es mir da angetan. Über Anton habe ich mehr als einmal laut lachen müssen. Und eine Szene mit ihm wird mir so schnell nicht aus dem Kopf gehen. Ich sage nur „Anruf beim Radio“ Julia und Johannes sind ganz wunderbare Menschen, von denen die Welt noch viel mehr brauchen könnte. Mein erklärter Lieblingsprotagonist ist aber „Whiskey“, der in dem Buch zwar tatsächlich nur eine Nebenrolle spielt, aber sein Namensgeber hat eine sehr wichtige Rolle in meinem Leben. An dieser Stelle: Danke, liebe Susanna. Du weißt wofür! Mein Fazit: Allen Susanna Ernst Fans muss ich dieses Buch nicht empfehlen, die werden es sowieso lesen. Allen anderen, kann ich es wirklich nur ans Herz legen. Ein Buch für jung und alt, für Schüler, für Lehrer, für Eltern. Kurz gesagt für Jeden! Übrigens: auch für alle, die zunächst mit dem Titel nichts anfangen können – spätestens auf der letzten Seite, werdet ihr wissen warum es keinen besseren Titel geben könnte.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • ein berührender, wunderschöner, herzergreifender und bewegender Jugendroman mit sehr viel Tiefgang

    Was vor dir noch keiner sah

    Bibilotta

    01. February 2016 um 20:12

    Meine Meinung Leo zieht mit seiner Familie in eine neue Stadt. Alles ist neu für ihn. Er will seine Vergangenheit hinter sich lassen und lässt sich auf die neue Stadt, neue Schule und neue Freunde ein. So dauert es nicht lange bis er Marie kennenlernt und von ihr fasziniert ist. Marie kämpft mit ihrer Vergangenheit. Sie ist ein Außenseiter in der Schule, doch statt sich dagegen zu wehren, verkriecht sie sich in ihr Schneckenhaus und lässt niemanden an sich ran. Bis sie Leon über den Weg läuft. Auf eine gewisse Art und Weise fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch sie hat Angst … Angst dass sie sich ihrer Vergangenheit und ihren Schuldgefühlen stellen muss. Was sie nicht weiß … auch Leo hat Angst … Angst dass seine Vergangenheit ihn auch hier wieder einholt. Doch Leo schafft es auf seine Art und Weise Marie aus ihrem Schneckenhaus herauszulocken ….   WOW … was für eine Geschichte. Susanna Ernst hat hier eine Geschichte geschrieben, die sehr aktuelle und tiefgründige Themen aufgreift. Mobbing, Verlust, Vertrauen und Liebe … Themen die das Herz berühren. Das Ganze hat sie in einer wunderschönen Art und Weise verpackt. Zwei Geschichten, die gemeinsam verarbeitet und zusammengefügt werden. So wird es abwechselnd jeweils aus der Sicht von Leo und Marie präsentiert. Das find ich besonders toll, da man somit auch beide Sicht- und Denkweisen miterleben und nachvollziehen darf. Die Protagonisten sind so liebevoll und interessant gestaltet, so dass man sie sich alle bildhaft richtig schön vorstellen kann und mit ihnen gemeinsam leiden, kämpfen, lieben und die Ängste bezwingen kann. Das Schöne an der Sache … man kennt es irgendwie aus dem eigenen Leben. Die Fieslinge, die Freunde, das Verhalten der Lehrer … all das ist sehr realistisch und leider auch sehr aktuell heutzutage und auch schon zu meiner Jugendzeit. Besonders begeistert bin ich von dem Weg, den die Autorin Susanna Ernst die Protagonisten gehen lässt. Gemeinsam unterstützen sie sich gegenseitig, ungewollt teilweise, aber doch durch die Art und Weise des anderen dann aus der Reserve gelockt. Ich bin begeistert. Leider darf ich nicht zu viel verraten … aber ich bewundere das Ende. DAS ist der absolute Hammer und hat mich wahnsinnig berührt und bewegt. So Erwachsen, gefühlvoll und mit einer bombastischen Wirkung wird die Geschichte zu einem absolut traumhaften Ende gebracht, welches man sich für die Wirklichkeit auch immer so wünschen würde. Ohne Gewalt, ohne fiese körperliche Rache … einfach nur WOW. Eine Überraschung der ganz besonderen Art. Nicht zu vergessen, die zarte erste Liebe, die sich zwischen den Protagonisten entwickelt … das gemeinsame Erleben, Entdecken und Fühlen dieser Schmetterlinge *seufz*. Ein Traum … den jeder gerne so erleben möchte würde ich mal behaupten. Alles so zart, sanft und vorsichtig erlebt … da ging das Herz auf!!!! Durch den Schreibstil von Susanna Ernst ist ein locker leichter Lesefluss gewährleistet, der allerdings das Herz mehr als einmal  berührt und die Tränen bei mir auch fließen ließ.   Fazit „Was vor dir noch keiner sah“ von Susanna Ernst ist ein wundervoller, einfühlsamer, bewegender und rührender Jugendroman. Er ging mir sehr unter die Haut und hat mich gefühlsmäßig sehr mitgenommen. Voller Überraschungen, einer zarten Liebe die sich entwickelt und eine Vergangenheitsbewältigung der besonderen Art. Ein Jugendroman, der gelesen gehört und uns alle zum Nachdenken anregt. Absolute Leseempfehlung meinerseits!!! Das Buch ist bisher leider nur im E-Book Format erhältlich. Ich hoffe und wünsche mir vom Ravensburger Buchverlag, dass dieses Buch gedruckt wird und auch seinen Platz auf der Homepage von Ravensburger findet – Sonderausgabe hin oder her!!! DIESES Buch gehört fest auf die Verlagsseite!!!

    Mehr
  • ein Jugendroman, der mich eingefangen und nicht wieder losgelassen hat

    Was vor dir noch keiner sah

    Manja82

    29. January 2016 um 17:01

    Kurzbeschreibung Ein Mädchen und ein Junge. Eine Liebe mit Hindernissen. Ein Sommer, in dem sich alles ändert. Neue Stadt, neue Schule, neue Leute. Leo ist heilfroh, sein altes Leben hinter sich zu lassen. Als er die stille Marie kennenlernt, ist er von ihr fasziniert. Doch was, wenn sie sein Geheimnis erfährt? Marie würde alles dafür geben, die Zeit zurückdrehen zu können, zurück zu dieser einen falschen Entscheidung. Aber das ist unmöglich und so verkriecht sie sich in ihrem kleinen Schneckenhaus aus Schuld. Bis sie auf Leo trifft, der ganz anders ist als die anderen. Und obwohl sie sich dagegen wehrt, stellt er ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr auf den Kopf. (Quelle: amazon) Meine Meinung Leos bisheriges Leben war nicht gerade schön. Umso erleichterter ist er als seine Familie umzieht und er einen Neuanfang starten kann. Einzig seine beste Freundin Tina vermisst er ziemlich. Doch der Start ins neue Leben ist nicht so einfach wie von Leo gedacht. Er findet zwar schnell Freunde, doch das Thema Mobbing begleitet ihn auch weiterhin. Nur ist nicht er das Opfer, sondern die stille und zurückgezogene Marie. Sie ist anders, trägt merkwürdige Kleidung und hat keine Freunde. Was keiner ahnt, Marie hat ein trauriges Geheimnis. Leo fühlt sich zu Mare hingezogen und nach und nach schafft er es zu ihr durchzudringen … Der Jugendroman „Was vor dir noch keiner sah“ stammt von der Autorin Susanna Ernst. Ich kenne ja bereits andere Romane der Autorin, diese sind jedoch alle samt im Erwachsenenbereich angesiedelt. Umso neugieriger war ich also auf dieses Buch. Leo und Marie sind zwei Protagonisten, die mir unheimlich gut gefallen haben. Leo ist froh endlich nicht mehr Opfer zu sein. Für ihn kam der Umzug wirklich wie gerufen, nur Tina vermisst er. In der alten Schule war er schwach, jetzt fühlt er sich gestärkt. Zu Anfang fand ich eher komisch, das geb ich zu. Ich wusste nicht wie ich ihn nehmen soll. Er entwickelt sich, gerade auch durch seine Erlebnisse, zum Mitläufer. Doch dann macht Leo eine 180 Grad Drehung, zeigt dann was wirklich in ihm steckt. Er ist liebenswert, sympathisch und einfühlsam, eben ein richtig toller Kerl. Marie ist eher ruhig und zurückgezogen, kein Wunder wird sie doch gemobbt und ausgegrenzt. Sie ist intelligent und liebt ihre kleine Schwester über alles. Lilly ist ihr Leben. Dass Marie ein trauriges Geheimnis mit sich herumträgt merkt man als Leser schnell. Durch Leo blüht Marie letztlich auf, auch sie macht eine enorme Wandlung durch, die ich absolut nachvollziehen konnte. Leo und Marie zusammen sind so süß. Die beiden nähern sich langsam an, offenbaren sich dem anderen nach und nach. Diese erste Liebe ist absolut authentisch und glaubhaft beschrieben. Auch die Nebenfiguren, wie Leos Familie, Leos kleine Schwester Clara (Crash) oder auch Johannes und Julia, sie alle haben mir gefallen. Besonders Johannes und Julia sind in meinen Augen zwei absolut bemerkenswerte junge Menschen, die sich für andere aufopfern, die anderen etwas sehr Gutes tun. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und wirklich locker und leicht zu lesen. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen, wollte wissen wie es mit Marie und Leo weitergeht. Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Leo und Marie. Für beide Sichtweisen hat Susanna Ernst die Ich-Perspektive verwendet. Diese passt hier einfach, bringt dem Leser so beide Charaktere noch näher. Die Handlung ist einfach *hach*. Susanna Ernst schafft es hier mühelos den Leser einzufangen. Die Gefühle werden wunderbar zum Leser transportiert. Man fiebert und freut sich mit, lacht und weint mit den Charakteren. Besonders Maries Geschichte hat mich kalt erwischt, Taschentücher waren hier zwingend notwendig. Es geht aber nicht nur harmonisch und gefühlvoll zu, Susanna Ernst hat auch ein sehr ernstes und vor allem auch aktuelles Thema eingebaut. Mobbing spielt immer wieder eine Rolle, egal wo, egal wie. Das Ende hat mir dann ein weiteres Mal die Tränen in die Augen getrieben. Es passt einfach wunderbar zu Gesamtgeschichte, ist perfekt so wie es ist und macht die Geschichte einfach rund. Fazit Zusammenfassend gesagt ist „Was vor dir noch keiner sah“ von Susanna Ernst ein Jugendroman, der mich eingefangen und nicht wieder losgelassen hat. Wunderbar authentisch beschriebene Protagnisten, ein locker lesbarer Stil der Autorin und eine Handlung, die zum einen gefühlvoll und romantisch ist aber auch ein ernstes Thema anspricht, haben mich begeistert und vollends überzeugt. Unbedingt lesen!

    Mehr
  • Eine Geschichte mit vielen Facetten - wundervoll!

    Was vor dir noch keiner sah

    Fabella

    04. January 2016 um 05:56

    Inhalt: Marie  wird von ihren Mitschülern gemobbt. Auch wenn ihr das zuwider ist, wehrt sie sich nicht. Es gibt schlimmeres in ihrem Leben, mit dem sie klar kommen muss. Sie zählt die noch verbleibende Schulzeit und hofft, dass es schnell vergeht. Das ändert sich, als der "Neue" in ihre Klasse kommt. Gegen ihren Willen fühlt sie sich zu ihm hingezogen, doch natürlich gehört der gutaussehende Junge bald schon ausgerechnet zu der Clicque, die gegen sie ist und Marie zieht sich zurück. Doch sie hat die Rechnung ohne Leo gemacht, der sich auch zu Marie hingezogen fühlt. Jedoch weiß er nicht, wie er ihr näher kommen soll, ohne seine neuen Freunde zu vergraulen. Denn Anerkennung ist ihm das wichtigste. Durch einen nicht geplanten Zufall begegnen sich die Leo und Marie dann jedoch außerhalb der Schule und kommen sich näher, als beide wollten. Denn zu groß sind ihre Geheimnisse ihres bisherigen Lebens, die sie auf keinen Fall preis geben wollen. Meine Meinung: Was eine wunderschöne, zarte Liebesgeschichte. Die dennoch so viel Leid und Schmerz in sich hat, dass man das Buch eigentlich nicht als wunderschön bezeichnen könnte. Es passt vielmehr wieder sehr gut zur Autorin, die es wie immer schafft, harte Vergangenheiten mit dem wundervollen Zuber der Gegenwart zu vereinen und etwas Gutes auch aus schlechtem entstehen zu lassen. Sowohl Maries als auch Leos Geschichte sind schwierig. Sie lassen verstehen, warum sie sich so verhalten, wie sie es tun. Doch das Buch zeigt auch wieder einmal sehr schön, dass nicht immer alles endgültig sein muss. Dass die Zeit Wunden sicherlich nicht heilt, sie aber erträglicher machen kann, wenn man den Mut hat, das zuzulassen. Ich fand es sehr gut, dass das Thema Mobbing hier wieder einmal aufgegriffen wurde, ohne dass zuviel Aufmerksamkeit darauf gelenkt wurde. Zwar spielt es eine große Rolle, aber keine ausschließliche. Dennoch kann man auf das Thema einfach nicht oft genug hinweisen, allein, um vielleicht hier und da etwas daran zu ändern. Und wenn es nur ein Umdenken in den Köpfen mancher stiller Beobachter ist, die sich dann den Mut nehmen und etwas zu verändern. Das Buch wird immer wieder aus den wechselnden Perspektiven von Leo und Marie geschrieben, was es mit sich brachte, dass man sich sowohl in Leo als auch in Marie hinein versetzen konnte. Und so leidet und freut man sich nicht nur mit einer, sondern direkt mit zwei Personen. Eine sehr schöne andere Art der Erzählung. Manchmal bzw. oft überschneiden sich sogar die Geschehnisse, das bleibt nicht aus. Trotzdem hat man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, etwas unnötig doppeltes zu lesen. Und das finde ich schon eine Leistung, eine Geschichte so zu erzählen. Fazit: Eine Geschichte mit vielen Facetten. Verlust, Ängste aber auch Herzklopfen und Vertrauen zeigen uns hier, wie wenig es manchmal braucht, eine Richtung zu ändern und wie schwer es doch gleichzeitig sein kann. Es zeigt, wie sich Menschen verändern, wie sie wachsen und zögerliche Schritte in eine unbekannte Zukunft wagen, die gerade noch nicht zu sehen war. Und sie zeigen, dass Liebe scheinbar das einzige ist, was alle Grenzen überwinden kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks