Susanna Isern Zorro Fuchs und seine unglaublichen Erfindungen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zorro Fuchs und seine unglaublichen Erfindungen“ von Susanna Isern

Zorro, der Fuchs, wohnte hoch oben in den Ästen des großen Baumes. Eines Tages fasste er einen Entschluss: Er würde sich außergewöhnliche Erfindungen ausdenken, damit er alles tun könnte, was er wollte! Wird er erfolgreich sein?

Die Geschichte von Zorro Fuchs erzählt von den ständigen Bemühungen etwas besonderes sein zu wollen aber eigentlich schon besonders zu sein

— Kinderbuchkiste
Kinderbuchkiste

Einzigartige Charaktere, Illustrationen mit viel Liebe zum Detail und eine lustige, lehrreiche Story

— EmmyL
EmmyL

Stöbern in Kinderbücher

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

Kalle Komet

Wunderschönes Kinderbuch

Amber144

Evil Hero

Superhelden, Schurken und Schulfächer die man selbst gerne besuchen würde.

Phoenicrux

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein unglaublich fantasievolles Buch in Bild und Text nicht nur für Kinder

    Zorro Fuchs und seine unglaublichen Erfindungen
    Kinderbuchkiste

    Kinderbuchkiste

    08. February 2017 um 23:52

    Der Aracari Verlag gehört zu den kleineren Verlagen im Bereich der Verlagswirtschaft. Kleinere Verlage zeichnen sich grade im Bilderbuchbereich häufig durch sehr, sehr gute, hochwertige Titel aus. Beim Aracari Verlag trifft dies voll und ganz zu. Die meisten Titel sind, wie auch das vorliegende Buch "Zorro Fuchs und seine unglaublichen Erfindungen" unglaublich kunstvoll gestaltet in Kombination mit einer anspruchsvolle, originellen Geschichte. Ein wahrer Augenschmaus nicht nur für Kinder. Wieder einmal ein Buch, dass selbst Erwachsene begeistert und auch ein schönes Geschenk, für einen Bilderbuch Interessierten sein wird. Jedes der Bilder ist ein eigenes Kunstwerk und könnte ebenso gut in einem Rahmen an der Wand gut zur Geltung kommen. An der Wand würden die Illustrationen dem Raum, Harmonie, Wärme und Fröhlichkeit verleihen. Ein absolutes Wohlgefühl würde sich beim Betrachten einstellen und zum Verweilen einladen. Freilich, dass ist mein subjektives Empfinden  mit dem ich jedoch nicht allein da stehe. Die Farbharmonie, das bunte Zusammenspiel, in Kombination mit sehr fantastischen Illustrationen findet man sehr selten und macht das Buch zu etwas Besonderem. Die Illustrationen jedoch sind nur ein Teil des Gesamtkunstwerks. Ein anderer Teil ist die wundervolle Geschichte, in der es einmal mehr um das Thema Selbstfindung geht. Das klingt vielleicht etwas beliebig, ist es aber keineswegs. So fantasievoll wie die Bilder ist auch diese wunderbar, einfühlsame, emotionale, fantastische Geschichte von Zorro. Zorro, ein kleiner Fuchs, der alle Tiere im Wald sehr genau beobachtet, und zu der Überzeugung kommt, dass alle etwas Besonderes sind, etwas besonders können, nur er nicht. Da beschließt er Erfinder zu werden. Er sammelt viele, viele bunte, große und kleine Federn und baut davon Flügel mit denen er Fliegen kann wie ein Vogel, doch ein Fuchs wird dadurch kein Vogel und es kommt wie es kommen muss, er stürzt ab und verletzt sich . Als nächstes baut er sich eine Brille mit der er in der Nacht genauso gut sehen möchte wie die Eule es kann. Doch auch das misslingt. Er stolpert und ..... ( das verrate ich hier nicht!). Die nächste Erfindung waren Stelzen mit Sprungfedern um so springen zu können wie Frösche, ich glaub ich muss es nicht weiter ausführen. Auch das misslingt auf schmerzhafte Weise. Vielleicht um sich nicht weiter verletzten zu können erfindet er einen Panzer, damit er geschützt ist wie eine Schildkröte oder auch Schnecke. Klingt erst einmal plausibel doch ........ natürlich auch dass ist nicht von Erfolg gekrönt. Nachdem auch seine letzte Erfindung scheitert zieht er sich traurig in seinen Bau zurück und versucht sich damit abzufinden eben nichts besonders zu sein. Er geht gar nicht mehr aus dem Haus. Das fällt auch den anderen Tieren auf, die ihn und seine verrückten Ideen vermissen und beginnen sich Sorgen zu machen. Dann geschieht etwas womit so keiner gerechnet hatte. Der Fuchs, der sich immer noch in seinem Haus versteckte, schlief bei offenem Fenster und bemerkte dadurch  ein Rudel Wölfe, die sich schon über die gewitterte potentielle Beute freuten. Der Fuchs aber schlich ganz leise und unbemerkt zu den Tieren im Wald und warnte sie rechtzeitig. Die Wölfe fanden kein Einziges und zogen bei Morgengrauen verärgert ab. Die Tiere waren so dankbar, dass sie den Fuchs bewundert fragten wie es möglich war, die Wölfe  zu bemerken, wie er auf die Idee gekommen war sie alle zu warnen und  wie es ihm möglich war unbemerkt an den Wölfen vorbei zu kommen. Da merkte der kleine Fuchs, dass er doch etwas besonders gut konnte. Er konnte gut Riechen, er konnte gut kombinieren und er konnte gut schleichen. Darüber war er so stolz und glücklich, dass er beschloss weiter Dinge zu erfinden. Aber dieses Mal einfach so. einfach so zum Spaß und nicht nur zu seinem Spaß sondern auch dem der anderen, die seine verrückten Ideen auch lieb gewonnen hatten. So schön können gute Bilderbuchgeschichten sein!! So tiefsinnig, so kreativ, so einfühlsam, so originell...... und soooo viel mehr!! Ein großer Dank an Autorin, Illustratorin und Verlag, für dieses grandiose, wunderschöne, traumhafte Bilderbuch!!

    Mehr
  • Freundschaft, Aktzeptanz und Individualität

    Zorro Fuchs und seine unglaublichen Erfindungen
    EmmyL

    EmmyL

    06. November 2016 um 11:58

    Hoch oben in einem Baum lebt Zorro der kleine Fuchs. Von seinem erhöhten Versteck, kann er die Tiere des Waldes beobachten. Jedes Tier ist etwas ganz besonderes, nur Zorro findet sich total gewöhnlich. Nach einigem Überlegen beschließt er, sich außergewöhnliche Erfindungen auszudenken. Zorro hat wirklich großartige Ideen. Er baut Flügel zum Fliegen, eine Nachtsichtbrille für Spaziergänge in dunklen Nächten, Sprungfedern für große Sprünge, ein Tauchgerät, ein Schneckenpanzer aber egal wie außergewöhnlich die Erfindung auch ist nichts funktioniert. Immer geht etwas schief. Resigniert gibt er schließlich auf und verkriecht sich traurig in seinem Baumhaus. Bis eines nachts räuberische Wölfe durch den Wald schleichen. Zorro gelingt es, all seine Freunde zu warnen. Da bemerkt der kleine Fuchs, dass er selbst über eine Menge besondere Fähigkeiten verfügt. Natürlich erfindet er weiter verrückte Dinge die nicht funktionieren, aber er ist nun mit sich selbst im Reinen. Die farbenfrohen Illustrationen von Sonja Wimmer sind fantasievoll und lustig. Doppelseitige vollflächige Bilder zeigen eine großartige Kulisse, vor welcher der kleine Fuchs seinen Auftritt hat. Sie inszenieren den eingefügten Text witzig, ergänzend und mit viel Liebe zum Detail. Alle tierischen Charaktere wurden mit Kleidung vermenschlicht und sind karikaturistisch dargestellt. Ihre überspitze Darstellung, erschwert die Zuordnung zu einer bestimmten Spezies, aber das ist für den uneingeschränkten Lesegenuss vollkommen unelegant. Die Bilder entführen den Betrachter in die verrückte Welt eines genialen Erfinders. Besonders interessant sind die detaillierten Zeichnungen der technischen Geräte. Für ihre Herstellung hat Zorro alles verwendet, was er im Wald finden konnte. Unzählige kleine Details machen dieses Buch zu einem wundervollen Leseerlebnis, dass auch bei wiederholter Betrachtung keine Langeweile entstehen lässt. Sämtliche Farbflächen sind durch sanfte Pinselstriche und Strukturen belebt. Vorwiegend gedeckte Farben lassen die Bilder angenehm bunt erstrahlen. Der Text besteht aus einfachen Sätzen und passenden Dialogen, die sich sehr schön vorlesen lassen. Er wird durch die Illustrationen unterstrichen und erweitert. Das Buch ist im Querformat mit Hardcover. Für die Seiten wurde ein etwas stärkeres Papier verwendet. Vorschulkinder können selbständig blättern und die Geschichte für sich erschließen. Diese wundervolle Story beginnt bereits im Vordruck. Hier sieht man wilde Zeichnungen und Berechnungen unter einer heißen Tasse Kaffee oder Kakao. Ich finde es sehr schön wenn man den Vordruck benutzen kann, um in die Geschichte einzusteigen. Man kann mit einem Gespräch über das Bild die Fantasie der Kinder anregen und Neugier auf die Geschichte wecken. Das Cover zeigt, wie Zorro mit seinen Flügeln durch die Luft gleitet. Es passt perfekt zum Inhalt des Buches. Ein liebevoll gestaltetes Bilderbuch für Kinder ab vier Jahre. Schriftart, Schriftgröße und Zeilenabstand sind ideal für Leseübungen von Erstlesern. Dieses Buch steht seit mehreren Wochen auf Platz eins der Vorlesebücher in unserer Vorschulgruppe. Besonders die Jungs holen es sich selbständig aus dem Regal, um die Erfindungen genauer zu studieren. Im Kunstunterricht mit der ersten Klasse habe ich, auf Basis dieser Geschichte, ein „Erfinder-Projekt“ gestartet. Erst haben die Kinder ihre Ideen zu Papier gebracht und nun bauen wir die Zeichnungen fächerübergreifend im Werkunterricht nach. Dieses Werk ist für die Einrichtung, für zu Hause oder als Geschenk sehr zu empfehlen

    Mehr