Susanna Kearsley

 4.1 Sterne bei 568 Bewertungen
Autor von Mariana, Das schottische Vermächtnis und weiteren Büchern.
Autorenbild von Susanna Kearsley (©Paul Orenstein)

Lebenslauf von Susanna Kearsley

Die kanadische Autorin Susanna Kearsley wird 1966 geboren. Nach ihrem Politikstudium arbeitet sie später als Museumskuratorin. Mit ihrem Romandebüt "Mariana" aus dem Jahr 1997 schafft Kearsley auf Anhieb den Durchbruch und gewinnt den renommierten Catherine Cookson Literary Prize. Mit "Glanz und Schatten" und "Rosehill" folgen weitere gelobte Werke. Unter dem Pseudonym Emma Cole verfasst die Kanadierin zudem Thriller. Die Anregungen zu ihren Büchern erhält Kearsley vor allem auf ihren Reisen durch Europa. so bildet ihre Hochzeitsreise die Inspiration zu "Haus der Stürme". Susanna Kearsley lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann in Ontario in Kanada.

Alle Bücher von Susanna Kearsley

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Mariana (ISBN: 9783492248099)

Mariana

 (154)
Erschienen am 01.10.2006
Cover des Buches Das schottische Vermächtnis (ISBN: 9783492257398)

Das schottische Vermächtnis

 (96)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Die Geister von Rosehill (ISBN: 9783492272346)

Die Geister von Rosehill

 (75)
Erschienen am 01.06.2011
Cover des Buches Im Land des Feuervogels (ISBN: 9783492302852)

Im Land des Feuervogels

 (51)
Erschienen am 13.08.2013
Cover des Buches Damals in Lissabon (ISBN: 9783492500722)

Damals in Lissabon

 (24)
Erschienen am 29.05.2017
Cover des Buches Die Geister von Rosehill: Roman (ISBN: B008LTJTI6)

Die Geister von Rosehill: Roman

 (7)
Erschienen am 16.04.2012
Cover des Buches Mariana: Roman (ISBN: B007WT3496)

Mariana: Roman

 (6)
Erschienen am 15.02.2012

Neue Rezensionen zu Susanna Kearsley

Neu

Rezension zu "Mariana" von Susanna Kearsley

Wunderschöne Liebesgeschichte - must read
Kristin11vor 8 Tagen

Susanna Kearsley hat mit "Mariana" einen wunderschönen Liebesroman mit der Garantie auf tiefgehende Gefühle und auch schaurige Momente geschrieben. Dabei reist die Hauptfigur Julia durch die Zeit und nimmt dabei den Charakter der Mariana ein, welche um die 1630er (zur Zeit der großen Pest) in London lebte bevor sie zu ihrem Onkel und seiner Familie nach Greywethers zog. 

Die Geschichte beginnt indem Julia sich ihren Traum erfüllt und in der englischen Provinz ein altes Bauerhaus kauft. Doch was sie zu Beginn nicht wusste, sie kaufte nicht nur ein Haus, sondern auch eine tragische Liebesgeschichte, die mit diesem Haus und der Umgebung unumgänglich verbunden war. 


Meine Meinung:

Susanna Kearsley hat mich mit ihrem Roman "Mariana" von der ersten Seite  an in ihren Bann gezogen. Ich konnte das Buch einfach nicht zur Seite legen, da es überaus fesselnd geschrieben ist und so kann der Leser nicht anders als das Werk in einem Stück bis zum Ende zu lesen. 

Kearsley versteht es dem Leser in jedem einzelnen Kapitel ein Puzzlestück mit an die Hand zu geben, den man - teilweise sogar unbewusst - gedanklich mitnimmt und dann an der passenden Stelle einsetzt. 

So versetzt die Geschichte den Leser in den Glauben, dass die Protagonisten des Heute und des Damals etwas miteinander zu tun haben könnten, was es für die Hauptdarstellerin Julia umso schwieriger macht, zwischen dem Heute und dem Damals zu unterscheiden. Sie fällt in eine emotionale Krise aus der sie weder ihr Bruder noch ihre neuen Freunde befreien können, sondern nur sie selbst. 


Mein Fazit:

Susanna Kearsley hat mit "Mariana" einen gefühlsechten, tragischen und hoffnungsvoll romantischen Roman geschrieben, den ich als absoluten "must read" weiterempfehlen kann. Kearsley versteht es wie kaum eine andere zwischen den Zeiten zu reisen und den Leser durch das Buch hinweg mit an den Gefühlen und Gedanken der Protagonisten teilhaben zu lassen. 


Der Roman bekommt von mir glatte 5 Sterne. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Mariana" von Susanna Kearsley

Old but Gold
FreydisNeheleniaRainersdottirvor 5 Monaten

Es war Ende letzten Jahres, als ich meiner Mom von Ulrich Tukurs "Die Spieluhr" erzählte und wir sehr mich die Geschichte gefesselt hatte. Ich hatte Tukurs Novelle an einem trüben Novemberabend 2013 angefangen zu lesen, obwohl ich eigentlich für meinen bevorstehenden Umzug nach Leipzig packen sollte und konnte das Buch erst wieder aus der Hand legen, als ich es komplett durchgelesen hatte. Ich war für 3 Stunden einfach aus dem Hier und Jetzt verschwunden und war völlig im Zauberbann der Geschichte gefangen. Die Novelle ist ein Sprung durch die Zeit zwischen mehreren Epochen des 20. Jahrhunderts und dem Barock und wegen ihrer Außergewöhnlichkeit zu einem meiner Lieblingsbücher geworden.
Meine Mom erzählte mir daraufhin, dass meine Erzählung sie an das Buch "Mariana" erinnere, dass sie in den Neunzigern gelesen hatte und legte mir das Buch ans Herz.
Im Mai hab ich mir dann Mariana gebraucht bestellt, um beim Eintreffen erst einmal festzustellen, dass ich nicht due Mariana-Geschichte von Susanna Kearsley bestellt habe, die ich eigentlich lesen wollte, sondern die von Monica Dickens. Doof. 🙈 Na dann lese ich eben beide. 🤷‍♀️ Aber zuerst habe ich mich Kearsleys Werk gewidmet und das während des Lesens von "Die Frauen der Rosenvilla" von Teresa Simon, weil ich nicht so recht in deren Geschichte hineinfand. In "Mariana" dafür umso schneller. Arbeitsbedingt konnte ich die Geschichte zwar leider nicht an einem Tag durchlesen, wie bei der Spieluhr, dennoch habe ich nur wenige Tage gebraucht, um hindurchzufliegen. Danach klappte es dann komischerweise auch mit den "Frauen der Rosenvilla" besser.

Zum Inhalt von Mariana: Als Julia Beckett noch ein Kind war, hatten sich ihre Eltern auf dem Weg zu ihrer Tante verfahren und sind in einem kleinen verschlafenen englischen Dorf gelandendet. Der Vater Julias muss sein Auto abrupt abbremsen, da vor ihm ein rotes Katzentier auf der Straße sitzt. Dabei entdeckt Julia das alte Haus, ihr Haus, was ihr gleich beim ersten Anblick bewusst wird, vergisst es aber wieder, bis sie sich einige Jahre später mit ihrem Bruder Thomas wieder verfährt, wieder im selben Ort landet und abermals ein rotes Katzentier vor ihnen auf der Straße sitzt, weshalb sie auch dieses Mal bremsen müssen. Julia ist klar, dass sie das Haus unter allen Umständen haben muss und als sie kurz darauf erbt, kauft sie sich das alte Gebäude und zieht in das kleine verschlafene Dorf. Sie wohnt noch nicht lange dort, da passieren plötzlich seltsame Dinge. Sie scheint in der Zeit zurückzureisen, ins 17. Jahrhundert und dort das Schicksal von Mariana Farr zu durchleben, die sich in den Adligen Richard de Mornay verliebt. Was hat es damit auf sich? Wird Julia verrückt oder sind die Flashbacks eine Art zweite Realität?
Ich bin tatsächlich froh, dass meine Mom mir das Buch empfohlen hat, denn hätte ich es nicht gelesen, hätte ich ein Großartiges Stück Literatur verpasst. Leider gibt es das Buch nur noch gebraucht, meiner Meinung nach sollte es aber wieder aufgelegt werden, denn "Mariana" sollte jeder Fan von Zeitreiseromanen einmal gelesen haben. Er ist wirklich wunderschön. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das schottische Vermächtnis" von Susanna Kearsley

Ein toller Roman zwischen Liebesgeschichte und Fantasy
Pachi10vor einem Jahr

Carrie ist Schriftstellerin für historische Romane. Der neueste Roman führt sie an die schottische Ostküste. 

Sie erlebt ihr neues Buch, als ob sie direkt beim Geschehen dabei gewesen wäre und dann sind da auch noch die beiden Söhne ihres Vermieters die ihr das Leben sehr angenehm machen. 


Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Denn ich liebe Schottland und kenne auch die beschriebenen Schauplätze und die Gegend. Der Roman springt zwischen Gegenwart und Vergangenheit, was mir vom Schreibstil auch sehr gut gefällt. 

Der Roman ist eine Liebesgeschichte, die sich auf zwei Zeitebenen entwickelt. Nicht kitschig und gut recherchiert mit geschichtlichen Hintergrund und Fakten. 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Im Land des FeuervogelsD
Begebt euch hinein, in eine faszinierende Geschichte voller Magie und Geheimnissen! In ihrem Roman "Im Land des Feuervogels" erzählt die US-amerikanische Autorin Susanna Kearsley mitreißend über eine Frau und ihre außergewöhnliche Gabe!

Mehr zum Inhalt:
Galeristin Nicola Marter besitzt eine besondere Gabe: Sobald sie einen Gegenstand berührt, sieht sie dessen früheren Besitzer. Als eine Unbekannte ihr eine Holzskulptur anvertraut, erkennt sie, dass es sich um einen Feuervogel aus der Welt der russischen Märchen handelt, und einst Zarin Katharina gehörte. Ihre Nachforschungen fördern eine lang vergessene Geschichte zutage, von verzweifelter Liebe, von Mut und von bitterer Rache ....

--> Leseprobe

Wenn ihr neugierig geworden seid und herausfinden möchtet, was es mit Susanna Kearsleys spannender Geschichte auf sich hat, dann könnt ihr euch hier als Testleser bewerben.* Zusammen mit dem Piper Verlag vergeben wir 25 Leseexemplare des Romans. Für eure Bewerbung müsst ihr nur noch die folgende Frage bis zum 11. August 2013 beantworten:

Hättet ihr auch gern eine solche besondere Gabe? Wenn ja, welche würde euch am besten gefallen?

* Im Gewinnfall sind eine zeitnahe Beteiligung am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie das Verfassen einer abschließenden Rezension notwendig.
451 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Im Land des Feuervogels
Aktuell Gewinnspielwoche auf meinem Blog, als Dankeschön zu 50.000 Klicks

Zum Gewinnspiel Nr.3



Es: 11.09.2013 um 23:59 Uhr

Viel Glück!
1 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Susanna Kearsley im Netz:

Community-Statistik

in 533 Bibliotheken

auf 82 Wunschzettel

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 15 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks