Susanna Kearsley

 4.1 Sterne bei 561 Bewertungen
Autor von Mariana, Das schottische Vermächtnis und weiteren Büchern.
Susanna Kearsley

Lebenslauf von Susanna Kearsley

Die kanadische Autorin Susanna Kearsley wird 1966 geboren. Nach ihrem Politikstudium arbeitet sie später als Museumskuratorin. Mit ihrem Romandebüt "Mariana" aus dem Jahr 1997 schafft Kearsley auf Anhieb den Durchbruch und gewinnt den renommierten Catherine Cookson Literary Prize. Mit "Glanz und Schatten" und "Rosehill" folgen weitere gelobte Werke. Unter dem Pseudonym Emma Cole verfasst die Kanadierin zudem Thriller. Die Anregungen zu ihren Büchern erhält Kearsley vor allem auf ihren Reisen durch Europa. so bildet ihre Hochzeitsreise die Inspiration zu "Haus der Stürme". Susanna Kearsley lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann in Ontario in Kanada.

Alle Bücher von Susanna Kearsley

Sortieren:
Buchformat:
Mariana

Mariana

 (151)
Erschienen am 01.10.2006
Das schottische Vermächtnis

Das schottische Vermächtnis

 (95)
Erschienen am 01.01.2010
Die Geister von Rosehill

Die Geister von Rosehill

 (75)
Erschienen am 01.06.2011
Im Land des Feuervogels

Im Land des Feuervogels

 (50)
Erschienen am 13.08.2013
Damals in Lissabon

Damals in Lissabon

 (24)
Erschienen am 29.05.2017
Mariana: Roman

Mariana: Roman

 (6)
Erschienen am 15.02.2012
Die Geister von Rosehill: Roman

Die Geister von Rosehill: Roman

 (7)
Erschienen am 16.04.2012

Neue Rezensionen zu Susanna Kearsley

Neu

Rezension zu "Licht über den Klippen" von Susanna Kearsley

Mystisches Cornwall
Asbeahvor einem Monat

Mystisches Cornwall... Eva hat ihre Schwester verloren und kehrt zurück nach Cornwall, um dort die Asche ihrer Schwester zu verstreuen. Sie beschließt, eine Weile bei Freunden an diesem Ort ihrer glücklichen Kindheit zu bleiben. Allerdings wird sie von vermeintlichen Halluzinationen heimgesucht. Oder ist es doch vielleicht die mystische Magie Cornwalls, die sie in ihrer trauernden Empfindsamkeit wahrnimmt? Und gibt es diesen mysteriösen Mann wirklich, der ihr erscheint, oder ist er eine Vision?

Mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten, doch wer die Autorin kennt, kann sich denken, wohin Evas Reise geht und wo sie letztendlich ihr Zuhause findet. Allerdings kam die Romantik für mich etwas zu kurz und die Protagonisten nahmen alles etwas zu gelassen auf um glaubwürdig zu sein. Sonst aber gewohnt gut geschrieben, facettenreich und etwas melancholisch. Eine paranormale 4-Sterne Reise.


Kommentieren0
44
Teilen

Rezension zu "Das schottische Vermächtnis" von Susanna Kearsley

Das schottische Vermächtnis
SCKeidnervor 2 Monaten

Die Schriftstellerin Carrie mietet sich in einem Cottage in Schottland ein, um ihren Roman über die Jakobiteninvasion im 18. Jahrhundert zu schreiben. Bald jedoch scheinen sich Gegenwart und Vergangenheit zu vermischen. Carrie findet heraus, dass es die Romanfigur und die Handlungen, die sie sich ausgedacht hat, tatsächlich gegeben hat, und versucht zu verstehen, wie das sein kann. Außerdem gibt es da noch Graham, in den sie sich verliebt ....


Auch in dieser Erzählung spielt Susanna Kearsley wieder einmal mit dem Thema "Erinnerungen an frühere Leben" und wie dies erklärt werden kann. Mir hat die Auflösung gut gefallen, da ich sehr mit Carrie mitgefiebert habe, was das angeht. Susanna Kearsley ist es dadurch am Ende, nachdem sich Sophia erklärt hatte, gelungen, noch einmal einen kleinen Effekt zu setzen, was Graham angeht. Und das Happyend für Sophia (Spoiler!) hat mir Tränen in die Augen getrieben ....

Sprachlich gefällt mir die Autorin immer wieder gut. Das Buch lässt sich flüssig lesen. Ihre Charaktere sind glaubwürdig beschrieben und man man kann sich gut in sie hineinversetzen. Carrie war mir von Anfang an sympathisch, aber auch der liebenswerte Filou Stuart hatte seine Reize, während Graham der ruhige und starke Typ ist. 

Das Einzige, das ich ein wenig anstrengend fand und wofür ich einen Punkt abziehe, ist die Historie des Jakobitenaufstands, die meinem Gefühl nach zu detailliert ausgebreitet wird. Man merkt, dass die Autorin sich eingehend damit beschäftigt hat, aber es hat mich aus dem Lesefluss gerissen, wenn wieder einmal die strategischen Schachzüge der Könige Englands und Frankreichs oder derer Armeen/Flotten beschrieben wurden. Mir hätte es besser gefallen, wenn das in zusammengefasster Form dargestellt worden wäre.

Insgesamt hat mir der Roman gut gefallen - eine wunderschöne romantische Erzählung für ein verregnetes Wochenende.

Kommentieren0
33
Teilen

Rezension zu "Mariana" von Susanna Kearsley

Mariana
SCKeidnervor 3 Monaten

Vorab - ja, ich weiß, dieses Buch ist nicht das Neueste. Aber es ist eine Geschichte, die ich immer wieder gerne lese.


Die Illustratorin Julia erfüllt sich mit dem Kauf eines Hauses auf dem Land einen Kindheitstraum. Allerdings geschehen bald seltsame Dinge. Julia erlebt Szenen des Lebens von Mariana, die dreihundert Jahre vor ihr in dem Haus gelebt hat, und sich in den Besitzer des nahen Herrenhauses, Richard de Mornay, verliebte. Langsam kommt Julia dahinter, was sie und Mariana verbindet ....

Dieses Buch war der Erstling von Susanne Kearsley, in dem sie geschickt eine Liebesgeschichte mit dem Glauben an Reinkarnation und Geister verbindet. Ich fiebere immer wieder mit, ob sich das Liebespaar nun findet oder nicht. Auch wenn ich das Ende bereits durch die vielen Male, die ich die Geschichte gelesen habe, kenne, macht es Spaß, mit den Charakteren zu hoffen und zu leiden - sowohl die Protagonisten als auch die Nebenfiguren sind gut ausgearbeitet und überzeugen, was ihre Motivation und Handlungen angeht. Und ja, auch die Nebengeschichten (so die das Pferds Navarre) rühren mich immer wieder zu Tränen.

Der Sprachstil ist klar und einfach, mit stimmungsvollen Beschreibungen, die der Erzählung den richtigen Rahmen geben. Besonders gelungen finde ich die falschen Fährten, die die Autorin legt, und die zu einem überraschenden aber wunderschönen Schluss führen - wer ein romantisches Buch mit historischem Hintergrund, einer großen Liebesgeschichte und ein wenig Märchen sucht, ist mit "Mariana" sehr gut bedient.

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Begebt euch hinein, in eine faszinierende Geschichte voller Magie und Geheimnissen! In ihrem Roman "Im Land des Feuervogels" erzählt die US-amerikanische Autorin Susanna Kearsley mitreißend über eine Frau und ihre außergewöhnliche Gabe!

Mehr zum Inhalt:
Galeristin Nicola Marter besitzt eine besondere Gabe: Sobald sie einen Gegenstand berührt, sieht sie dessen früheren Besitzer. Als eine Unbekannte ihr eine Holzskulptur anvertraut, erkennt sie, dass es sich um einen Feuervogel aus der Welt der russischen Märchen handelt, und einst Zarin Katharina gehörte. Ihre Nachforschungen fördern eine lang vergessene Geschichte zutage, von verzweifelter Liebe, von Mut und von bitterer Rache ....

--> Leseprobe

Wenn ihr neugierig geworden seid und herausfinden möchtet, was es mit Susanna Kearsleys spannender Geschichte auf sich hat, dann könnt ihr euch hier als Testleser bewerben.* Zusammen mit dem Piper Verlag vergeben wir 25 Leseexemplare des Romans. Für eure Bewerbung müsst ihr nur noch die folgende Frage bis zum 11. August 2013 beantworten:

Hättet ihr auch gern eine solche besondere Gabe? Wenn ja, welche würde euch am besten gefallen?

* Im Gewinnfall sind eine zeitnahe Beteiligung am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie das Verfassen einer abschließenden Rezension notwendig.
Zur Leserunde
Aktuell Gewinnspielwoche auf meinem Blog, als Dankeschön zu 50.000 Klicks

Zum Gewinnspiel Nr.3



Es: 11.09.2013 um 23:59 Uhr

Viel Glück!
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Susanna Kearsley im Netz:

Community-Statistik

in 523 Bibliotheken

auf 81 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks