Susanna Kearsley Licht über den Klippen

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(11)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Licht über den Klippen“ von Susanna Kearsley

Die unberührte Küste Cornwalls und ein altes Herrenhaus mit einem romantischen Rosengarten - hierhin kehrt Eva zurück, um die Asche ihrer Schwester zu verstreuen. Hier taucht sie ein in die Erinnerung unbeschwerter Kindheitstage, bevor ein mysteriöser Fremder ihr Leben in seinen Grundfesten erschüttert. Und von hier bricht sie auf zu einer ungewöhnlichen Reise in eine längst vergangene Zeit. Zu einer Reise voller Licht und Schatten, voller Liebe und Trauer, von der es vielleicht keine Rückkehr mehr gibt ...

Nette Idee, aber eher unglaubwürdig handelnde Protagonisten.

— Shivaun
Shivaun

eher schwaches Buch einer ansonsten tollen Autorin

— SchwarzeFee
SchwarzeFee

Typisch Kearsley. Hübsch geschrieben, wenig komplex, herrlich altmodisch mit Happy End. Was fürs Herz - und das braucht es manchmal auch.

— Isamaria
Isamaria

eine Reise in die Vergangenheit

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

QualityLand

Tolles & spannendes Buch, das ich weiterempfehlen kann. Leider etwas abruptes Ende.

Jinscha

Durch alle Zeiten

Ein heftiges Leben vor trügerisch idyllischer Bergkulisse

buchmachtkluch

Mensch, Rüdiger!

Am Anfang etwas schleppend, nimmt die Geschichte dann an Fahrt auf und am Ende gibt es wortwörtlich kein Halten mehr.

JasminDeal

Sweetbitter

Die Poesie der Gerichte und das Flair des Restaurants verschwindet im Drogen- und Alkoholrausch des Personals. Echt schade.

Josetta

Und es schmilzt

Schockierendes, sehr lesenswertes Psychodrama über eine Freundschaft von Jugendlichen - spannend bis zur finalen Katastrophe

schnaeppchenjaegerin

In einem anderen Licht

Keineswegs nur für Frauen ist dieser einfühlsame Roman von Katrin Burseg.

Sigismund

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Küste Cornwalls und eine Zeitreise

    Licht über den Klippen
    SchwarzeFee

    SchwarzeFee

    26. March 2016 um 17:28

    Mit Licht über den Klippen beschäftigt sich auch Susanna Kearsley mit dem Thema Zeitreisen. Eva verbrachte viele glückliche Sommer in Trelowarth House im malerischen Küstenort Polgelly mit ihrer Schwester Katrina und kehrt nun nach deren Tod zu diesem Ort zurück. Hier wird sie von den Menschen, die auch in Kinder- und Jugentagen ihr Leben begleiteten, herzlich aufgenommen und in ihrer Trauer begleitet. Doch dann geschehen merkwürdige Dinge, sie hört Stimmen, die niemand anderes hört, sie sieht Menschen, die außer ihr keiner sieht und letztlich wechselt sie die Zeit und lernt dort Daniel kennen, in den sie sich verliebt. Die Geschichte ist ganz nett. Mehr aber leider auch nicht. Wer andere Zeitreiseromane kennt, wird von diesem hier eher enttäuscht sein. Für mich waren die Figuren eher etwas blass, die Story und die Erklärungen der Zeitreise zu schnell abgearbeitet. Da hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht. Dieser Roman von Susanna Kearsley konnte mich daher leider nicht so begeistern wie z.B. Mariana. Drei Sterne gibt es aber dennoch, die Bilder, die die Autorin von der Landschaft zeichnet, sind wie immer wunderschön und lebendig, der Schreibstil gut lesbar. 

    Mehr
  • Licht über den Klippen

    Licht über den Klippen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. April 2014 um 12:50

    Das tolleCover vor der malerischen Küste in Cornwall und nicht zu vergessen die spätere Auflösung bzw. Claires Geheimnis fand ich unglaublich spannend beschrieben. Es gibt allerdings auch zwei große „Aber“: Zum einen passte es einfach nicht, dass Daniel und Fergal Eves Zeitreisestory so einfach akzeptieren- gerade in den damaligen Zeiten hätten sie wohl eher an Hexenmagie geglaubt und zum anderen fand ich, dass sich die Geschehnisse, die sich zum Ende des Romans hin fast überschlagen; leider zu abrupt enden. Man erfährt weder was Daniel dazu sagt noch denkt oder was ihn bewegt, als Eve plötzlich wieder vor ihm steht. Schade!  Kurz gefasst: Unterhaltsamer, spannender Zeitreiseliebesroman vor malerischer Kulisse mit kleinen Schwächen..:-)

    Mehr
  • Leserunde zu "Im Land des Feuervogels" von Susanna Kearsley

    Im Land des Feuervogels
    Daniliesing

    Daniliesing

    Begebt euch hinein, in eine faszinierende Geschichte voller Magie und Geheimnissen! In ihrem Roman "Im Land des Feuervogels" erzählt die US-amerikanische Autorin Susanna Kearsley mitreißend über eine Frau und ihre außergewöhnliche Gabe! Mehr zum Inhalt: Galeristin Nicola Marter besitzt eine besondere Gabe: Sobald sie einen Gegenstand berührt, sieht sie dessen früheren Besitzer. Als eine Unbekannte ihr eine Holzskulptur anvertraut, erkennt sie, dass es sich um einen Feuervogel aus der Welt der russischen Märchen handelt, und einst Zarin Katharina gehörte. Ihre Nachforschungen fördern eine lang vergessene Geschichte zutage, von verzweifelter Liebe, von Mut und von bitterer Rache .... --> Leseprobe Wenn ihr neugierig geworden seid und herausfinden möchtet, was es mit Susanna Kearsleys spannender Geschichte auf sich hat, dann könnt ihr euch hier als Testleser bewerben.* Zusammen mit dem Piper Verlag vergeben wir 25 Leseexemplare des Romans. Für eure Bewerbung müsst ihr nur noch die folgende Frage bis zum 11. August 2013 beantworten: Hättet ihr auch gern eine solche besondere Gabe? Wenn ja, welche würde euch am besten gefallen? * Im Gewinnfall sind eine zeitnahe Beteiligung am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie das Verfassen einer abschließenden Rezension notwendig.

    Mehr
    • 443
  • Schöne Zeitreise-Geschichte

    Licht über den Klippen
    DarkReader

    DarkReader

    30. July 2013 um 21:10

    Ich liebe ja Zeitreise-Geschichten und diese von Susanna Kearsley ist eine besonders schöne. Sie nimmt den geneigten Leser mit in eine vergangene Zeit, als es noch Schmuggler, Könige, Kämpfe um Thron und Land und Ritterlichkeit gab. Idealer Schauplatz für diese Geschichte ist die raue Küste Cornwalls, eine versteckte Höhle, in der das Schmuggelgut gelagert wird, wenn die Schiffsladung gelöscht wird. Spannende Zeitsprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit, ein altes Gemäuer, ein böser, rachsüchtiger Constabler und ein guter Freund der zwei Brüder, der Schmuggler und eine junge Frau, die zwischen den Zeiten hin und her reist, komplettieren diese romantische und spannende Geschichte aus der Feder von Susanna Kearsley. Ein Buch für verregnete Tage und/oder für sonnige auf dem Balkon oder im Garten. Eine klare Leseempfehlung von mir für Leser, die Phantasie haben und offen sind für märchenhafte Geschichten.

    Mehr
  • Rezension zu "Licht über den Klippen" von Susanna Kearsley

    Licht über den Klippen
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    20. August 2011 um 01:24

    Als Eva's Schwester starb, verlor sie den letzten Menschen ihrer Familie. Sie verband mit ihrer Schwester ein inniges herzliches Band, so dass sie sich nun allein auf der Welt fühlt. Ihr Schwager übergibt ihr ein paar Tage nach der Beerdigung die Urne mit der Asche ihrer Schwester mit der Bitte, diese dort zu verstreuen, wo sie am glücklichsten gewesen ist. Nach einiger Überlegung entscheidet sie sich für einen Ort in Cornwall, mit dem sie schöne unvergessene Erinnerungen aus der Kindheit verbindet. Eva fährt zu den Geschwistern Mark und Susan ins Trelowarth House, das sie schon aus frühester Kindheit kennt. Nachdem sie die Asche über dem Meer verstreut hat, beginnt sie Dinge zu sehen und wahrzunehmen, die ihr fremd sind.Als sie durch einen Wald geht, gabelt sich plötzlich der Weg, der bislang immer nur als ein Weg vorhanden war. Dann hört sie Stimmen im Nebenzimmer und denkt für sich, dass es Heimwerker sind, aber dort ist niemand im Zimmer. Sie hält es für Halluzinationen und schiebt es auf die Folgen der Trauer, bis sie eines Tages einem Fremden gegenübersteht und der dann vor ihren Augen verschwindet. Aber nicht der Fremde ist verschwunden, sondern sie selbst, sie ist durch die Zeit gereist. Das passiert ihr in der nächsten Zeit immer öfter und die Zeiträume, die sie sich in der Vergangenheit im Jahr 1715 aufhält, werden immer länger. In der Gegenwart dagegen vergeht keine Zeit, dort wird nicht bemerkt, dass sie abwesend war. Im Jahr 1715 trifft sie in Trelowarth House auf den Witwer Daniel Butler und seinem Freund Fergal. Sie sind Schmuggler und helfen mit, den Aufstand der Jakobiten vorzubereiten. Nach außen hin, auch Daniels Bruder Jack gegenüber geben sie Eva als Schwester von Fergal aus, die stumm ist. Eva, die sich bald in Daniel Butler verliebt, versucht in der Gegenwart zu recherchieren, was in der Vergangenheit mit den Butlers passierte und stösst dabei auf den gewaltsamen Tod von Jack Butler. Sie versucht, den Tod zu verhindern, aber lässt sich die Vergangenheit verändern? Wird es eine gemeinsame Zukunft für sie und Daniel geben, nachdem sie festgestellt haben, dass sie sich lieben? ... Meine Meinung: Seit ich das Erstlingswerk "Mariana" von Susanna Kearsley gelesen habe, bin ich dieser Autorin verfallen. Ich habe alle ihre Bücher gelesen, die in deutsch erschienen sind und konnte es gar nicht abwarten, endlich wieder etwas von ihr lesen zu können. Auch in diesem Roman spielt sie meisterhaft mit der Verknüpfung von Gegenwart und Vergangenheit. Sie macht uns mit einem Teil der englischen Geschichte vertraut, bringt dort aber nur einen kurzen Überblick, ohne ins Detail zu gehen. Das Ende vom Buch ist leicht vorausschaubar, wobei es am Schluss noch eine kleine Überraschung gibt, mit der ich nicht gerechnet hatte. Auch verschlingt sie sich zum Ende des Buches mit einer Erklärung, die ich zweimal lesen musste, um zu begreifen, was sie mir sagen wollte. Ein unterhaltsames Buch, das leider nicht an "Mariana" heranreicht, was aber dem Lesevergnügen keinen Abbruch tut.

    Mehr