Susanna Moore Lichtjahre oder Ein Mädchen auf Hawaii

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lichtjahre oder Ein Mädchen auf Hawaii“ von Susanna Moore

An ihre erste Begegnung mit dem Meer kann sich Susanna Moore nicht erinnern – es war da, seit sie denken kann. Susanna Moore wurde auf Hawaii geboren und wuchs in den 50er und 60er Jahren bei Honolulu auf, in einem Paradies aus Licht und Farben, fünf Schiffstagesreisen vom Festland entfernt. Als Kind verbrachte sie die endlosen, sonnendurchglühten Sommertage mit einem Bündel Bücher in einem Versteck im Palmenschatten. Vom Strand drangen die Rufe ihres Bruders und ihrer Schwester zu ihr, die durch das kristallklare Wasser tollten. Jeden Tag konnte sie das Murmeln des Meeres hören; in den Büchern der großen Erzähler fand sie die Geschichten niedergeschrieben, die die Brandung und die Wellen erzählten. Umrauscht von den Wellen und dem Wind, der durch die Palmenblätter fuhr, tauchte sie in die Welt der Literatur. Mittlerweile lebt Susanna Moore in New York, doch das Meer ist ihr ständiger Begleiter geblieben. Mit Lichtjahre oder Ein Mädchen auf Hawaii kehrt sie in jene Inselwelt zurück, in der sie ihre Kindheit verbrachte, barfuß zur Schule ging, als junge Frau die Männer entdeckte und die Liebe erkundete – mit den Werken von Conrad, Stevenson, Defoe als Schlüssel zu einem tieferen Verständnis ihrer Welt. Neues von der Autorin von Aufschneider: das leuchtende Selbstporträt einer Kindheit und Jugend auf Hawaii. 'Ein Meisterstück mit Drive und stilistischer Eleganz' Der Spiegel über Aufschneider 'Susanna Moore ist eine Zauberin' The Chicago Tribune

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Zwei ungleiche Brüder. Am Ende entpuppt sich der vermeintlich stärkere Bruder als der schwächere von beiden. Wen traf nun das Glück?

Waschbaerin

Heimkehren

Sehr lesenswert. „Heimkehren“ schildert mit verknappter Epik die Deportationen versklavter Afrikaner nach Amerika.

jamal_tuschick

Das Ministerium des äußersten Glücks

Roxy beschreibt ein grausames aber sehr farbenprächtiges Bild von Indien

Linatost

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lichtjahre oder Ein Mädchen auf Hawaii" von Susanna Moore

    Lichtjahre oder Ein Mädchen auf Hawaii
    Maggi

    Maggi

    25. July 2010 um 21:17

    Dieses schmale Bändchen erzählt von einen Mädchen, das auf Hawaii aufwuchs und sich in ihrer Kindheit am liebsten in Büchern verkroch. Klingt also nach einem perfekten Buch für mich: ein wunderschönes Setting: Hawaii und meine größte Leidenschaft: Bücher. Leider fand ich das Buch dann aber eher mäßig gelungen. Die Kindheitserinnerungen der Autorin fand ich sehr interessant und hätte gerne mehr über ihr persönliches Hawaii der 50er und 60er Jahre gelesen. Statt dessen besteht über die Hälfte des Buches nur aus Passagen der Bücher die sie las. Selbst das hätte für mich noch von Interesse sein können, hätte sie kommentiert, warum sie gerade diese Stellen als Kind bei der Lektüre beeindruckt haben und warum sie nun in ihrem Roman erscheinen. Aber sie hat sie einfach nur abgeschrieben und in keinerlei Kontext gestellt. Das wirkt ungekonnt und plakativ, selbst wenn alle Passagen das Meer behandeln. Daher, trotz guten Ansatzes, nur 3 Sterne.

    Mehr