Susanna Rossi Verdammt, er liebt mich! Singlefrau trifft Mr. Right

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verdammt, er liebt mich! Singlefrau trifft Mr. Right“ von Susanna Rossi

Christine, alleinerziehende Singlefrau, gönnt sich einen Abend im Theater. „Hallo, kennen wir uns nicht?“ spricht ein gutaussehender, attraktiver Mittdreißiger sie an. Ein Abend voller Überraschungen wartet auf Christine, der charmante Peer erobert ihr Herz im Sturm. Ein leidenschaftlicher Kuss und die Frage „Wann sehen wir uns wieder“ ist der Beginn einer aufregenden und sinnlichen Beziehung, die das Geheimnis „Kennen wir uns nicht?“ bald auflösen wird… Mit „Verdammt, er liebt mich! Singlefrau trifft Mr. Right“ ist Susanna Rossi ein entzückender wie auch spannender Liebesroman gelungen!

Stöbern in Liebesromane

New York Diaries – Zoe

Eine solide Liebesgeschichte über die Träume und deren Erfüllung in New York.

lieswasdichgluecklichmacht

New York Diaries - Phoebe

Super cool geschrieben, habe oftmals herzlich gelacht. Spricht einem manchmal aus der Seele :-)

Kuroyuri

Wie die Luft zum Atmen

Einmal wegsuchten bitte, Hier garantiert Tolle Geschichte, toller Schreibstil :) Freu mich schon auf die Folgebände.

Seralina1989

Die Wellington-Saga - Versuchung

Romantik pur *-*

magische_zeilen

Der letzte erste Blick

Starker humorvoller Anfang, danach ging es für mich stetig bergab, 3,5 Sterne

lenisvea

Kopf aus, Herz an

4 Sterne, da mich Lilly echt genervt hat und der Schreibstil etwas komisch war, aber ansonsten echt gut war.

Daria_Sekemoto

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebesgeschichte mit Herz

    Verdammt, er liebt mich! Singlefrau trifft Mr. Right
    Legeia

    Legeia

    09. October 2013 um 20:50

    Christine, alleinerziehende Singlefrau, gönnt sich einen Abend im Theater. „Hallo, kennen wir uns nicht?“ spricht ein gutaussehender, attraktiver Mittdreißiger sie an. Ein Abend voller Überraschungen wartet auf Christine, der charmante Peer erobert ihr Herz im Sturm. Ein leidenschaftlicher Kuss und die Frage „Wann sehen wir uns wieder“ ist der Beginn einer aufregenden und sinnlichen Beziehung, die das Geheimnis „Kennen wir uns nicht?“ bald auflösen wird… Mit „Verdammt, er liebt mich! Singlefrau trifft Mr. Right“ ist Susanna Rossi ein entzückender wie auch spannender Liebesroman gelungen! Christine lernt im Theater den attraktiven Peer kennen, den sie aber schon vorher einmal begegnet ist. Er hat sie offenbar nicht vergessen, und so verbringen die beiden einen unvergesslichen Abend zusammen. Das Buch erzählt auf charmante Weise, wie es ist, sich auf den ersten Blick zu verlieben, die Tücken des Alltags zu meistern und der Liebe eine Chance zu geben und dass man um sie kämpfen soll. Die Kurzgeschichte ist 80 Seiten lang, was natürlich keine großartigen Charakterbeschreibungen zulässt. Dennoch fühlte ich mich gut unterhalten, weil es aus dem Leben gegriffen ist und die Liebesgeschichte locker und leicht beschrieben wurde. Der Erzählstil war sehr flüssig und bildhaft. Ein unterhaltsamer Roman für Zwischendurch. Von mir gibt es 4 Sterne.

    Mehr
  • Was tun, wenn Mr. Right vor dir steht

    Verdammt, er liebt mich! Singlefrau trifft Mr. Right
    Carina2302

    Carina2302

    08. October 2013 um 00:10

    Beschreibung; Kurzgeschichte - Christine ist Alleinerziehende Mutter. Der Vater ihrer Tochter Paula, hat sich schon kurz nach der Geburt aus dem Staub gemacht. Seit dem hatte sie kein Date mehr und hat auch nur selten einen Gedanken an Männer verschwendet. Doch alles ändert sich, als sie bei einem Theaterbesuch auf den netten und zuvorkommenden Peer Schumann stößt. Ihr ist direkt klar: Er ist Mr. Right. Doch es gibt ein Problem. Peer ist der neue Mathelehrer ihrer Tochter... Meine Meinung: Hierbei handelt es sich um eine gelungene Kurzgeschichte, die jedem Leser eine Stunde Freude und Spaß vermittelt. Man kann auf jeden Fall nicht aufhören zu lesen und ist traurig, wenn diese schöne Geschichte nach etwas weniger als 80 Seiten vorbei ist.  Die Reaktionen und Handlungen der jeweiligen Person war sehr klischeebehaftet, die in diesem Fall aber nicht gestört haben, sondern gut gepasst haben.  Schade fand ich es jedoch, dass die Charaktere nur sehr oberflächlich beschrieben wurden, da man sie sich nicht so gut vorstellen kann.  Fazit: Die Geschichte bekommt von mir 4 Sterne, da ich doch kurzweiligen Spaß an ihr hatte. Für jemanden, der vielleicht in der Bahn liest oder an einem Abend mal nicht so viel Zeit hat, ist es perfekt geeignet. 

    Mehr
  • Rezension[Kurzgeschichte]/Susanna Rossi - Verdammt er liebt mich! Singlefrau trifft Mr Right

    Verdammt, er liebt mich! Singlefrau trifft Mr. Right
    BeatesLovelyBooks

    BeatesLovelyBooks

    06. October 2013 um 14:26

    Meine Meinung:  Christine ist eine alleinerziehende Mutter und hat in den letzten Jahren sehr viel zurückgesteckt, damit es ihre Tochter Paula an nichts fehlt. Bei einem Theaterbesuch, den sie sich von ihrem knappen Geld gönnt, trifft sie den neuen Mathelehrer ihrer Tochter. Auf Anhieb sind sich beide sympathisch, nur ringt Christine mit sich selbst, da sie schon lange keinen Mann mehr kennengelernt hat.  Peer Schumann ist sehr angetan von Christine und umwirbt sie.  Schnell merken beide, das sie sich voneinander angezogen fühlen und geben sich ihrer Leidenschaft hin. Als Christines Tochter davon erfährt, ist das Chaos perfekt. Paula wehrt sich vehement dagegen, dass ihre Mutter eine Beziehung zu ihrem Lehrer hat.  Doch nach einigen Kompromissen und der netten, sympathischen  Art von Peer gegenüber Paula, gibt sie ihm eine Chance und Christine hofft inständig, dass sie vielleicht in naher Zukunft eine Familie werden.  Fazit:  Eine wunderschöne Liebesgeschichte zweier Menschen, die durch viele Hindernisse, doch die Chance bekommen, zusammen zu sein.  Meine Bewertung: 5/5

    Mehr
  • Verdammt, er liebt mich! Singlefrau trifft Mr. Right

    Verdammt, er liebt mich! Singlefrau trifft Mr. Right
    Manu2106

    Manu2106

    17. September 2013 um 13:03

    Christine, alleinerziehende Mutter einer Teenager-Tochter, trifft durch Zufall bei einem Theaterbesuch einen Mann, Peer, der sie von Anfang an in seinen Bann zieht. Das erste mal seit Jahren spürt sie Gefühle in sich hochkommen, und sie weiß nicht ob sie sie zulassen kann. Doch so einfach wie gedacht kommt sie von Peer nicht mehr los, und so stellt sich die Frage, wie bringen sie es ihrer Tochter bei, das sie und Peer nun........ Das ist eine wirklich tolle Liebesgeschichte für zwischendurch. Zum Inhalt möchte ich nicht mehr erzählen, denn die Geschichte möchte ja gelesen werden, es wird auf jedenfall romantisch, aber es treten auch Probleme auf, die Christine bewältigen muss, eben eine Geschichte wie aus dem Leben gegriffen. Die Protagonisten sind toll, man lernt alle nur oberflächlich kennen, dennoch sind sie alle recht sympathisch. Der Schreib- und Erzählstil ist toll, diese Kurzgeschichte lässt sich flüssig lesen. Ich habe sie in einem Rutsch durchgelesen, sie ist leider nicht lang, aber sehr schön. Die knapp 78 Seiten sind in 10 übersichtliche Kapitel aufgeteilt. Mich hat diese Kurzgeschichte gefesselt und sehr gut Unterhalten.

    Mehr